Aktuelle Zeit: Sa, 22 Sep 2018 13:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa, 15 Sep 2007 19:24 
Offline

Registriert: Sa, 15 Sep 2007 02:25
Beiträge: 6
hallo liebes forum, liebe expertInnen usw!

mir ist nicht besseres eingefallen fuer den titel leider.

ich bin 24 jahre alt, schlank, keine kreislauferkrankungen.

1. also ED habe ich nicht, aber, und das ist schon immer so gewesen, noch nie einen richtigen "staender" gehabt. bei mir steht er nicht, er haengt. er wird zwar hart, aber steht nie vom koerper ab, schon gar nicht 90 grad zur bauchdecke...

wenn ich meinen ic muskel oder jedenfalls meine beckenbodenmuskulatur anspanne, kommt er noch ein paar grad nach oben und haengt nicht einfach, laesst sich aber nicht halten. so wie ich das aus porno filmen kenne (es gibt auch da ausnahmen wie mich selbst!) und wie es bei den meisten maennern die regel zu sein scheint, eine 90 grad und darueber erektion.

manche maenner koennne sogar ohne die haende zu benutzen ejakulieren. bei mir wird das nichts, er zuckt nach oben aber da er nicht richtig hochkommt wird die ejakulation dann irgendwie abgewuergt dadurch. aber gut die meisten maenner brauchen "fuehrung" dabei, eine hand oder aehnliches...

es hat mich aber schon immer frustriert, das mein schwanz nicht stehen kann. er ist auch leicht nach rechts gebogen und genau genommen um etwa 90 grad gedreht gewachsen. meine eichel sehe ich also natuerlich von der linken seite, nicht von oben draufsicht.

2. etwa bis zu meinem 16. lebensjahr konnte ich massiv abspritzen. bis zu 2m weit. obwohl es den orgasmus nicht besser machen, habe ich mich oft gefragt, wieso es nicht mehr so ist seit etwa dem 17. lebensjahr. seitdem tropft es nur noch, wenn ich nicht mindestens eine stunde stimulation habe. das ist bei anderen maennern auch so, auch in porno filmen! aber selbst nach stundenlanger vorarbeit spritze ich nicht mehr so wie damals. wieso? woran kann das liegen?

damals war ich auch sportlich regelmaessig aktiv also an verfettung kann es nicht gelegen haben. vielleicht hat sich nach jahrelangem fahrradfahren zur schule und ueberhaupt ueberall hin damals etwas verformt oder es hat negative wirkungen auf die beckenbodenmuskulatur gehabt?

3. kann ich eventuell durch gezieltes training, meine alte spritzfaehigkeit und spritzdruck wiedererlangen?

4. kann ich meine errektionsfaehigkeit verbessern, also den winkel, in dem mein schwanz errigiert. bzw. wie kann ich erreichen, dass er sich ueberhaupt erhebt, und nicht nur runterhaengt? der erektionswinkel haengt unter anderem von der verankerung der peniswurzel ab und ist insofern nicht trainierbar. vielleicht habe ich einfach schlechte gene.

vielen dank.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 18 Sep 2007 17:24 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1162
Wohnort: Freiburg
Hallo harderthanlife42069,

