Aktuelle Zeit: Mo, 18 Jun 2018 11:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Orgasmusstörung bei Freundin
BeitragVerfasst: Mo, 11 Sep 2006 16:14 
Offline

Registriert: Mo, 11 Sep 2006 15:54
Beiträge: 12
Wohnort: Österreich
Hallo liebes Team,

ich wende mich mit einer Bitte um Rat an euch. Ich bin mit meiner Freundin fünf Jahre zusammen. Während wir in den ersten Jahren häufiger Sex hatten und auch diverse Praktiken wie bspw. Oralverkehr ausübten, ist die sexuelle Lust bei meiner Freundin seit etwa 2 Jahren verschwunden. Sex haben wir momentan zweimal im Monat, wobei ich das Gefühl habe, sie macht dies nur deshalb, um mich zu befriedigen. Dadurch bin aber weder ich noch sie befriedigt.

Eine Ursache sehe ich darin, dass meine Freundin bislang keinen vaginalen Orgasmus hatte. Zwar bekommt sie durch Oralverkehr einen klitoralen Orgasmus, aber das reicht weder ihr noch mir.

Zunächst dachte ich, mein frühzeitiger Samenerguss sei schuld daran, dass sie keinen Orgasmus bekommt. Aber selbst wenn wir länger zusammenschlafen - wobei ich zur Vermeidung eines Samenergusses mit meinen Bewegungen immer kurzfristig aufhöre - sagt sie mir nach etwa 5 bis 10 Minuten, ich solle endlich kommen, weil es für sie nicht mehr angenehm sei.

Selbst wenn ich es daher mit einer Betäubungscreme schaffen sollte (was ich als nächstes vorhabe) den Orgasmus noch länger hinauszuzögern, stellt sich für mich die Frage, was ich anstellen soll, damit meine Freundlin einen richtigen vaginalen Orgasmus bekommt. Dann glaube ich, bekommt sie auch wieder Lust auf Sex.

Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 11 Sep 2006 17:02 
Offline

Registriert: Mo, 04 Sep 2006 14:33
Beiträge: 23
Hallo Richard,

es ist schön das du dir gedanken um die lust deiner freundin machst, nur schade das sie das sie hier nicht selber schreibt.

Und von orgasmusstörung würde ich hier auch nicht reden, denn das ist nicht ärztlich bewiesen, zudem wären dann vermutlich lt. hite report 70 % der Frauen sexuell gestört, nur weil sie nicht durch penetration kommen.

also, ich denke du bist mit dieser Betäubungscreme total auf dem holzweg.
Das problem nicht ausreichende Lust, bei deiner freundin wird sicher nicht mit einer creme zu lösen sein, egal wie lange du auf ihr rumjodelst, sie wird davon nicht kommen. :roll:
Offensichtlich hat sie noch nicht ihren Weg gefunden um zu einem klitoralen orgi -ich sage hier -begleitend durch penetration -zu bekommen. Denn der orgasmus geht immer von der klitoris aus, vaginal ist er eben nur mehr oder weniger verstärkt.
ich weiss nicht wie alt deine Partnerin, ist, aber bei mir hat es jedenfalls gedauert bis ich 35 jahre alt war, vorher hatte ich auch nur klitorale. Was hab ich gemacht? eine gute voraussetzung erstmal einen Mann haben, mit dem das möglich ist. der sich zeit nimmt und sie positiv bestärkt
und sie vor allen dingen nicht als krank abstempelt. :o

Das wichtigste ist, die Frau muss für sich selber eine stimmulierende bewegung finden um zum höhepunkt zu kommen. Ein schönes Vorspiel gehört dazu, zärtlich wers mag, deftig wer lieber die harte schiene fährt. Am besten geht es dann beim GV weiter wenn sie oben ist, und SIE die kontrolle hat. Wie gesagt die Bewegung muss von IHR ausgehen, du kannst dich nur versuchen zurückzuhalten. Weniger ist in diesem dem Fall mehr. Macht ne schöne Musik dazu an, sie soll sich ganz fallenlassen können... :P

Richard , nimm es mir nicht übel, aber deinem Fall könnte ich mir vorstellen das sie sich bei dir ganz schön unter Druck fühlt, weil du dir den Ehrgeiz geben willst, ihr den orgasmus zu verschaffen. :o
Mach dich bitte frei von diesem Gedanken. Denn solange SIE den Willen und die nötige Experimentierfreudigkeit mit ihrer Lust, nicht hat, wird sie auch keinen orgi haben.

