Aktuelle Zeit: Sa, 25 Nov 2017 07:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 388 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 26  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mein Mann braucht keinen Sex .....
BeitragVerfasst: Sa, 02 Jun 2007 16:04 
Offline

Registriert: Sa, 02 Jun 2007 10:42
Beiträge: 4
Wohnort: Bayern
Hallo zusammen,

ich bin überrascht, dass es so vielen Frauen genauso geht wie mir. Bis jetzt dachte ich nämlich, dass ich die Einzige bin!

Bei mir ist es leider auch der Fall, dass mein Mann überhaupt keinen Sex braucht. Als wir unser Kind geplant haben, musste ich ihn ständig ermuntern, dass wir Sex gemacht haben. Dann, nach der Geburt nahm ich die Pille, mit der ich dann aber nach ca. 2 Jahren aufgehört hab, weil ich wegen einmal Sex, alle heilige Zeiten mal, nicht den Hormonhammer schlucke. Und wenn ich mich jetzt beschwere, weil wir nie miteinander schlafen, dreht er den "Spiess" um und dreht es so hin, dass ich ja Schuld bin, weil wir nicht können, da ich die Pille nicht mehr nehm! Mit Kondom mögen wir beide nicht. Aber sobald ich merken würde, dass er wieder Lust auf Sex hätte, würd ich die Pille sofort wieder nehmen.

Es kränkt mich und es tut mir weh, dass ihn mein Körper nicht mehr anmacht. Ich will doch begehrt und erobert werden und nicht nur mit ihm kuscheln. Das langweilt mich so! Zu seiner Verteidigung muss ich sagen, dass er einen total stressigen Beruf hat, aber wieso muss ich dann darunter leiden. Außerdem haben viele Männer Stress und können trotzdem noch.

Leider kam es dann soweit, dass ich fremdgegangen bin. Ich hab immer ein sehr schlechtes Gewissen, aber ich bekomme von dem anderen Mann genau diese Aufmerksamkeit, die brauche. Es werden mich bestimmt hier einige verurteilen, weil man das "nicht tut", aber auch wenn ich diese Fremdgeherei selber besch.... finde, gibt es mir einfach das Selbstbewusstsein wieder, das mein Mann durch sein Desinteresse an mir, kaputt macht.

Weiß jemand, wie ich aus diesem ganzen verstrickten Problem rauskommen könnte? Geht es noch jemanden so ähnlich? Also trennen will ich mich auf keinen Fall von meinem Mann, weil wir uns so gut verstehen. Wir haben eben "nur" dieses sexuelle Problem.

LG, Sunshine :D

_________________
Wünsch mir einer was er will, Gott gebe ihm dafür doppelt so viel!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 02 Jun 2007 17:31 
Offline

Registriert: Di, 31 Jan 2006 18:10
Beiträge: 40
hi sunshine und willkommen im club 8)

tja, das fremdgehen. ich kann es nachvollziehen, stand ich doch auch schon oft davor. es ist so schön, dieses gefühl begehrt zu werden. und endlich mal wieder ohne gedanken die lust auszuleben.
ich habs nie getan, aber es gab gelegenheiten, wo es knapp war..
ich urteile sicher nicht. denn du wirst genug blöde gedanken deshalb haben. aber letztendlich würde ich kämpfen an der eigenen beziehung vorziehen.

bei euch ist die situation dann wohl auch schon länger so. redet ihr denn mal so richtig miteinander? ausser dass es einen kurzen wortaustausch gibt?
lies dir doch vielleicht mal die anderen beiträge durch. es gibt hier wirklich viele frauen, denen es auch so geht. und ich denke im laufe der zeit, dass das reden das allerwichtigste ist.

bei meinem freund ist es auch so, dass der berufliche stress wohl die hauptursache der wenigen lust ist. wir haben unendliche gespräche geführt. meistens sehr einseitig nur von mir aus. aber jedes gespräch hat uns einen winzigen schritt weitergebracht. nun, nach ca. 3 jahren ist es so, dass wir manchmal drüber scherzen.

er weiss ganz genau, wie ich mich fühle, wie oft es mich verletzt, wie weh es tut, nicht als frau gewollt zu werden. und ich weiss, dass es keinen sinn hat, druck aufzubauen. dann zieht er sich noch mehr zurück.

die ausrede mit dem stress zieht bei mir leider nicht mehr. denn es ist doch so: der stress mag der auslöser sein. aber die ursache ist bei dem partner zu suchen. denn wie du auch schon schriebst, stress haben viele. jeder hat seine probleme im leben. und trotzdem muss man dann nicht auf sex verzichten. manche sehen es ja auch gerade dann als stressabbau und entspannung an.
also ist es mir egal, obs der stress ist. letztendlich hängt es von ihm ab, da er dann wohl falsch mit dem stress umgeht.

