Aktuelle Zeit: Mo, 18 Jun 2018 02:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fehlende Emotionen
BeitragVerfasst: So, 23 Nov 2008 23:19 
Offline

Registriert: So, 23 Nov 2008 22:01
Beiträge: 3
Hallo,

seit drei Jahren habe ich Probleme mit einer erektilen Dysfunktion. Innerhalb dieser Zeit konnten keine körperlichen Ursachen entdeckt werden, ich war bei zwei Urologen und einer Uniklinik mit spezieller ED-Sprechstunde. Vielleicht noch als Ergänzung: ich bin 38 Jahre alt, sehr schlank, rauche nicht, nehme keine Medikamente und habe auch sonst keine Erkankungen.

Vor einem Jahr habe ich eine Therapie bei einem Sexualtherapeuten begonnen. Leider ist es mir in letzter Zeit immer schwerer gefallen, einen roten Faden in der Therapie zu erkennen. Darauf angesprochen meinte mein Therapeut, dass auch er kein Weiterkommen mehr erkennen könne. Insbesondere sei es ein Problem, dass ich belastende Erlebnisse ohne Emotionen und Gefühle erzählen würde, diese seien aber entscheidend für eine Lösung. Zudem fehle Aggression, z.B. in Situation, in denen ich unter Druck gesetzt würde. Vielleicht würde mir eine andere Therapieform weiterhelfen, z.B. eine Gestalttherapie, aber in meiner Nähe würde ihm da niemand einfallen.

Die Therapie war nicht frei von Spannungen, das Scheitern bedauere ich sehr. Meine Frage ist mehr ein Hilferuf. Was soll ich noch machen?

Vielen Dank an alle, die sich Zeit zum Lesen genommen haben und an die, die eine Idee haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlende Emotionen
BeitragVerfasst: Mo, 24 Nov 2008 17:03 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1160
Wohnort: Freiburg
Lieber Bernd,
schade, dass Ihre letzte Therapie für Sie nicht erfolgreich war. Waren Sie alleine bei der Therapie oder war Ihre Partnerin ebenfalls anwesend? Meist führt ein paartherapeutisches Vorgehen zu mehr Erfolg als eine alleinige Behandlung. Die Frage ist allerdings auch, was eigentlich Gegenstand der Therapie sein sollte, d.h. geht es beispielswiese um die Behandlung der Erektionsstörung oder um die Klärung, warum es Ihnen schwer fällt, Emotionen auszudrücken.
Sexualität hat immer viel mit Entspannung zu tun. Man benötigt schon einen einigermaßen freien Kopf, um Lust auf Sex empfinden zu können. Haben Sie einen freien Kopf? Was geht Ihnen denn vor dem Geschlechtsverkehr durch diesen? Grübeln sie viel? Erst mit der nötigen Entspannung kann auch Erregung einsetzen, das heißt, erst dann kann es zur Erektion kommen. Hierfür sind natürlich auch körperliche Faktoren relevant, dies wäre die ausreichende Durchblutung der Schwellkörper. Da bei Ihnen keine körperlichen Ursachen entdeckt werden konnten, hat die mangelnde Erektionsfähigkeit evtl. etwas mit dem mangelnden Vermögen, ausreichend zu entspannen oder sich fallen zu lassen, zu tun. Dies ist nicht nur nötig, um Sexualität zu leben, sondern auch um Emotionen auszudrücken. Vielleicht gibt es hier eine Blockade? Haben Sie einmal in sich gehört, weshalb es Ihnen schwer fällt, Gefühle heraus zu lassen? Dieses Zurückhalten kann sich also emotional äußern, und auch körperlich, in Form der Erektionsstörung.
Wir empfehlen Ihnen, sich noch einmal mit der Idee einer Therapie auseinander zu setzen. Eventuell bedarf es keiner speziellen Sexualtherapie, sondern eher einer umfassenderen Auseinandersetzung mit der eigenen Person. Beim Psychotherapieinformationsdienst (Tel.: 0228-746699) können Sie noch einmal Auskunft über therapeutische Angebote erhalten.
Alles Gute für Sie.
Ihr ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlende Emotionen
BeitragVerfasst: Fr, 28 Nov 2008 00:44 
Offline

Registriert: So, 23 Nov 2008 22:01
Beiträge: 3
Liebes ISG-Team,

vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. Zwei Fragen möchte ich doch noch loswerden:

(1) Die erektile Dysfunktion trat nach einer operativen Behandlung einer Varikozele (OP nach Bernardi) auf. Nach Meinung der Urologen bestehe zwischen beiden Ereignissen jedoch kein Zusammenhang. Entschuldigung, wenn das jetzt etwas mißtrauisch klingt, könnte die OP doch eine Ursache sein?

(2) Seit drei Jahren gibt es keine morgentlichen Erektionen mehr, wahrscheinlich auch keine nächtlichen mehr. Seit einem Jahr lebe ich alleine, ohne Partnerin. An vielen Stellen habe ich gelesen, dass regelmäßige Erektionen wichtig sind und ihre Funktion haben. Können dauerhafte Schäden entstehen und was kann ich dagegen tun?

Ihre Antwort auf meinen ersten Beitrag trift übrigens gut meine Situation, ich mache mir tatsächlich über alles mögliche Gedanken. Aber weniger über den Geschlechtsverkehr, da habe ich einfach angefangen, auch als es nicht mehr gut lief - dann war das halt so. Meine Gedanken kreisen vor allem um mich selber. Im Zusammensein mit Menschen bin ich meist angespannt, hölzern, passiv und oft abwesend. Es fehlt auch Lebensfreude. Ein Knackpunkt in der Therapie war auch die Tatsache, dass ich grundsätzlich diese Introvertiertheit nicht als Problem sah.

Ich werde mich noch einmal mit der Idee einer Therapie auseinander setzen, vielen Dank für die Telefonnummer. Vielleicht finden Sie noch etwas Zeit für die beiden Fragen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlende Emotionen
BeitragVerfasst: Fr, 28 Nov 2008 17:59 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1160
Wohnort: Freiburg
Hallo Bernd,

zu Ihrer ersten Frage: Eine Varikozelenoperation nach Bernardi führt normalerweise nicht zur erektilen Dysfunktion. In jedem Falle hätte dies jedoch, falls es die Ursache gewesen wäre, durch Ihre Urologen im Ultraschall festgestellt werden müssen.

zu Ihrer zweiten Frage: durch regelmäßige Erektionen werden die Schwellkörper trainiert, Ihre Funktion wird sichergstellt. Allerdings hat jeder Mann auch im Schlaf mehrere Erektionen. Krankhafte Veränderungen hätten in jedem Falle beim Ultraschall durch Ihren Urologen festgestellt werden müssen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlende Emotionen
BeitragVerfasst: So, 30 Nov 2008 23:26 
Offline

Registriert: So, 23 Nov 2008 22:01
Beiträge: 3
Sie meinen sicherlich eine Ultraschalluntersuchung in Verbindung mit einem Schwellkörper-Injektionstest (SKIT). Leider hat keiner der drei Urologen diesen Test durchgeführt, sodass ich auch noch einmal zum Urologen gehen werde.

Vielen Dank, dass Sie sich noch einmal Zeit für meine Fragen genommen haben.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de