Aktuelle Zeit: Do, 23 Nov 2017 13:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di, 29 Apr 2008 15:00 
Offline

Registriert: Mo, 28 Apr 2008 23:04
Beiträge: 25
Liebe Leser,

erst einmal muss ich sagen, wie außerordentlich froh ich war, als ich gestern Nacht auf dieses Forum stieß. Während ich auf die Freischaltung meines Benutzernamens wartete, habe ich viele der Beiträge gelesen und habe danach stundenlang geheult, teils aus Verzweiflung, teils aus Erleichterung, dass ich doch nicht allein zu sein scheine.

Seit ca 15 Monaten bin ich (37) mit meinem Freund (43) zusammen. Wir führen aufgrund der großen räumlichen Distanz eine Wochenendbeziehung. Und nun zu "unserem" (nein: meinem!) Problem:

Mein Freund scheint keinerlei körperliche Probleme (Erektionsprobleme) zu haben, doch er hat anscheinend überhaupt kein Bedürfnis nach Sex. Wann immer es zwischen uns zu sexuellem Kontakt kommt, geht die Initiative dazu von mir aus (und läuft oft ins Leere).

Damit könnte ich ja nun vielleicht noch einigermaßen leben, jedoch ist es auch so, dass er ÜBERHAUPT kein Bedürfnis nach körperlicher Nähe (Umarmungen, Streicheln, Schmusen...) zu haben scheint und das macht mich inzwischen so fertig, dass ich nicht mehr weiß, was ich überhaupt noch tun soll. Ich muss um JEDE Umarmung bitten und wenn er dann mal den Arm um mich legt, dann "kommt nichts dabei rüber" (ich weiß nicht wie ich es anders formulieren soll). Er legt eben den Arm um meine Schulter und lässt seine Hand dann unbewegt liegen - kein Streicheln, kein Drücken, nichts! Andererseits scheint er es ganz gerne zu mögen, wenn ich ihn streichle (Bauch, Brust, Nacken, Rücken....) und liebkose. Das sagt er auch, dass er das gerne mag. Ich kann ihn auch gerne intimer berühren, doch wenn es dann eben zum sexuellen Kontakt & Geschlechtsverkehr kommt, dann geht es anscheinend nur um die Befriedigung seiner sexuellen Bedürfnisse und um die Erreichung seines Orgasmus. Selbst beim Miteinanderschlafen fasst er mich nicht an (oder nur sehr flüchtig und selten) und zeigt kaum Gefühlsregung. Übrigens kommt Sex für ihn nur MIT Kondom in Frage, obwohl ich die Pille nehme und wir - wie gesagt - seit über einem Jahr zusammen sind. Angeblich habe er ohne Kondom manchmal Schmerzen wegen irgendwelcher mysteriösen Prostatabeschwerden, über die er sich aber nicht genauer äußert.

Es gibt sehr viele Körperteile an mir, die er noch NIE oder so gut wie nie(in einem ganzen Jahr nicht!) berührt hat - ach, eigentlich sind es die meisten: Bauch, Schenkel, Busen.... Zwar fasst er mir zwischen die Beine (und eigentlich nur dorthin) und versucht auch, mich mit der Hand zu befriedigen, doch dabei ist er ziemlich ungeschickt und tut mir teilweise sogar unbeabsichtigt weh. Jeder Versuch, ihn zu lenken oder anzuleiten, schlägt fehl.

Natürlich habe ich mehr als einmal versucht, ganz liebevoll mit ihm darüber zu reden. Doch das ist so aussichtslos wie einer Kuh das Schlittschuhfahren beizubringen: Er blockt sofort ab, wird aggressiv, weiß nicht was ich von ihm will, Sex sei ihm eben nicht so wichtig und zu guter letzt ist nach wenigen Minuten jeder zweite Satz: "Dann musst du es eben beenden, wenn ich dir nicht gut genug bin." Und dann geht er.

Wenn ich das so beschreibe, fällt mir selber auf, dass das nach einem ziemlich egoistischen Macho klingt, aber das ist er wirklich nicht. Abgesehen von diesem "Problem" ist er ein sehr liebevoller, warmherziger Mann und eigentlich müsste ich "wissen", dass er mich liebt. Aber die Selbstzweifel nagen natürlich sehr und das Selbstbewusstsein ist total im Keller. Frau kann gar nicht anders, als in einem solchen Fall an der eigenen Attraktivität zu zweifeln. Wenn ich nachfrage, sagt er, das hat nichts mit mir zu tun, das war schon immer so. Und er weint, wenn er merkt, dass mir das etwas ausmacht. Aber trotzdem kann er einfach nicht mit mir reden bzw. will es nicht.