viel Glück und Gelassenheit ! :wink:

Gruß Minka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: keine Lust
BeitragVerfasst: Di, 12 Sep 2006 09:28 
Offline

Registriert: Mo, 11 Sep 2006 15:54
Beiträge: 12
Wohnort: Österreich
Hi Minka,

danke für deinen Tip! Meine Partnerin ist derzeit 24 Jahre. Ich bemühe mich in Geduld.

Wenn ich dich richtig verstehe, rätst du mir, zu warten, bis meine Freundin so weit ist, dass sie wieder Lust auf Sex verspürt, auch wenn dies im schlimmsten Fall noch Jahre dauern kann. Wie gesagt diese Unlust bezieht sich auch auf andere Sexpraktiken, wie bspw. Oralverkehr, was wir zu Beginn gern gemeinsam aneinander gemacht haben.

Zu der erwähnten Stellung, dass sie beim GV oben ist. Früher haben wir das öfter gemacht, aber jetzt mag sie das nicht mehr, weil es für sie mit einem unguten Gefühl bis zu Schmerzen verbunden ist.

Beste Grüße
Richard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 12 Sep 2006 10:35 
Offline

Registriert: Mo, 04 Sep 2006 14:33
Beiträge: 23
Hallo Richard,

wenn sie Schmerzen beim GV hat, sollte sie das dringend bei ihrem Gynokologen abklären lassen.
Wenn der nichts feststellt, versucht es mal mit Gleitcreme.

Ich denke mal in langjährigen Beziehungen gibt es immer mal Phasen wo der Sex nicht so im Vordergrund steht,
da das aber bei Euch so wie du sagst schon 3 jahre anhält, kann das wohl daran liegen, das sie von Natur aus einfach nicht so viel sexuelles Verlangen verspürt wie du. Sie dann noch zusätzlich zu Bedrängen wäre grundverkehrt. Für sie wäre es einfacher, wieder an ihre lustvollen Gefühle ankzunüpfen wenn sie ohne das gefühl sie MUSS jetzt wollen, weil du willst, oder es sich in einer Bez. "so" gehört. Günstige Bedingungen für schönen Sex schaffen, das bedeutet Engagement und phantasie von beiden Seiten, und das geht Euch beide an.

Und natürlich erstmal alle Faktoren ausschliessen die ihr Angst und die Unlust bereiten könnten. Stecken womöglich noch andere Probleme dahinter… was sagt sie denn dazu?
Hat sie in irgendeiner Form stress, druck? Familäre Belastungen? Das alles wirkt sich oft nicht gut auf die Lust aus.

Wenn ihr alleine nicht weiterkommt, wendet euch an einen Paartherapeuten bzw sexual Therapie, es lohnt sich den Dingen auf den Grund zu gehen!

Gruß Minka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Orgasmusstörung bei Freundin
BeitragVerfasst: Mi, 13 Sep 2006 10:02 
Offline

Registriert: Mo, 11 Sep 2006 15:54
Beiträge: 12
Wohnort: Österreich
Hi Minka,

das ist genau der Punkt, den du angesprochen hast. "Bei ihren lustvollen Gefühlen anknüpfen" oder ihr wieder Lust auf die Lust machen.

Das ist gar nicht so einfach. Eine Möglichkeit sehe ich darin, selbst auf Distanz zu gehen und bspw. dann, wenn sie (einmal :-) Lust hat, ihr zu sagen, dass ich selber grade nicht will. Vielleicht bewirkt diese Distanzierung, dass sie wieder Interesse am gemeinsamen GV findet. Meinst du diese Methode ist sinnvoll?

Probleme in der Familie oder sonstige Stresssituation auf Seiten meiner Partnerin sind mir nicht bekannt und kann ich glaube ich ausschließen.

Die schwierige Frage ist daher, wie kann man seiner Partnerin Lust auf Lust machen.

Grüße
Richard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 13 Sep 2006 12:04 
Offline

Registriert: Mo, 04 Sep 2006 14:33
Beiträge: 23
Hi Richard,

also sonstige probleme gibts keine, ich gehe also mal davon aus das in euerer beziehung sonst alles ok ist.

