Aktuelle Zeit: So, 19 Nov 2017 01:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tao der Sexuallität gesund?
BeitragVerfasst: Sa, 07 Jul 2007 16:36 
Offline

Registriert: Do, 05 Jul 2007 20:06
Beiträge: 2
Hallo liebe Foren-Gemeinde,

ich habe da einige Fragen zur Transformation (Wandlung) der Sexualenergie (Sameneinbehalt) und hoffe mir kann hier jemand weiter helfen. plus(180).gif

Zur Vorgeschichte:
Ich betreibe seit ca. sechs Monaten die Verhinderung der Ejakulation und bediene mich dabei der Techniken wie sie in den Büchern von Mantak Chia und Stephen T. Chang beschrieben sind.

Anfänglich musste ich in der Tat ganzkörperlich die Kraftpresse einsetzen und es rutschten dennoch einige Tropfen durch. Danach folgte eine Phase in der ich durch Reizminderung und PC-Muskel-Anspannung die Ejakulation verhinderte. Seit nun fast drei Monaten ist meine Beckenmuskulatur so gut trainiert und anscheinend so fein justiert, dass ich nahezu nach belieben eine Errektion als auch ein wieder Erschlaffen erzeugen kann, ohne mich dabei körperlich anstrengen zu müssen.

Mein Sexuall-Leben ist sicherlich dadurch enorm bereichert.
Ich erlebe durch diese Selbstdisziplin (welche ich als diese garnicht so empfinde) 98%ige Orgasmen. Dies aber nicht einmal pro Akt sondern ständig. Bereits nach wenigen Minuten ist der Akt wie ein einziger Orgasmus und ich verliere vollständig die Zeit. Nur die Körpermuskulatur setzt diesem Hochgefühl irgendwann ein Ende und will sich entspannen.

Soweit die Vorgeschichte. Nun zu den Nachteilen und die Ängste die ich damit verbinde:

Es beginnt damit, dass ich Hautausschlag bekomme, juckende Pusteln, Blasen, welche kommen und gehen, manchmal innerhalb weniger Stunden. Ist das Normal? Bestehen eventuell doch gesundheitliche Risiken?

Hinzu kommt, dass sich mein unterer Rücken verspannt anfüllt und die Nieren zeitweise schmerzen. Ich schlafe weniger und meine Reizschwelle (Reaktion auf erotische Stimulation) ist eine sehr geringe geworden.

Seit den 70er muss doch irgend jemand einmal einen Praktizierenden auf Herz und Nieren gescheckt haben, und zwar über Jahre. Ich kann nirgens etwas finden. Kann mir jemnad helfen? Wie sieht es denn mit den Auswirkungen auf die Gesundheit aus? Wie sind die Langzeiterfahrungen?

Das die Energetisierung mit dieser Praxis in der Tat erreichbar ist scheinen die Biofeedback-Messung zu bestätigen, die ich im Web bei einem Dr. Eggertsberger ( http://www.ipn.at/ipn.asp?AAB ) finden konnte. Aber nirgens im Web konnte ich etwas zu den Langzeitwirkungen finden, welche resultieren, wenn man sein Ejakulat „hochzieht“ anschatt es auszuscheiden.

Eventuell gibt es hier ja jemanden der bereits langjährig diese aus dem Taoismus stammenden Techniken anwendet und etwas aus eigener Erfahrung helfen könnte. Auch im Tantra werden diese Techniken praktiziert. Jedoch wird im Tantra keinen Wert auf den Einbehalt des Ejakulates gelegtine Fragen nicht beantworten.

Zusammenfassend:
Die in publizierten Büchern beschriebenen Vorteile sind bestechend und sehr verlockend. Dafür wäre ich schon bereit auch weiterhin den Preis der hohen Disziplin zu zahlen.
Dagegen steht, dass nirgendwo zu erfahren ist, wie die tatsächlichen Ergebnisse (vor allem gesundheitliche) von länger Praktizierenden aussehen. Das macht mich stuzig und schürt zusätzlich meine Angst, meinem Körper eventuell nichts Gutes damit zu tun.