Sie schreiben, dass Ihr Penis bei der Erektion völlig hart wird, nur der Winkel nter 90 Grad ist. Wie Sie selbst sagen, hängt das zunächst mit dem Bandapparat zusammen, an dem der Penis aufgehängt ist. Und der ist bei Ihnen vielleicht anders aufgebaut.
Es ist verständlich, dass sie sich über das Aussehen der Erektion Gedanken machen, weil es bei den meisten Männern anders aussieht, ganz alleine stehen sie damit aber nicht da!
Vereinbaren Sie doch mal einen Termin zur Untersuchung bei einem Urologen.
Dazuhin beschrieben Sie, dass Ihr Penis "genau genommen um etwa 90 grad gedreht gewachsen" ist, dahinter kann sich eine Penisverkrümmung verbergen.
Ohne Einsatz der Hände können nur sehr wenige Männer ejakulieren, fast jeder benötigt direkte Stimulation.
Tatsächlich ist häufiges Radfahren für die Durchblutung des Penis nicht gesund und kann zu Erektionsproblemen führen, aber ein Erektionsproblem haben Sie ja nicht. Es gibt im Fachhandel speziell gepolsterte Radsättel für Männer, die viel Rad fahren.
Sport im allgemeinen steigert den Testosteronspielgel im Blut, was eine positive Auswirkung auf die Sexualität haben kann.
Es gibt wenig Möglichkeiten, die Spermamenge und den Ejakulationsdruck zu beeinflussen, in der frühen Pubertät kann beides erhöht sein.
Der Druck ist kaum beeinflussbar.
Die Menge aber ist bei manchen Männern allgmein gesteigert, wenn sie regelmäßig viele Orgasmen pro Tag haben,
die erste Ejaktulation am Tag hat aber meist die größte Menge und nimmt dann bei jeder Ejakulation ab.

Freundliche Grüße,

Ihr ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 19 Sep 2007 12:49 
Offline

Registriert: Sa, 15 Sep 2007 02:25
Beiträge: 6
Vielen Dank fuer Ihre Antwort.

1. welchen positiven Effekt kann dann Training des PC Muskels bzw. der Beckbodenmuskulatur ueberhaupt haben? Ausser die Moeglichkeit, eine Ejakulation zu unterbinden.

Wenn ich meine Beckenbodenmuskulatur anspanne beim Ejakulieren, also beim, nun, "Spritzen", merke ich ja, dass ich etwas Druck nachgeben kann pro "Spritzer".

2. es handelt sich beim Kruemmungsgrad meines Gliedes keinesfalls um volle 90 Prozent ab der Peniswurzel. eher eine leichte Verdrehung. Ich denke, es handelt sich um eine erworbene Missbildung aufgrund einer Teilphimose. Meine Vorhaut ist genau in der entsprechenden Kruemmungsrichtung etwas verengt.

Jetzt verhaelt es sich mit der Teilphimose so, dass in errigiertem Zustand die Vorhaut sich hinter der Eichel "festklemmt". Optisch wirk dies aehnlich wie bei einem beschnittenem Penis. Die Vorhaut rutsch dabei auch nicht wieder hin und her also eigentlich eine recht glueckliche Einrichtung in Bezug auf den GV.

Was den Gang zum Urologen betrifft, so denke ich, eruebrigt sich dieser. Es gilt in der Medizin immer noch der Grundsatz : Was nicht kaputt ist, bedarf auch nicht der Reparatur.
Wenn man von der Moeglichkeit der Beschneidung absieht, so sehe ich keine Notwendigkeit, hier operativ zu intervenieren. Nichts anderes wird mir der Urologe vorschlagen.
Ich wuerde wohl eher riskieren, bei Misslingen eines operativen Eingriffs tatsaechlich impotent zu werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 24 Sep 2007 16:33 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1162
Wohnort: Freiburg
harderthanlife42069 hat geschrieben:
Vielen Dank fuer Ihre Antwort.

1. welchen positiven Effekt kann dann Training des PC Muskels bzw. der Beckbodenmuskulatur ueberhaupt haben? Ausser die Moeglichkeit, eine Ejakulation zu unterbinden.

Wenn ich meine Beckenbodenmuskulatur anspanne beim Ejakulieren, also beim, nun, "Spritzen", merke ich ja, dass ich etwas Druck nachgeben kann pro "Spritzer".