Klar, ich weiß auch, dass das ziemlich wahrscheinlich nach psychologischer Beratung schreit, aber er würde niemals dorthin gehen, denn er sieht ja für sich kein Problem. Erst gestern hat er mir wieder gesagt, er weiß nicht, was ich wolle, er sei ganz normal. Aber wenn ich mich trennen wolle, wenn ich nicht glücklich mit ihm sei....

Ach, ich weiß mir einfach keinen Rat mehr. Es tut unendlich weh und ich habe solche Sehnsucht nach ihm, nach körperlicher Nähe... Aber wenn es so weitergeht, dann muss ich wirklich gehen, denn ich halte es nicht mehr aus.

Danke für eure Antworten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 30 Apr 2008 15:10 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1150
Wohnort: Freiburg
Hallo Laska1970,

Sie schildern recht ausführlich die in Ihrer Partnerschaft vorliegende Situation. Körperliche Nähe, Intimität und Sexualität sind vielschichtig beeinflußte Faktoren, die sich im erlebten Alltag ganz unterschiedlich manifestieren. Es fällt da nicht immer leicht zu entscheiden, ob etwas normal ist oder nicht. Aus medizinischer Sicht ist dann Anlaß zur Intervention gegeben, wenn es darum geht, Leid und Schaden von Betroffenen bzw. deren Partner abzuwenden bzw. zu vermeiden. Sie schreiben am Ende Ihres Forumsbeitrags selber schon von psychologischer Hilfe. Wir raten Ihnen dringend, hier die Initiative zu ergreifen und sich z.B. bei profamilia vor Ort zu informieren, welche Ansprechpartner in Ihrer Nähe vorhanden sind. Informieren Sie sich ruhig zunächst einmal alleine und verschaffen sich einen Eindruck, welche Hilfsmöglichkeiten vorhanden sind. Dann können Sie in einem nächsten Schritt Ihren Partner informieren. Die Inanspruchnahme derartiger Hilfe ist keineswegs gleichbedeutend damit, daß man verrückt ist. Machen Sie das Ihrem Partner klar. Zur ausführlicheren Beratung dürfen Sie auch gerne einmal unsere Hotline anrufen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute,
Ihr ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 25 Jun 2008 21:44 
Offline

Registriert: Mo, 28 Apr 2008 23:04
Beiträge: 25
Liebes ISG-Team,

herzlichen Dank für Eure schnelle Antwort - leider die einzige.

Ich sehe nicht viel Sinn darin, mich alleine beraten zu lassen, zumal es in meiner Nähe keine Profamilia-Beratungsstelle gibt (einfache Anfahrt zur nächsten 80 km!).

Offenbar habe ich auch das Prostata-Problem meines Freundes unterschätzt. Bin beim Googeln auf den Begriff "Prostatitis" gestoßen und habe im Medizin-Forum etliche interessante Beiträge zu Libidoverlust im Zusammenhang mit Prostatitits gefunden.

Gerade eben habe ich erfahren, dass mein Partner sich einen Termin beim Urologen hat geben lassen. Auch wenn er sich nicht weiter dazu geäußert hat, freue ich mich riesig, weil ich natürlich hoffe, dass er auch das "Problem" Sexualität zur Sprache bringen wird. Dass der Urologe uns/ihm helfen kann/wird, wage ich allerdings noch gar nicht zu hoffen. Das wäre zu schön, um wahr zu sein. Zumindest ist es ein kleiner Lichtblick, dass damit wieder etwas Initiative von seiten meines Partners gekommen ist.

LG Lasska

PS: Übrigens schade, dass sich in diesem Forum so wenig "tut". Woran liegts?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 26 Jun 2008 13:23 
Offline

Registriert: Mi, 25 Jun 2008 13:27
Beiträge: 8
Hallo Lasska.
Das was du hier geschrieben hast ist eigentlich ein Bericht von mir sebst.Genau dieses Problem habe ich auch mit meinem Mann.Er redet nicht gerne und wenn dann um Gottes Willen nicht über so was.
Auch ich kann dir leider keinen Rat geben aber du bist nicht alleine mit diesem Problem.Ich komme mir so richtig ätzen vor weil ich um alles betteln mus.Auch er würde nie zu einer Beratungsstelle gehen.Eher sagt er auch wenn du nicht glücklich bist dann musst du halt gehen.Toll!!!!!!! Diese Selbstztweifel nagen an mir.Jetzt bin ich im Moment so weit, (was mir versch. Freundinnen geraten haben)das ich versuche mal an mich zu denke.Sonst kam immer erst er an 1.Stelle.So nach dem Motto :Mach dich rar und du machst dich beliebt:Mal sehen was es bringt aber was habe ich zu verlieren?Habe keine Lust mehr zu betteln.
Das dein Mann zum Urologen geht ist toll.Beneidenswert.Meienr hat ja kein Problem!!!!!!!!!Oder halt mit mir?Dann soll er es endlich sagen.Ja die Männer.Bei denen ist leider scheinbar wirklich schweigen Gold. :(
Schön wenn ich was von dir hören würde.Meinen Beitrag habe ich heute morgen geschriebe.Er heisst: Seit 1 Jahr kein Sex.
Frust pur!!!!!
Liebe Grüsse und Kopf hoch purzel :cry:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 01 Dez 2008 14:57 
Offline