bei meinem freund ist es wirklich so, dass er sehr schlecht abschalten kann. sein kopf ist im dauereinsatz und lässt keine grossartige entspannung zu. abends, wenn er dann mal zur ruhe kommt, überkommt ihm in der entspannung gleich so eine grosse müdigkeit, dass er dann zum sex einfach zu müde ist.

von alleine kommt mein freund bei mir nicht an. das ist auch etwas, was mich sehr verletzt. wir haben nur sex, wenn ich ihm näher komme. und jedesmal ist es für mich die frage: kriege ich eine abfuhr oder geht er drauf ein.
aber wie gesagt im laufe der zeit gehen wir da jetzt mit humor ran und es wird wieder etwas lockerer ;-)

viele grüsse,
katinka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 02 Jun 2007 19:12 
Offline

Registriert: Sa, 02 Jun 2007 10:42
Beiträge: 4
Wohnort: Bayern
Hallo Katinka :D

vielen Dank für Deinen Beitrag!

hm, naja geredet haben wir nicht wirklich viel darüber. Es ist immer mehr so einseitig, weil´s immer von mir aus geht. Ich nerv ihn aber damit, weil es für ihn ganz normal ist, dass er keinen Sex mehr will. Wir haben vielleicht einmal im Monat was miteinander ( aber da muss ich schon vorher "betteln" und auf ihn zugehen ), aber eben nur ein paar Sexspielchen ohne GV. Aber was hilft da eigentlich "reden". Entweder er wird scharf auf mich, wenn er mich sieht oder in seinem Fall eben nicht .... :cry: Da glaub ich, helfen keine Gespräche.

Manchmal könnt ich heulen, dass mich dieser ganze Mist so weit gebracht hat, dass ich fremdgehe. Bei meinem Mann und mir ist alles so wie unter Geschwister. Abends vorm Fernseher kuscheln wir und er streichelt mir den Rücken ( gut, das machen Geschwister vielleicht nicht unbedingt ). Küssen gibt´s bei uns gar nicht mehr, geschweige denn einen Zungenkuss :o Das Problem ist aber auch, dass ich durch meine Affäre einerseits wieder befriedigt bin und das Problem, das ich mit meinem Mann habe, als nicht mehr ganz so "wild" ansehe. Doch ewig will ich meinen Mann nicht betrügen, zumal ich eigentlich gar nicht der Typ dafür bin und bin da voll reingeschlittert ( auch wenn es nach einer faulen Ausrede klingt ).

Weißt Du, es ist so schön, wenn ich einen Mann küssen kann und spüre wie ihn das anmacht, .... ABER ich würd es sooo gern mal wieder bei meinem Mann spüren, ohne dass ich vorher hinjammern muss, weil wir nie Sex haben. Ja dann macht er eben mal was, aber ich merk doch genau, dass er es nur macht, damit ich Ruhe geb. Ach es ist zum davonlaufen und ich hab Angst, dass diese Sexlose Ehe und meine Seitensprünge unsere ganze Beziehung vergiften .... Aber ich werd mich hier mal bissl durchlesen, wie vielen Frauen es noch so geht.

Habt Ihr eigentlich Kinder? Wir haben zwei.

So, liebe Grüße,
Sunshine

_________________
Wünsch mir einer was er will, Gott gebe ihm dafür doppelt so viel!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 02 Jun 2007 21:32 
Offline

Registriert: Di, 31 Jan 2006 18:10
Beiträge: 40
hi sunshine,

sitz grad noch am rechner, deswegen möcht ich eben nochmal antworten ;-)
du schreibst, ihr habt sexspielchen, aber ohne gv. das ist ja merkwürdig. das heisst, er macht dann schon mit, aber ihr schlaft dann halt nicht miteinander? wodran liegt es dann? ist er denn dann auch erregt?
da würde ich ihn doch mal fragen, warum so ein bisschen geht, aber ganz dann doch nicht...

lustig, mein freund krault mir auch fast jeden abend den rücken. klar, sowas geniesse ich schon, macht ja auch nicht jeder. aber es ist kein ersatz für sex für mich. es ist tatsächlich so, dass man wie geschwister oder wie mit einem guten freund zusammen lebt. ätzend.

hast du schon mal versucht einfach mal längere zeit gar nicht auf ihn zuzugehen?

meiner küsst übrigens auch äusserst ungerne! :cry:
so ein küsschen schon, aber einen zungenkuss? nee. das war es auch, was mich fast fremdgehen lassen hat, da kann ich dich total verstehen. mich macht es an, sich zu küssen und der mann, mit dem ich dann geknutscht habe, den machte es auch an. und das mal wieder zu spüren war sehr grossartig!!! aber wie gesagt, ich habs dann gestoppt.

