Aktuelle Zeit: Sa, 18 Nov 2017 08:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Unlust
BeitragVerfasst: Mo, 13 Nov 2006 14:35 
Offline

Registriert: Mo, 13 Nov 2006 13:29
Beiträge: 29
Hallo alle miteinander,

seit geraumer Zeit, schaue ich mir dieses Forum immer mal wieder an - und finde es äussert interessant - und vor allem, seriös.
Heute habe ich mich entschlossen, aktiv daran teilzunehmen um vielleicht
den ein oder anderen Tip zu bekommen.

Kurz zu mir und meinen Umfeld:
Ich bin 48 Jahre, seit 30 Jahren glücklich verheiratet, selbstständig ohne
finanzielle Probleme, eigentlich einem zufriedenem Sexualleben.

Jetzt mein Problem:
Nachdem, vor ca. 5 Jahren, mein Frau an Panikattacken gelitten hat, hat sich die sexuelle Unlust mit jedem Jahr weiter verschlechtert, obwohl die
urspüngliche Ursache behoben ist. Ihr könnt mir glauben, wir haben schon
ziemlich viel versucht. Gesprächstherapien, Antiagingtherapie, Hormontherapien haben alle nichts gebracht. Diskussionen unter uns, Gespräche, auch mit Freunden usw., auch nichts.
Selbst sie selbst kommt damit nicht richtig klar, und versteht nicht warum das so ist. Der Spruch "Weihnachten ist öfters", trifft auf uns, zumindest die letzten 5 Jahre voll zu. Auch der Versuch einfach eine Auszeit zu nehmen und alles auf einen zukommen zu lassen, ohne Zwänge oder
Erwartungshaltungen "vielleicht passierts ja heute", haben nichts gebracht.
Was wir beide festgestellt haben, unter ein bißchen Alkoholeinfluß brechen alle Banden und es funktioniert wie früher - im Gegenteil noch schöner und länger. Aber wir können doch nicht anfangen zu saufen um wieder ein
einigermassen vernünftiges Sexualleben zu haben?
Vielleicht fällt Euch noch etwas dazu ein, so langsam weiß ich nicht mehr weiter.
Für jeden Tip bin ich dankbar.

Liebe Grüße
dieter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 13 Nov 2006 19:22 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1150
Wohnort: Freiburg
Lieber Dieter,
wie Sie schreiben, haben Sie und Ihre Partnerin schon sehr viel unternommen, um der Lustlosigkeit Ihrer Partnerin entgegen zu wirken. Da Ihre Partnerin schon sehr lange mit dem Problem zu kämpfen hat, wäre eine Sexualtherapie sinnvoll. An dieser können beide Partner teilnehmen und diese Therapieart befasst sich speziell mit der Sexualität des Paares, hat also einen anderen Schwerpunkt als eine Gesprächspsychotherapie. Die Sexualtherapie wird von erfahrenen Therapeuten durchgeführt, die sich mit Konzepten der Sexualtherapie auskennen. Im Vordergrund stehen vor allem Verhaltensübungen. Es gibt verschiedene Arten der Therapie, beispielsweise die systemische Therapie, die verhaltenstherapeutische oder die syndyastische. Vielleicht sollten Sie es einmal mit der systemischen Therapie versuchen, da diese häufig zur Entlastung des Paares führt (zunächst soll beispielsweise bewusst auf Geschlechtsverkehr verzichtet werden, dadurch reduziert sich der Druck). Hier eine Therapeutenliste, vielleicht liegt ein Ort in Ihrer Nähe, so dass Sie dort Hilfe suchen können:
http://www.sexualberatung-sexualtherapie.de/therap.htm
Natürlich können Sie auch erstmal alleine dahin, falls Sie sich gerne zuerst alleine erkundigen möchten. Später ist der Einbezug der Partnerin aber enorm wichtig.
Auch wenn Sie schon sehr viel mit Ihrer Frau versucht haben und leider noch nichts wirklich erfolgreich war, möchten wir Sie ermutigen, nicht aufzugeben und eventuell mit Hilfe einer Sexualtherapie das Problem zu bewältigen. Natürlich können Sie oder Ihre Partnerin gerne bei uns anrufen, um eine telefonische Beratung zu erhalten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 15 Nov 2006 14:56 
Offline