Du möchstest also Sex wieder atraktiv für Sie machen. Prima...das beste wäre ja du fragst sie in einer ruhigen Minute ganz direkt was sie so mag und was sie anmachen würde, der direkte weg ist auch oft der einfachste.... :wink:

Mit der lust ist das ja oft so eine Sache, im idealfall überträgt sich die Lust auf das Gegenüber. Aber man kann das pferd auch andersrum aufzäumen...zb.
Er zähl ihr von Deinen Phantasieen, Wünschen oder schaut mal einen erotischen Film zusammen an, Massagen mit mehr oder weniger exotischen Düften bauen auch Spannungen ab.... einfach versuchen eine schöne Athmosphäre zu schaffen, so das sie sieht, du bemühst dich um sie. Auch oder gerade nach 5 Jahren muss man sich gegenseitig seine WErtschätzung zeigen.
Und mach ihr auch so oft es geht nette komplimente, auch wenn ihre Outfit älter ist, zeig ihr das sie eine begehrenswerte Frau ist.
Oder überrasch sie mal abends mit einem schönen candlelight dinner oder bring ihr kerzen und ein glas sekt an die Beadewanne, es gibt soviele Möglichkeiten...überleg selber...du kennst sie am besten.

Code:
 einmal  Lust hat, ihr zu sagen, dass ich selber grade nicht will. Vielleicht bewirkt diese Distanzierung, dass sie wieder Interesse am gemeinsamen GV findet. Meinst du diese Methode ist sinnvoll?


zu deiner idee hier denke ich, solche spielchen bringen garnix, ausser verwirrung. Sollte sie ankommen und sex wollen, ist das doch super, sie dann abzuweisen wäre doch schade...

Gruß Minka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 16 Sep 2006 05:53 
Offline

Registriert: Mo, 04 Sep 2006 00:40
Beiträge: 18
Wohnort: Kalifornien
Hallo Richard,

spontan faellt mir vor allem ein Grund fuer die nachlassende Libido Deiner Freundin ein - nimmt sie die Pille? Die Hormone der Pille haben oft den Effekt, dass auch die Lust nachlaesst. Dies kann auch nach laengerer Einnahme noch passieren, z.B. auch wenn der Reiz des Neuen in einer Beziehung nachlaesst - da spreche ich aus eigener Erfahrung. Seitdem ich die Pille abgesetzt habe, ist die Lust wieder voll da... Eventuell ist auch schon der Wechsel auf ein anderes Hormonpraeparat hilfrecih, wenn Ihr auf den guten Verhuetungsschutz der Pille nicht verzichten wollt. Da sollte Deine Freundin mal ihren Gynaekologen drauf ansprechen. Ansonsten kann ich Minka nur voll und ganz zustimmen.

Liebe Gruesse, Cali


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Orgasmusstörung bei Freundin
BeitragVerfasst: Sa, 16 Sep 2006 09:49 
Offline

Registriert: Mo, 11 Sep 2006 15:54
Beiträge: 12
Wohnort: Österreich
Hallo Cali, hallo Minka!

Das ist richtig, sie nimmt schon seit geraumer Zeit die Pille. Ich werde mich da mal schlau machen, ob man die derzeitigen Pillen allenfalls gegen andere - weniger Lust hemmende - austauschen kann.

Vielen Dank für die Tipps. Ich habe durch euch ein paar gute Anregungen für den Lust(rück)gewinn bekommen, die ich jetzt versuche, in die Tat umzusetzen. Der Bericht folgt :-)

Grüße Richard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: keine Libido bei Freundin
BeitragVerfasst: Fr, 22 Sep 2006 10:04 
Offline

Registriert: Mo, 11 Sep 2006 15:54
Beiträge: 12
Wohnort: Österreich
Hallo,

a. Ich hab gestern mal in einer ruhigen Minute versucht, mit meiner Freundin zu reden, und sie dazu auch ganz direkt auf ihre sexuellen Wünsche angesprochen, ihr auch vorgeschlagen, einen Partnerschaftstest zu unseren sexuellen Wünschen über das Internet zu machen.