was mich momentan auch wahnsinnig macht ist das gefühl, dass er nur mit mir schläft, damit ich ruhe gebe. gut, es ist nicht so, dass es ihm DANN nicht gefallen würde. aber beim letzten mal haben wir tage danach rumgescherzt darüber und ich sagte, dass er da ja mal angefangen hatte. war -so dachte ich- wirklich so, und deshalb war ich auch sehr happy.
aber er sagte dann: nee, du hast angefangen, ich hab doch gemerkt, dass du wolltest.
klasse, da war dann wieder das gefühl, er macht es nur deshalb.
das ist alles andere als begehrt werden, sexy sein etc.

wir haben keine kinder. haben uns dagegen entschieden.
wie alt seit ihr beide denn? ich bin 33 und mein freund ist 45. dachte zu anfang, dass es vielleicht mit dem alter zusammen hängt, aber das tut es ja so extrem nicht wirklich...

liebe grüsse
katinka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 03 Jun 2007 09:26 
Offline

Registriert: Sa, 02 Jun 2007 10:42
Beiträge: 4
Wohnort: Bayern
Hi Katinka,

wir haben aus diesem Grund nur Sexspielchen und keinen GV, weil ich ja die Pille nimmer nehme und mit Kondom wollen wir beide nicht. Und ich hab die Pille abgesetzt, weil wir so selten Sex haben. Deshalb... Also das heißt, wenn ich die Pille wieder nehmen würde, dann würden wir genau ein mal in zwei Monaten miteinander schlafen und darauf pfeif ich jetzt auch. Da brauch ich mir nicht die Hormone reinstopfen.

Also mein Mann ist 34 und ich bin 29 Jahre alt. Bei ihm ist es übrigens auch die Ausrede, dass es am Alter liegt :wink: So ein Schmarrn ... echt.

Ich hab auch schon mal versucht, längere Zeit gar nicht auf ihn zuzugehen, aber da kam es mir dann so vor, als ob er froh wär, weil ich Ruhe geb. Manchmal denk ich mir schon, ob ich ihn zu sehr unter Druck setze und damit alles vielleicht noch schlimmer mache, aber wenn er so rein gar nix von mir will, dann MUSS ich doch was sagen. Wenn meine Freundinnen immer so jammern, dass ihre Männer andauernd Sex wollen, dann denk ich mir schon immer, dass sie froh sein sollen, wenn ihre Männer sie noch "geil" finden. Meiner sagt mir schon, dass er mich liebt und hübsch findet, aber das Gefühl, dass ich ihn verrückt mache mit meinem Körper fehlt mir total fest und ich weiß nicht, wie oft ich deshalb schon nachts in meinem Bett geheult hab .... :cry:

Ich denk mir immer, dass sowas ja nicht besser wird, je älter er wird, sonder eher schlechter und was ist dann ... ??!! Dann geht ja überhaupt gar nix mehr ....

So, ich wünsch Dir nen schönen S :D nntag,
LG, Sunshine

_________________
Wünsch mir einer was er will, Gott gebe ihm dafür doppelt so viel!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 03 Jun 2007 17:15 
Offline