Registriert: Mo, 19 Dez 2005 10:24
Beiträge: 246
Hallo Dieter,

wie alt ist deine Frau? Ist sie in deinem Alter? Da kann ich nur vermuten, dass das mit der Hormonumstellung wegen der Wechseljahre zusammenhängt. Ich hab da auch meine Probleme ich bin 45 J. ein ewiges auf und ab der Gefühle und der Stimmung. Angstzustände kenne ich auch sowas war mir früher fremd. Hormone können alles total lahmlegen.

Ich hab oft große Lust auf meinen Mann, wenn er nicht da ist und freue mich dann schon bis er kommt und wenn er dann da ist ist alles wie weggeblasen. Total unverständlich............

Was sagt sie denn? Hat sie gar nie Lust auch nicht auf Selbstbefriedigung? Hormone gegen Wechseljahresbeschwerden können sicher helfen das habe ich schon gehört, aber Hormone sind halt nicht gerade gesund (Krebsrisiko).

Maria hier aus dem Forum nimmt welche ich werde sie mal fragen wie sie bei ihr wirken.

HG
Sahne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 15 Nov 2006 18:02 
Offline

Registriert: Mo, 13 Nov 2006 13:29
Beiträge: 29
Hi Sahne,

es freut mich das Du hier antwortest, auch gerade als Frau, ihr seht manche Dinge doch ganz anderst als wir Männer.

Nein, an den Hormonen liegt es nicht. Ich weiß nicht wieoft schon ein Hormonstatus gemacht wurde, ich glaube die letzten 5 Jahre bestimmt 10-15 mal. Der letzte war im Mai diesen Jahres bei einem Endrokrynologen (ich hoffe ich habs richtig geschrieben) der nichts anderes macht als sich mit Hormonen zu beschäftigen.

Ich glaube so langsam, nachdem körperliche Beeinträchtigungen fast gänzlich auszuschließen sind, das es an mir liegt. Obwohl das meine Frau nicht bestätigt. In irgendeiner Form verhalte ich mich vielleicht falsch, unbewußt natürlich, denke ich zumindest.
Wir reden ziemlich offen über das Thema, deswegen weiß ich auch das Selbstbefriedigung für sie, glaube ich, nicht in Frage kommt.

Sie sagt selbst, das diese Situation auch für sie nicht befriedigend ist und was geändert werden muss. Aber was? Das ist die große Frage.
Ich habes ja schon beschrieben, unter leichtem Alkohleinfluß ist alles wie weggeblasen, da funktioniert es. Aber das kanns doch nicht sein.
Ihr dürft, alle im Forum, bitte nicht glauben, wir hauen uns jetzt was weiß ich 2 x mal die Woche die Birne zu, um Sex zu haben, nein so ist es nicht.
Ich Moment ist das vieleicht 2 x im jahr der Fall.

Ich weiß auch nicht mehr so recht, wie ich es anfangen soll, wenn ich Lust habe. Die kleinen Hinweise die meine Frau sonst gegeben hat, weil sie Lust hatte, fehlen in der Zwischenzeit auch.

Wenn wir darüber reden, sagt sie "Du musst es halt, öfters probieren", aber das ist leicht gesagt, nach 40/50 mal probieren in 5 Jahren und nichts hat funktioniert gibt man auf.
Ich will sie auch nicht bedrängen - und ich will auch nicht das sie ein schlechte Gewissen bekommt, wenn sie keine Lust hat.

Vielleicht kannst Du mir als Frau, ein paar Tips geben, was würde Dich antörnen? Wie möchtest Du verführt werden? Was sind die größten Fehler die wir als Männer machen?
Die Fragen gehen natürlich an alle Frauen im Forum.

