Aktuelle Zeit: So, 19 Nov 2017 01:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Samenerguss nur mit der Hand
BeitragVerfasst: Di, 17 Jun 2003 11:07 
Hallo,
bin 51 Jahre alt und hatte ca. 4 Jahre keinen Geschlechtsverkehr. Nun habe ich vor einigen Monaten eine Frau kennengelernt, die ich sehr liebe. Meine Erregung beim Sex ist ganz normal. Trotzdem kommt es nicht zum Samenerguss. Wenn meine Partnerin es anschliessend mit der Hand macht, ist es kein Problem. Generell dauert es aber etwas lange. früher hatte ich dieses Problem nicht.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 22 Jun 2003 19:34 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1150
Wohnort: Freiburg
Hallo Julio,

das, was du beschreibst nennt man einen verzögerten Samenerguss. Für diese Verzögerung bzw. das Ausbleiben des Samenergusses können verschiedene Dinge verantwortlich sein. Das sind zum Beispiel Nervenschädigungen, die durch einen Diabetes oder eine Operation im Beckenbereich enstehen können. Auch Medikamente wie Betablocker oder Psychopharmaka werden dafür verantwortlich gemacht. Da das Problem bei dir aber nur beim Geschlechtsverkehr und nicht bei manueller Stimulation besteht, scheint ein anderer Grund vorzuliegen. Wir hören sehr häufig von Männern, die nach längerer Pause wieder eine Partnerin haben und nun über einen ausbleibenden Samenerguss berichten. Ein Grund dafür könnte sein, dass der Penis an die manuelle Stimulation durch die jahrelange Selbstbefriedigung gewöhnt ist und es nun schwierig ist, sich auf das Gefühl beim vaginalen Verkehr umzustellen. Manchmal bestehen Ängste, durch die lange Pause nicht mehr "gut genug im Bett zu sein" und die Partnerin nicht zufrieden zu stellen. Anspannung, Stress und Angst können zu einem mangelndem Abschalten beim Sex und dadurch zu einem verzögertem Samenerguss führen.
Es ist nicht ganz einfach, dem Problem beizukommen. Wichtig und sinnvoll ist ein Besuch bei einem Urolgen, um körperliche Erkrankungen auszuschliessen. Sollte es sich eher um ein psychisches Problem handeln, zum Beispiel um sehr starke Anspannung oder Versagensängste, ist es wichtig, eine entspannte Atmosphäre beim Sex zu schaffen. Der erste Schritt dazu ist das Gespräch mit deiner Freundin, um keine Missverständisse zwischen euch aufkommen zu lassen. Eine mögliche Übung ist es, den Penis so lange mit der Hand zu stimulieren, bis du das Gefühl hast, kurz vor dem Orgasmus zu stehen. Dann führst du den Penis in die Vagina ein und erlebst den Orgasmus und Samenerguss in ihr. Das kann es dir bei häufigerer Anwendung erleichtern, direkt durch den vaginalen Verkehr zum Samenerguss zu kommen. Sollte das Problem dich und deine Freundin sehr stark belasten und sind körperliche Gründe ausgeschlossen, kannst du dich an einen Sexualtherapeuten wenden, der eventuellen psychischen Gründen auf die Spur kommen kann. Tipps und Infos dazu gibt es bei ProFamilia (www.profamilia.de).

Alles Gute wünscht das ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Verzögerter Höhepunkt
BeitragVerfasst: Fr, 09 Apr 2004 00:24 
Nun- auch ich leide an dem beschriebenen Problem, allerdings sind gravierende Unterschiede festzustellen.
Zum einen bin ich erst 19 Jahre alt, und nehme, was Sie in der Antwort bereits erwähneten, ACE-Hemmer und Betablocker.
Allerdings hatte ich das Problem des Samenergusses bereits vor meiner Erkrankung. Kann sich Hornhaut bilden? Die Frage ist blöd aber ein stümperhafter Erklärungsversuch :-)
Wodurch kann ich den Höhepunkt beschleunigen- eventuell durch Nahrungsmittel?
Vielen Dank


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 28 Apr 2004 16:46 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1150
Wohnort: Freiburg
Hallo gert,

der verzögerte Samenerguss ist häufig seelisch bedingt. Manchmal fehlt es an ausreichender Erregtheit durch die Partnerin oder an genügend geistiger Entspannung, um zum Höhepunkt zu gelangen. Ein verzögerter Samenerguss kann jedoch auch von Vorteil sein. Frauen kommen bekanntlich langsamer zum Höhepunkt als Männer. Daher wirkt sich der Ejaculatio Retarda oft zugunsten der Partnerin aus, die dadurch natürlich die Stimulationen durch den Partner länger genießen kann. Gelegentlich ist es so, dass der Mann zum Höhepunkt kommt, wenn seine Partnerin den Orgasmus erreicht. Die verstärkten Scheidenzuckungen und -bewegungen der Frau lösen dann bei ihm die Ejakulation aus.
Da du in deinem Alter schon Beta-Blocker und ACE-Hemmer ein nimmst, können sowohl diese Medikamente Einfluss auf die Ejakulation haben als auch die Grunderkrankung (Probleme schon vor Einnahme der Medikamente). Du solltest auf jeden Fall, deinen behandelnden Arzt auf dieses Problem aufmerksam machen. Wenn dieser keinen Zusammenhang mit deiner Erkrankung feststellen kann, kannst du auch einen Urologen aufsuchen, der dann einige spezielle Untersuchungen durchführen kann. Sollte auch dieser keine körperliche Ursache finden können, wäre als möglicher Ansprechpartner der Sexualtherapeut zu nennen. Diesem stehen neben Gesprächen auch verschiedene Entspannungs- und Sexualübungen zur Verfügung, um das Gefühl für die Erregung besser kennen und steuern zu lernen.
Die Adressen von Sexualtherapeuten in deiner Nähe erfährst du von Pro Familia, die in jeder größeren Stadt zu finden sind oder unter www.profamilia.de. Wenn du noch keinen Urologen kennst, kannst du auf unserer Homepage www.isg-info.de unter „Expertenpool“ einen spezialisierten Arzt in deiner Nähe suchen.

Wir hoffen dir weitergeholfen zu haben
das ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 06 Jul 2004 10:58 
Ich habe hierzu eine Erklärung, die sicher nicht auf jede Situation zutrifft. Meine Partnerin wird beim GV immer sehr feucht und so fehlt einfach die nötige Reibung zur Stimulation der Penis. Ein Kleenex Tuch schafft hier schnell Abhilfe. Weiterhin kann Sex eine anstrengende Tätigkeit sein, gerade wenn man etwas älter ist (ich bin 45). Dann ist es oft einfach so, dass man sich bei den "Turnübungen" zu sehr verausgabt und eine Ejakulation verzögert oder verhindert ist. Dann ist es natürlich einfacher und erfolgreicher sich auf den Rücken zu legen und eine manuelle Stimulation zu genießen. :o


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de