Aktuelle Zeit: Sa, 15 Dez 2018 13:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Potenzstörung durch Medikamente
BeitragVerfasst: Di, 23 Feb 2010 15:55 
Offline

Registriert: Di, 23 Feb 2010 15:28
Beiträge: 3
Hey Leute,

dieser Thread betrifft einige Fragen zu der Kombination diverser Potenzmittel, sowohl natürlichen als auch chemischen Ursprungs.

Also ich habe folgende Situation: Ich bin 25 Jahre alt und leide seit rund 10 Jahren an einer bipolaren Erkrankung (Manisch-depressiv). Ich nehme dagegen Psychopharmaka, die sich leider ziemlich negativ auf die Potenz auswirken.

Ich selbst bin bisexuell und habe eher mehrere als nur einen Sexualpartner. Ich lebe meine Sexualität so und es macht mir auch Spass. Nur kann ich oft nicht kommen und wenn nur einmal pro Tag.

Im Internet habe ich viel über Potenzmittel gelesen.

Bestellt habe ich mir nun (um gleich mehrere zu testen) im Internet: Cialis-Generika, Yohombin, L-Arginin und Maca.

Jetzt meine Frage: Wie soll ich anfangen mit dem Ausprobieren. Vielleicht L-Arginin als regelmäßiges Mittel nehmen und Cialis-Yohimbin-Kombination bei Bedarf?

Ich wäre froh über Vorschläge.

Kann man mit solchen Mitteln überhaupt "Medikamentöse Impotenz und psychische Impotenz behandlen?

LG Timo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Potenzstörung durch Medikamente
BeitragVerfasst: Di, 23 Feb 2010 22:43 
Offline

Registriert: Mo, 31 Dez 2007 01:09
Beiträge: 65
Wohnort: Köln, Großraum
Hey Timo

aschrika hat geschrieben:
dieser Thread betrifft einige Fragen zu der Kombination diverser Potenzmittel,

Warum Kombination ? Wenn eines nicht hilft, helfen mehrere auch nicht.

aschrika hat geschrieben:
wenn nur einmal pro Tag.

Was ist daran schlecht ? Treibst Du Sex als Leistungssport ?

aschrika hat geschrieben:
Im Internet habe ich viel über Potenzmittel gelesen.

Deine Fragen zeigen, dass es nicht genug war.

aschrika hat geschrieben:
Bestellt habe ich mir nun (um gleich mehrere zu testen) im Internet: Cialis-Generika, Yohombin, L-Arginin und Maca.

Wozu ? Arginin hilft nur, wenn Du nachgewiesenermassen einen Argininmangel hast. Ansonsten ist es für die Katz und rausgeworfenens Geld. Maca soll meines Wissens auch wirkungslos sein, über Yohimbin gibt es auch mehr Geschichten als Fakten. Über Cialis kann man reden, wenn in Deinem Generikum Wirkstoff enthalten ist.

aschrika hat geschrieben:
Kann man mit solchen Mitteln überhaupt "Medikamentöse Impotenz und psychische Impotenz behandlen?

Ich würde einzig Cialis als testenswert beurteilen. Aber Vorsicht: Cialis erzeugt keine Erektion, es sorgt nur dafür, dass eine Erektion, die entsteht, nicht sofort wieder verschwindet. Ich habe den Eindruck, Du versuchst etwas zu erzwingen, was nicht da ist. Es ist offensichtlich, dass das nicht klappen kann.

Trotzdem alles Gute

Goldhamster


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Potenzstörung durch Medikamente
BeitragVerfasst: Mi, 24 Feb 2010 00:03 
Offline

Registriert: Di, 23 Feb 2010 15:28
Beiträge: 3
Hm Was kann offensichtlich nicht klappen? Was möchte ich erzwingen? Spaß am Sex?Wenn man das nicht haben könnte, wäre die ganze Potenzmittelindustrie arbeitslos.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Potenzstörung durch Medikamente
BeitragVerfasst: Mi, 24 Feb 2010 10:03 
Offline

Registriert: Di, 12 Feb 2008 12:32
Beiträge: 8
aschrika hat geschrieben:
Hm Was kann offensichtlich nicht klappen? Was möchte ich erzwingen?

Es sieht so aus, als versuchst du Sex in einem Ausmaß zu erzwingen, gegen den dein Körper sich wehrt.

aschrika hat geschrieben:
Nur kann ich oft nicht kommen und wenn nur einmal pro Tag.

Dein Körper sagt dir sehr deutlich, wo deine Grenzen sind. Höre doch einfach mal auf ihn. Jetzt willst du versuchen, deinem Körper deinen Willen mit Hilfe von Medikamenten aufzuzwingen (auch noch mit sinnlosen Kombinationen). DAS kann nicht klappen!

Im Übrigen stimme ich Goldhamster voll zu.

Werner


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Potenzstörung durch Medikamente
BeitragVerfasst: Mi, 24 Feb 2010 13:34 
Offline

Registriert: Di, 23 Feb 2010 15:28
Beiträge: 3
Es ist ein Faktum, dass ich früher ohne diese blöden Medikamente 1-3 Mal konnte. Auf dieses Niveau will ich ieder zurückkommen. Die Medikamente hemmen nunmal den Sexualtrieb. Das ich das als 25-jähriger nicht akzeptieren möchte, liegt auf der Hand.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Potenzstörung durch Medikamente
BeitragVerfasst: Mi, 24 Feb 2010 16:15 
Offline

Registriert: Mo, 15 Feb 2010 17:54
Beiträge: 9
deine Pipolare Erkrankung zwingt dich öfters sex zu haben, kann das sein?
Wenn du gerade in einem "hoch" bist, dann musst du das ausleben, kann das sein?
Was nützen dir denn dann die Medikamente gegen Deine Erkrankung, wenn du diese mit Potenzmittel umschiffst?

auch mit 25 Jahren kann man sich einen anderen gesunden Lebensstil antrainieren!
Oder willst Du, das Dein Körper sich irgendwann für Deine jetzige Nichtbeachtung rächt?

