Aktuelle Zeit: Fr, 24 Nov 2017 18:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 16 Jun 2014 11:28 
Offline

Registriert: Mo, 16 Jun 2014 10:44
Beiträge: 1
Hallo!

Ich bin 29 und hatte letztes Jahr das erste Mal Sex. Dass das erst so spät passierte, lag wohl einfach daran, dass ich einfach etwas schüchtern war/bin und ab einem gewissen Alter wird ja sexuelle Erfahrung einfach vorausgesetzt und ich hatte da schon immer die Befürchtung, dass es irgendwie nicht funktionieren könnte und ich am Ende als Schlappschwanz dastehe oder mich einfach blöd anstelle. Jedenfalls fing ich irgendwann an mehr Sport zu treiben (ich war aber nicht übergewichtig, einfach bloß schlank aber unsportlich), mich gut zu kleiden, etc. und mitmal kamen Frauen gelegentlich, aber regelmäßig ja auch auf mich zu, auch aus dem Bekanntenkreis und da es ja einen komischen Eindruck zu machen scheint, wenn man auf solche Angebote nicht eingeht, ich aber nicht versagen wollte und natürlich bei einem One-Night-Stand auch vorher nicht erzählen kann unerfahren zu sein, musste ich Erfahrungen sammeln und habe deshalb online nach einer Frau dafür gesucht. Die habe ich auch gefunden und ihr das alles auch vorher erzählt, damit ich möglichst wenig Druck habe.

So, eigentlich viel zu viel um den heissen Brei herumgeredet. Ich habe mich jedenfalls mit der Frau getroffen und ich fand sie toll, sehr hübsch, sehr sympathisch, klug, usw. und als wir im Bett landeten, konnte ich einfach die Erektion nicht dauerhaft halten. Anfangs ging es noch so, aber es zog sich auch einfach sehr lange hin, da ich nicht zum Orgasmus kam. Vielleicht für die Frau anfangs toll, aber irgendwann wird sie auch misstrauisch und nach einer Weile konnte ich die Erektion kaum noch halten und mein Penis fühlte sich richtiggehend überreizt an. Zwischendurch haben wir dann halt die Penetration auch unterbrochen und uns anders beschäftigt, aber auch bei weiteren Anläufen kam ich nicht zum Ende. Und das finde ich seltsam, ich hatte ja auf der Fahrt zu ihr schon beim Gedanken an den bevorstehenden Sex eine Erektion und auch Onanieren funktioniert. Ich konnte bei ihr auch nur durch Onanieren zum Orgasmus kommen, auch wenn das länger dauerte als wenn ich das alleine ohne Druck mache. Das hat mich letztendlich nur noch in dem Gedanken bestärkt, dass ich auf keinen Fall mit einer Frau, die aus meinem Bekanntenkreis kommt Sex haben möchte. Ich möchte nicht, dass andere davon erfahren könnten.

Vor ein paar Tagen habe ich es dann nochmal probieren wollen und habe mir wieder einen One-Night-Stand über das Internet organisiert und obwohl ich schon durch den Nachrichtenaustausch erregt wurde klappte es wieder nicht, durch den Sex zum Orgasmus zu kommen. Es war dieses Mal sogar noch schlimmer, ich bekam kaum eine Erektion und durch Onanieren zum Abschluss zu kommen dauerte noch länger und war im ersten Versuch nichtmal möglich.

Meine Erklärungen dafür wären zum einen, dass es zum Teil wohl auch psychisch ist. Ich mache mir dabei halt selbst viel Druck und will unbedingt funktionieren. Es sind auch One-Night-Stands, denn für eine Beziehung komme ich anscheind nicht in Frage, und dort geht es nunmal auch so ziemlich nur um Sex. Außerdem muss ich mir wohl eingestehen Depressionen zu haben und wollte deshalb wohl ohnehin mal einen Psychologen zu Rate ziehen, aber die haben ihre Ursache zum Teil definitiv auch in meiner Erfolglosigkeit bei Frauen, wobei ich eigentlich zumindest an One-Night-Stands und Affären relativ problemlos kommen könnte.
Aber ich denke, dass das auch daher rührt, dass ich erst so spät den ersten Sex hatte und bis dahin nur onaniert habe. Ich empfand Sex als deutlich weniger stimulierend, die Reibung ist einfach viel schwächer, mit Kondom erstrecht. Ich fühle dabei nicht viel, egal, ob bei der Penetration, bei Oralverkehr, wenn die Frau mich mit der Hand befriedigen möchte, es kommt mir einfach alles zu schwach vor. Kann es sein, dass ich zu wenig Gefühl im Penis habe? Jedenfalls bin ich jetzt an einem Punkt, an dem ich mit Sex auch nur noch negatives verbinde, ich muss dann einfach daran denken, dass ich darin nur versage. Ich würde es einfach gerne durchziehen, dabei normal funktionieren, damit ich normalen Sex haben kann. Ich hätte auch gerne dabei mal Erfolgserlebnisse, damit ich mir vielleicht auch mal zutrauen würde, es mit einer sympathischen Frau aus dem Bekantenkreis zu wagen. Es kann doch nicht sein, dass ich mit 28 schon Erektionsstörungen habe, ich lebe auch recht gesund, bin fit, treibe Sport, ernähre mich gut. Trotzdem sehe ich mittlerweile Schwarz, dass das überhaupt nochmal funktionieren wird. Ich würde ja alles an Medikamenten nehmen, obwohl ich ansonsten, in anderen Situationen seltenst mal welche nutze, aber ich vermute, dann hätte ich vielleicht eine dauerhafte Erektion, könnte dann aber trotzdem nicht zum Orgasmus kommen. Eine irgendwie enfühlsame, verständnissvolle Freundin, bei der eventuell mehrere Versuche ohne Druck möglich wären wird es für mich in absehbarer Zukunft aber wohl nicht geben.

Jetzt würden mich dazu Meinungen interessieren, auch wenn ich bisher noch keinen Urologen aufgesucht habe und das alles vielleicht etwas wenig aussagekräftig ist.


Gruß,
qaywsx


Nachtrag: Nachdem ich anderswo jetzt über die (vermutete) Auswirkung von Pornos und "zu harter" Selbstbefriedigungstechniken gelesen habe, stützt das ein wenig meine eine Vermutung. Ich onaniere wirklich relativ schnell und umschließe den Penis dabei sehr fest. Teilweise war mein Penis ja schon ein wenig wund. Mitunter habe ich dabei nichtmal eine sonderlich harte Erektion. Ich denke, deshalb emfpand ich eine Vagina als zu weich und weit, da gab es kaum Reibung. Ich habe mir bei der zweiten Frau ja auch bewusst eine gesucht, die meinte, sie würde darauf stehen, wenn es etwas "härter" im Bett wird und die offen für alles mögliche war, aber das half auch nicht, also glaube ich nicht, dass das an seltsamen Fantasien liegt, sondern bloß an zu wenig Reibung und zu wenig Gefühl im Penis. Letztendlich würde mich ja beim Sex auch die ruhige Variante, mit viel Kuscheln und sowas deutlich mehr reizen, denn gerade sowas wie körperliche Nähe und Zuneigung fehlt mir am ehesten.
Ich werde mal meinen Pornokonsum komplett einschränken, ruhig auch für mehrere Monate. Eigentlich habe ich, Freizeit vorausgesetzt, jeden Tag zu Pornos onaniert und ohne Pornos empfand ich das auch als sehr langwierig. Mal schauen, wie sich das auswirken wird. Ich werde jetzt auch mal komplett auf Onanieren verzichten, auch wenn es ja eigentlich eher gesund sein soll.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de