Diskussion über den Wert einer Erektion nach Verkehrsunfall

Willkommen in unserem Forumsbereich "Erektionsstörungen"

Moderator: ISG-Team

Antworten
zerschossen
Beiträge: 20
Registriert: Di, 12 Dez 2006 12:33
Wohnort: Köln

Diskussion über den Wert einer Erektion nach Verkehrsunfall

Beitrag von zerschossen » Di, 12 Dez 2006 12:57

Natürlich ist es fraglich ob ich im richtigen Forum bin, aber das Problem an sich besteht ja.

Vor 2 Jahren hatte ich einen verhältnismäßig schweren Motorradunfall.
Neben schweren Verletzungen beider Arme mit großflächigen Hauttransplantationen, stellte sich ein posttraumatisches Belastungssyndrom ein. Auch dieses ist mannigfaltig u.a. halt auch die ED.
In sieben Wochen psychologischer und neuropsychologischer Reha wurden aber nur die anderen Symptome behandelt. Zum Schluss gekommen ist man das ich wohl mit 38 Jahren in Rente gehe.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage.
Wir leben ja nicht in Amerika, aber die deutschen Gerichte, sprechen ja auch etwas zu wenig zu.
Was meint Ihr?
Wie viel ist einem Mann seine Männlichkeit wert?
Was kann ich nur für diesen Zustand verlangen?

zerschossen
Beiträge: 20
Registriert: Di, 12 Dez 2006 12:33
Wohnort: Köln

Was ich noch veressen habe zu erwähnen.

Beitrag von zerschossen » Di, 12 Dez 2006 13:20

Ich habe Viagra, Lavitra und Cialis ausprobiert (vom Urologen verschrieben) nichts hat geholfen. Füllung nach Spritze war (zur urol. Untersuchung) erfolgreich, nachweislich keine Gefäßverängung. Auch nächtliche Erektionen "in ausreichender Menge und Form". Nur wenn "ER" soll, dann gehts nicht.

ISG-Team
Beiträge: 965
Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von ISG-Team » Di, 12 Dez 2006 18:30

Hallo zerschossen,
es dauert häufig lange, bis solche belastenden Erlebnisse (wie z.B. Verkehrsunfälle) verarbeitet sind. Du schreibst, dass du an ED leidest und vom Urologen keine körperlichen Ursachen festgestellt werden konnten. Daher liegt es nahe, dass die Ursachen psychisch bedingt sind.
Du kannst dich an eine Beratungsstelle von pro familia e.V. wenden und zunächst eine Sexualberatung in Anspruch nehmen. Dort kann geklärt werden, wie es weiter geht. pro familia e.V. findest du in den meisten größeren Städten.
Selbstverständlich kannst du auch auf unserer Hotline anrufen und (Tel: 0180 555 84 84 (€0,12/Min. aus dem deutschen Festnetz) persönlich mit uns sprechen.
Mit freundlichen Grüßen
ISG-Team

zerschossen
Beiträge: 20
Registriert: Di, 12 Dez 2006 12:33
Wohnort: Köln

......ach was?????????????

Beitrag von zerschossen » Mi, 13 Dez 2006 13:11

Na so schlau war ich auch schon.

Ich gehe bereits seit einem Jahr zur Psychotherapie bei einem Spezialisten auf diesem Gebiet. Ohne Erfolg. Das war ja nicht meine Frage.
Ich wollte ganz im Ernst wissen wieviel kann ich geltend machen nur für diesen Umstand. Es kommen ja noch andere psychische Erscheinungen und körperliche Sachen hinzu. Wieviel ist einem Mann sein Sexualleben wert???
Lebe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

ISG-Team
Beiträge: 965
Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von ISG-Team » Do, 14 Dez 2006 17:46

Lieber zerschossen,

leider können wir Dir mit juristischen Fragen in Bezug auf Schmerzensgeld oder Entschädigung nicht weiterhelfen. Hier solltest Du Rücksprache mit einem Fachanwalt oder auch deiner Versicherung halten. Zusätzlich gibt es in Deutschland Selbsthilfegruppen für erektile Dysfunktion, die Dir eventuell bei rechtlichen Fragen weiterhelfen können. Diese findest du im Internet unter www.sekis.de (Berlin), www.kiss-stuttgart.de (Stuttgart), www.impotenz-selbsthilfe (München) und unter der Telefonnummer: 02261/43013 (Köln).

