Aktuelle Zeit: Do, 20 Sep 2018 09:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa, 16 Aug 2008 15:18 
Offline

Registriert: Fr, 15 Aug 2008 03:00
Beiträge: 3
hello ,
Ich leide an ED und libidoverlust set 3 jahren.ich war beim urologe.Er hat mir CIALIS 20 mg tabl gegeben.ich habe das genommen.ich hab Erection bekommen , aber ER war nich steif genug.Beim GV felht etwas im Kopf.2 mal habe ich CIALIS tab genommen und probiert.aber :cry: ,,,,,.Was soll ich jetzt tun.Hat jemand solche Erfahrung hilft andere mitteln


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 18 Aug 2008 10:27 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1162
Wohnort: Freiburg
Hallo ase1275,

Sie schreiben, dass Sie trotz Einnahme von Cialis 20mg keine ausreichende Erektion bekommen; dass Sie nicht nur unter Erektionsstörungen leiden, sondern auch unter Libidoverlust, es fehle Ihnen "etwas im Kopf".

Hier stellt sich nun natürlich die Frage nach der Ursache. Erektionsstörungen können bedingt sein durch Durchblutungsstörungen, durch psychische Faktoren, durch Hormonmangel uvm.
Wurden beispielsweise von Ihrem Urologen die Testosteronwerte bestimmt? Hat man eine psychische Ursache ausgeschlossen?

Wir empfehlen Ihnen hier zuerst eine genauere Untersuchung vor dem Umschwenken auf ein anderes Präparat (z.B. Viagra); evtl. wäre eine andere Therapieform, z.B. durch Testosterongabe, bei Ihnen sinnvoller.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, so können Sie sich auch gerne einmal telefonisch beraten lassen; Tel. 0180 - 555 84 84 (12 ct./min)

Mit besten Grüßen
Ihr ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 19 Aug 2008 02:44 
Offline

Registriert: Fr, 15 Aug 2008 03:00
Beiträge: 3
hello ,
Ich leide an depression.Vor 3 jahren habe ich anti depressiva genommen ,seit dem habe ich diese probleme. seit 4 Monaten nehme ich keine anti depressiva.Welche Therapie gibts bei einem Psychisch bedignte ED.
hilft andere medikamente . ich bin 31 J.oder ist das von einem Hormonmangel sein,,,,,,,,,,,,,,,,,


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 19 Aug 2008 09:21 
Offline

Registriert: Mo, 31 Dez 2007 01:09
Beiträge: 65
Wohnort: Köln, Großraum
Hallo,

ase1275 hat geschrieben:
Ich leide an depression.


Die Depression alleine kann schon eine ED auslösen und den Libidoverlust bewirken. Die Medikamente, die Du eingenommen hast auch, aber nach 4 Monaten sollte diese Nebenwirkung nicht mehr bestehen.

Cialis selber bewirkt keine Erektion. Du mußt schon selber eine Erektion zustande bringen, dann sorgt Cialis dafür, dass sie bleibt. Wenn Du aber depressiv bist und deswegen weder Lust noch Verlangen empfindest, kann Cialis nichts ausrichten.

Du mußt etwas gegen die Depression unternehmen, erst dann kommen Libido und Erektion zurück.

Alles Gute

Goldhamster


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 06 Sep 2008 03:20 
Offline

Registriert: Fr, 15 Aug 2008 03:00
Beiträge: 3
hello,
mein TESTETERON wert ist 3.30 ng/ml . Refrenzbereich ist 3.50 - 8.60.Meine frage ist dass Hormonthrapie hilft oder nicht .Wie lange dauert diese Hormontherapie.Wie lange muss man warten für eine spürbare Besserung.Bekomme ich mein normales LIBIDO und Erektion mit dieser Therapie züruck .Welche Therapie ist besser ,ich meine gel , Injektion oder ,,,,,,,,,,,,,.hat jemand Erfahrungen .
danke


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 08 Sep 2008 16:31 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1162
Wohnort: Freiburg
Lieber Ase,
prinzipiell wird nur dann Testosteron substituiert, wenn es Beschwerden auf Grund des Hormonmangels gibt, z.B. Rückgang der Leistungsfähigkeit, Schlafstörungen, Rückgang der Muskulatur, aber auch der Erektionsfähigkeit oder Libido. Da eine Hormonbehandlung immer auch Nebenwirkungen hat (fördert Wachstum von Prostatakrebs, Haarausfall, Akne), muss diese gut überlegt und mit dem Arzt diskutiert werden. Hat Ihr Arzt Ihnen zu der Hormonbehandlung geraten?
Goldhamster hat in seinem Beitrag etwas festgestellt, was sehr richtig ist, nämlich, dass die Depression zunächst behandelt werden sollte. Depressive Verstimmungen können sich nachteilig auf die Sexualfunktionen auswirken. Besprechen Sie doch noch einmal mit Ihrem Urologen und Psychotherapeuten das weitere medikamentöse und ggf. hormonelle Vorgehen. Alles Gute. Ihr ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de