Registriert: Mo, 21 Aug 2006 16:06
Beiträge: 135
Hallo Sunshine,
auch von mir "herzl. Willkommen im Club".
Ich teile das gleiche Schicksal. Meiner will auch nicht mehr. Anfangs konnten wir nicht von einander lassen, nach ca. 2 J. ebbte alles ab. Er hat auch Stress um die Ohren, Wechselschicht, viel Arbeit am Haus. Er schläft oft schneller ein, als daß er im Bett liegt. Ich habe auch oft die Schuld bei mir gesucht. Sicherlich gibts da auch einige Dinge, die meinen Partner nerven und bei denen es nur an mir liegt, diese abzustellen. Ist aber nicht so einfach und ein anderes Kapitel.
Daß du fremdgehst, werfe ich dir nicht vor. Das muß jeder für sich entscheiden. Sicherlich ist die Gefahr, fremdzugehen größer, wenn man sex. unzufrieden ist. Dennoch würde ich es nicht machen, weil ich dann ein zu schlechtes Gewissen hätte. Ich habe mit der Zeit gelernt - wenn es mir auch sehr schwer viel - das Thema "Sex" nicht überzubewerten. Jetzt kann ich auch besser damit umgehen. Anfangs bin ich fast daran zerbrochen. Mein Partner krabbelt mir noch nicht mal abends den Rücken, weil er vor seinem PC sitzt und fast dort hineinkriecht. Er verbringt seine Zeit lieber da vor, als mit mir. Was man als Frau nicht machen sollte, ist die Schuld bei sich an seiner eigenen Person festzumachen. Ich dachte auch, daß ich nicht mehr attraktiv genug für ihn sei. Aber ein anderer Mann aus dem Bekanntenkreis macht mir Komplimente zu meinem Äusseren, so dass es so schlimm nicht sein kann. Frauen suchen in erster Linie die Schuld bei sich selbst. Aber auch da gehören 2 zu, wenn es beim Sex nicht mehr klappen will.
Mich macht es unendlich traurig, wenn mein Partner sich im Bett auf die Seite dreht, um einzuschlafen. Ob ich da neben ihm liege oder in München fällt ein Spaten um :D . Das kommt auf eins raus.
Daß du die Bestätigung bei einem "Liebhaber" findest, tut dir sicherlich gut. Nur, wie soll das weitergehen ? Willst du das für immer und ewig so machen ? Irgendwann kommt alles heraus und dann ist es mit deiner Ehe vielleicht ganz vorbei. Es gibt Männer, denen ist Sex nicht so wichtig, sie brauchen es nicht so oft oder fast gar nicht. Habt ihr schon mal mit einem Doc darüber gesprochen ? Es gibt Medikamente gegen "Unlust". Geht natürlich nur, wenn der Mann es auch will. Wegen der Verhütung würde ich auch nicht unbedingt die Pille nehmen, aber hast du schon mal an die Spirale gedacht ? Du mußt ja auch wegen deinem Freund verhüten. Stell dir vor, du wirst von ihm schwanger ?
Man kann mit seinem Mann immer nur drüber reden, daß einem die Nähe und Zärtlichkeit fehlen, man muß dabei "am Ball" bleiben, nicht locker lassen. Sage ihm immer wieder, wie du dich dabei fühlst, wie es dich kränkt, wie sehr du dich danach sehnst, daß du nicht weißt, wie du reagieren würdest, wenn ein anderer Mann das Gefühl gibt, eine Frau zu sein, jemand, der dich begehrt. Viell. wird dein Mann dann wach, sonst hat er dich viell. irgendwann ganz an den anderen verloren. Oder du setzt ihn vor vollendete Tatsachen und erzählst ihm von dem anderen. Viell. nützt das ja was, ist allerdings ein Risiko, daß dein Mann sich dann von dir trennt. Aber mit einer Lüge leben könnte ich glaube ich auch nicht. Aber das ist allein deine Entscheidung. Du kennst deinen Mann am besten. Ich hoffe, daß ich dir evtl. ein bischen helfen konnte. Wie gesagt, einen Vorwurf wegen des Fremdgehens mache ich dir nicht, das steht mir nicht zu, aber ich würde es nicht tun. Ich wünsche dir viel Erfolg. Bleib am Ball und texte ihn zu.
Liebe Grüsse
Abakus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 03 Jun 2007 18:45 
Offline

Registriert: Sa, 02 Jun 2007 10:42
Beiträge: 4
Wohnort: Bayern
Hi Abakus, :D

vielen Dank für Deine aufmunternden Worte. Bei uns war es am Anfang auch so, dass wir sogar täglich Sex hatten. Erst nach ein paar Jahren merkte ich, dass es immer weniger wurde. Vielleicht war meine damalige krankhafte Eifersucht auch ein wenig daran Schuld. Ich such immer noch nach Erklärungen, warum alles so weit gekommen ist.

Oh, das wär schlimm, wenn ich ihm von meiner Affäre erzählen würde .... der würd mich rauswerfen -- und das zu Recht. Nein, meinen Fehler muss ich auf meinem eigenen Rücken austragen und da darf ich ihm nicht die Last aufbürden, die ich selber tragen muss, nur um vielleicht mein Gewissen zu erleichtern. Ich hab ihm schon öfter mal angedeutet, dass ich mir einen anderen such, aber das glaubt er mir dann nicht, oder traut er mir nicht zu. Aber ich würd jetzt meinen Mann nie für einen anderen sitzen lassen. Ich find´s auch irgendwie total gemein, dass ich ihn betrüge "nur" deswegen, weil er nicht mehr will, aber ich denk mir immer, solang ich noch jung bin und Sex will, warum soll ich mir das nicht holen. Aber ewig geht es so auch nicht mehr weiter ...

Ja, das mit den Medikamenten hab ich mir auch schon überlegt und ich werd mit ihm darüber reden. Das wär vielleicht echt mal einen Versuch wert. Doch leider kenn ich mich damit gar nicht aus, was es da so alles gibt. Aber bei diesem ganzen Thema werd ich am Ball bleiben und ich hoffe so sehr, dass sich bald was ändern wird.