Dein ISG-Team

zerschossen
Beiträge: 20
Registriert: Di, 12 Dez 2006 12:33
Wohnort: Köln

Kommt schon.........

Beitrag von zerschossen » Mo, 18 Dez 2006 15:41

so wenig ist doch in diesem Forum gar nicht los!!!!!!!!!!!!!!
Kann mir keiner von Euch sagen, wie viel ihm ein normales Sexleben wert wäre???
Lebe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Vita
Beiträge: 81
Registriert: Mo, 31 Jul 2006 03:10

Beitrag von Vita » Di, 19 Dez 2006 23:00

hey, auch wenn du mich gleich erschlagen wirst, möchte ich doch folgendes loswerden:

a. du hast einen schweren Motorradunfall gehabt - warum bist du nicht einfach dankbar dafür, dass du ihn überlebt hast - hätte doch auch anders ausgehen können

b. du gehst mit 38 in Rente - kein Grund, sich minderwertig zu fühlen - du musst deshalb den Rest deines Lebens nicht hinterm Ofen versauern, nur deine Prioritäten verlagern - ich weiss nun nicht, was du vorher beruflich gemacht hast - hattest du eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen? wenn ja, ist doch gut, wenn nicht - weniger schön, aber auch kein Grund zum Verzweifeln.
Selbst mit gesetzlicher Rente hat man noch die Möglichkeit, ein bisschen ganz legal dazu zu verdienen - erkundige dich bei deinem Sachbearbeiter - und irgendwas gibt es immer, was man tun kann - ich weiss nun nicht, wie genau du körperlich eingeschränkt bist, aber so Sachen wie Telefondienst etc. sind doch immer drin. ( ich schreibe da aus Erfahrung, weil mein Mann auch mit 38 aufgrund einer schweren Wirbelsäuleneschädigung Frührentner geworden ist und seitdem immer mal Teilzeitjobs angenommen hat)

c. du schreibst, dass du nächtens etc. sehr wohl eine Erektion bekommst - also dann, wenn es 'unbewusst' ist, das ist m.E. nach ein deutliches Zeichen, dass du körperlich sehr wohl in der Lage bist, nur halt versagst, wenn du es vom Kopf her 'bringen' willst - hier spielt jetzt natürlich auch deine Lebenssituation eine Rolle - hast du eine feste Partnerin, die auch nach deinem Unfall zu dir steht? dann dürfte es doch nicht so schwer sein, mal eben nachts, wenn 'ER' steht, zu ihr rüber zu kriechen - wenn ihr beide da einfühlsam seid und vorher drüber gesprochen habt, wird sie sich dir auch nicht verweigern.....

d. was anders ist es natürlich als Single, wenn du gelegentlich mal jemanden 'abschleppst' und dann natürlich unter Erfolgsdruck stehst - aufgrund deiner durch den Unfall bedingten körperlichen Mankos hast du natürlich Komplexe - das rattert unbewusst im Hirn und aus isses - aber dafür kannst du keinen Geldgeber heranzitieren, es sei denn, die Schuld an dem Unfall liegt eindeutig bei dem anderen, sodass du auf Schmerzensgeld klagen kannst.

vielleicht magst du hier mal Näheres über dich berichten, damit wir besser auf dich eingehen können.

ach und noch was - meinst du echt, mit einem Geldbetrag von wem auch immer Genugtuung für angeblich verloren gegangene sexuelle Freuden zu erlangen? was würdest du mit diesem Geld tun? deine Gesundheit kannst du dir damit auch nicht zurückkaufen...

zerschossen
Beiträge: 20
Registriert: Di, 12 Dez 2006 12:33
Wohnort: Köln

Eine klare Antwort wär mir lieber als 20 Fragen!!

Beitrag von zerschossen » Mi, 20 Dez 2006 16:21

Hallo Vita,

zu (A) aller erst, bin ich sehr Dankbar („dem da oben“, meinen Schutzengeln und auch der Medizin) den Unfall überlebt zu haben. Was anfänglich fraglich war.
Da ich vorher beruflich auf der anderen Seite von der Rettungstrage gestanden habe, hatte ich auch eine andere Einstellung zum Tod, den ich jetzt auch wirklich fürchte.

Was ich hier im Forum erwartet habe sind die Meinungen und Antworten von Männern zu meiner Frage.

Zu (B) frage ich mich ob Du in einer anderen Welt lebst als ich. Als ob irgendjemand einen Unterschied macht, ob du Arbeitslos oder Rentner bist, in diesem Alter.

