Aktuelle Zeit: Sa, 18 Nov 2017 06:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Partner hat auch keine Lust
BeitragVerfasst: Mi, 04 Jun 2003 18:11 
Hallo,

bin heute das erste mal auf Eurer Seite und wollte hiermit sagen, super, daß es sowas gibt. Erst recht als ich gelesen habe, daß es noch mehrere Paare mit solchen Problem wie bei uns gibt. Mein Freund und ich sind jetzt seit 2 1/2 Jahren zusammen, seit einem halben Jahr zusammengezogen. Früher, als ich noch alleine wohnte, hatten wir ab und zu mal Sex. Das heißt so einmal im Monat. Es war auch immer so, daß er davor was getrunken haben mußte, sonst wollte er nicht. Gleichzeitig hat er auch einen verfrühten Samenerguß. Ich habe ihm schon hundertmal gesagt, das stört mich nicht, aber ich glaube ihn. Seitdem wir zusammen wohnen hat sich fast gar nichts mehr getan. Nun, jetzt am Wochenende war ich alleine aus und habe einen alten Schwarm getroffen, der mich richtig umworben hat. Ich habe mich mal wieder richtig wie eine Frau gefühlt und habe "ES" zugelassen. Das hat mich stutzig gemacht, denn ich hatte keine Schuldgefühle. Wir hatten dann ein Gesprächsthema, warum bei uns nichts mehr läuft. Er meint, er mag es nicht, nicht mal küssen, er findet das eklig. Ich weiß nun nicht mehr wie ich mich verhalten soll. Ich liebe ihn, aber ich weiß nicht, ob ich auf Sex mein ganzes Leben lang verzichten will. Bin 25 Jahren jung. Gibt es männliche Unlust schon mit 26? Er meint nämlich, es wäre schon immer so gewesen bei ihm. Was kann ich tun? Er würde sich nie deswegen untersuchen lassen, denn er ist sehr nach innen und manchmal kommt es mir vor, als wäre er sehr egoistisch. Er denkt nicht an mich, wie ich mich dabei fühle. Ich bin sogar schon am Überlegen, ob ich ihm nicht mal so Tropfen für die Luststeigerung ins Glas mische. Bin sehr verzweifelt, bitte helfen Sie mir.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 15 Jun 2003 20:53 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1150
Wohnort: Freiburg
Hallo Tatti,
dass du ein Problem damit hast, ohne Sex zu leben, versteht wahrscheinlich so gut wie jeder und ebenso, bei dem "Umwerben" eines anderen Mannes Lust zu verspüren.
Sexuelle Unlust gibt es durchaus schon mit 26, wobei die Ursachen dafür ganz unterschiedlicher Natur sein können. Du schreibst, dass dein Freund unter einem vorzeitigen Samenerguss leidet. Dies könnte eine Ursache für seine Unlust sein und würde erklären, warum er noch nie richtig Lust auf Sex hatte, da ein vorzeitiger Samenerguss meistens von Anfang an besteht. Den Zeitpunkt der Ejakulation nicht kontrollieren zu können, ist häufig sehr belastend und mit Versagensgefühlen und starken Ängsten verbunden. Selbst wenn du deinem Freund sagst, dass es dir nichts ausmacht, setzt er sich selber unter einen starken Erfolgsdruck und hat in der Vorgeschichte vielleicht Partnerinnen gehabt, die nicht so verständnisvoll waren. Die ständige Frustration durch einen zu frühen Orgasmus kann zu einem Verlust der Libido geführt haben - kein Sex bedeutet keine Frustration. Selbst Küssen kann schon zu viel sein, da jeder Kuss zu mehr führen könnte, was dein Freund vermeiden will.
Dies ist eine mögliche Erklärung - es gibt aber noch viele andere. Zum Beispiel können eine stark konservative Erziehung, problematische erste sexuelle Erfahrungen (ausser dem vorzeitigem Samenerguss) oder aktuelle Partnerschaftskonflikte zischen euch beiden eine Rolle spielen. Dein Freund sollte sich auf jeden Fall von einem Urologen untersuchen lassen, um ein körperliches Problem wie zum Beispiel einen Testosteronmangel auszuschließen. Dass Alkohol mit seiner entspannenden Wirkung ihm zu mehr Lust verhilft, weist aber eher auf ein psychisches Problem hin.
Einen vorzeitigen Samenerguss kann man behandeln - Informationen dazu findest du in der entsprechenden Rubrik. Das größte Problem ist aber zunächst, deinen Freund zu motivieren, sich zu öffnen. Vielleicht ist ihm noch nicht klar, wie schwerwiegend diese Situation für dich ist, das musst du ihm auf jeden Fall klar machen. Wenn er will, dass eure Partnerschaft dauerhaft funktioniert, muss er sich einen Schritt auf dich zu bewegen. Das Argument "das war schon immer so" zählt nicht, da er (wenn ich das richtig verstanden habe) noch nie ernsthaft versucht hat, etwas zu verändern. Sollte sich dein Freund weiterhin weigern, das Problem anzugehen, könntest du eventuell zunächst alleine einen Sexualtherapeuten aufsuchen (zum Beispiel üebr Pro Familia) und mit ihm über Wege sprechen, die deinen Freund dazu bewegen könnten sich zu öffnen.

Alles Gute wünscht
Das ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Hallo,
BeitragVerfasst: Mi, 30 Jul 2003 19:34 
Offline

Registriert: Mi, 30 Jul 2003 18:57
Beiträge: 2
ich habe eben auch ein neues Thema rein gestellt und habe dazu hier schon sehr interessantes, was "mein Problem" angeht, nachlesen können. Vielen Dank.

Liebes Team, vielleicht habt Ihr ja ergänzend bei mir noch etwas dazu zu sagen, würde mich freuen. Ansonsten habe ich einige Antworten hier schon gefunden.
("nichts macht ihn an" von Suse)

Lieben Dank
Dir Tatti und Deinem Partner alles Gute
lG
Suse


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de