Registriert: Mo, 01 Dez 2008 13:29
Beiträge: 2
Ich hab zwar schon in einem anderen Thread geschrieben, aber das hier passt so wie die Faust aufs Auge.... mit Prostata hat meiner auch kein Problem, aber alles andere stimmt irgendwie.

Stress kann auch nicht die Ursache sein, er genießt anscheinend seine Arbeitslosigkeit, was mich dann wieder in den Wahnsinn treibt, aber das ist eine andere Geschichte.

Von mir verlangt er immer, dass ich lächeln soll, fröhlich sein, und reden - nein, das kann er nicht und will er auch nicht.
Jetzt hab ich ihn soweit, dass er sich wieder bewirbt und ab und zu sogar mit mir spazieren geht, um halt mal in Bewegung zu kommen.

Ich muss um alles betteln... ich find es schrecklich, erniedrigend.
Wenn ich nur wüßte, was ich tun kann...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 18 Feb 2009 22:57 
Offline

Registriert: Mo, 28 Apr 2008 23:04
Beiträge: 25
"Ich muss um alles betteln... ich find es schrecklich, erniedrigend.
Wenn ich nur wüßte, was ich tun kann..."

--> gehen????

Ach, ich weiß es doch auch nicht.... bin selber mit meinem Latein total am Ende!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 23 Feb 2009 01:49 
Offline

Registriert: Di, 20 Jan 2009 01:40
Beiträge: 4
Hallo Lasska,
ich glaube, in dem Forum passiert so wenig, weil man es nicht jeden Tag ertragen kann, diese Geschichten zu lesen. Ich habe genau das gleiche Problem wie du (mal abgesehen von der Prostata), nur schon seit zehn Jahren, und erst vor ein paar Wochen habe ich mich endlich getrennt. Und es ist genau wie bei euch: In den anderen Lebensbereichen war alles prima, mein Mann hat alles mit mir geteilt, ist nett, meistens angenehme Gesellschaft, erfolgreich im Beruf, ein guter Vater...aber eben ohne Sex. Am Anfang hab das immer ich gemacht und gar nicht richtig gemerkt, wie einseitig das war. Auch war er ungeschickt und unerfahren, ließ sich aber überhaupt nichts "zeigen". Wenn ich mir etwas bestimmtes gewünscht habe war das die sicherste Methode, es nie wieder zu bekommen. Und die Trennungswünsche - genau das gleiche. Lieber eine Trennung als etwas an der Situation zu ändern. Ich hatte oft das Gefühl, ich sei so ne Art sexgeile Triebmaschine, weil ich es mir so sehr wünschte und er so tat als sei das völlig unverständlich. Als wäre da nicht offensichtlich ein Problem. Alle paar Wochen schau ich mal hier ins Forum, um zu sehen ob jemand DIE LÖSUNG hat. Aber niemand weiß etwas. Mein Mann war sogar zu verschiedenen therapeutischen Gesprächen mitgegangen. Aber das hat uns auch nicht weitergeholfen. Jetzt versuch ich für mich selbst einen Therapieplatz zu bekommen weil mein Selbstwertgefühl doch sehr gelitten hat und ich rauskriegen möchte, warum ich das so verdammt lang ertragen habe und warum ich es nicht geschafft habe, etwas daran zu ändern.
Vielleicht wäre das ja auch ein Weg für dich ? Jedenfalls liegt es ganz sicher nicht an dir.
Liebe Grüße
Moninke


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 23 Feb 2009 11:01 
Offline

Registriert: Mo, 31 Dez 2007 01:09
Beiträge: 65
Wohnort: Köln, Großraum
Hallo Moninke,

Moninke hat geschrieben:

schau ich mal hier ins Forum, um zu sehen ob jemand DIE LÖSUNG hat.