Liebe Grüsse
Dieter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 16 Nov 2006 00:14 
Offline

Registriert: Mo, 19 Dez 2005 10:24
Beiträge: 246
Hallo Dieter,

wenn ich da von mir ausgehe und so überlege was mich anmacht - auf jeden Fall machen uns beide Liebesfilme an bzw. Erotikfilme in denen es nicht um blanken Sex geht. Sexfilme und Pornos mag mein Mann nicht. Ich mag es, wenn er sich Zeit für mich nimmt. Ich brauche vorher das Gefühl, dass er mich liebt und braucht. Wenn er nur Sex will und das drumherum fehlt, dann hab ich viel weniger Lust mit ihm zu schlafen. Hab ich also die ganze Zeit das Gefühl er hat wenig Intresse an mir als Person, dann klappt auch der Sex eher nicht.

Leider muß ich dir sagen, als er noch mehr unter seiner ED gelitten hat da habe ich mich verzehrt nach ihm. Jetzt will er öfter und dann hat es komischerweise bei mir etwas nachgelassen.

Vielleicht will man immer das, was man nicht so ohne weiteres bekommt. Wenn wir uns mal eine Weile nicht sehen, weil ich verreist bin oder er dann ist es auch wieder besser.

Das mit dem Hormonspiegel da gebe ich nicht allzuviel drauf. Bei meinem Mann ist er auch ok und er hat trotzdem wenig bis gar keine Lust ohne Yohimbin. Das mit dem Alkohol kann ich bestätigen das Hilft aber auch nur bedingt. Die richtige Stimmung gehört auf jeden Fall mit dazu.

Vielleicht bräuchte sie mal eine positive Veränderung das wirkt Wunder. Es ist aber nicht so ganz einfach das Richtige zu finden was sie aufbaut. Was zusammen machen, es sollte aber beiden Spass machen. Nur wenn beide sich wohl fühlen können sie wieder zueinander finden. Wovor hatte deine Frau denn Angst, weil du schreibst Panikattacken? Wenn ich mich in meinem Leben nicht mehr wohl gefühlt habe mußte ich ganz schnell was ändern. Ich kann das nicht aushalten, es macht mich unglücklich und mit einer unglücklichen Frau kannst du nix anfangen.


LG
Sahne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 16 Nov 2006 12:17 
Offline

Registriert: Mo, 13 Nov 2006 13:29
Beiträge: 29
Hallo Sahne,

tja, das mit den Panikattacken kam über Nacht. Einen bestimmten Auslöser ließ sich nicht feststellen, so das man sagen könnte Angst vor Dunkelheit, Spinnen oder sonst irgendetwas.

Das Problem, haben wir festgestellt, liegt eher an ihrem MUTTER THERESA-Syndrom, alles allen recht machen wollen - und genau das funktioniert nicht - das hat sie in der Zwischenzeit begriffen.

Du kannst niemand anders ändern, Du kannst nur Dich selbst ändern.

Ich denke mir immer mehr, von wegen freier Wille, wir sind doch alle zwangsgesteuert von Familie, Beruf, Freunden, Kunden, Partner usw. und zum schluß kommen auch noch die Triebe und Instinkte durch, die unter Umständen fatal enden könnten.
Da hast du ein sexuelles problem, das du jahre mit dir herumträgst - und plötzlich triffst du jemanden, der dir darüber hinweghilft - und zack, schmeißt du unter Umständen dein ganzes bisheriges Leben über den Haufen. Mit allen Konsequenzen - nur wegen der Triebe.
Warum macht sich der Mensch das (einmalige) Leben so schwer?

Ich möchte einfach dieser Tendenz entgegenwirken, das mir soetwas nicht passiert, ich liebe meine Frau und sie mich (sagt sie zumindest). :wink: :wink:

Das seltsame ist z.B. mit Erotikfilmen, Spielzeug usw. wenn wir darüber
reden lehnt sie es kategorisch ab, brauch ich nicht, will ich nicht und ähnliches, bis dann plötzlich, unter Umständen nach Monaten, aus heiterm Himmel die Aufforderung kommt, ach leg doch mal den Film ein oder hol dieses oder jenes Spielzeug usw.
Unter hinterher sind die Aussagen, war eigentlich super hat mir gefallen.