Zu einem Urologen möchte ich damit nicht mehr gehen. Dafür war die Vorstellung zu peinlich. Wir sprachen von völlig unterschiedlichen Dingen. Der Herr Doktor wollte oder konnte einfach nicht den Sinn erkennen, warum sich ein Mann so etwas „antun“ sollte. Ein Samenerguss wäre natürlich und würde bei Zeiten auch von alleine entstehen. Ob bewust eingehaltenes Ejakulat dem Körper schadet verneinte er, jedoch mit dem Hinweis, dass er dies nicht gänzlich verbindlich sagen könnte. Der Körper würde das Ejakulat abbauen. Auf meine Frage, ob dem Körper damit zusätzliche Energie und eventuell sogar gesunde Nährstoffe zugeführt werden, erhielt ich ein Lachen mit dem Hinweis, dann müsste ich es schon verzehren, den ausschließlich im Magen könnte der Nährwert des Ejakulates umgewandelt werden.

Viele Worte, kurzer Sinn. Ich brauche weiterführenden Rat in dieser Angelegenheit. Bitte helft mir.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 09 Jul 2007 16:19 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1150
Wohnort: Freiburg
Lieber Taodl,
Sie schreiben, dass Sie durch Übungen Ihre Ejakulation verhindern und dadurch nahezu beliebig ihre Erektion steuern können und sehr befriedigende mehrfache Orgasmen bekommen.
Andererseits haben Sie Beschwerden wie Hautausschlag, einen verspannten Rücken und Nierenschmerzen bekommen.
Stehen Ihre Übungen und diese Beschwerden denn in einem zeitlichen Zusammenhang und glauben Sie, dass Ihre sexuellen Übungen die Ursache sind?
Sperma, was nicht ejakuliert wird, wird abgebaut oder in manchen Fällen in die Harnblase ausgestoßen.
Bei Patienten, denen derSamenleiter durchtrennt wurde (Sterilisation), werden die im Hoden laufend gebildeten Spermien auch wieder abgebaut.
Normalerweise führt der Vorgang zu keinen Beschwerden. ; vielleicht können Sie sich dazu durchringen, mit Ihren Übungen eine Weile zu pausieren und zu schauen, ob sich Ihre Beschwerden bessern.
Probieren Sie dochmal wieder aus, wie sich eine kraftvolle Ejakulation anfühlt, es wäre auch wieder eine Abwechslung Ihres Sexuallebens - für Sie und Ihre Partnerin.
Da Muskeln sich schnell aufbauen können und sie schon einmal gelernt haben, die Ejakulation zu verhindern, könnten Sie später wieder mit Ihren Übungen beginnen., wenn Ihnen die natürliche männliche sexuelle Reaktion weiter weniger gefällt.
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 12 Jul 2007 11:38 
Offline

Registriert: Do, 05 Jul 2007 20:06
Beiträge: 2
Vielen Dank wertes ISG-Team,

manches Mal reicht ein Hinweis um sich immer weiter schließenden Scheuklappen wieder ein Stück weit zu öffnen. Wie schön, dass es der einfache und menschliche Rat ist, der dies nun bei mir bewirkt.

Ich gestehe ein, etwas verbohrt und verbissen an die Angelegenheit der "Energiegewinnung" über Ejakulateinhalt heran gegangen zu sein.

Erstaunlich, dass die von Ihnen gewählten Worte, ausgesprochen von mir sehr nahe stehenden Menschen, nichts ausgelöst hätten (wahrscheinlich hätte ich meine Position nur stur verteidigt).

Da muss ich mir zunächst bei der Niederschrift meiner "eingeredeten" Problematik selber Gedanken machen um einen Beitrag zu stande zu bringen. Was mir ja erst die Tragweite meiner "kuriosen" Gedankenwelt in dieser Sache verdeutlichte.

Bereits nach Niederschrift löste sich meine Verbissenheit. Insofern war alleine diese Plattform hier bereits Hilfe. Ihr Beitrag hat mein begonnenes, entspannteres Umdenken bekräftigt.

Ich bedanke mich nocheinmal herzlichst für Ihre Mühe und behalte diese Plattform hier in meinem Hinterkopf. Wer weiß wann ich mich das nächste Mal all`zu stark verrenne :wink: ?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de