Aktuelle Zeit: Di, 21 Nov 2017 17:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Seit Jahren keine Lust mehr.
BeitragVerfasst: Do, 14 Feb 2013 23:54 
Offline

Registriert: Do, 14 Feb 2013 23:43
Beiträge: 6
Die sexuelle Lust ist bei mir erloschen. Ich verspüre ganz ehrlich gesagt überhaupt kein Verlangen mehr nach sexuelle Aktivitäten. Ich masturbiere meistens tage- bzw. wochenlang nicht mehr. Ich verspüre bei Sex keinen Spaß mehr. Nur der Orgasmus ist einigermaßen lustvoll. Bei Masturbationen wird der Penis oft einfach so schlaff bzw. ist nicht hart genug.
lg
Roland


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seit Jahren keine Lust mehr.
BeitragVerfasst: Mi, 27 Feb 2013 17:30 
Offline

Registriert: Fr, 04 Jan 2013 09:30
Beiträge: 4
Was ist wenn du "Spielzeug" zur Hilfe nimmst? Oder wenn du mal was ganz anderes ausprobierst, was du bis jetzt nicht gemacht hast, z.B. Swingerclubs, Dominas, Bondage...

Zur Not, wenn gar nichts hilft, würde ich zu einem Psychologen gehen. Der kann dir vielleicht helfen den Problemen auf den Grund zu gehen, z.B. Stress, reaktion auf Umwelteinflüsse...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seit Jahren keine Lust mehr.
BeitragVerfasst: Mo, 07 Apr 2014 23:20 
Offline

Registriert: Mo, 07 Apr 2014 20:22
Beiträge: 5
Hallo Roland,

Endlich! Ich habe lange suchen müssen, um einem Beitrag wie Deinem in diesem Forum zu finden.
Es ist der erste Beitrag, in dem mal ein Mann zugibt, keine Lust auf Sex zu haben!

Ich bin sehr neugierig, warum das bei Dir der Fall ist.
Meinem Mann scheint es ähnlich zu gehen.
Seit einem halben Jahr haben wir keinen Sex mehr und ich frage mich jeden Tag, warum!

Darf ich Dir ein paar Fragen stellen? In der Hoffnung, dass Du sie liest und beantwortest...

Bist Du verheiratet?
Wie lange schon?
Findest Du Deine Frau attraktiv?
Hast Du Lust auf Sex mit einer anderen Frau, jedoch nicht mit Deiner?
Hast Du morgens eine Erektion (manchmal oder immer oder nie)?
Hast Du schon mal versucht, gegen den Zustand der Unlust etwas zu unternehmen?
Wenn ja, was war das?
Gibt es Phantasien, die Du gern ausleben würdest, Dich aber vielleicht nicht traust?
Könntest Du Dir vorstellen, beim Ausleben dieser Phantasien wieder mehr Lust zu empfinden?
Wenn Du masturbierst, schaust Du dann Pornos oder womit stimulierst Du Dich?

Ich hätte noch unendlich viele Fragen, möchte Dich aber nicht überfordern ;-)

Da ich wirklich verzweifelt bin und einen Mann habe, dem es ähnlich zu gehen scheint wie Dir, hoffe ich durch deine Antworten Klarheit und Hilfe zu bekommen.
Ich kann leider mit ihm darüber nicht sprechen.
Er verweigert sich jedem Gespräch und Du kannst mir glauben, ich habe schon ALLES versucht, um ihn zu stimulieren und ihn zum Sex mit mir zu bewegen.
Bisher leider ohne Erfolg.

Ich erwarte voller Spannung Deine Antwort...

Viele Grüße!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seit Jahren keine Lust mehr.
BeitragVerfasst: Sa, 21 Jun 2014 09:44 
Offline

Registriert: Mi, 12 Jun 2013 09:04
Beiträge: 49
Hallo beachgirl,
hallo roland,
mir geht es so wie beachgirl - leider :cry:

Ich habe einen Partner, mit dem seit 4 1/2 Jahren zusammen bin und seit 2 1/2 haben wir keinen
Sex mehr - weil mein Partner absolut keine Lust, kein Verlangen mehr verspürt. Dass ich ihm irgendwie
vorsichtig mal näher komme, möchte er auch nicht.

Deswegen roland, wie alt bist du? Ich frage danach, weil es auch die sogenannten Wechseljahre bei
Männern geben soll. Mein Partner ist 48 Jahre.