Ist das bei Dir auch so? und warum wird zuerst einmal alles in Frage gestellt?
ich glaube da sind wir Männer einfacher gestrickt, manchmal vertehe ich die Frauen immer nocht nicht.

Vielleicht kannst Du mir noch mehr auf die Sprünge helfen.

LG
Dieter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 16 Nov 2006 13:43 
Offline

Registriert: Mi, 20 Sep 2006 15:05
Beiträge: 32
Wohnort: Ruhrgebiet
Hallo Dieter
möchte mich zu deinen beiträgen auch mal äussern du schreibst:
ich glaube da sind wir Männer einfacher gestrickt, manchmal vertehe ich die Frauen immer nocht nicht
diesen satz sagen einige frauen bzw. alle frauen aus diesem forum und auch ich von unseren männern,wenn du mal im forum liest was wir frauen mit unseren männern durchmachen die an Ed leiden aus welchem grund auch immer geht es uns mit unseren mönnern genauso wie dir mit deiner frau.
das mit dem hormonspiegel kann stimmen da kann man noch so viele test machen auch bei uns frauen spielt sich sowas im kopf ab und das kann man leider nicht testen :)
ich war mit 38j in den wechseljahren habe jahrelang hormone genommen weil auch ich angstzustände bekam die fliege an der wand hat mich genervt und am schlimmsten waren diese ewigen hitzewallungen :(
nach dem ich vom frauenarzt hormone bekam (sind ja auch damit man nicht die sogenannten glasknochen bekommt )ging es mir bedeutend besser und mein sexverlangen war auch wieder da so das ich von alleine mal zu meinem mann angschlichen kam und ihn verwöhnte :)
aus meiner sicht kann ich nur schreiben was ich mir von meinem mann damals als es bei mir so war gewünscht hätte:
eine einladung zum essen in ausgeglichener atmosphäre
wenn ich in der wanne lag wünschte ich mir oft das er dazu kommt
oder wenn ich aus der wanne raußkam oder abends von der arbeit das vielleicht Tv ausbleibt im radio leise hintergrund musik läuft oder cd mit meiner lieblingsmusik:) kerzen und flasche wein auf dem tisch und er sich auf dem sofa in meinem schoß legt und mal so richtig von allem abschalten.....evt zukunftspläne geschmiedet werden oder nur alleine der satz: weißt du noch damals an wir uns kennenlernten also nur in der vergangenheit schwelgen und von dem schönen zusammen erlebten plaudern ......all das kanm nie und kommt auch heute nicht ( ich habe es öfters gemacht er fand es so toll und hat es genossen aber selber auf diese gedanken zu kommen :) also da trifft der satz zu : ein mann buch mit 7 siegeln ..... du scheinst da die ausnahme zu sein weil du reden kannst :) was unsere männer nicht können :(
also wie gesagt ich kann nur aus sicht einer frau schreiben was ich mir von meinem mann wünschen würde vielleicht versuchst du es mal mit einem gemütlichen abend...deine frau müßte keine frau sein wenn sie nicht drauf anspringt dann währe vielleicht mal angebracht das deine frau sich auch mal evt. mit jemanden austauschen kann so wie wir frauen es hier machen glaub mir es hilft sehr viel von anderen verstanden zu werden LG maria

