Aktuelle Zeit: Mi, 19 Sep 2018 22:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 24 Feb 2007 19:11 
Offline

Registriert: Mi, 31 Jan 2007 17:56
Beiträge: 71
Hallo Sahne,
Du hast recht wenn du sagst ich kann noch immer nicht richtig dazu stehen das ich nicht mehr stehen kann, Ja es fällt mir schwer. Aber das liegt nicht am Supermannsyndrom. Ich habe mit dem Gegenteil zu kämpfen. Ich sehe mich zu wenig. Habe heute nacht keine traute gehabt weiterzugehen. Und genau das ist die Lücke in der dann meine Angst hochkommt.
Kennst du überhaupt das Panikphenomen. eine Angst die überhaupt nicht der Situation entspricht grundsätzlich maßlos übertrieben ist, sich beim nächsten Versuch sich ihr zu stellen schon im vorfeld auftritt als Angsst vor der Angst?
das Blut schießt dir in den Kopf du hörst auf zu atmen bist wie in Trance
und wenn du dich da wieder runtergeholt hast ist dein erster Impuls nie wieder in diese Situation nie wieder diese Angst. UNd wenn du erst mal Anfängst die Situation zu meiden hast du verloren. Denn beim,nächsten mal ist das Paniklevel noch höher als beim letzten Mal.
Ja und da hab ich gedacht bist du eigentlich bescheuert noch bis vor eine
Woche hab ich SEx haben können wie ich wollte und ohne pralen protzen einfach schön und gut und dann das .......
und meine partnerin war es nicht egal nein und sie konnte mich nicht beruhigen schon gar nicht gelassen sein .sie ist wütend geworden hat mich beschimpft raus geschmissen aus der Wohnnung mit dem Ende der Beziehung gedroht weil ich sie scharf gemacht habe und sie hat mich nicht haben können..... Und wenn sie dann wieder unten war waren wir beide traurig das das so gekommen ist und ich hab mich schlecht gefühlt weil ich ich ihr und mir das angetan habe
Jetzt mal genug von dem alten krams ist ja so nicht mehr aktuell zum Glück -aber so hat es angefangen .Und mein Thema ist seelisch!!!!!!!!!
ich bin der totale
angstmensch geworden beim Sex wo ich ansonsten so froh war das ich mir und ihr so ganz einfach Glück bereiten konnte. Und ich muß mich nach wie vor mit dem thema Angst beschäftigen. Dh. mich schrittweise mutiger machen diese Ängste loslassen. DAS bezieht sich ja auch wie gesagt "nur" auf das Vorspiel aber wenn ich dem nicht bestehe lag es nicht an meiner und ihrer UnLust ich hab mal wieder die Angst nicht überwunden. Das frustet
wenn ich keine Lust habe zwickt es mich ja auch nicht. Dann kann ich sagen 1x lust gehabt ausglebt und sehen ann das nächste kommt. Das ist nicht so ein Problem wie meines die Lust ist da aber sie wird blockiert
wie von einem Framdkörper. ES geht nicht das man die Angst einfach akzeptiert und irgendwann löst sie sich auf. So kann ich mir zwar Verschnaufpausen verschaffen . DAs kennst du vielleicht ja auch in anderem ZUsammenhang desensibilisieren...... Spinnenangst z. B.
wirst du nicht los indem du sie mißachtest nein du mußt mittendurch in kleinen Dosen.........
Wow ich hoffe das ich jetzt mal deutlich gesagt habe wo ich mein Problem habe .
Dann versthest du auch den Rest vieleicht besser
bis bald
richard07


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 25 Feb 2007 11:20 
Offline

Registriert: Mo, 19 Dez 2005 10:24
Beiträge: 246
Hallo Richard,

es kommen immer mehr Fragen in mir auf. Hast du mehr Angst zu versagen oder mehr Angst vor ihrer negativen, abweisenden Reaktion?