Ich hoffe, von euch zu hören. :)
Gruß sonne66


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seit Jahren keine Lust mehr.
BeitragVerfasst: Sa, 21 Jun 2014 09:45 
Offline

Registriert: Mi, 12 Jun 2013 09:04
Beiträge: 49
Nachtrag: eigentlich wollte ich hier aus dem Forum raus gehen,
aber dann sah ich noch eure mails, die ich für mich interessant
finde.
Gruß sonne66


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seit Jahren keine Lust mehr.
BeitragVerfasst: So, 22 Jun 2014 13:16 
Offline

Registriert: Mo, 24 Jun 2013 21:13
Beiträge: 19
Hallo Beachgirl und Sonne!
Ich möchte euch gerne den Hinweis geben, dass Rolands Beitrag schon weit über ein Jahr alt ist und er sicher hier nicht mehr antwortet. Ich verstehe euer Suchen sehr gut.
Ich habe in meinen Unterlagen nach einem ähnlichen Fall gekramt und kann euch einige Fragen anhand dieses Falles beantworten. Sozusagen als Ersatz für Roland. Ich hoffe, es hilft euch.
Nennen wir meinen Klienten zum Schutz Klaus. Also! Klaus ist schon über 25 Jahre verheiratet. Seine Frau findet er natürlich nicht mehr so attraktiv wie früher, aber im Vergleich zu anderen schneidet sie relativ gut ab und ist auch schlank.
Natürlich hat er Lust auf andere Frauen. Nicht umsonst gibt es den Spruch: "Zuhause nimmer, fremd geht’s immer." Ab und an schläft er auch noch mit seiner Frau, natürlich nur auf ihre Initiative hin. Er könnte aber gerne darauf verzichten. Seine Lust lebt er exzessiv mit anderen aus, wo immer sich die Gelegenheit ergibt. Meines Erachtens gibt es nur die Chance die Tatsache zu akzeptieren, dass es vollkommen normal ist, dass die Lust nachlässt. Selbst das neue Auto, mit dem man am Anfang noch extra Runden dreht, ist irgendwann nur noch ein Mittel zum Zweck. Ich empfehle Lektüre von Michael Mary und Robert Betz zu den Lebenslügen, von denen wir so überzeugt sind und die doch Lügen sind. Zwei solche Lügen sind z.B. "Eine Beziehung sollte möglichst harmonisch sein und sie sollte möglichst ein Leben lang halten."
Männer nach der Lebensmitte haben kaum noch morgendliche Erektionen. Das ist den Jungen vorbehalten. Das heißt aber nicht, dass die Liebe am morgen nicht die erfolgversprechendste wäre.
Klaus hat schon sehr viel unternommen, um das Problem zu lösen. Er hat lange die Schuld bei sich gesucht, versucht umzudenken, hat versucht in Dankbarkeit ihre guten Seiten vorrangig zu sehen, hat sehr viele Bücher gelesen und sogar Seminare besucht. Er hat aber eingesehen, dass man nur das begehren kann, was man nicht besitzt. Da sich aber fast alle Paare mit der Zeit als Besitz betrachten und sogar so viel wie möglich zusammen machen, anstatt so wenig wie möglich, kann das Verlangen nicht da sein. Beobachtet doch einfach mal Tiere auf der Weide. Sie haben die ganze Wiese voll Gras, aber verrenken sich fast den Hals, um das Gras jenseits des Zaunes zu bekommen.