Liebe Grüße, Sunshine :D

_________________
Wünsch mir einer was er will, Gott gebe ihm dafür doppelt so viel!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 16 Okt 2007 18:18 
Offline

Registriert: Mi, 20 Sep 2006 15:05
Beiträge: 32
Wohnort: Ruhrgebiet
hallo ihr lieben
nach mehren monaten melde ich auch mal wieder zu wort einige werden sich bestimmt noch anmich erinnern
ich muß leider sagen bei uns hat sich bis heute nichts geändert die situation ist genau noch so wie vor 2,5j das wir keinen sex haben weil mein mann kein verlangen eben keine lust hat ...meine ausreden evt. wegen der btm mitteln od. seiner LW erkrankung können es nicht nur sein wie unser hausarzt mir bestätigt sondern es ist bei meinem mann eine reine kopfsache lt. arzt
letzte qurtal bekam mein mann eine überweisung zum pyschologen die er in der brieftasche spazieren trug,dann habe ich aus dem telefonbuch einige adressen von pyschologen rausgeschrieben und ihm den zettel gegeben ...mh nix der gleichen geschah ...eines morgends platzte mir der kragen weil das qurtal fast abgelaufen war und ich sagte was ist nun rufste an? meinte er: ruf du an, ok ich tat es aber der doc fragte mich als ich um einen termin für meinen mann bat was ihm den abhalten würde selber anzurufen na ja da hab ich den hörer an meinem mann weitergereicht und als er aber hörte das watrezeit fast 1j betrug hat er aufgelegt und das wars,glaubt mal nicht das er die anderen ärzte versucht hat anzurufen mittlerweile ist die überweisung abgelaufen eine neue hat er sich nicht geholt er geht da einfach drüber weg er merkt nicht das wir uns auseinandergelebt haben ,das ich seid monaten meinen trauring und seine kette nicht mehr trage das liegt auf dem w-zimmerschrank sichtbar und er fragt noch nicht mal warum ich meinen ring abgelegt habe er geht einfach über alles drüber weg.....manchmal frag ich mich ob das morphium sein hirn weggepustet hat denn reden über das thema sex kann man ja nicht mit ihm das blockt er sofort ab
ich bin mittlerweile soweit das ich mir manchmal denke: wenn er jetzt ankäme willste eigentlich noch mit ihm schlafen ??? ich bin soweit wenn mir ein anderer übern weg laufen würde und flirten würde das ich mitmachen würde und evt. eine ausereheliche beziehung mit ihm anfangen würde weil ich fühle mich nicht mehr verheiratet ich habe gekämpft und verloren , verloren durch Seine sturrheit nicht zu reden od, was gegen seine unlust zu unternehmen :(:(
so das mal zur info nach so langer zeit von mir lg maria


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 28 Okt 2008 08:54 
Offline

Registriert: Mo, 27 Okt 2008 09:46
Beiträge: 3
Hallo Maria,
mit Erschütterung hab`ich eben deinen Bericht gelesen und du erzählst genauso, wie ich meine Geschichte erzählen würde. Ich bin jetzt seit 13 Jahren verheiratet - scheinbar glücklich. Vor etwa 4 - 5 Jahren fing bei mir die allerselbe Geschichte an, wie du sie eben erzählt hast.
Auch mein Mann hat sehr selten das Bedürfnis nach Sex gehabt; Zärtlichkeiten wurden schon ausgetauscht und auch viele Bussi`s, aber wenn ich mal mit ihm schlafen wollte, ging das immer von mir aus. So ein zwei Jahre hab`ich wirklich gekämpft - versucht mit ihm zu reden - die Ursache dafür zu finden usw. Leider erfolglos.
Ich hab`dann kapituliert und mich so nach und nach damit abgefunden und zurückgezogen. Bis ich dann eines Tages feststellen mußte, daß sich mein Mann in eine andere Frau verliebt hat. Bei ihr hat er anscheinend gemerkt, daß in unserer Ehe etwas "gefehlt" hat. Ich bin durch die Hölle gegangen über mehrere Monate. Er hat sich getrennt, kam wieder, ist wieder gegangen( zu dieser Frau ) und so vor 6 Wochen kam er wieder und bat um einen letzte Chance.
Wir wissen beide, daß diese Unlust am Sex ein Beziehungsproblem ist und ich hoffe, daß wir herausfinden können, was genau dazu geführt hat.
Man hat sich über Jahre hin voneinander entfernt, ohne etwas zu merken. Eben an dieser Unlust kann man dann erkennen, daß in der Beziehung etwas nicht stimmt.
Wir haben nächste Woche einen Paarberatungstermin bei Pro Familia und ich lege all meinen Hoffnungen in diesen Termin. Ich würde mir nichts Sehnlicheres wünschen, als das, daß sie uns dort helfen können wieder eine "normale Beziehung" zu führen.
Würde mich freuen, mich mit dir austauschen zu können!
Lg Conny