Also erstens hatte ich in meinem Berufsleben oft genug die Verantwortung über Leben und Tot anderer Menschen, eine Verantwortung der ich heute nicht mehr gewachsen wäre. Mich darüber zu freuen, dass ich irgendwo Telefondienst machen könnte liegt also in weiter ferne. Zumal ich nicht mal sagen kann ob ich in 10 Minuten überhaupt das Haus verlassen kann, da dies schon ein massives Problem ist.

Zu ( C) sei gesagt, wie schon einige male vorher, ja es kommt vom Kopf. Auf Deinen Kommentar bzgl. Meine Partnerin zu wecken, nach dem Motto juhu ich habe einen Ständer lass es uns machen....... . Kann ich nur sagen, Du weißt nicht wo von Du redest, denn wenn ich es bewusst machen will:
Fällt er ja runter. Weil: Es Kopfsache ist.
Ich möchte aber noch hinzufügen, dass meine Partnerin immer zu mir gehalten hat, das Band zwischen uns ist dadurch schon erheblich fester geworden. Sie hat weder vorher noch nachher gerne über Sex gesprochen und ist mit dem zufrieden, wie es ist. Aber ich (!!!!!) halt nicht.

Zu (D) kann ich Dir nur sagen das ich den Crash nicht schuld war und mir für das Geld schon etwas einfallen lasse, wenn es denn mal da ist.

Aber vielleicht stelle ich Dir die Frage einmal anders. Dein Mann ist plötzlich Impotent (im Sinne einer ED „weil das ja nicht das Selbe ist, sich aber für einen Mann gleich anfühlt “) wie viel wäre es DIR von Deinem erwirtschaftetem Geld wert, wenn er wieder könnte.
Und bitte nicht: „Mir ist das doch egal weil ich Liebe und Spaß auch so mit ihm habe“.
Das war hier nie meine Frage!! Diese Antwort habe ich selber!!! Es geht mir nicht um die Frage der Befriedigung und Liebesspielchen sondern um „harte Fakten“.

Außerdem finde ich es erschreckend das hier scheinbar keine Männer dieses Forum besuchen, die dazu Stellung beziehen. Ich wette wenn die Frage in einem anderen Forum darum ginge wie viel ein Mann zahlen würde um eine Dienerin zu finden die es ihm besorgt wann er will, währen schon 100 Antworten da.
Lebe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Vita
Beiträge: 81
Registriert: Mo, 31 Jul 2006 03:10

Beitrag von Vita » Fr, 22 Dez 2006 00:57

nanana - mag sein, dass ich in einer anderen Welt lebe, aber ist das Grund, mich soo anzugreifen? es gibt einen enormen Unterschied zwischen Arbeitslosigkeit und Rente - bei Rente weisst Du, welcher Betrag Dir monatlich sicher ist, aber egal - Du willst hier meine Zuschrift nicht - ok - ich ziehe mich zurück.Dir geht es um 'harte Fakten', nicht mein Thema - is offensichtlich ein reines Männerproblem, denn wir Frauen können mit unseren Männern auch ohne hartes (gibt doch Ersatz, wenn es wirklich mal hart sein soll))glücklich sein, wenn sonst alles stimmt - aber genau das wolltest Du ja nicht hören -also geh am besten in eine Männergruppe und finde dich damit ab, dass Männer eh nicht reden - schon gar nicht in Internetforen.

zerschossen
Beiträge: 20
Registriert: Di, 12 Dez 2006 12:33
Wohnort: Köln

!!!!!!!!!!!!!Super Männer so lasst Ihr mich im Stich!!!!!!!!

Beitrag von zerschossen » Fr, 22 Dez 2006 01:35

Hallo Vita,
also es scheint ja zu Stimmen, mit den Männern die hier nicht „reden“.

Ich wollte Dich persönlich nicht angreifen. Wenn Du dich verletzt fühlen solltest bitte ich um Entschuldigung.
Nur in diesem einen Thema wollte ich gerne „Männermeinung“ hören.

Aber wie beschrieben gebe ich Dir recht ,es scheint keinen Sinn zu haben. Ich hätte die Frage stellen müssen:

Wie viel währe Ihnen das Leben Ihres Hundes beim Tierarzt wert??
Wenn sie könnten wieviel Geld würden sie für Ihr Traumauto ausgeben??

Da hätte sich sicherlich der eine oder andere Herr dann etwas getraut.