Phantasien hat Klaus ohne Ende. Aber die würde er nie seiner Frau sagen. Da kam er sich viel zu bescheuert vor und hatte auch Angst, sie zu verlieren, wenn er ihr das sagen würde. Dieser Umstand ist übrigens sehr häufig in Beziehungen. Dazu kommt, dass er diese Phantasien überhaupt nicht mit seiner Frau ausleben will!!! In der Beziehung will er alles nur beschaulich und mit Harmonie. Das Tier lässt er woanders raus.
Ich fürchte, diese letzten Sätze gefallen euch gar nicht.
Klaus schaute sich schon oft Pornos an, ohne jedoch zu masturbieren. Er hatte ja doch oft die reale Gelegenheit, dies mit einer anderen Frau auszuleben. Vielleicht verrate ich euch nichts neues, dass die meisten Singlebörsen voll mit Männern sind, die nur erotische Abenteuer suchen und zuhause nichts mehr läuft.
Gern könnt ihr mir noch weitere Fragen stellen, zu denen ich vielleicht Antworten vorliegen habe. Ich befürchte aber, dass sie euch nicht wirklich gefallen. Sie gefallen ja oft nicht mal Männern, wie dir meine Auseinandersetzung mit Dr. Rainer zeigt, liebe Sonne.
Klarheit kann nur kommen, wenn wir das Leben nicht mehr bekämpfen. Solange wir immer wieder sagen: "Ich will das aber nicht so, wie es ist", sind wir gelähmt. Dazu kommt, dass wir nur durch zwei Dinge Realitäten erschaffen. Entweder wir wollen etwas unbedingt und glauben daran ganz fest oder wir lehnen etwas ab. Ihr bekämpft Lustlosigkeit, also müsst ihr sie erleben. So einfach funktioniert das Leben.
So etwas geht nur weg, indem man es liebevoll annimmt, akzeptiert und es sich dadurch auflösen kann. Dann ist man wieder im Einklang mit der Welt und eher in der Lage, vernünftige Entscheidungen zu treffen, die sich nicht gegen den Partner richten müssen, aber die für einem selbst richtig sind. Nur wir selbst haben das Recht zu sagen, was für uns richtig und falsch ist. Ein Partner hat dieses Recht absolut nicht, denn wir sind nicht sein Sklave, nur ein Partner! Oder würdet ihr euch von einem Geschäftspartner in euer Privatleben reinquatschen lassen? Dazu kommt, dass die meisten Beziehungen eh nur Handelsbeziehungen sind. (Du gibst mir, ich gebe dir.) Mit Liebe hat so etwas nicht das Geringste zu tun. Liebe will nämlich nichts besitzen, nur verschenken.!!!!
Rainer verschenkt trügerische Hoffnung und hinterlässt die Schuld bei der Frau, die sich halt anscheinend nicht genug bemüht hat, nicht sexy genug aussieht oder nicht genügend Tricks beherrscht.
Ich will euch von der Last dieser Schuld befreien und euch sagen: Es hat absolut nichts mit dir zu tun. Es ist einfach so, wie es ist. Vielleicht will euch das Leben etwas lehren. Aber das erfährt man nicht, wenn die Gefühle verrückt spielen und man voll drin ist.
Was wollt Ihr? Sicherheit oder wahre Liebe? Ich möchte enden mit dem Buchtitel von Robert Betz. "Wahre Liebe lässt frei". Bitte denkt darüber nach! Man kann das auch kostenlos auf Youtube anhören.
http://youtu.be/kKOXUq2ZPMc
http://youtu.be/vOuFAWKDV8g
Bleib ruhig liebe Sonne! Ich bin normal nicht so. Aber Rainers Schreiberei hat etwas seltsames in mir ausgelöst. Ich konnte so viel Ignoranz einfach nicht mehr ertragen Sorry.
Alles Gute und viele Grüße!

