Aktuelle Zeit: Di, 25 Sep 2018 15:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erektionsstörungen?
BeitragVerfasst: Mi, 16 Jul 2008 02:33 
Offline

Registriert: Mi, 16 Jul 2008 02:18
Beiträge: 2
Hallo,
ich habe lange gehadert ob ich überhaupt posten soll, weil ich mir gar nicht sicher bin ob ich wirklich ein Problem habe oder mir nur eins einrede! Aber das könnt ihr mir sicher beantworten.
Ob mein "Problem" tatsächlich eines ist kann ich nicht genau sagen weil ich sexuell noch eher unerfahren bin. Aber dadurch, dass Pornografie u.ä. sehr leicht zugänglich sind und man(n) sich dadurch auch mit anderen Männer vergleichen kann, habe ich doch den Verdacht, dass es sich um ein Problem handelt.

Wenn ich eine Erektion habe wird mein Penis oft nicht vollständig steif, bleibt also relativ weich. Dies trifft besonders dann zu, wenn ich auf dem Rücken liege. Merkwürdigerweise tritt dieses Problem nur äußerst selten auf, wenn ich sitze, also auf dem Sofa oder einem Stuhl. Hier wird mein Penis meistens sehr hart.
Meine Orgasmusfähigkeit ist in keinster Weise eingeschränkt, funktioniert also auch auf dem Rücken liegend, nur eben mit halb-steifem Penis. Es kommt bei mir auch selten vor, dass ich eine "Morgenlatte" habe, wenn ist diese aber meistens auch sehr hart.
Also es ist nicht so, dass mein Penis nicht steif wird oder bleibt, sondern es ist eher eine Art Tagesform.

Wie gesagt, ich bin sexuell eher unerfahren und hatte erst ein mal Sex auf dem Rücken liegend, dieser ist auch prompt gescheitert.

Ich hoffe ihr habt ein paar nützliche Tips für mich! Kann das Problem daher kommen, dass ich mich sehr oft selbst befriedige? (2-3 mal/Tag)

Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erektionsstörungen?
BeitragVerfasst: Mi, 16 Jul 2008 21:40 
Offline

Registriert: Mo, 31 Dez 2007 01:09
Beiträge: 65
Wohnort: Köln, Großraum
Hallo Peter,

ich kann bei Dir kein Problem erkennen. Du bekommst doch reguläre Erektionen, was willst Du mehr. Dich mit den Darstellungen in Pornofilmen zu vergleichen ist unangebracht, denn die zeigen nicht automatisch die Realität. Und selbst wenn, hast Du ein Problem damit, wenn Du im Fernsehen Männer siehst, die schenller laufen können als Du ?

Gruß

Goldhamster


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erektionsstörungen?
BeitragVerfasst: Mi, 16 Jul 2008 23:22 
Offline

Registriert: Mi, 16 Jul 2008 02:18
Beiträge: 2
Naja, ich vergleiche mich ja nicht im Bezug auf länge und Durchhaltevermögen mit den Pornodarstellern, sondern ihre Erektionen sehen lediglich "hart wie Knochen" aus. Dies kommt bei mir auch vor, aber eben auch, dass sie manchmal nicht richtig hart ist und mein Penis biegsam bleibt.
Ist das auch von Mann zu Mann unterschiedlich und habt ihr auch solche "Formschwankungen"?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erektionsstörungen?
BeitragVerfasst: Do, 17 Jul 2008 10:25 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1164
Wohnort: Freiburg
Lieber Peter,
die Erektionsfähigkeit des Mannes ist von vielen Faktoren abhängig. So ist es nichts Ungewöhnliches, wenn Sie teilweise sehr harte Erektionen und manchmal weniger harte Erektionen bekommen. Dies geht den meisten Männern so. Ein Problem würde dann bestehen, wenn Sie keine Erektion mehr ausbilden oder aufrecht erhalten könnten, und unter diesem Problem leiden würden oder es zu Problemen in der Partnerschaft kommen würde. Dann wäre sicherlich der Gang zum Urologen zur körperlichen Abklärung indiziiert. Hin und wieder keine voll ausgeprägte Erektion zu bekommen, ist sicherlich erstmal kein Problem. Goldhamster hat auch völlig Recht, wenn er schreibt, dass ein Vergleich mit Darstellern aus pornographischen Filmen nicht angemessen ist. Meist erhalten diese PDE-V-Hemmer vor dem Dreh, so dass sie wirklich starke Erektionen ausbilden können. Die Darstellung in derartigen Filmen (harte Erektionen und sehr langer Geschlechtsverkehr bis zur Ejakulation) entspricht nicht der Realität bzw. Norm gelebter Sexualität deutscher Männer und auch Frauen. Wir empfehlen Ihnen, sich hierdurch nicht verunsichern zu lassen und möglichst unbeschwert an Ihr Sexualleben heran zu gehen. Erst die starke Beschäftigung mit einem (einmaligen) erektilen Versagen führt häufig dazu, dass sich z.B. eine psychisch bedingte Erektionsstörung entwickelt. Alles Gute für Sie und viele Grüße.
Ihr ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erektionsstörungen?
BeitragVerfasst: Do, 17 Jul 2008 20:34 
Offline

Registriert: Mo, 31 Dez 2007 01:09
Beiträge: 65
Wohnort: Köln, Großraum
Hallo Peter,

PeterK1984 hat geschrieben:
Dies kommt bei mir auch vor, aber eben auch, dass sie manchmal nicht richtig hart ist und mein Penis biegsam bleibt.
Ist das auch von Mann zu Mann unterschiedlich und habt ihr auch solche "Formschwankungen"?


sowohl als auch. Erstens ist es von Mann zu mann unterschiedlich, und zweitens von Mal zu Mal. Menschliche Körper und männliche Genitalien sind keine Automaten, die immer reporduzierbar funktionieren. Die Erektion ist von so vielen Faktoren abhängig, dass es völlig normal ist, wenn sie mal so und mal so ist.

Gruß

Goldhamster


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de