Ich finde es angesichts der Statistiken, wie viele Männer unter ED leiden, eh sehr erschreckend, wie wenig die Seite genutzt wird . Tja schade. Am Anfang nach meinem Unfall hätte es mir sicher geholfen. Aber lassen wir das, zumindest in diesem Thema.
Im Thema „

Und wer hilft uns Frauen von betroffenen Männern ?????“

bin ich ja auch vertreten *G.

Wie Du siehst gibt es doch Männer die reden und auch hier. Aber viel zu wenig.

Ich kann Euch nur sagen Jungs:

Schreibt so lange „es“ noch frisch ist. Bevor sich das Gehirn umstrukturiert !!!
Lebe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

zerschossen
Beiträge: 20
Registriert: Di, 12 Dez 2006 12:33
Wohnort: Köln

So liebe Männer jetzt aber Butter bei die Fisch!!

Beitrag von zerschossen » Fr, 22 Dez 2006 01:58

Stellt Euch vor ihr würdet morgens wach und ups keine Morgenlatte!!
Im Büro die Schnalle mit dem kurzen Rock und dem massiven Vorbau, macht schon die ganze Zeit Anspielungen, aber weder im Ersthirn (das im Kopf), noch das Notfallersatzhirn der andere Kopf) zeigen Regung.
Abends bei Mutti im Bett, NIX.
Und das über Tage, Wochen, Monate, Jahre....

Nein das ist kein Witz!!! Stellt Euch vor das gibt es wirklich.

Jetzt kommt Dr. Wunderlich ins Spiel und sagt für Summe „X“ gebe ich Dir eine Pille und alles ist wie vorher!!!!!! Und die Pille würde helfen (egal welcher Auslöser dahinter steckt) BITTE!!!!! Versucht es Euch vor zu stellen.

So Jungs jetzt wird es ernst!! Ihr seit dran:
Bitte mit der linken Maustaste auf das Feld "Antwort erstellen"klicken.
Dann die „Zahl“ eingeben, die Ihr für die Pille maximal in € zahlen würdet.
Und das ganz im Ernst. Bei Euch ist es ja nicht so.

Das ist ja quasi metaphorisch !!!
Lebe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Vita
Beiträge: 81
Registriert: Mo, 31 Jul 2006 03:10

Beitrag von Vita » Fr, 22 Dez 2006 02:34

hm - anscheinend bezieht du deine Lebensqualität echt nur aus dem Bereich unter der Gürtellinie - muss schrecklich sein. so schwanzgesteuert - man verpasst dabei soviel anderes, was wirklich wichtig ist.......

zerschossen
Beiträge: 20
Registriert: Di, 12 Dez 2006 12:33
Wohnort: Köln

VITA

Beitrag von zerschossen » Fr, 22 Dez 2006 11:56

Guck mal da habe ich ein Thema nur für Dich eröffnet. :lol:
Lebe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Sahne
Beiträge: 227
Registriert: Mo, 19 Dez 2005 10:24

Beitrag von Sahne » Sa, 23 Dez 2006 00:14

Hallo "Z",

ich glaube die Frage kann keiner beantworten. Was ist eine Erektion wert? Wirklich sehr schwer in Euro zu messen.

Was sollen denn die machen, die einfach so an ED leiden? Und das sind einige Millionen und die haben das schon ihr Leben lang oder durch eine Krankheit und sie müssen ohne Abfindung auskommen. Sie zahlen die Yohimbin selber oder die Viagra/Cialis und Levitra. Keine Kasse und keine Versicherung die was zahlt. Das geht ganz schön ins Geld auf die Dauer. Außerdem ist es sehr deprimierend nicht zu wissen warum oder woher die ED kommt. Du hast einen greifbaren Grund - deinen Unfall. Andere haben das ihr ganzes Leben und wissen nicht warum. Was glaubst du wie das am Ego kratzt - unvorstellbar kann ich dir sagen.

Gut du hast es einfacher, du kannst die Versicherung verpflichten, aber wer von den anderen Männern soll denn Wissen was so was einbringt, wenn er nicht auch durch einen Unfall die ED bekommen hat und dann die Versicherung zur Kasse gebeten hat. Entscheidet das nicht eh der Richter? Es gibt doch sicher eine Verhandlung bzw. mehrere.

Ich hoffe du bist mir nicht böse, aber so kommst du nicht weiter.

Gruß
Sahne

Antworten