_________________
Wenn ich merke, dass ich zur Masse gehöre, wird es Zeit, meine Meinung zu ändern!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seit Jahren keine Lust mehr.
BeitragVerfasst: Mo, 23 Jun 2014 17:22 
Offline

Registriert: Di, 18 Mär 2014 08:55
Beiträge: 7
Wohnort: Michendorf
Author59 hat geschrieben:
Hallo Beachgirl und Sonne!
Ich möchte euch gerne den Hinweis geben, dass Rolands Beitrag schon weit über ein Jahr alt ist und er sicher hier nicht mehr antwortet. Ich verstehe euer Suchen sehr gut.
Ich habe in meinen Unterlagen nach einem ähnlichen Fall gekramt und kann euch einige Fragen anhand dieses Falles beantworten. Sozusagen als Ersatz für Roland. Ich hoffe, es hilft euch.
Nennen wir meinen Klienten zum Schutz Klaus. Also! Klaus ist schon über 25 Jahre verheiratet. Seine Frau findet er natürlich nicht mehr so attraktiv wie früher, aber im Vergleich zu anderen schneidet sie relativ gut ab und ist auch schlank.
Natürlich hat er Lust auf andere Frauen. Nicht umsonst gibt es den Spruch: "Zuhause nimmer, fremd geht’s immer." Ab und an schläft er auch noch mit seiner Frau, natürlich nur auf ihre Initiative hin. Er könnte aber gerne darauf verzichten. Seine Lust lebt er exzessiv mit anderen aus, wo immer sich die Gelegenheit ergibt. Meines Erachtens gibt es nur die Chance die Tatsache zu akzeptieren, dass es vollkommen normal ist, dass die Lust nachlässt. Selbst das neue Auto, mit dem man am Anfang noch extra Runden dreht, ist irgendwann nur noch ein Mittel zum Zweck. Ich empfehle Lektüre von Michael Mary und Robert Betz zu den Lebenslügen, von denen wir so überzeugt sind und die doch Lügen sind. Zwei solche Lügen sind z.B. "Eine Beziehung sollte möglichst harmonisch sein und sie sollte möglichst ein Leben lang halten."
Männer nach der Lebensmitte haben kaum noch morgendliche Erektionen. Das ist den Jungen vorbehalten. Das heißt aber nicht, dass die Liebe am morgen nicht die erfolgversprechendste wäre.
Klaus hat schon sehr viel unternommen, um das Problem zu lösen. Er hat lange die Schuld bei sich gesucht, versucht umzudenken, hat versucht in Dankbarkeit ihre guten Seiten vorrangig zu sehen, hat sehr viele Bücher gelesen und sogar Seminare besucht. Er hat aber eingesehen, dass man nur das begehren kann, was man nicht besitzt. Da sich aber fast alle Paare mit der Zeit als Besitz betrachten und sogar so viel wie möglich zusammen machen, anstatt so wenig wie möglich, kann das Verlangen nicht da sein. Beobachtet doch einfach mal Tiere auf der Weide. Sie haben die ganze Wiese voll Gras, aber verrenken sich fast den Hals, um das Gras jenseits des Zaunes zu bekommen.
Phantasien hat Klaus ohne Ende. Aber die würde er nie seiner Frau sagen. Da kam er sich viel zu bescheuert vor und hatte auch Angst, sie zu verlieren, wenn er ihr das sagen würde. Dieser Umstand ist übrigens sehr häufig in Beziehungen. Dazu kommt, dass er diese Phantasien überhaupt nicht mit seiner Frau ausleben will!!! In der Beziehung will er alles nur beschaulich und mit Harmonie. Das Tier lässt er woanders raus.
Ich fürchte, diese letzten Sätze gefallen euch gar nicht.
Klaus schaute sich schon oft Pornos an, ohne jedoch zu masturbieren. Er hatte ja doch oft die reale Gelegenheit, dies mit einer anderen Frau auszuleben. Vielleicht verrate ich euch nichts neues, dass die meisten Singlebörsen voll mit Männern sind, die nur erotische Abenteuer suchen und zuhause nichts mehr läuft.
Gern könnt ihr mir noch weitere Fragen stellen, zu denen ich vielleicht Antworten vorliegen habe. Ich befürchte aber, dass sie euch nicht wirklich gefallen. Sie gefallen ja oft nicht mal Männern, wie dir meine Auseinandersetzung mit Dr. Rainer zeigt, liebe Sonne.
Klarheit kann nur kommen, wenn wir das Leben nicht mehr bekämpfen. Solange wir immer wieder sagen: "Ich will das aber nicht so, wie es ist", sind wir gelähmt. Dazu kommt, dass wir nur durch zwei Dinge Realitäten erschaffen. Entweder wir wollen etwas unbedingt und glauben daran ganz fest oder wir lehnen etwas ab. Ihr bekämpft Lustlosigkeit, also müsst ihr sie erleben. So einfach funktioniert das Leben.
So etwas geht nur weg, indem man es liebevoll annimmt, akzeptiert und es sich dadurch auflösen kann. Dann ist man wieder im Einklang mit der Welt und eher in der Lage, vernünftige Entscheidungen zu treffen, die sich nicht gegen den Partner richten müssen, aber die für einem selbst richtig sind. Nur wir selbst haben das Recht zu sagen, was für uns richtig und falsch ist. Ein Partner hat dieses Recht absolut nicht, denn wir sind nicht sein Sklave, nur ein Partner! Oder würdet ihr euch von einem Geschäftspartner in euer Privatleben reinquatschen lassen? Dazu kommt, dass die meisten Beziehungen eh nur Handelsbeziehungen sind. (Du gibst mir, ich gebe dir.) Mit Liebe hat so etwas nicht das Geringste zu tun. Liebe will nämlich nichts besitzen, nur verschenken.!!!!
Rainer verschenkt trügerische Hoffnung und hinterlässt die Schuld bei der Frau, die sich halt anscheinend nicht genug bemüht hat, nicht sexy genug aussieht oder nicht genügend Tricks beherrscht.
Ich will euch von der Last dieser Schuld befreien und euch sagen: Es hat absolut nichts mit dir zu tun. Es ist einfach so, wie es ist. Vielleicht will euch das Leben etwas lehren. Aber das erfährt man nicht, wenn die Gefühle verrückt spielen und man voll drin ist.
Was wollt Ihr? Sicherheit oder wahre Liebe? Ich möchte enden mit dem Buchtitel von Robert Betz. "Wahre Liebe lässt frei". Bitte denkt darüber nach! Man kann das auch kostenlos auf Youtube anhören.
http://youtu.be/kKOXUq2ZPMc
http://youtu.be/vOuFAWKDV8g
Bleib ruhig liebe Sonne! Ich bin normal nicht so. Aber Rainers Schreiberei hat etwas seltsames in mir ausgelöst. Ich konnte so viel Ignoranz einfach nicht mehr ertragen Sorry.
Alles Gute und viele Grüße!


Schöner Beitrag!
Die Videos finde ich sehr interessant und lehrreich...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de