Aktuelle Zeit: Di, 11 Dez 2018 17:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di, 04 Mär 2014 00:12 
Offline

Registriert: Mo, 03 Mär 2014 23:04
Beiträge: 1
Hallo,

ich leide schon seit vielen Jahren mehr oder weniger unter ED. Tatsächlich
hatte ich die ersten Störungen bereits in der Jugendzeit. In letzter Zeit
ist das Problem jedoch so ausgeprägt, daß kein Geschlechtsverkehr mehr möglich
ist. Sogar bei Selbstbefriedigung ist eine wünschenswerte Gliedsteife nicht mehr
möglich. In den letzten 15 Jahren war ich immer wieder bei Urologen, die mir
immer bestätigten, daß organisch kein Mangel oder eine Fehlfunktion vorliegt.
Die Ursache mußte also im psychischen Bereich liegen. Trotzdem bin ich immer
wieder zum Urologen, weil ich immer wieder aufs Neue die Bestätigung brauchte,
daß keine organischen Probleme vorliegen, sondern "nur" seelische Probleme.
In den vergangenen 2 Wochen war ich bei einem auf dem urologischen Gebiet
bekannten Arzt, der mich sehr intensiv untersuchte. Er führte auch die SKAT-Diagnostik
durch und sah sofort die Ursache. Auf dem Ultraschallbild sah man dunkle Flecken.
Er deutete dies als eine verminderte Anzahl von glatten Muskelzellen, was dazu führt, daß
das Blut zu schnell wieder hinausfließt. Und es gibt auch eine Therapie, die Vakuumpumpe.
Ich soll nun 2 Jahre lang jeden Tag 20 Min mit der Pumpe üben. Druck aufbauen, den
Penis wieder erschlaffen lassen usw. Damit sollen die glatten Muskelzellen sich wieder
aufbauen. Nun meine Frage: Warum habe ich seit der letzten Skat-Diagnostik vor 1,5 Jahren
organisch plötzlich abgebaut. Bei Skat-Diagnostik vor 1,5 Jahren wurde mir (von einem anderen) Arzt bestätigt, daß ich organisch gesehen "voll potent" bin. Ich frage mich auch, warum habe ich nachts manchmal sehr gute Erektionen. Die fehlenden glatten Muskelzellen müßten doch in jedem Fall zu einem schlechten Erektionsergebnis führen! Und kann es sein, daß Urologen nicht den gleichen Wissensstand haben?
Ich kann mir zwar vorstellen, daß es zu Gewebeveränderungen kommt, wenn jahrelang
Sexualität vermieden wird. Und in meinem Fall kann man das zwar vermuten, weil ich
sehr wenig Geschlechtsverkehr mit meiner Frau hatte, doch instinktiv habe ich mich
regelmäßig selbstbefriedigt. Der Penis ist also regelmäßig durchblutet worden und zusätzlich durch nächtliche Erektionen, die ich immer noch feststelle, wenn ich nachts spontan aufwache.
Der Arzt hat mir sogleich eine Vakuumpumpe von einer Firma zuschicken lassen. Sie kostet
ca 500 Euro, was mir sehr hoch erscheint. Ich habe im Internet auch Pumpen aus dem medizinischen Bereich zum halben Preis gesehen. Mir erscheint das etwas seltsam.

Seitdem ich bei diesem Arzt war habe ich den Eindruck, daß die nächtlichen Erektionen nun
überhaupt nicht mehr da sind. Ich habe Angst, daß die Ärzte bei früheren SKAT-Diagnostiken
eine falsche Diagnose stellten. Unter Umständen war der Zustand meines Gewebes im Penis
schon länger so. Ich weiß jetzt nicht, was ich tun kann.
Zu meinem körperlichen Zustand möchte ich noch schreiben, daß ich körperlich sehr
leistungsfähig bin, nicht rauche, nicht trinke, regelmäßig Sport treibe und mich gesund ernähre.
Ich bin 45 Jahre alt und mache nach einer Unterbrechung wieder eine Therapie bei einem
Psychologen. Leider hat mir diese Therapie auch keinen Schritt weiter gebracht. Psychologen sagen gerne, ich soll mich auf das konzentrieren, was ich kann und nicht ständig auf mein
sexuelles Unvermögen. Das hilft mir nicht weiter.

Ich danke für eine Nachricht mit Antworten auf meine (vielen) Fragen!

Viele Grüße


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 05 Mär 2014 19:38 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1169
Wohnort: Freiburg
Hallo hein841,

vielen Dank für Ihre Nachricht mit Anfrage.

Wie Sie berichten leiden Sie seit Ihrer Jugendzeit unter Erektionsstörungen.Sie beklagen nun, dass Sie in letzter Zeit sehr ausgeprägte Probleme haben, indem weder die Selbstbefriedigung die nötige Gliedsteife bringt, noch ein normaler Geschlechtsverkehr durchführbar ist. Die häufigen Besuche bei den Urologen haben Sie nicht wirklich weiter gebracht. Vor allem waren sich die Fachärzte bisher einig , dass Ihr Problem nicht im physischen sondern im psychischen Bereich liegen muss.
Bei Ihrem letzten Arztbesuch wurde ein körperlicher Befund erhoben und der Urologe hat Ihnen auch die Zusammenhänge erklärt. Trotz aller Ihrer Zweifel durch den erhobenen Befund, möchten wir Sie ermutigen es mit der vorgeschlagenen Therapie, die Übung mit der Vakuumpumpe, zu versuchen.
Die Kosten der Vakuumpumpe werden in der Regel von den Krankenkassen übernommen. Eine qualitativ hochwertige Vakuumpumpe hat ihren Preis. Im Interesse des Gewebes sollte daran nicht gespart werden.
Zur besseren Durchblutung des kleinen Beckens und der Geschlechtsorgane empfiehlt sich sanfter Sport, zum Beispiel "Pilates oder Beckenbodengymnastik.
Wir wünschen Ihnen, dass sie mit Hilfe Ihres Psychologen mehr Selbstvertrauen gewinnen können, vor allem mehr Entspannung erreichen können. Meistens verhindert Verspannung den angestrebten Erfolg.
Wir hoffen, dass wir Sie ermutigen konnten für Ihre zukünftigen Therapien.
Alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de