Ich finde du solltest dich nicht zu etwas gezwungen fühlen, zu dem dir nicht ist nur weil du denkst eine Phobie bekämpfen zu müssen. Wenn du Lust hast ok dann ran, aber mit zunehmendem Alter bekommt der GV einfach einen anderen Stellenwert und wird von anderen Spielarten abgelöst. Es wird immer mehr so sein, dass nicht mehr alles und zu jeder Zeit möglich ist. Steh zu dem was du hast und traure nicht dem nach was mal war - du bist nicht mehr 20...... Wenn du schon so lange mit deiner Partnerin zusammen bist, dann hält sie doch sicher zu dir egal was kommt, oder? Rede mit ihr und mach ihr klar, dass du Potenzprobleme hast. ....und das hat mit Liebe oder nicht Liebe gar nichts gemeinsam. Der Grund für die ED ist letztendlich zweitrangig es gilt jetzt das Beste daraus zu machen. Mach dich nicht verrückt mit dem was nicht mehr geht, genieße das was möglich ist.

LG und ein schönes WE wünscht Dir
Sahne

Hallo EDmit45 bist du auch noch da?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 25 Feb 2007 12:17 
Offline

Registriert: Mi, 31 Jan 2007 17:56
Beiträge: 71
Hallo Sahne,
oh je nu wollt ich dir doch mal alles erklärt haben

Also etnscheidend ist nicht mehr welches Thema meine Angst hat.
Nein sie will mich nicht verlassen - das haben wir durch
sie ist auch nicht mehr wütend - auch das ist passe
ich klebe auch nicht mehr an meiner Lust - auch das ist passe
Aber neue
spielarten gibt es nicht von ihr aus - ich habe es schon so oft angesprochen und auch mit ihr ausprobiert - sie kann es nicht zulassen. Ihre Hemmungen sind zu groß da verzichtet sie neuerdings ja lieber auf alles als hier neue Grenzen auszuloten - wie gesagt sie hat bisher alles ihr mögliche versucht
mehr ist - zumindest zur Zeit nicht drin. Es geht nicht um Exoten sondern sex ohne Gv
So bleibt also für mich die Herausforderung: Sex in jeder spielart aber aber auf jeden Fall will sie ihn nur mit GV Verstehst du es geht nicht um zärtlichkeiten die geb ich sowieso schon so viel und bekomme das auf diese weise auch zurück
Und dann zu meiner
Angst.
Ich sehe du weißt wirklich nicht wie das ist. Am Anfang hatte die Angst ihr Thema versagensangst Angst vor ihrer Wut vor dem verlassen werden
Das ist ja alles durch, aber die Angst klebt noch, sie hat sich wie ein automatismus an das Gefühl Lust angekoppelt so wie andere Leute bei anblick von
spinnen ausflippen obwohl sie die niemals bedrohen. VERstehst du? Weil ich dich hier im Forum sehr schätze
möchte ich mich von dir verstanden wissen. Das ist mir wichtig sonst würde ich nicht versuchen dir das alles zu erklären.
Und ich kann die Angst nicht einfach ablegen ich muß mich bei jedem Mal wenn ich Lust habe aufs neue damit auseinandersetzen je mehr ich dem ausweiche ist sie beim nächsten mal größer und nur wenn ich mich entschließen würde gar keinen Sex mehr zu wollen würde ich sie nicht mehr merken
genauso gut kann ich sagen ich will das alles spinnen dieser
Welt mich in ruhe lassen....... nur mal als vergleich
D.h. mein Weg ist die Angst langsam Schritt für Schritt abzubauen mich immer wieder meiner Partnerin genau damit zumuten weil es mir nichts nützt wenn ich eine andere Angst besiege Meine Anfängliche Panik hab ich ja auch schon hinter mir gelassen. Jetzt ist es ja "nur"noch Angst
das werde ich auch noch schaffen hoffentlich.
Sicherlich würde es mir leichter fallen wenn meine Partnerin etwas geduldiger und freizügiger im obigen Sinne wäre aber sie ist nun mal so
da muß ich durch..... ZUm Abschluss für jetzt
ich weiß das mir Gelassenheit annahme manchmal hilft aber bei der Herausforderung ist die Angst zu besänftigen mit Lust und Sex und nicht wenn ich gerade Gänseblümchen für sie pflücke
Mein thema ist nicht wie gehe ich mit Unlust um sondern was mache ich wenn sich im Vorspiel die Angst meldet
Ach herje hoffentlich konnte ich dieses Mal alles genug erläutern
Würde mich echt riesig freuen wenn du das mal in etwa nachvollziehn könntest.
Gruß richar07