Potenzmittel sind für mich dafür da, das man Menschen, die überhaupt keine Errektion mehr haben, damit hilft!

aber so wie du das siehst, ist das ganz klar für mich ein Missbrauch!

Gruss
Remi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Potenzstörung durch Medikamente
BeitragVerfasst: Do, 25 Feb 2010 22:55 
Offline

Registriert: Mo, 31 Dez 2007 01:09
Beiträge: 65
Wohnort: Köln, Großraum
aschrika hat geschrieben:
Es ist ein Faktum, dass ich früher ohne diese blöden Medikamente 1-3 Mal konnte.

Früher ja, aber eben jetzt nicht mehr. Du wirst in 10 Jahren noch weniger können als heute.

aschrika hat geschrieben:
Auf dieses Niveau will ich ieder zurückkommen.

Wie Werner und ich schon geschrieben haben, Du willst etwas erzwingen, was Dein Körper in seinem kranken Zustand nicht hergibt.

aschrika hat geschrieben:
Das ich das als 25-jähriger nicht akzeptieren möchte, liegt auf der Hand.

Es gibt Dinge, die entziehen sich unseren Einflußmöglichkeiten, da werden auch Deine Medikamentencocktails nicht helfen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Potenzstörung durch Medikamente
BeitragVerfasst: Fr, 09 Jul 2010 17:42 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1169
Wohnort: Freiburg
Lieber aschrika, liebe Forumsmitglieder,

wie viele der Forumsmitglieder bereits beschrieben haben, ist es natürlich richtig, dass man in Deinem Alter über die Einnahme von "Medikamentencocktails" nachdenken sollte.

Besonders im Bezug auf Deine Einnahme von Psychopharmaka, solltest du unbedingt mit einem Arzt über eine gemeinsame Verträglichkeit der Medikamente sprechen.

Du musst Dir selber die Frage stellen, ob du für dein Bedürfnis nach mehr Sexualität deine Gesundheit riskieren willst?!

Ein ganz anderer Punkt ist die Tatsache, dass im Bereich der potenzsteigernden Medikamente zahlreiche Fälschungen von unseriösen Anbietern auf dem Markt sind. Dies kann erhebliche Gefahren für die eigene Gesundheit mit sich bringen. Die Kampagne vom ISG zum Thema "Fälschungssicher" informiert ausführlich hierüber auf http://www.faelschungs-sicher.de/ .

Bei Fragen kannst du dich auch gerne telefonisch bei uns melden: 0180/ 5558484 Mo-Fr von 10-12 Uhr und 15-18 Uhr, 14 ct/min.

Viele Grüße,
ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Potenzstörung durch Medikamente
BeitragVerfasst: Mo, 12 Jul 2010 10:25 
Offline

Registriert: Mi, 30 Jun 2010 08:39
Beiträge: 1
Liebe Forumleser, ich habe auch über Fälschungen gelesen und gehören und es fürchte mich eine online Bestellung zu machen: ich hatte Angst dass die Bestellung nicht erreichen wird, dass die Arzneien nicht effektiv sein werden,..........trozt machte ich eine Ordnung. Ich möchte Ihnen mitzuteilen, dass meine Bestellung schliesslich gekommen ist und es ist nichts auf dem Paket über seinem Inhalt geschrieben. Die Ordnung kamm mit einer Verspätung von 2 Tage, aber es macht nichts, das Warten lohnt sich. Ich habe schon die Tablette ausprobieren und sie haben eine gute Wirkung, ich bin zufrieden. Ich denke .....ich werde noch Bestellungen machen. :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Potenzstörung durch Medikamente
BeitragVerfasst: Mo, 12 Jul 2010 11:49 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1169
Wohnort: Freiburg
Liebe Forumleser,
anlässlich des Forumsbeitrags von Daniel 29 möchten wir erneut auf den Aspekt der Onlinemedikamente eingehen:

Gefälschte, im Internet erwerbbare Arzneimittel enthalten oft falsche oder gar keine Wirkstoffe. Eine positive Wirkung der Medikamente ist dann ausschließlich auf den Placeboeffekt zurück zu führen. Im Glücksfall wirkt also das Medikament allein durch die Erwartung einer Wirkung aufgrund der Einnahme, und die stattdessen enthaltenen Lösungsmittel führen zu keinen Nebenwirkungen.
Oft aber enthalten die nachgeahmten Präparate zu viel oder falsche Wirkstoffe, Lösungsmittel oder sogar giftige Substanzen. Dann birgt ihre Einnahme die Gefahr von Nebenwirkungen. In vielen Produkten steckt nichts als Backpulver oder Frostschutzmittel, in anderen fanden Analysten sogar Zement.
Wir warnen deswegen erneut vor dem Gebrauch dieser Mittel und weisen stattdessen auf geprüfte Online-Apotheken hin, die ebenfalls die Originalmedikamente anbieten.
Liebe Grüße
Euer ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de