Das ist der falsche Ansatz. Es gibt nicht DIE LÖSUNG. Die Lösung hängt von der individuellen Konstallation ab und ist deswegen für jedes Paar eine andere. Ich wüßte EINE Lösung, aber ob es die richtige für Dich gewesen wäre ? Du hast, wenn auch spät DEINE Lösung gefunden, vermutlich hast Du vorher mehrere andere durchdacht und Dich dann für diese entschieden. Wer hier im Forum hätte Dir eine bessere Lösung nennen können ?

Alles Gute für Dich

Goldhamster


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 16 Apr 2009 21:06 
Offline

Registriert: Do, 16 Apr 2009 18:39
Beiträge: 42
ja ich kenne das das betteln,ist nicht schön und ich mache es auch nicht mehr !
aber was soll ich tun ich liebe meinen mann und ich möchte das es so wird wie es mal war ! bin nur noch am heulen aber das kann es nicht sein .........
wenn ich ihn darauf anspreche sagt er wir haben eine krise und die wird besser aber scheiße nochmal wie lange soll ich warten !!!!!!!
mir fehlt jede art von zärtlichkeit er geht mir außer das blöde bussi am morgen und am abend aus dem weg! nachts im bett sucht er meine nähe hat immer den arm auf mir wie toll!!!!!!!!!! könnt einfach losschreien ---------wer kann mir einen rat geben? muß zur ruhe kommen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 26 Mai 2009 10:05 
Offline

Registriert: Mo, 25 Mai 2009 10:17
Beiträge: 10
Das klingt danach, als ob er dir nicht alles sagt aus seinem bisherigen leben. Nun kann man einerseits hioffen, dass er dies im Laufe der Zeit tut oder mit ihm schluss machen bzw. ihn zur aufklärung drängen.
Wenn du alles weißt, dann kannst du ihn auch besser verstehen.
Meine Freundin verhält sich auch immer recht komisch wenn sie mir was verheimlicht... Letztes mal hat sie meine Akkord-Tabelle von Curt Cobain aus versehen vernichtet und hatte Angst mir das zu sagen ^^


Zuletzt geändert von Schillers Tagebuch am So, 12 Jul 2009 19:10, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 26 Mai 2009 11:29 
Offline

Registriert: Do, 16 Apr 2009 18:39
Beiträge: 42
Das verstehe ich nicht ,meinst du er verschweigt mir was ???????
Und was soll er mir bitte verschweigen ,falls du meinst er hat eine freundin das hat er 100%nicht :o


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 12 Sep 2009 04:21 
Offline

Registriert: Sa, 12 Sep 2009 04:07
Beiträge: 1
Hallo,
mein Problem ist es, dass ich auch so ein Bedürfniss nach körperliche Nähe habe. Es müsste ja noch nicht mal Sex sein. Aber mein Freund (so habe ich das Gefühl) ekelt sich einfach vor Nähe und das verletzt mich immer wieder ziehmlich stark.
Jetzt habe ich durch Zufall gefunden, dass seine Internetseiten mit anderen irgendwie verbunden sind und da steht dann was von gay und es ist zu erkennen, das dass schwul heisst. Ich bin echt am verzweifeln und denke ich habe nicht mehr die Energie diese Beziehung weiter zu führen zumal wir auch gern ein Kind wollten.
Ich kann nicht verstehen das man das alles verheimlichen muss. Ich habe ein riesigen Aufstand gemacht und ich merke ich werde ihm gegenüber verbal immer aggressiver, weil er mich nicht hört und sowieso niemals in den Arm nimmt mich küsst oder sonst irgend etwas und auf seinen obligatorischen Kuss kann ich schon lange Verzichten.
Hat jemand Lust und Zeit mit mir ein wenig zu quatschen?
Ich weiss nicht ob es da jemals eine Lösung für gibt, ausser das ich mich trenne.
Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 06 Okt 2009 21:21 
@betty1465

Ich habe genau das gleiche Problem. Habe schon ausführlich in einem anderen Thread darüber geschrieben. Aber Du bringst es auf den Punkt. Man wird aggressiver!! Was ich meinem Freund vor lauter Frust schon alles verbal an den Kopf geworfen habe ist heftig. Aber danach fühle ich mich besser. Noch nicht einmal so ein Gefühlsausbruch beeindruckt ihn. Er zieht sich dann einfach immer mehr zurück. Jedem Gespräch weicht er aus, ich würde ihn damit unter Druck setzen. Was will man da machen?

Aber was die Sache mit den Internetseiten betrifft........Hmmm, es ist schon komisch, das er sich für Schwulenseiten interessiert! Es kann viele Gründe haben. Ich würde ihn auf Deine Entdeckung jedenfalls ansprechen. Vielleicht liegt da wirklich der Grund der Ablehnung!!

LG Shanti


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de