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 25 Feb 2007 19:59 
Offline

Registriert: Mo, 19 Dez 2005 10:24
Beiträge: 246
Hallo Richard,

es fällt mir sehr schwer, weil ich eigentlich von nichts und keinem Angst habe. .....und wenn da mal Ansätze da waren hab ich sie immer gleich versucht in den Griff zu bekommen. Ich hab nichts gegen Spinnen - nette Tiere und mich mögen alle Hunde auch die, die sonst keinen mögen.

Ich denke mir, wenn doch der Grund für die Versagensangst die ED akzeptiert ist warum hast du dann noch Versagensangst. Leuchtet mir absolut nicht ein. Sag doch einfach ganz trocken "ICH BIN IMPOTENT" und da wird sie, wenn sie Sex will notgedrungenerweise auf andere Spielarten eingehen müssen oder auf Sex verzichten. Es ist ja nicht dein Problem, wenn sie dicht macht und etwas will was nicht geht. Du machst dir damit ganz unnötig Druck den sie unterschwellig erzeugt ist dir das klar?

Gut, ich war auch gefrustet als mein Mann schon 3 Jahre total impotent war. Aber eigentlich doch nur, weil er auch sonst wie deine Frau jede andere sexuelle Lösung außer GV abgelehnt hat.

Sorry, ich kann das tatsächlich nur sehr schwer nachvollziehen. Sieht mir alles sehr unflexibel und festgefahren aus ohne jetzt beurteilen zu können, ob das auch so ist.

LG
Sahne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 25 Feb 2007 21:30 
Offline

Registriert: Mi, 31 Jan 2007 17:56
Beiträge: 71
Hallo Sahne ,
na ja war einen versuch wert. Ich sehe ein das du das nicht versthen kannst
wenn du vor nichts und niemand Angst hast, dann lassen wir das jetzt einfach mal so stehen. Ich könnte mich woanders mit diesem Problem hinwenden
an Menschen mit
Angststörungen.
Ich hab auch keine Angst vor Spinnen - nehm sie auchmal auf die Hand um sie vor die Tür zu setzen - endlich mal jemand den ich vor die Tür setzen kann
Und Ich habe ja in dem Sinne keine Versagensangst mehr. ..... das ist ja vorbei
ich habe den noch immer starken Rest einer Angststörung
Als ich Anfangs mit Panik reagiert habe dachte ich da würde ein Verschüttetes Trauma von früher wieder hochgespült .... das hat sich ja zum Glück nicht bewahrheitet
Es ist eben eine übertriebene Angstreaktion auf eigentlich nicht bedrohliche Situationen. Wenn du mal zeit über hast kannst du ja mal auf eine entsprechende Seite im Internet gehen . Da gibt es Definitonen vielleicht
sind die ja für dich verständlicher als meine Worte...zb: Angst-auskunft.de
da gibt es ein paar erläuternde Definitionen.
Wenn du hier etwas gelesen hast kannst du mir ja mal schreiben
Damit ist jetzt aber mal wirklich Schluss mit diesem Thema.
Ja und ich stehe auch zum meiner Impotenz wenn ich nicht kann lass ich
es bleiben und da fängt meine Heilung an- wie gesagt ich stimme dir zu das auch dazu gehört - ich sag es dann auch schon es geht nicht - aber da brauch ich echt auch noch mehr Mut damit mir das selbstverständlich von den LIppen kommt. Mit meiner Frau hast du recht es ist ein Anspruch den sie an mich stellt, der auch noch immer für Druck sorgt. Ich habe bisher den Eindruck das ich mit meinem Problem besser voran komme als sie mit ihrer Scham ---- vielleicht liegt es ja bei ihr noch tiefer in der Seele
zum Glück hab ich wenigstens keine Scham-
>Ich werde aber deinem Rat entsprechend auch immer mal wieder bei ihr anklopfen und sagen sie solle auch mal an sich weiterarbeiten.
DEn totalen Rückzug ihrerseits wo sie auch nicht mehr angefaßt werden wollte habe ich ja auch überwunden bin halt zäh dran geblieben.
Insofern bin ich ja insgesamt auf einem guten Weg auch wenn es noch Jahre gehen sollte die Richtung stimmt....
Hab ich eigentlich viel rumgejammert? Euch dir gegenüber?
lasst es euch gut gehen
Richard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 26 Feb 2007 09:36 
Offline

