Aktuelle Zeit: Di, 19 Jun 2018 05:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erektionstörungen
BeitragVerfasst: So, 01 Jul 2007 22:27 
Offline

Registriert: Sa, 30 Jun 2007 09:23
Beiträge: 5
Hallo Zusammen. Leider hab ich mit solchen Foren noch wenig Erfahrung.Naja dann zu meinem Problem. Hatte eine 5 jährige Beziehung ,Sex war bis auf ein paar anfangsschwierigkeiten kein Problem mehr.Jetzt allerdings habe ich seit ca. 2 Monaten eine neue süsse Freundin. Meine schwierigkeiten mit sex auch wieder da und diesmal schlimmer. Immer wenn es kurz vor dem Sex ist , herrscht bei mir flaute. Wir hatten zwar schon ein paar mal sex aber für mich nur mit riesen konzentration. Das heisst, immer wenn wir kurz vor dem sex stehen herrscht riesen aufregung mit hohem Puls in mir und Plötzlich ist wieder alles dahin. Allerdings wenn ich es schaffe die Errektion kurz aufrecht zu halten und ihn in sie einführen kann , dann geht alles ganz ok. Aber das ist das Problem das es jetzt immer seltener klappt. Ich war auch schon bei meinem Urologen, Fazit: Körperlich ist alles bestens. Er meint es sei ein Kopfproblem. Also vielleicht kann mir ja jemand Tips geben, da ich sonst echt bald ausflippe. Meine Freundin hat übrigens etwas verständnis dafür, und sie ist echt süss. Aber mir geht es echt nicht gut dabei. Veilen Dank im Vorraus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 02 Jul 2007 17:11 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1160
Wohnort: Freiburg
Hallo Tobi,
viele (insbesondere junge) Männer leiden, besonders wenn sie eine neue Partnerin haben, unter einer mangelnden Erektionsfähigkeit. Am Anfang einer neuen Beziehung ist dies nicht selten der Fall. Ihr Urologe hat sicherlich recht, es handelt sich hier eher um ein "Kopfproblem", denn Aufregung und Stress sind starke Erektionskiller. Sie haben nun sozusagen gelernt, dass Sie vor dem Geschlechtsverkehr nervös sind und dadurch die Erektionsfähigkeit beeinträchtigt wird. Dies führt aber wiederum zu einer verstärkten Aufregung aund Versagensangst in einer neuen Situation, in der Geschlechtsverkehr anstehen würde. Es handelt sich also um einen Teufelskreis. Die Aufregung und Angst führt zu einer verringerten Erektionsfähigkeit und diese führt dann zu mehr Angst bei weiteren sexuellen Kontakten, dass es wieder "nicht klappen" könnte. Sie können versuchen, sich bewusst zu entspannen und ihre Angst zu reduzieren. Vielleicht versuchen Sie auch einfach mal, mit Ihrer Partnerin nur Petting zu haben, ohne den Druck zu spüren, dass es zum Geschlechtsverkehr kommen muss. Sicherlich werden Sie spüren, dass es dann mit der Erektion wieder von ganz alleine klappt. Falls sich das Problem dennoch weiter verfestigt und Sie das Gefühl haben, professionelle Unterstützung zu wollen, dann wenden Sie sich doch bitte an den Psychotherapie-Informationsdienst (Tel.: 0228746699) oder an pro familia, hier können Sie ein persönliches Gespräch oder Adressen von Psychotherapeuten erhalten.
Viel Erfolg und alles Gute.
Ihr ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de