Aktuelle Zeit: Sa, 25 Nov 2017 00:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kostenerstattung Krankenkasse
BeitragVerfasst: Fr, 26 Apr 2013 11:07 
Offline

Registriert: Sa, 17 Mär 2012 11:06
Beiträge: 9
Hallo ISG-Team,

wie bereits am 16.04. geschildert (habe bisher leider keine Antwort erhalten) habe ich die sogenannte SKAT-Untersuchung (Sie schreiben SKIT ; gibt es da einen Unterschied?) aus eigener Tasche bezahlt. Ich hatte meine Krankenkasse bezüglich Kostenerstattung angeschrieben. Nach telefonischer Rückmeldung wurde mir das bestätigt was mir damals die Praxis auch schon gesagt hat. Sprich, die Krankenkasse kommt für die Untersuchung nicht auf!

Sie hatten damals geschrieben das diese Untersuchung von den Kassen eigentlich übernommen werden sollte. In einem Schreiben vom 16.04. habe ich meine Krankenkasse noch mal kontaktiert und sämtliche Belege sowie den Link „Informationen der Selbsthilfegruppe Erektile Dysfunktion“ beigefügt. Es ist ja nicht nur die SKAT-Untersuchung, sondern vorher wurde eine Blutabnahme vorgenommen zwecks Bestimmung des Testosteronwert, ein Beratungsgespräch habe ich geführt und das Medikament für die SKAT-Untersuchung (Caverject Spritze), all das musste ich selber bezahlen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kostenerstattung Krankenkasse
BeitragVerfasst: Mo, 29 Apr 2013 18:36 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1151
Wohnort: Freiburg
Hallo Birkshirsel,

mit welcher Begründung hat Ihre Krankenkasse die Kostenerstattung abgelehnt? Haben Sie in der Praxis eine Einverständniserklärung unterzeichnet, dass Sie die Untersuchung selbst bezahlen?

mit freundlichen Grüßen
ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kostenerstattung Krankenkasse
BeitragVerfasst: Mi, 01 Mai 2013 18:29 
Offline

Registriert: Sa, 17 Mär 2012 11:06
Beiträge: 9
Die Krankenkasse hat meinen Antrag auf Kostenerstattung mit folgender Begründung abgelehnt. Ich zitiere den zentralen Satz in dem Schreiben.
"Bei der SKAT-Therapie handelt es sich um eine individuelle Gesundheitsleistung, die Ärzte auf Wunsch bei ihren Patienten durchführen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die Kosten nicht übernehmen können."

Ja, eine Erklärung über die Inanspruchnahme einer Privatleistung habe ich (leider) unterschrieben. Aber auch nur deshalb, weil mir in der Praxis mündlich mitgeteilt wurde, dass die Krankenkasse für diese Untersuchung nicht aufkommt. Hätte ich die Erklärung nicht unterschrieben, hätte der Arzt die Untersuchung nicht vorgenommen. Schließlich wollte ich das es voran geht und die Ursache für mein Problem gefunden wird, deshalb habe ich unterschrieben und auch bezahlt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kostenerstattung Krankenkasse
BeitragVerfasst: Fr, 03 Mai 2013 12:18 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1151
Wohnort: Freiburg
Hallo birkshirsel,

vielen Dank für Ihre Nachricht vom 01.mai 2013.

Die Auskunft und der zitierte Satz als Antwort von der Krankenkasse trifft zu, wenn der
Arzt die Leistung auf Wunsch des Patienten ohne Krankheitssymptome durchführt.
Wenn der Patient den Arzt aufsucht, weil er Symptome hat, wie Sie sie beschreiben, so ist die Untersuchung eine Kassenleistung. Der Patient erhält allerdings für das Medikament ein Privatrezept, das er selbst zu zahlen hat.
Wie sie berichten haben Sie für die Untersuchung mit Skat-Test eine Einverständniserklärung unterschrieben und haben nun auch aus Sicht der Kasse die Kosten zu übernehmen.In den meisten Fällen bleibt die Kasse bei ihrem Wort.
Leider können wir Ihnen keine günstigere Nachricht geben.

Mit freundlichen Grüßen

ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kostenerstattung Krankenkasse
BeitragVerfasst: So, 02 Mär 2014 14:02 
Offline

Registriert: Sa, 04 Mär 2006 00:29
Beiträge: 13
Wohnort: Hamburg
Hallo ISG-Team,

Sie schreiben:
„Der Patient erhält allerdings für das Medikament ein Privatrezept, das er selbst zu zahlen hat.“
Das ist falsch. In der Arzneimittelrichtlinie Anlage II, Abschnitt F heißt es ausdrücklich, dass für den Wirkstoff Alprostadil als Diagnostikum der Verordnungsausschluß von Arzneimitteln zur Erhöhung der Lebensqualität gem. §34,1 Satz 7 SGB V nicht gilt. Das heißt, für den SKIT (Schwellkörperinjektionstest) zahlt die Kasse das gespritzte Medikament. Das ist die Rechtslage. Zwei Ampullen Caverject Impuls 20 µg kosten immerhin 52,31 €. Sie haben keine Ahnung und geben möglicherweise zum finanziellen Schaden ratsuchender Patienten falsche Auskünfte.

Gruß
Gregorius


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kostenerstattung Krankenkasse
BeitragVerfasst: Mi, 04 Feb 2015 17:45 
Offline

Registriert: Mi, 04 Feb 2015 17:27
Beiträge: 1
und Kosten für Viagra werden nicht erstattet, oder? :-?

_________________
Gesundheitsinfo.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kostenerstattung Krankenkasse
BeitragVerfasst: Fr, 04 Mär 2016 11:06 
Offline

Registriert: Mi, 02 Mär 2016 17:54
Beiträge: 3
Ich denke, dass Viagra ist die Ausnahme)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de