Registriert: Di, 13 Feb 2007 09:30
Beiträge: 8
hallo Richard, hallo Sahne,

habe gerade nach mehrern Tagen mal wieder ins Forum geschaut. Ihr habt ja fleißig geschrieben.

Nun zu Richards frage an mich. In der ersten Phase meiner Impotenz gab es einen klaren Auslöser. Meine Frau hatte einen Fehlgeburt erlitten. Wir waren beide sehr traurig. Die Ärztin hatte mir gesagt dass wir etwas Zeit vergehen lassen sollten bevor wir wieder versuchen ein Kind zu bekommen. Doch meine Frau wollte sofort wieder schwanger werden. Als es zum ersten GV kommen sollte dachte ich an den Spruch der Ärztin und es war geschehen. Mein Kleiner verweigerte sich das zu tun was notwendig ist um ein Kind zu zeugen. Meine Frau reagierte mit Unverständniss. Sie sagte sie könne auf ihren Körper hören, egal was die Ärztin sagt. Schon war ich in der Spirale drin. Damals war es ein Problem, dass mit Hilfe einer Pychotherapie gelöst wurde. Wir haben auch seit 8 Jahren unser Wunschkind und sind glücklich damit. Unser Sexleben lief wieder normal.

Bisher habe ich immer nächtliche und morgentliche Erektionen gehabt. Auch als Jugentlicher. Und auch in der Phase als es mit meiner Frau nicht klappte. Ich habe mich auch immer selbst befiredigt. Auch dabei gab es noch nie Probleme zu einer ausreichenden Erektion zu kommen. Seit einiger Zeit ist alles anders. Ihr wisst ja.

Meine Frau zieht sich da leider auch sehr zurück. Sie steht auf den Standpunkt sie sein keine 17 mehr und wolle keinen Blümchensex. Da für sie Sex nur das i Tüpfelchen im Leben sei, würde sie lieber in der Situation wo sie enttäuscht werden könne darauf verzichten. Und die Vorlaufzeit um mit Viagra zum GV zu kommen sei ihr zu lang. Sie wolle sich an mich kuscheln können und wenn es sich ergibt spontan mit mir sex haben wollen.

"Tolle für mich unheimlich hilfreiche Einstellung" Wenigstens hat sie kapiert, dass es nicht daran liegt, dass sie für mich unattraktiv geworden sei.

Einen wirklichen Lösungsansatz für mein Problem sehe ich nicht.

So das wars für heute ciao


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 26 Feb 2007 11:58 
Offline

Registriert: Mo, 19 Dez 2005 10:24
Beiträge: 246
Hallo EDmit 45,

hast du auch schon Cialis probiert das hat eine längere Wirkdauer. Wir hatten das Problem auch, dass halt die Lust oft nicht mitspielen wollte, wenn er dann mal was eingeworfen hatte.

Im Winter ist es bei uns sowieso ganz schlecht. Wir hoffen immer auf den Sommer und die Frühlingsgefühle. Rede doch noch mal mit Ihr darüber, dass es dir einfach wichtig ist, auch wenn es nicht immer tadellos funktoniert. Bei uns ist es eben so, dass er nie Lust hat und dazu noch die ED - da geht absolut nichts, wenn ich nicht aktiv werde. Würdest du wollen, dass sie aktiver wird?

Vielleicht will sie auch dich nicht enttäuscht sehen, wenn es nicht klappt.

Es ist schön, dass das mit dem Kind dann noch hingehauen hat. So eine Fehlgeburt ist sicher was schlimmes.