_________________
:) es wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 16 Nov 2006 16:33 
Offline

Registriert: Mo, 19 Dez 2005 10:24
Beiträge: 246
Hallo Dieter,

dass wir alle zwangsgesteuert sind das stimmt absolut. Was würde ich drum geben Momentan etwas ändern zu können. Mein Mann arbeitet so zwischen 10 - 14 Std. am Tag, ich habe einen Halbtagsjob und arbeite 18 Std. in der Woche. Es ist ein sehr extremes Ungleichgewicht. Ich würde gerne mehr und er sollte dringend weniger arbeiten. Ich befürchte, dass er bis zur Rente total ferig ist sollte er diese erleben. Er findet das voll ok, läßt sich nicht ändern also wird es akzeptiert. Ich kann das nicht. Dann hat man noch gute Freunde die immer nur kommen, wenn sie was wollen oder brauchen. Da platzt mir viel schneller der Kragen wie ihm, weil ich dann das Gefühl habe er wird benutzt. Zuhause bleibt viel liegen, aber Hauptsache die Anderen haben ihr Zeug in Ordnung. Das sind Dinge die brodeln unterschwellig immer vor sich hin und führen letztendlich zu einem ganz massiven Frust und diesen Kloß bekommst du mit der Zeit gar nicht mehr geschluckt. Dann kommt mein Mann und fragt: Was hast du denn? Ja, was hab ich denn?? Ich fühle mich Ohnmächtig und kann keine Änderung bewirken also schlucke ich weiter bis ich irgendwann denke: Soll er doch machen was er will hat doch eh keinen Zweck. Er versteht mich nicht! Es ödet mich an und wenn's dann im Geschäft auch noch nicht recht klappt dann läuft das Fass über.

Ich habe mir angewöhnt mir meinen Frust von der Seele zu schreiben. Ich maile extrem viel mit Gott und der Welt. Danach geht es mir besser und ich kann wieder freier Atmen. Es gibt aber auch Zeiten, da will ich blos noch meine Ruhe, weil alles um mich rum irgendwie so negativ ist und andere Menschen einem immer ständig ihren Willen aufzwängen nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht.

Da wäre es dann schön mein Mann würde sich etwas Zeit nehmen, aber er ist viel zu sehr damit beschäftigt sich vom Arbeitgeber und den lieben Bekannten ausnutzen zu lassen.

Verstehst du was ich meine?? Und wenn er dann mal da ist und nicht todmüde, soll ich lächeln und die liebe Ehefrau sein und am Besten auch noch total auf ihn abfahren. Momentan kann ich das leider nicht. Er hat zu viel um die Ohren und ich viel zu wenig. Mir kommt schlicht und ergreifend die Decke runter und der einzige der zuhause auf mich wartet ist der öde Haushalt und die schmutzige Wäsche. Frust pur.

Ich weiß nicht, ob dir das jetzt weiterhilft. Mir hat es jedenfalls geholfen ich hab es los.

LG
Sahne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 16 Nov 2006 17:57 
Offline

Registriert: Mo, 13 Nov 2006 13:29
Beiträge: 29
Hallo Maria, hallo Sahne,

es ist echt toll, mit Euch zu kommunizieren. Bei manchen Antworten von Euch hats bei mir klick gemacht.

Ich glaube ich bin auch einer von der Sorte "Sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht". Aber wir Männer sind glaube ich in einer Beziehung alle gleich: 1. schwanzgesteuert und 2. man muß uns auf die Dinge deutlich aufmerksam machen, also sagen was man wirklich will - und nicht umschreiben, mit der Hoffnung das man "selbst auf den Gedanken kommt".

Ich finde es echt toll, wie ihr beide mit diesem Thema umgehen könnt und Eure Wünsche hier so deutlich darstellt und genauso sollten Ihr es zu hause bei Euren Männern auch machen. Sagen und auch meinen was man (Frau) tatsächlich will.

Was Du geschrieben hast Sahne, kann ich voll verstehen. Bei uns war es ähnlich, eigener Betrieb, ständige Erreichbarkeit usw., das haben wir radikal geändert in den letzten Jahren, seither habe ich mein Tagespensum von 12-16 Stunden auf 8-10 reduziert. Genauso mit den Bekannten, auch die haben wir reduziert auf wirkliche Freunde auf die man sich auch verlassen kann. Ein schwieriger Prozess, der lange dauert, aber es ist nie zu spät.
Das Du unter diesen Veraussetzung keinen Bock hast ist verständlich, nur hast Du das Deinem Mann auch so deutlich gesagt?
Das ist genau das, was auch meine Frau nicht macht, deutlich sagen was man möchte.

Sex ist das Thema worüber, glaube ich zumindest, am wenigsten gesprochen wird - und genau da beginnen dann die meisten Probleme.
Die körperliche Nähe ist nun mal ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens, ohne die, die wenigsten auskommen können.
So wie Du es beschreibts - Frust pur - es läuft nichts mehr, weil man keine Lust hat, der Partner wird immer nervöser und weiß nicht was er falsch macht usw. usw - dann kommt das eine zum anderen.