Die Antwort fiel relativ eindeutig aus, sie meinte einfach, sie brauche das (d.h. Sex) einfach nicht, ihr mache es einfach keinen Spass, Sex sei mit anderen Worten nur zur Lustbefriedigung der Männer da. Entsprechend dem alten - schon beschriebenen - Muster wollte sie aber trotzdem mit mir schlafen (um MICH zu befriedigen) ????????

Da dieses Verhalten weder sie noch mich befriedigt, habe ich Sex mit ihr gestern einfach abgelehnt. Durch so ein Verhalten täuschen wir uns meiner Meinung beide nur selbst...ohne dass die zugrunde liegenden Probleme gelöst werden.

b. Selbst ein von mir vorgeschlagenen Sexologe/Sexualberater hat meiner Meinung nur dann Sinn, wenn sie selbst bereit ist, sich einer derartigen Therapie/Beratung zu unterziehen. Solange das nicht der Fall ist, hat es glaub ich keinen Sinn, einen Berater aufzusuchen. Nachdem ich den Vorschlag gemacht habe, sollte sie - denke ich - von sich aus das Thema Sexualberatung wieder aufgreifen. Oder?

c. Ich glaube auch, dass sich meine Freundin durch ihre schon beinahe fixe Erwartungshaltung "ich brauche keinen Sex" "Sex bringt mir nichts" selbst psychisch gegen andere positive sexuelle Erfahrungen wehrt und sich damit selbst Steine in den Weg legt zu einem zufriedenen Sexualleben???

Ich bin momentan einigermassen ratlos, was ich noch machen kann ???

Grüsse
Richard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 22 Sep 2006 10:28 
Offline

Registriert: Mo, 31 Jul 2006 03:10
Beiträge: 107
hmm - ich fürchte, da kann man(n) gar nichts machen, wie Du schon schreibst, darüber reden und gemeinsam eine Lösung finden bzw. sich Hilfe suchen klappt nur, wenn die Betroffene auch dazu bereit ist, weil sie selber darunter leidet - wie bei allem anderen auch, sei es Alkoholismus, Drogensucht etc. oder wie eben hier die permanente Unlust. Aber bei Unlust ist es im Allgemeinen sehr schwer, diese zu beheben, es müsste dazu einen Schalter geben, der die Lust anknipst - und den gibt es leider nicht, da bringen auch Gespräche beim Therapeuten nichts.
Für Dich wird längerfristig nur eine Trennung in Frage kommen, das solltest Du ihr auch klar machen.
Ehrlich gesagt hatte ich in dem Alter auch keine Lust, mit meinem damaligen Mann zu schlafen und nach langem hin und her habe ich mich von ihm getrennt, ich meine, man muss dann auch konsequent sein - wenn Du mehr von mir dazu lesen möchtest: http://www.isg-info.de/forum/viewtopic.php?t=953

Grüßle Vita


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 22 Sep 2006 14:12 
Offline

Registriert: Mo, 04 Sep 2006 14:33
Beiträge: 23
Hi Richard, ich schliess mich hier vita an,

Code:
Die Antwort fiel relativ eindeutig aus, sie meinte einfach, sie brauche das (d.h. Sex) einfach nicht, ihr mache es einfach keinen Spass, Sex sei mit anderen Worten nur zur Lustbefriedigung der Männer da.


offensichtlich habt ihr ganz unterschiedliche Auffassungen und Bedürfnisse bezg. Sexualleben.
schon traurig sowas zu lesen... :(

sie nimmt sich und Euch als Paar ein ganzes stück Lebensfreude, sowas kann ich nicht verstehn, wozu ist sie dann über haubt diese Beziehung eingegangen?
was waren ihre wirklichen interessen?

Also wenn ich ein Mann wäre möchte ich mich auch nicht als sexbessessener frauenbenutzender Mensch darstellen lassen, vor allen Dingen nicht von der eigenen Freundin.

der spruch von ihr ist echt starker tobak, hat sie denn schonmal schlechte Erfahrugen gemacht zb. missbrauch oder sowas?

Richard, ich finde es nachvollziehbar das du nicht mehr mit ihr geschlafen hast, da vergeht einem wirklich die lust.

schöne Grüße
Minka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 22 Sep 2006 20:21 
Offline

Registriert: Mo, 19 Dez 2005 10:24
Beiträge: 246
Hallo Richard, hallo Vita, hallo Minka,

hab versucht mir vorzustellen wie ich mit 24 J. war und wie meiner Tochter ist etwa gleiches Alter ist. Da muß ich sagen, da war ich auch noch nicht so sehr vom Sex besessen das kam später. So die richtige Lust darauf und die Erfahrung und alles was dazu gehört.