LG
Sahne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 26 Feb 2007 20:49 
Offline

Registriert: Mi, 31 Jan 2007 17:56
Beiträge: 71
Hallo Edmit45
diese einstellung die dir so wenig hilft kenne ich auch von meiner Frau.
!.Nur richtigen Erwachsenensex - was ist mit den anderen Sexen
2. keine Geduld - wieviel Zeit hast du?
3. wenn das nicht hinhaut lieber garnichts - weißt du das schon vorher?


DAs ist frustrierend und führte bei mir erst mal dazu das alles noch in weitere Ferne rückte mein Problem noch größer wurde. Ja da bin ich auch gegen angerannt- undl früher war ich der Geduldige mit ihrer Unsicherheit - umgekehrt kam das aber nicht in Frage Mist war das großer Mist
Ich kann dich also sehr gut verstehen.


Ertmal zum Tipp von Sahne: >Ich habe als unsere Not am größten war auch mit cialis nachgeholfen. Wahnsinns Zeug hat bei mir im Schnitt mindestens drei tage - wow - gehalten. Wenn ihr also mit Medikamenten
einverstanden seid ist das wirklich eine Alternative . Mann nimmt es ein wenn in den nächsten drei Tagen was sein könnte und überläßt sich dann dem Schicksal. Ich habe es an mir alleine 2 mal ausprobiert und 2mal mit meiner Frau . Ist schon echt beeindruckend. Aber wir haben uns in beideseitigem einverständnis wieder davon verabschiedet.
Und danachbin ich dann auf eine Lösung gekommen die meine war und das geht
auch und das Grundproblem krieg ich im Schneckentempo gaaaaaaaaaaaaanz langsam auch behoben. Wenn es weiter so geht wie bisher.
Willst du wissen was ich tue?


gruß richard07
Ertmal z


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 27 Feb 2007 09:39 
Offline

Registriert: Di, 13 Feb 2007 09:30
Beiträge: 8
Hallo Sahne, hallo Richard,

vielen Dank für eure Antworten. Ciales habe ich auch schon probiert. Hat bei mir leider keine besondere Wirkung gezeigt. (drei Tage Wirkung wäre ja toll) Natürlich möchte ich von Richard wissen was er macht. Bin ganz gespannt drauf.

Bis dann Gruß ED


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 27 Feb 2007 11:49 
Offline

Registriert: Mo, 19 Dez 2005 10:24
Beiträge: 246
Hallo ED,

bei uns haben die Viagra und Cialis nicht zuverlässig gewirkt. Er hat sie abgelehnt innerlich. Ist irgendwie nicht bei allen das gelbe vom Ei. Wir bräuchten eine Lustpille.

Hallo Richard,

ja das würde ich auch gerne wissen, was tust du? Bin gespannt....

Habt ihr das mit der Magnetfeldmatte gelesen. Das würde mich interessieren, ob das tatsächlich hilft. Hat ein "Medihelp" geschrieben er hätte damit gute Erfahrungen gemacht.

Gruß
Sahne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 28 Feb 2007 21:40 
Offline

Registriert: Mi, 31 Jan 2007 17:56
Beiträge: 71
Hallo Edmit
hallo Sahne,
werde euch gerne schreiben antworten , hab aber gerade einem "neuen"
geschrieben und bin sehr müde ich möchte euch aber in Ruhe schreiben deswegen vertröste ich Euch auf morgen
Gruß Richard 07


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 01 Mär 2007 08:56 
Offline

Registriert: Di, 13 Feb 2007 09:30
Beiträge: 8
Hallo Richard,

ich warte gespannt auf deine nächste Nachricht

Gruß ED


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 01 Mär 2007 20:17 
Offline

Registriert: Mi, 31 Jan 2007 17:56
Beiträge: 71
Hallo EDmit und hallo Sahne,
Ihr kennt ja zumindest ein Teil meiner Beiträge und ich gehe davon aus daß ihr jetzt keine Technikgebrauchsanweisung erwartet. DAs körperliche kommt
bei mir nämlich erst zum Schluss es hat ja auch im seelischen Angefangen