Mein Problem ist, das ich das alles weiß - und Ihr habt mich mit Euren Beiträgen doch noch auf das ein oder andere hingewiesen - das mir nicht bewußt war.
Ich hoffe Ihr laßt nicht nach mit den Ratschlägen.

LG
Dieter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 16 Nov 2006 19:53 
Offline

Registriert: Mi, 20 Sep 2006 15:05
Beiträge: 32
Wohnort: Ruhrgebiet
hallo sahne hallo dieter

Sahne so wie du fühl ich mich auch seid einigen monaten nur habe ich von meiner tochter das buch :sorge dich nicht lebe bekommen ich mußte es 2mal lesen bevor ich richtig kapierte was gemeint war
und nun der clou :) ICH habe für mich eine kur beantragt und warte nun auf das was kommt :) wird sie genehmigt bin ich weg soll ER doch zusehen wie er klar kommt ( ich weiß jetzt schon das ich nicht anschalten kann :) und mehr an zu hause denke ob er klar kommt od. nicht ) aber ich denke Mann braucht manchmal eine mit dem holzhammer :)
dieter ich weiß nicht wie oft ich gesagt habe was ich möchte kürzer mit der arbeit treten usw. nun ja seid 3 j. arbeitet er ja krankheitsbedingt nimmer was natürlich auch erst eine eingewöhnungsphase war und eine zeit gedauert hat aber nun hat er wieder eine tätigkeit die ihn ausfüllt und wo er sieht das er noch zu was nütze ist und die ihm spass macht ....und nun geht alles wieder von vorne los....für alle und alles hat er zeit kann sich drum kümmern nur ICH bleibe wieder auf der strecke.
gegen die ED wird nix gemacht man hat ja keine zeit mehr ist ja wieder voll ausgebucht :(
wenn ich frage oder andeutungen mache in dieser richtung blockt er wieder ab oder wechselt das thema mach ich es schriftlich das ich mir mal alles von der seele schreibe reagiert er nicht
ich sagte dieser tage zu meinen arzt: ich gehe zur uni meinte er oh das find ich aber toll was machen sie denn da ? ich na ich studiere große augen seinerseits ( vom doc ) ich wieder na ich studiere die männer :) vielleicht kann ich sie dann einigermaasen verstehen
so nun iss mir wieder leichter ums herz :)
und wie gesagt ICH FAHRE ZUR KUR :) vielleicht wird mein olle dann mal wach weil ich weiß löl er ist grenzenlos eifersüchtig :) :)


in diesem sinne LG maria

_________________
:) es wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 16 Nov 2006 22:52 
Offline

Registriert: Mo, 19 Dez 2005 10:24
Beiträge: 246
Hallo Dieter,

könnt ihr nicht reden über Sex? Wenn du jetzt willst wie machst du dich dann bemerkbar. Sagst du es ihr oder wie gehst du vor? Zwei Mal im Jahr ist schon etwas dürftig. Wir haben da eine stille Abmachung, wer will muß das dem anderen sagen und ich bzw. er macht dann trotzdem mit, auch wenn er nicht grad so extrem Lust hat. Er hat es schon oft geschafft mich so anzumachen, dass es dann trotzdem klappte und umgekehrt auch.

Gibst du gleich auf, wenn sie nicht will und wie merkst du das? Ich würde mich da nicht immer gleich abschrecken lassen. Ich weiß es ist mühsam immer der zu sein der den Anfang macht, aber wenn du Lust hast würde ich da nicht gleich nachlassen. Als ihr Euch kenne gelernt habt da wußtest du doch auch wie du sie rumkriegst.

Denkst du sie schläft gerne mit dir und hat dann auch einen Orgasmus? Oder bist du dir da nicht sicher? Hast du schon mit ihr darüber gesprochen? Warum denkst du sie befriedigt sich nie selbst. Ich denke das macht doch fast jeder. Meinst du sie kommt auf ihre Kosten beim Sex? Sagt sie dir was ihr gefällt bzw. weißt du was sie anmacht.

