Aktuelle Zeit: Mi, 12 Dez 2018 09:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Diagnose bei ED
BeitragVerfasst: Fr, 31 Aug 2007 18:49 
Offline

Registriert: Mi, 11 Apr 2007 12:53
Beiträge: 11
Ich leide seid Jahren an ED bin von Arzt zu Arzt gelaufen.Bin in Köln in der Selbsthilfegruppe gewesen. Da hatte mir einer der Teilnehmer einen Tipp gegeben, ich solle mal zur Untersuchung in die.Uni-Klinik gehen. Sie fingen direkt mit dem Vorschlag eines Penis Implantation. Ich habe dies direkt abgelehnt. Ich bin erst 54 J. Ich bin nicht so zu Frieden. Ich hatte mir mehr versprochen. Ich weiß bis Heute nicht woran ich bin, keine genauen Diagnosen. Es sind zwar Untersuchungen gemacht, und zwischendurch kam ein Arzt Wechsel. wer weiß einen Rat?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 03 Sep 2007 17:19 
Offline

Registriert: Do, 17 Okt 2002 02:00
Beiträge: 145
Wohnort: München
Hallo Blaubear,
ich finde es sehr gut, dass du so konsequent hinter einer gründlichen Diagnose deiner ED her bist. Leider gibt es Urologen, die dabei schnell an ihre Grenzen kommen und auch nicht die erforderliche Ausrüstung haben. Deshalb war der Tipp, zu einer ED-Sprechstunde in einer urologischen Klinik zu gehen, sicher nicht verkehrt. Nach meiner Erfahrung sitzen da oft sehr engagierte Ärzte und die Ambulanzen sind auch in der Regel gut ausgerüstet, z.B. mit einem Farb-Duplex-Sonographen. Dass du dort an einen Arzt geraten bist, der dir gleich ein Implantat vorgeschlagen hat, erstaunt mich.

Du schreibst, dass Untersuchungen gemacht wurden. Welche waren das? Zu einer Untersuchung gehört ja auch ein Ergebnis. Was hat man dir bei nach den einzelnen Untersuchnugen gesagt, was hat man dir schriftlich gegeben?

Letzendlich führt kein Weg daran vorbei, dass du dich weiter informierst und den Arztbesuch gründlich vorbereitest. Dann wirst du schnell merken, ob du bei einem Arzt in guten händen bist. Lies dazu auch mal den Artikel "Tipps für den Arztbesuch".

_________________
Günther
Selbsthilfegruppe Erektile Dysfunktion (Impotenz)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 03 Sep 2007 17:29 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1169
Wohnort: Freiburg
Hallo Blaubär,

Bevor eine Penisimplantation in Frage kommt, sollte man versuchen medikamentöse Hilfsmittel in Anspruch zu nehmen. Falls Tabletten (Sildenafil, Vardenafil, Tadalafil) nicht wirken sollten, gibt es die Möglichkeit einen Wirkstoff direkt in den Penis zu spritzen (Schwellkörperinjektionstherapie). Es gibt auch noch die Vakuumerektionshilfe, die ausprobiert werden könnte.
Nähere Informationen findet du auch unter: www.isg-info.de/infoblaetter.php .
Erst wenn diese Hilfsmittel nicht wirken sollten, sollte über eine Penisimplantation nachgedacht werden. Um du dich nochmals auf diese Möglichkeiten hin untersuchen lassen möchtest, raten wir dir zu einem spezialisierten Urologen zu gehen.
Solche findest du unter: www.isg-info.de/expertenpool.php .

Mit freundlichen Grüßen,
dein ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de