Grundsätzlich erstmal : Ich stehe sehr positiv dem Leben und somit auch den Schicksalschlägen gegenüber. Auch wenn mich dieser Schlag vor 2 Jahren vollkommen nierdergestreckt hat -ich war teilweise wirklich am Boden zerstört - habe ich nicht resigniert sondern gefragt
Worin könnte der Sinn dieser Krise stecken
Aber im Gegensatz zu allen frühere Erfahrungen hab ich nicht sehen können was das alles soll . Ich war nur fertig mit mir und lebte unter Panik und dem Gefühl meine geliebte Frau wird mich verlassen wenn ich das nicht bald in den Griff bekomme

1.Schritt ich schaffe es nicht alleine
Hab gesucht alles mögliche ausprobiert aber immer auf der seelischen Seite Gespräche therapien Hypnose etc.
- keine Medis - nichts half
Wenn es dann zwischendrin ab und zu klappte hab ich für eine zwei Tage durchatmen können bis zum nächsten Fiasko
das suchen und nicht weiterkommen dauerte 1 ganzes Jahr lang

2.Schritt letzte Hoffnung Medis
hat zwar geklappt - technisch gesehen aber meine und Ihre Seele sagten
nein das ist es nicht was ich wollte und Meine Frau auch nicht

3.Schritt so geht es nicht weiter
Bin in meinem dunkelsten Keller angekommen ich bin ein total
ängstlicher Mensch.
Durch diese charkaterlich tief verankerte Grundangst habe ich meine einzig wirklich starke Seite meine frühere Gelassenheit und Hingabe im Sex auch noc h vollkommen verloren.
stattdessen Angst ohne Ende
Mein Selbstwert absolut im Keller, Trauer Wut alles half nichts
im Winter 2006 dann der entscheidende UMschwung

4..Schritt wer bin ich denn überhaupt noch?
Ich hab mich auf die Suche begeben Selbsterfahrung im Bezug auf meine Angst nicht auf die Ed hin.
EIN!!! Gespräch mit einem SExualtherapeuten der auch meinte ich solle mich um meine Angst kümmern und der Sex kommt schon wieder
WAs hab ich also getan?
1.Ich habe nicht mehr auf spontane E gewartet. Habe das Ziel dran gegeben.
2. Ich habe mich dem Thema Angstbewältigung gewidmet
und siehe da zumindest die Panik verschwand.
WAs glaubt ihr was das eine Befreiung war!!!!!!
Habt ihr schon mal richtig schlimme Panik erlebt?
Und ich habe mich dem gestellt und bin durch .....
Oh Leute war das ein Gefühl

Die Angst im vorspiel war zwar immer noch da aber diese schlimme Panik nicht mehr
Jetzt hatte ich das erste Mal das Gefühl ich bin auf dem richtigen Weg.
Und jetzt kommt die Technik ins Spiel
Aber Technik mit Herz!!!!!!!!!!!
Mehrere Bücher gelesen
Alle von Männern für Männer geschrieben. Unter anderem ein wunderbares Buch über Sex mit vielen schönen Übungen zunächst erstmal nur mit einem Selbst später dann für beide
und bin in eine Männergruppe gegangen
Thema männer gestalten ihr Leben
und zuletzt aber ebenso entscheidend:
Ich nehme meinen Sex Jetzt selber in die Hand:
das hab ich aus keinem Buch von keinem anderen
Das war es was ich mir
ganz konkret geschenkt habe: Ich warte nicht mehr auf eine
Erektion ich streichele meine Partnerin heiß und mich auch

Das ist jetzt echt wichtig damit ihr mich versteht: Früher habe ich mich meiner Frau hingegeben hab sie machen lassen innerlich auch wenn es
äußerlich aktiv war. So konnte sie sich an meiner ruhigen Gelassenen
Größe festhalten und nach belieben damit gehen soweit wie sie wollte

Jetzt bin ich innerlich und äußerlich aktiv

Und ich verwandele mich sowohl seelisch - werde mutiger, kämpfe ,
bin frech stehe mehr im Leben
und körperlich so gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz langsam
kehren auch meine spontanen Reaktionen wieder
ich lass mir Zeit aber wenn ich geil bin berühre ich mich sexy und genieße das ich dann wenn meine Frau auch will den schönsten Sex haben kann
Wie früher und doch anders


So jetzt noch ein paar abschließende Worte für heute
Es ist doch klar das ist mein Weg aber ich bin ihn gegangen und ich habe mich gesucht und wieder ein Teil von mir gefunden
Edmit ich schreibe dir meine intimsten Erfahrungen
Vielleicht macht es dir ja auch Mut in dieser Richtung auch was auszuprobieren
Männer sind im Gegensatz zu dem verlogenen Bild innen drin sehr wohl sensibel und können wunderbar zärtlich hingebungsvoll sein.
Und wenn sich das dann noch mit stärke und Mut verrbindet kommt es auf den grad der Erektion nicht mehr so an.