Wenn sie von sich aus nichts dazu sagt, würde ich sie darauf ansprechen. Hast du ihr gesagt, dass du öfter Sex willst und es kaum aushältst mit nur 2 x im Jahr. Das solltest du auf jeden Fall ansprechen.

Ja, ich sage meinem Mann wenn mir was stinkt, aber leider läßt er sich in bestimmte Dinge nicht reinreden. Mit der Arbeit sagt er dann immer: Willst du dass ich meinen Job verliere? Die anderen Kollegen arbeiten noch viel mehr. Er meinte gestern: Soll ich vielleicht dem Chef sagen er ist ein A...... dann fliege ich gleich raus. Also sagt er es nicht und schluckt weiter. Es sind ja nur noch 15 Jahre........ und ob es dann besser wird kann man nicht wissen. Er kommt 5 Jahr vor mir in Rente mal sehen, ob ihm dann die Decke runter kommt, wenn er die ganze Zeit zuhause ist.

LG
Sahne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 19 Nov 2006 11:41 
Offline

Registriert: Mo, 19 Dez 2005 10:24
Beiträge: 246
Hallo Dieter,

ich habe hier noch was für dich. Kennst du den Film "Das Piano" mit Holly Hunter, Harvey Keitel und Sam Neill???

Einer meiner Lieblingsfilme!! In diesem Film wird sehr anschaulich gezeigt, warum sie ihren Mann gar nicht lieben kann und warum sie sich in den Nachbarn George unsterblich verliebt. Er hat den Schlüssel gefunden der alle Türen und Tore öffnet. Es ist nicht einfach aber er schafft was ihr Mann nicht schafft. Er versteht sie und er liebt sie bedingungslos. George ist fordernd und unnachgiebig in seinem Bemühen um Sie. Er schafft es Adas Sinnlichkeit zu wecken.....

Würde mich sehr interessieren, wie du den Film findest. Ich habe ihn mir gestern Abend wieder angesehen zum x-ten Mal. Er berührt mich jedesmal bis ins Innerste.

LG
Sahne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 28 Nov 2006 14:51 
Offline

Registriert: Mo, 13 Nov 2006 13:29
Beiträge: 29
Hallo Sahne,

ich war ein paar Tage geschäftlich unterwegs und kann mich erst heute wieder melden.

In einem hast Du recht, wahrscheinlich gebe ich zu früh auf. Aber ich hab schon mehrmals erlebt, das sie richtig sauer wird, wenn ich weitermache.
Also lass ich es dann lieber. Reden tun wir viel, an den Ausführungen mangelt es dann.
Tja die Geschichte mit der Selbstbefriedigung, ich weiß es natürlich nicht sicher, wenn ich frage sagt sie nein. Ich bin da schon Deiner Meinung, das es fast jeder tut, nur meine Frau nicht.
Wenn wir miteinander schlafen, glaube ich schon das sie Spass hat - auch ist der Orgasmus kein Problem - im Gegenteil - meistens sind es mehrere.
Was mich immer verblüfft ist, das man über alle möglichen Sexthemen sprechen kann, über Vorlieben, Phantasien usw. die sie dann meistens im Gespräch ablehnt - aber, wenn es mal wieder soweit ist, mich dann auffordert dieses oder jenes zu tun, das vorher abgelehnt worden ist.
Manchmal weiß ich eben nicht was ihr gefällt, es ist einmal so dann wieder ganz anders, dann wieder anders. ich habe damit kein Problem - nur weiß ich nicht wie ich mich verhalten soll. Einmal das falsche getan zum falschem Zeitpunkt - und die ganze Stimmung ist zum Teufel.

Ich möchte jetzt hier nicht alle Sexphantasien und spielereien bis ins kleinste zerlegen, jeder hat da seine Vorlieben - aber nur ein Beispiel um zu unterstreichen was ich meine: Ich mag beim Sex frivole Gespräche, mit den Aufforderungen was man(sie) jetzt gern haben möchte und wie,
ohne zu überlegen, was benutzt man für Worte, einfach aus dem Bauch heraus. Genau so mögen wir beide A...-Verkehr, das ging aber von Ihr aus. Meine frivolen ausdrücke mag sie eigendlich nicht, aber wenn sie
A...-verkehr haben möchte, sagt sie das deutlich.