Ein grosser Vorteil des Trainings kann das Erleben eines intensiveren Orgasmuses sein, da unter anderem die Kontraktion dieser Muskeln für das intensive Gefühl verantwortlich sind.
Durch Beckenbodentraining wird auch die Durchblutung der Beckenregion gefördert, was einen postiven Effekt auf die Erektionsfähigkeit hat.
Se sagen selbst, dass Sie mit etwas Übung duch bewusstes "Nachdrücken" die Ejakulation etwas stärker wird, das könnte Ihnen also auch helfen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Beckenbodenmuskulatur
BeitragVerfasst: Mi, 26 Sep 2007 11:03 
Offline

Registriert: Sa, 15 Sep 2007 02:25
Beiträge: 6
Gibt es eventuell bestimmte Uebungen, die Sie mir als Mann empfehlen koennten? Ich kann meine Muskulatur dort fuehlen und anspannen, das ist kein Problem. Ich habe gelesen, sinnvoll waere, 7 sek zu halten, dann etwas laenger zu refraktieren. usw.

Es gibt im Internet Seiten mit Uebungen fuer die Frau.
Ich habe auch in diesem Forum alle Beitraege gelesen, die den Begriff "Beckenbodenmuskulatur" enthalten bzw. "Training". Allerdings sind dort keine Uebungen beschrieben.

Gewichte heben kann ich da unten wohl kaum...

Vielen Dank.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 26 Sep 2007 16:57 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1162
Wohnort: Freiburg
Lieber harderthanlife42069,
gerne möchten wir Sie noch einmal fragen, was genau Ihr Problem bzw. Ihr Anliegen ist.
Sie haben uns bereits eine E-Mail geschrieben, auf die wir am 17.9.2007 geantwortet haben, ebenso diverse Beiträge hier im Forum. Aus diesen Beiträgen ist ersichtlich, dass Sie den Wunsch hegen, wieder wie vor einigen Jahren 2 Meter weit ejakulieren zu können und sich fragen, ob ein Beckenbodentraining hilfreich hierfür sein kann. Ist es denn so, dass Sie unter der Tatsache, dass Sie keine 2 Meter weit ejakulieren können, leiden? Wieso ist Ihnen dies denn so wichtig? Wir können Ihnen versichern, dass es nicht dem Durchschnitts-Mann entspricht, soweit ejakulieren zu können oder ohne Stimulation durch die Hände, eine Erektion zu bekommen. Wenn Sie aber unter dieser Tatsache dennoch leiden, könnten Sie sich eventuell überlegen, mit einem speziell ausgebildeten Sexualtherapeuten zu sprechen. Entsprechende Ansprechpartner finden Sie auf folgender Internetseite:
http://www.netzwerk-sexualtherapie.de/o ... auswahl=12
Noch einmal möchten wir Sie auch ermutigen, den Urologen aufzusuchen, um die mögliche Penisverkrümmung abklären zu lassen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 28 Sep 2007 20:04 
Offline

Registriert: Sa, 15 Sep 2007 02:25
Beiträge: 6
hallo vielen dank fuer ihre antwort.

nein ich leide nicht darunter und ja ich bin mir ihrer argumentation bewusst.

daher war meine letzte frage, wozu ein training der beckenbodenmuskulatur beim mann dann evtl. noch gut sein kann und welche uebungen es gibt.

vielen dank.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 29 Sep 2007 22:58 
Offline

Registriert: Do, 17 Okt 2002 02:00
Beiträge: 145
Wohnort: München
Hallo harderthanlife42069,
Informationen über Beckenbodengymnastik zur Verbesserung der sexuellen Leistungsfähigkeit findest du auf den Internetseiten von Prof. Frank Sommer unter dem Stichwort VigorRobic.

_________________
Günther
Selbsthilfegruppe Erektile Dysfunktion (Impotenz)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 12 Nov 2007 21:22 
Offline

Registriert: So, 08 Jul 2007 18:48
Beiträge: 28
Wohnort: Süddeutschland
2 Meter weit ejakulieren. ????? Phantastisch, wenn das stimmt. Erlauben Sie, dass ich das bezweifle.
Es ist schon so, dass im Alter (bei mir zumindest, 59) die Spritzweite Richtung Null geht, es tropft mehr heraus und das Ejakulat zähflüssig geworden ist. :( Aber selbst in meinen besten Zeiten hatte ich glaube ich keine 2 Meter. Das hieße ja, sie könnten über die vor ihnen liegende Frau hinwegspritzen.

_________________
carpe diem et noctem


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de