Sicherlich sind manchmal rein technische Hilfen sehr hilfreich -
aber meine Erfahrung ist das das zu kurz greift
Die ed ist eine heftige Herausforderung aber bietet ebenso große Chancen
für neues. Ich habe meiner Frau und mir zu liebe diese 2 Jahre
durchgestanden und ich stelle jetzt erst langsam fest
Es war gut so........
Wenn du also noch genauere Tipps willst ja gerne
Richard07


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 02 Mär 2007 09:15 
Offline

Registriert: Di, 13 Feb 2007 09:30
Beiträge: 8
Hallo Richard,

erstmal vielen Dank, dass du so offen schreibst.

In Deinen Ausführungen habe ich mich schon an vielen Stellen wiedererkannt. Ich hatte ja schonmal erwähnt, dass ich vor Jahren mal einen Pychotherapie wegen der ersten ED mitgemacht habe. Da ging es genau um das was du schreibst. Ein Spruch der Therapeutin damals war: "Versuchen Sie nicht das zu tun was sie meinen was Ihre Partnerin gerade von Ihnen verlangt sondern stellen Sie erstmal in den Vordergrund dass Sie beim Sex ihre Berfiedigung erlangen wollen." Das geht in die Richtung die du beschreibst.

Es ist ja nicht nur so, dass ich mich nur auf die Potenzpillen abstütze. Ich arbeite auch auf anderem Gebiet an dem Thema. Ich bin einer Selbsthilfegruppe mit Männern mit Erektionsproblemen beigetreten. Die Gruppe hat sich vor zwei Wochen erst gegründet. Mal sehen was es bringt. Es war auf jedenfall schon schön mit anderen Männern unbefangen über das Thema reden zu können.

Du schreibst von einen Buch das du gelesen hast.Mich würde mal der Titel interessieren.

Viele Grüße

ED


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 04 Mär 2007 07:23 
Offline

Registriert: Mi, 31 Jan 2007 17:56
Beiträge: 71
Hallo Ed
fgnd ich gut das du eine Männergruppe besuchst. Es ist bestimmt gut sich mal
frei aussprechen zu können noch besser wie hier weil da gugst den anderen Männern in die Augen Ich bin auch in einer Männergruppe aber da geht es ums Thema Männer gestalten ihr leben ab und zu auch mal um Sex aber in erster Li nie wie bin ich als Mann wie setzte ich mich als Mann in Beziehung
Wer bin ich ihne meine PARTENRIN ETC:
Ich denke aber wenn eure Gruppe offen ist wird das auch thema werden denn
das ist Bühne auf der alles spielt: Die Seele drückt sich im Körper aus
Ich freue mich sehr das das du auch ein Mann auf der Suche bist. DA gibt es inzwischen doch schon viele von und das ist auch dringend notwendig das alte Modell hat ausgediehnt und schon zu viel Leid verursacht.
Ich vertrete ja auch hier die Meinung das viele Probleme aus dem seelischen herrühren und sich im zB.Ed ausdrücken
Denn Männer die auf ihre Gefühle achten sind halt nun mal schneller verunsichert - dafür empfinden sie auch viel mehr >Liebe und Lust wenn es dann die Verunsicherung nachläßt und es stimmt mit der Geliebten
Wenn du da weiter auf dem WEg bleibst können wir uns ja immer mal wieder hier berichten. Die Bücher die ich erwähnte sind auch hier in einem anderen
Schreiben/Forum von mir da kannst du ja auch mal nachlesen ich glaub bei Autor heißt lala.la - ist kein Witz hat sich so genannt.
Also bis demnächst wie gesagt schreib mal wieder
richard 07


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de