Aktuelle Zeit: So, 19 Nov 2017 21:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 16 Mai 2007 16:00 
Offline

Registriert: Mi, 16 Mai 2007 15:10
Beiträge: 2
Hallo!

Ich habe hier so ziemlich alle Beiträge zum Thema "Unlust der Frau" gelesen und möchte einfach den Schmerz von der Seele schreiben.

Meine Frau (36) und ich (40) sind seit 15 Jahren verheiratet und haben 2 Kinder. Nach außen hin geben wir ein harmonierendes Paar ab. Leider bin ich sexuell sehr unbefriedigt, was die Häufigkeit des Sex in unserer Ehe angeht.

Wie vielen anderen hier im Forum würde ohne mein "Betteln" wahrscheinlich gar kein Sex zustande kommen. Und so haben wir im Schnitt alle 8 Wochen Sex.

Wenn es dann endlich zum Sex kommt, ist es oft so, daß ich den Akt störe, weil ich mich total unsicher anstelle und meine Frau genervt ist und das eine das andere Wort ergibt.

Wir waren bereits bei einer Paarberatung. Diese hat allerdings meine Frau abgebrochen, nachdem die Beraterin uns sagte, wir, bzw. meine Frau soll sich ernsthaft Gedanken machen, ob sie mich auch wirklich lieben würde. Also ist man dort einfach nicht mehr hin gegangen.

Wir haben immer wieder neue Versuche gestartet. Auch Literatur habe ich gekauft und diese verschlungen. Meine Frau liest diese Bücher allerdings nie zu Ende. Ein paar Seiten, damit ich beruhigt bin und das war's.

Nachdem ich im Moment mal wieder total unter Strom stehe frage ich mich so langsam ernsthaft, ob sie mich überhaupt jemals richtig geliebt hat. Ich komme mir vom Leben extrem verarscht vor und weiss nicht, was ich machen soll.

Immer wieder kommt in mir der Gedanke Schluss zu machen. Aber ich kann meine Kinder nicht alleine lassen! Aber wie soll ich damit leben, daß ich nur noch zum Geldverdienen existiere?

Tja, viel gejammert. Trotzdem bin ich für Tipps dankbar, denn heute bin ich extrem weit unten.

Grüße

Nick


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Ich bin das 5. Programm!
BeitragVerfasst: Mi, 16 Mai 2007 16:55 
Offline

Registriert: Mi, 16 Mai 2007 15:10
Beiträge: 2
Nachtrag:

Meine Frau sieht abends sehr viel fern. Und zum Teil den absoluten Schrott. Wenn ich doch zu sehr genervt habe, kann es sein, dass wenn wirklich überhaupt nichts mehr im Fernsehen kommt, dass dann die Frage kommt: "Wollen wir Sex machen?". Dann fühle ich mich wie das 5. Programm.

Solange Fernsehen wichtiger ist als ich, solange kann ich mir nicht vorstellen, daß sie mich wirklich liebt. Sie behauptet das zumindest ständig. Aber ich glaube, sie verwechselt hier etwas. Ich denke, ich bin die bequemste Möglichkeit ...

Grüße

Nick


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 21 Mai 2007 21:38 
Offline

Registriert: Mo, 21 Mai 2007 18:35
Beiträge: 3
Hallo Nick,

ich kann dir natürlich nicht sagen, ob deine Frau dich liebt oder nicht, aber mein Mann und ich hatten sehr lange Zeit eine ähnliche Problematik, und ich habe ihn immer geliebt, empfand nur unser Sexleben nach vielen Ehejahren als sehr langweilig geworden. Was Du beschreibst, klingt für mich jedenfalls sehr ähnlich, die ständigen Reibereien, Ablenkung durch andere Dinge etc.

Möchte jetzt hier nicht mein gesamtes Leben ausbreiten, wenn du Interesse an einem Austausch hast, kannst du mir gerne eine PN schicken.