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 25 Nov 2008 14:31 
Offline

Registriert: Di, 25 Nov 2008 13:46
Beiträge: 2
Wohnort: Mittelfranken
Hallo,
bin ich froh, dieses Forum gefunden zu haben! Daß dieses Problem so viele Frauen trifft, hätte ich nicht gedacht. Nun zu meinem Problem.
In meiner gescheiterten Ehe war Sex das allerwichtigste, nicht für mich, aber für meinen Ex. Wenn er schlecht drauf war, Probleme hatte usw., nur mit Sex konnte man ihn wieder beruhigen. Er meinte, daß ich ihm immer zur Verfügung zu stehen habe, tags sowie auch nachts, er hat auch des öfteren nachts begonnen, mir zwischen die Beine zu gehen, im Halbschlaf bekam ich mit, daß da irgend eine Hand ist, die nicht die meine ist, wenn ich dann nicht wollte, war er wieder beleidigt usw. Letzendlich hab ich mich vor Sex total geekelt. Nach meiner Scheidung war ich ca. 3 Jahre Single und bin jetzt seit August 2007 wieder in einer festen Beziehung. Im Februar oder März 2008 war dann endlich der erste Versuch, GV zu haben, dieser Versuch ging von ihm aus, und es klappte nicht, mehrere Versuche - erfolglos! Sein Kommentar war "´Mach dir keine Sorgen/Gedanken, das war nicht das erste und nicht das letzte Mal". Aber genau so scheint es! Ein paar Wochen danach hab ich noch mal versucht, die Initiative zu ergreifen, wieder nichts! Er meinte, daß er den Eindruck gehabt hat, daß ich es "nötig" gehabt habe und ein kleines Sexmonster wäre! Das war zwar nicht ganz ernst gemeint, hat mich aber doch irgendwie getroffen. Auf jeden Fall, seit diesem Zeitpunkt - absolut nichts! Kuscheln gibt es nur am Wochenende, und fast nie geht das von ihm aus, ich trau mich manchmal schon gar nicht mehr, ihn zu berühren, angezogen schon, aber nicht unter seinen Schlafanzug zu gehen, selbst nicht, um nur seinen Bauch zu streicheln, aus Angst, ich hätte es wieder "nötig".
Ich freue mich jede Woche auf das kommende Wochenende, immer in der Hoffnung, daß "es" vielleicht doch mal passiert.
Ziemlich am Anfang unserer Beziehung haben wir beide zwar gesagt, daß Sex für uns nicht wichtig ist, aber daß er gar keinen Sex will, ich bin einfach langsam total enttäuscht, ich möchte ihn auf keinen Fall verlieren, trotz allem liebe ich ihn sehr.
Jeden Abend denke ich daran, wie es wohl wäre, aber er schaut lieber fern oder schläft, er ist eine richtige Schlafratte.
Er hat mir gesagt, daß es nicht an mir liegt, aber woran dann? Das konnte ich bislang leider noch nicht ergründen, ehrlich gesagt, habe ich seither dieses Thema auch nicht mehr angesprochen. Aber wie ich lesen konnte, sollte ich genau das einmal tun, ihn ansprechen, was eigentlich los ist! Nur habe ich die Befürchtung, daß er dann sauer wird, denn dieses Thema meidet er wie der Teufel das Weihwasser.
Jeden Tag Sex wäre mir auch viel zu viel, aber ist einmal im Monat zu viel verlangt? Mein Partner ist 44, und ich bin 45.
Am Alter kann es eigentlich auch nicht liegen.
So, jetzt hab ich mir mal alles von der Seele geschrieben, ist vielleicht ein bißchen verworren, aber ich freue mich auf Antworten.
Vielen lieben Dank schon mal.
Rosenrot


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 28 Nov 2008 19:14 
Offline

Registriert: Do, 27 Nov 2008 17:20
Beiträge: 1
Hallo miteinander!
Ich bin ein Mann, 51J alt und bin selbst von mangelnder Lust betroffen. Diese hat bei mir psychische Ursachen. Die meisten Partnerschaften sind mir deshalb kaputtgegangen. Wenn ein so betroffener Mann spürt, daß er kein Verlangen nach GV hat, MUSS er schmerzlicherweise auch den Körperkontakt (umarmen, schmusen, küssen etc.) runterfahren, um keine Hoffnungen zu wecken. Denn er WEISS ja, wie es weitergehen sollte - aber er kann nicht! Dies bedeutet das Gefühl totaler Wertlosigkeit für ihn. Es ist sogar doppeltes Leid, denn die Enttäuschung seiner Partnerin sieht er sehr wohl auch. Deshalb haben sich schon Männer das Leben genommen. Oder sie flüchten sich in eine Paraphilie (Perversion). Oder in den Alkohol.
Wichtig ist es, daß ihr nicht locker laßt. Das Problem sexueller Unlust wird sich nicht durch Totschweigen auflösen. Wenn ihr das Thema ansprecht, dann nur in einer ungestörten und raumgeschützten Situation unter vier Augen. Vor allem: SEHR behutsam, denn für euren Mann ist das Thema EXTREM schambesetzt! Wenn er sich dir öffnet, kannst du ihn besser überzeugen, daß durch professionelle Hilfe euer Leben wieder schöner werden kann.
Soweit erstmal. Tschüß.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 01 Dez 2008 14:42 
Offline