In der Zwischenzeit hat sich noch nicht vielverändert aber es ist ja bald Weihnachten :D .

Liebe Grüße
Dieter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 28 Nov 2006 16:08 
Offline

Registriert: Mo, 19 Dez 2005 10:24
Beiträge: 246
Hallo Dieter,

sei mir nicht böse, aber ich versuche mich irgendwie in das was du schreibst hineinzudenken und es widerspricht sich einiges.

Ihr habt nur extrem wenig Sex wie du schreibst - und du denkst, deine Frau befriedigt sich nicht selber - sie hat glaubst du mehrere Orgasmen, wenn ihr dann mal Sex habt.

Das passt alles nicht so recht zusammen. Wenn sie wirklich mehrere und befriedigende Orgasmen hätte, würde sie öfter mit dir schlafen wollen, vor allem, wenn sie sich wie du meinst nicht selbst befriedigt. Entweder sie hat gerne Sex, dann geht auch was oder sie hat es nicht gerne, dann geht nichts. So ist das zumindest bei mir. Warum sollte ich nicht mit meinem Mann schlafen wollen, wenn es mir doch Spaß macht??? So wie du es beschreibst ist es eher so, dass sie keinen Spaß daran hat........ Was sagt sie denn warum ihr so selten Sex habt??? Vielleicht ist sie nicht ganz ehrlich zu dir... könnte das sein?? Oder du willst es nicht sehen.

Wenn sie sich nie selbst befriedigt und ihr habt tatsächlich nur 3 - 4 Mal im Jahr Sex dann stimmt da doch was nicht oder??? Und, dass sie dann beim GV gleich mehrere Orgasmen haben soll ist nicht glaubwürdig. Ich habe immer nur einen Orgasmus und dann ist fertig. Wir haben soweit es funktioniert aber bedeutend mehr Sex, obwohl mein Mann an ED leidet. Warum sollte sie also nicht öfter Sex mit dir haben wollen, wenn es doch so gut funktioniert. Oder aber es gefällt ihr nicht wirklich, sie spielt dir was vor?? Könnte das sein??

Wie oft hattet ihr denn früher Sex und ging es eher von dir oder von ihr aus? Wer machte immer den Anfang bzw. wer hatte schneller wieder Lust darauf? Du oder Sie?? Wär interssant sich mal mit ihr so von Frau zu Frau auszutauschen. Vielleicht kommt da dann mehr raus. Ich denke, dass ihr doch nicht so ganz offen miteinander seit. Du scheinst vieles nicht ganz sicher zu wissen. Will sie es dir nicht sagen oder willst du es gar nicht so genau wissen?

Wie alt ist deine Frau??

LG
Sahne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 28 Nov 2006 17:56 
Offline

Registriert: Mo, 13 Nov 2006 13:29
Beiträge: 29
Hi Sahne,

ich bin Dir ganz sicher nicht böse.

Genau das ist mein Problem, ich weiss selbst überhaupft nichts mehr. Es ist so wie ich es beschreibe, warum soll ich mir selbst etwas vor machen.

Mit den mehreren Orgasmen ist tatsächlich so - und ich glaube nicht das mir etwas vorgespielt wird.

Und Du hast recht - es stimmt was nicht! Man kann es nicht logisch beschreiben, es ist mal so mal so, aber erst nach diesen Panikattacken.

Früher hatten wir ganz normal Sex, mal 2 x die Woche, mal 1 x im Monat und von beiden gingen die Initiative aus, kein Problem.

Vielleicht hast Du auch in dem Punkt recht, das ich manche Sachen nicht sehen will.

Wir reden durchaus miteinander,aber wie schon gesagt, hinterher ist immer alles anderes.
Ich versuche mal ob sie in diesem Forum teilnehmen will, wäre sicher von Vorteil, aber das wird schwierig.

LG
Dieter

PS: 46 Jahre


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de