Aktuelle Zeit: Mo, 20 Nov 2017 13:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lust- oder Kommunikationsproblem?
BeitragVerfasst: Mo, 14 Apr 2014 11:30 
Offline

Registriert: Mo, 14 Apr 2014 10:46
Beiträge: 1
Liebes Forum,
ich wende mich nun hierher, weil ich keinen Rat mehr weiß. Evtl. brauchen wir profess. Hilfe, viell. hat aber jmd. auch ähnliche Erfahrungen oder eine Idee.
Wir sind seit 6 Jahren ein Paar (29 u. 30), wohnen auch so lange zusammen. Ich konnte noch nie offensiv auf Männer zugehen und sexuell die Initiative ergreifen. Steige aber, wenn ich sein Begehren spüre, sehr schnell mit ein und werde auch aktiv, bekomme einigermaßen Lust. Den allerersten Schritt kann ich einfach nicht tun, ich habe solche Angst mich zu blamieren, abgewiesen zu werden, schäme mich fürchterlich - ich kann es einfach nicht, habe es mir ja immer wieder vorgenommen.
D.h. sexuelle Begegnung findet statt, wenn mein Partner loslegt. (In früheren Bez. gab es dieses Problem freilich auch, Diskussionen etc. Aber die Männer fanden sich damit ab, denn sie wussten, dass sie loslegen müssen und ich zieh dann schon nach, ohne dabei einen zwanghaften Eindruck zu machen).
Nun habe ich aber das Gefühl, dass genau daran unsere Beziehung kaputt geht.
Anfangs erwähnte er einmal, dass ihn das stören würde, immer und immer wieder den Anfang machen zu müssen.
Mehr aber nicht, meine Freund schweigt sich generell eher aus, Probleme werden mit Kiffen verdrängt, er immigriert gewissermaßen innerlich (auch Gespräche über Zukunft, Kinder, Sorgen können mit ihm nicht stattfinden.)
Ich kann also immer noch nicht auf ihn zugehen und initiativ sein, er ignoriert mich einfach immer mehr (emotional u. körperlich)
Ich will an mir arbeiten und über meinen Schatten springen, aber wenn er mir gegenüber immer gleichgültiger wird (es gibt auch keine Aufmerksamkeiten von seiner Seite, keine Blumen, keine Komplimente, seit Jahren kein "Ich liebe dich" etc.), dann schaffe ich es nicht mutiger zu sein. Ich leide unter einer Essstörung, bin aber nicht mager, sondern habe eine gute, sportliche Figur, für die ich sogar manchmal Komplimente bekommen - allg. finden mich Männer sonst schon sehr attraktiv - glaub ich. Mein Selbstwertgefühl ist aber am Boden. Ich weiß, dass er sich eher eine festere Frau wünscht, mehr Busen usw. Versuche meinerseits, z.B. mit ihm außer Haus zu übernachten, ihn zumassieren, zu bekochen -ich tue so vieles...- gehen grundsätzlich ins Leere.
Momentan bin ich einfach kalt und ignoriere ihn, was mir sehr schwer fällt, weil ich merke, dass er Nähe braucht und dann doch kuscheln kommt.
Was soll ich tun?
Hat er aufgegeben? Wird er irgendwann eine Frau kennen lernen, die er begehrt, weil sie seinen Vorstellungen eher entspricht und mich ganz aufgeben?
Nicht dass ich grundsätzlich was dagegen hätte -ich tue es ja auch -, aber ich gehe davon aus, dass er sich nur noch selbst befriedigt, z.B. wenn ich immer alleine ins Bett gehe und er bis 4/5 Uhr im Wohnzimmer bleibt. Deshalb fühle ich mich hässlich und unattraktiv.

Wie wichtig ist Kommunikation? Einerseits befürchte ich, dass man solch sensible Themen kaputt reden kann - andererseits ist uns wahrscheinlich nicht anders zu helfen... Ich krieg aus ihm nix raus. Ich habe es sachlich, wertfrei, friedlich, mit Ich-Botschaften versucht. Ich weiß, dass Männer mit Tränen nichts anfangen können. Empathie ist ohnehin nicht seine Stärke.
Brauchen wir professionelle Hilfe und wie soll ich diesen Kommunikationsmuffel und Psychologenhasser da hinkriegen?
Ich weine nur noch, während er sich vor den PC setzt und in die Virtualität flüchtet.
Wir sind Ende 20 und Anfang 30, sollten wir nicht unser Leben genießen? Unsere Beziehung gestalten, leidenschaftlich sein?
Diese Probleme, die immer unterschwellig spürbar sind, verfolgen mich den ganzen Tag.

Langer Text, aber ich wollte soviel Info wie mögl. reinpacken.
Hat jemand eine Idee? Erfahrungen?
Ich wäre so dankbar!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 16 Mai 2014 11:54 
Offline

Registriert: Di, 18 Mär 2014 08:55
Beiträge: 7
Wohnort: Michendorf
Mein Tipp wäre...zu Reden!!!
Die meisten Probleme sind mit besserer Kommunikation zu lösen...öffne dich ihm gegenüber und erzähle ihm von deinen Befürchtungen und Sorgen. Und ebenso kann er dir dann aus seiner Sicht sagen woran es liegt. Vielleicht ist aus seiner Sicht alles in Ordnung und er ist zufrieden so, vielleicht wünscht er es sich ganz anders von dir als es zur Zeit läuft...sprecht miteinander und ihr könnt etwas ändern.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de