Registriert: Mo, 01 Dez 2008 13:29
Beiträge: 2
Dass der letzte Beitrag von einem Mann kommt, ist klar... und an mangelnden Reden liegt es doch meist nicht.
Psychische Probleme haben doch auch fast alle mittlerweile. Und was für Probleme sind denn das, die das Bedürfnis, mit seiner/seinem Liebsten das Schönste der Welt zu tauschen für Monate und Jahre unterbinden? So einfach ist das doch wohl nicht. Es ist nur der Versuch einer Entschuldigung, der dazu führt, dass die Frauen nicht unbedingt glücklicher sind. Und dass der Mann dann irgendwas mit Perversion oder anderem anfängt, ich bitte Sie, soll das etwa auch die Schuld der Frau sein, nur weil der Mann unfähig ist, sich zu artikulieren? So was Schwachsinniges hab ich ja noch nie gehört!!!! Da muss man ja zu einer Therapie raten. Dass die Frau sich irgendwann zurückzieht ist doch klar, wenn der Mann immer und immer wieder klarmacht, dass er sie nicht will. Da wird die FRAU abgelehnt und nicht der Mann und wenn der Mann aufgrund dessen, dass er seine Frau ablehnt nun durchdreht, stimmt was nicht mit ihm, oder sehe ich das falsch? Immerhin ist die Frau diejenige, die eine Therapie will, obwohl alles ok ist mit ihr. Und der Mann wird pervers, weil er seine eigene Entscheidung nicht akzeptiert? Hallo? In was für einer Welt leben wir?
Wir Frauen sollen immer Verständnis haben, wir sollen immer alles akzeptieren. Und was ist mit uns? Sind wir etwa unsichtbar?


Ich bin 31 geworden, und mit meinem Mann seit 7 Jahren verheiratet und seit 10 Jahren zusammen.
Ich kann mir gar nicht mehr erinnern, wann mein Mann mich das letzte Mal wirklich begehrt hat, und manchmal denke ich, dass es noch nie so war.
Ich habe früher auch immer gedacht, dass Sex überbewertet ist und dass es ja gar nicht so wichtig ist usw. - aber mittlerweile hab ich auch erkannt, dass es nicht so unwichtig ist und dass eine Beziehung, in der das fehlt, früher oder später kaputt geht. Immerhin bin ich gerade dabei, es zu erleben... und solche Ausreden wie "psychische Probleme" kann ich nicht gelten lassen, die habe ich auch. Auch habe ich versucht zu reden, doch ich war die einzige, die reden wollte und geredet hat. Da kamen dann Antworten wie: "Dann such dir doch einen anderen" oder einfach" weiß ich doch nicht"... und dass das weh tut, brauch ich wohl keinem zu erklären. Neuerdings bin ich auch diejenige, die an allem Schuld hat, und die die Ehe kaputt macht. Ich sollte mal zur Therapie usw....
Aus Versuchen zu reden wurde jetzt eigentlich nur noch Versuche, weh zu tun und zwar so richtig. Das ist jetzt schon seit ungefähr einem Jahr so und ich weiß nicht, wie ich das noch aushalten kann. Eine Paartherapie habe ich vorgeschlagen, aber da ich ja diejenige bin, die zur Therapie muss, komme ich damit auch nicht weiter.

Dass man sich da als Partner irgendwann zurückzieht, ist doch klar und das ist nicht der Grund von irgendwelchen "psychischen Problemen". Denn umarmen und küssen, das geht alles auch ohne GV, und kuscheln auf der Couch vor dem Fernseher auch. Aber alles andere geht nicht, und schon gar nicht reden, das ist dann ganz schlimm. Man muss es so hinnehmen und akzeptieren, heißt es dann. Das man das dann schon Jahre getan hat, das wird ganz schnell vergessen...