Wenn ihr schaut wir sind alle um bzw. schon über 40 J./ 50 J. Wissen wir noch, wie wir uns jung oft angestellt haben? Mein erster Freund war schrecklich ich konnte noch nix mit ihm anfangen (der sollte mir heute mal unterkommen :o ). Bin froh, dass ich verheiratet bin :oops:. Selbst wenn ich einen lieben netten Freund gehabt hätte ich glaube ich hätte ihn zur Verzweiflung gebracht.

Ist es nicht eher normal, dass junge Mädchen noch nicht so fühlen wie reifere Frauen?? Gut es mag Ausnahmen geben, aber seid mal ehrlich in der Regel ist das schon so. Oder???

tausend Grüße
Sahne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 22 Sep 2006 21:41 
Offline

Registriert: Mo, 31 Jul 2006 03:10
Beiträge: 107
na klar, ich erinnere mich noch sehr gut an meinen ersten Freund - 1970 - ich war 16, er 17 - ich bin total auf den abgefahren, aber als er dann irgendwann mit mir schlafen wollte, hatte ich Bammel, fühlte mich einfach noch nicht reif dafür, ausserdem hatte ich die totale Panik vor einer ungewollten Schwangerschaft, da ich nicht wirklich Ahnung von Verhütung hatte und er wohl auch nicht - lach - überhaupt hatte ich keine Ahnung, denn ich empfand mein Feuchtwerden ( denn Lust hatte ich schon ) als beängstigend, bin dauernd aufs Klo gerannt, um mich trocken zu wischen......dachte, sowas würde ihn anekeln...und als es mal zu einer kurzen Begegnung seines steifen Penis mit meinem Intimbereich kam, dachte ich gleich, dass er mich geschwängert hat - naja
Wir haben dann auch nie wirklich miteinander geschlafen, denn als ich etwas später die Bereitschaft hatte, lagen wir zusammen im Bett und er konnte nicht.....2 Monate danach war es dann auch aus......Geschichten, die das Leben schreibt.

Vielleicht sollte man mal einen *Nostalgie-Fred (scherzhaft für Thread)* einrichten, in dem jeder so einen Schwank aus der Jugendzeit erzählt - ich meine, es muss ja nicht alles immer so bierernst sein, oder?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 23 Sep 2006 23:21 
Offline

Registriert: Mo, 04 Sep 2006 00:40
Beiträge: 18
Wohnort: Kalifornien
Hallo Richard,

ich kann den Antworten meiner Vorrednerinnen nur bedingt zustimmen. Irgendwie glaube ich nicht ganz daran, dass Deine Freundin wirklich von sich aus so uninteressiert an Sex ist, und dass sich daran nichts aendern laesst. Und sie ist mit 24 ja nun auch wirklich keine 16 mehr. Mit 25 ist der Hoehepunkt der weiblichen Fruchtbarkeit erreicht, es waere biologisch total unsinnig, wenn da keine sexuelle Lust vorhanden ist, dann gaebe es uns alle gar nicht :wink: . Ich kann nur immer wieder darauf zurueckkommen, ich halte die Pille da fuer sehr verantwortlich. Das ist immerhin ein massiver Eingriff in den Hormonhaushalt. Aber natuerlich hat Vita recht wenn sie sagt, dass man nicht viel machen kann, wenn kein Leidensdruck auf ihrer Seite vorhanden ist. Dann stellt sich vielleicht auch die Frage, wieviel Ihr an Eurer Beziehung gelegen ist, denn momentan habt Ihr da eine Schieflage, die auf Dauer wohl nicht gutgehen wird. Deiner Freundin kannst Du von mir ausrichten, dass ich auch mal dachte, ich braeuchte den Sex eigentlich gar nicht. Seitdem ich nicht mehr die Pille nehme, merke ich erst, was mir - und uns! - da eigentlich alles entgangen ist :oops: :D ...

Liebe Gruesse, und ich wuensche Euch das Beste,
Cali


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de