Liebe Grüße, Sasha :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 21 Mai 2007 23:52 
Offline

Registriert: Mi, 21 Feb 2007 20:35
Beiträge: 3
ja ich kenne dieses Gefühl nur zu gut. Wenn sie selbst die Paarberatung verweigert, nur weil ihr eine unbequeme Wahrheit nicht passt, dann würde ich dies wirklich als Problem erachten.

Aber bevor du die Beziehung hinwirfst, versuch etwas Schwung in euer Sexualleben zu bringen. Verführ sie, mach mit ihr einen schönen Ausflug verbringt die Nacht zusammen auswärts. Aber tu eins um himmelswillen nicht. Bettel sie nicht. Du bist nicht ihr Schoßhund, der betteln muss. Das hast du nicht nötig.Lass sie doch einfach mal zappeln.
Sag ihr außerdem wie sehr du drunter leidest und wie du dich fühlst.

Ansonsten wünsche ich Dir viel Glück und drücke dir die Daumen, dass du deine Ehe retten kannst


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 11 Aug 2007 20:01 
Offline

Registriert: So, 08 Jul 2007 18:48
Beiträge: 28
Wohnort: Süddeutschland
Hallo Nick,
Auch ich kenne dieses Gefühl. Wenn sich ein Partner, in dem Fall die Frau, für Sex nicht so sehr interessiert, Bücher nur anfängt, bei erotischen Filmszenen uninteressieert ist, immer nur das für sie passende heraussucht, dann hilft alles nichts. Die Einsicht fehlt. Oder es fehlt das innere Bedürfnis nach Zärtlichkeit und Sex. Liebe hin, Liebe her. Langfristig gehst du dabei zugrunde. Mir empfahl vor langer Zeit ein Psychiater entweder eine Gliebte nehmen wie die Franzosen es tun oder mich scheiden zu lassen oder weiterzumachen wie bisher und unglücklich und evtl. krank zu werden.
Schattensonnes Rat ist richtig, aber langfristig mußt du dich doch wohl irgendwie entscheiden und damit klar kommen - oder draufgehen.
Kann dir leider keinen anderer Hinweis geben.
Gruß von Joy

_________________
carpe diem et noctem


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 12 Aug 2007 10:11 
Offline

Registriert: So, 08 Jul 2007 18:48
Beiträge: 28
Wohnort: Süddeutschland
Hallo Nick,
bei eurem Problem ist möglicherweise die Paarberatung die falsche Stelle. Der richtige Ansprechpartner wäre wohl die Sexualberatung. Die ist von der Paarberatung unabhängig und hat wie der Name sagt nicht Paarprobleme sondern deren Sexualprobleme im Focus. Kann also bei Sexualproblemen besser helfen als die Paarberatung.

_________________
carpe diem et noctem


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 13 Aug 2007 18:47 
Offline

Registriert: Mo, 25 Jun 2007 13:12
Beiträge: 48
Hallo Nick!

Also, ich bin der Meinung, dass Du - bevor Du wirklich alles hinwerfen willst - einen ernsthaften Versuch starten solltest, mit Deiner Frau zu reden und zwar hauptsächlich aus Deiner Perspekive und ohne ihr Vorwürfe zu machen oder das Gespräch zu sehr emotionla aufzuladen (das klingt leicht, ist aber natürlich nicht einfach).

Wenn Dir was an ihr liegt, sagt ihr das und auch, wie Du Dich bei der ganzen Sache fühlst und was für Dich die Konsequenz wäre, wenn es so weitergeht. Sie muss wissen, woran sie ist und wie Du Dich fühlst.

Aus Deiner Beschreibung geht nicht ganz hervor, ob Du Dich nur sexuell vernachlässigt fühlst und deswegen glaubst, Deine Frau liebe Dich nicht, oder ob Du allgemein und unabhängig davon glaubst, sie liebe Dich nicht.
Denn das sind zwei verschiedene Probleme und diese brauchen wahrscheinlich auch eine verschiedene Herangehensweise.

Alles Gute und viele Grüße!
Kathi


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de