Ich bin frustriert, mehr als das sogar und ich wünschte, ich könnte endlich mal mit ihm reden, ich wünschte, er würde endlich mal was sagen. Vielleicht ist es ja ein ganz banales Problem oder auch gar kein Problem, und wenn man darüber redete, würde es besser. Reden, ohne sich gegenseitig mit Pfeilspitzen zu bewerfen.

ICh weiß nicht mehr, was ich machen soll.....


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 04 Dez 2008 21:30 
Offline

Registriert: Mo, 31 Dez 2007 01:09
Beiträge: 65
Wohnort: Köln, Großraum
Hallo Schneestern,

so absurd das klingt, wenn Du etwas für Deine Ehe tun willst, such Dir einen Liebhaber. Und zwar möglichst einen, der in der gleichen Situation ist, wie Du. Ich war in einer ähnlichen Situation wie Du (allerdings mit ungekehrtem Vorzeichen) und ich kenne mehrere Paare, bei denen sexuelle Funkstille herrscht. Mit der Zeit färbt das auf die ganze Beziehung ab. Wenn man an der Beziehung festhalten will, aber nur dieser Bereich fehlt, bleibt einem nur, die sexuelle Befriedigung außerhalb zu erfahren. Keine sorge, Du wirst Deiner Ehe keinen Schaden zufügen, denn wenn Du nichts unternimmst ist sie sowieso bald vorbei.

Alles Gute für Dich

Goldhamster


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 07 Dez 2008 00:15 
Offline

Registriert: Sa, 06 Dez 2008 23:58
Beiträge: 3
Hallo an alle. Ich habe auch ein Problem von dem ich gedacht habe dass es nicht viele haben... Meistens hört man davon dass eine Frau nicht will. denn Männer wollen und können immer und überall...... Wir sind 38 (w) und 43(m) haben 2 Kinder, sind 20 Jahr zusammen, und 15 JAHRE verheiratet. Sex war schon immer das Problem. Von anfang an hat er Heimlickeiten diesbezüglich gehabt.....Unser erstes Sexuelles Zusammensein endetet in einem Versagten Seinerseits.... Dann hatten wir ein reghaftes Sexleben.... Wir hatten alles... Von hinten wie es im am liebsten war... und Swinger-Club auf den Schluss wobei er eifersüchtig war als andere Männer und auch Frauen mit mir Sex hatten... Die Lusche.... Wenn er keinen mehr hoch kriegt und nicht mehr lUST auch mich hat.... ich will mehr als er mir gebenwill........... ich füge mich in allem und in unserem ganzen leben,.,.. gebe ihm ständig das gefühl dass er über alles herrscht und er mich haben kann und ich ihm gefügig und untertan bin..... er will mich und sex nicht. Er hat mich vor 3 jahren betrogen aber er hat mich nicht körpterlich betrogen,,,,, denn er hat nicht mal mit ´der tusse geschlafen.... das schlimmste war nur es war seine Arbeitskollegin bzwl seine Vorgesetzte..... er hat es abgebrocfhen aber er arbeitet noch da..... und er schläft immer noch nichtg mit mir.. erhat mir heute ein Geschenk gemacht, er massiert mich und berührt mich, küsst mich, schreibt mir Sms und sagt mir dass er mich liebt aber er fickt mich nicht... ander würden sich danach reissen........ ich weiß einfach nicht mehr weiter... er hat auch scohon verdeckt zugegeben dass er impoten sei......
was soll ich tun. ich bin so spitz auf ihn und so9 geil auf sex


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 17 Dez 2008 22:01 
Offline

Registriert: Di, 16 Dez 2008 14:56
Beiträge: 8
Ich bin von den Einträgen hier total erschlagen.
Wie ungerecht ist das Leben eigentlich?
Ich will dauernd und bin auch bereit dafür zu geben und bekomme meistens nichts.
Dann gibt es offensichtlich auch Frauen, die unbedingt wollen aber kein Befriedigung erhalten. Ein Freund hatte es mir vor Kurzem auch erzählt, dass seine Frau (ich finde sie äußerst Atraktiv, obwohl sie nicht die "typischen Traummaße" hat (sowieso Quatsch)".
Er erklärt mir also, dass sie dauernd will und er keine Lust hat. Da ist bei mir innerlich die Klappe runtergefallen. Habe es mir nicht anmerken lassen.
Ich dachte, es wäre genrell so, dass Männer öfter wollen als Frauen und viele Frauen auch OHNE auskommen.
Es ist so ungerecht.
Meine Frau liebt mich auch und ist auch nett und so, aber das was für mich "Thema Nummer 1 ist" interesssiert sie meist nicht. Ich weiß nicht, was ich machen soll und auch nicht, wie lange mir mein "handjob" noch genügend Befriedigung verschafft.
Also: Das Problem existier offenbar bei beiden Geschlechtern!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 388 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 26  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de