Aktuelle Zeit: Do, 13 Dez 2018 23:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 19 Nov 2018 14:50 
Offline

Registriert: So, 04 Nov 2018 18:47
Beiträge: 2
hi, ich bin silvia, 41 jahre alt. ich hab seit ende meiner teenager zeit ein problem und weiß garnicht so genau, wie und wo ich anfangen soll und bin auch ein wenig verwirrt was das ganze thema angeht
zuerstmal: ich bin kein freund von wechselnden partnerschaften und war schon immer auf der suche nach dem mann fürs leben und hatte den auch 2x gefunden aber die beziehungen scheiterten an meiner unlust. wenn ich eine weile single bin, denke ich häufig an sex und masturbiere 3-4x die woche, wenn ich dann einen mann kennenlerne der mir gefällt und ich mich verliebe, dann werde ich richtig hungrig und will sex mit ihm. ich sehne mich danach, stelle ihn mir vor, will täglich sex haben und komme ständig von selber darauf, nach 6std schon wieder sex zu haben. nur sinkt das bei mir dann sehr schnell ab. mein durchschnitt ist in etwa so.
1-2 monate täglich sex,
3-6 monaten 2-3x die woche sex
6-9 monate einmal die woche
12-16 monate, reicht mir 1x im monat
und nach 2 jahren, kommt es vll 2-4x im jahr vor, dass ich lust verspüre.
nach 3 jahren, habe ich dann garkein bedürfniss mehr und kann mich nicht mehr drauf einlassen ohne lust

es ist wie weggeblasen, ich denke nicht mehr daran, habe keine erotischen gedanken mehr, kein bedurfniss mich selber anzufassen. sex ist dann wie ein altes hobby, dass man mal zu jugendzeiten hatte und heute nicht mal mehr daran denkt, dass man es ja mal gemacht hat und auch garnicht mehr verstehen kann, dass man es mal toll fand weil man "rausgewachsen" ist. meine partner hat das immer sehr belastet und das ging in den letzten 5 beziehungen so die daran alle kaputt gingen. es ist immer das gleiche muster: ich merke, das er es merkt, was in mir druck aufabut und ich fange dann an, gemeinsames bett gehen zu meiden und situationen aus dem weg zu gehen, die zu sex führen könnten, damit ich nicht ablehnen muss. das ganze hängt dann wie ein damokles schwert über der beziehung, belastet sie und geht kaputt. wenn dann eine trennung kommt, habe ich auch keine lust mehr auf sex, dass stellt sich dann nach einem jahr single sein etwa wieder ein, dann kommen erotische fantasien in meinen kopf, ich fasse mich wieder an, sehne mich nach sex, lerne einen kennen und werde wieder zur "nymphomanin" bis ich nach einem jahr wieder dastehe und sex als pflicht sehe und all meine bedürfnisse nach und nach ausgelöscht werden, als würde man mich chemisch kastrieren. für mich kann es so nicht weitergehen aber ich weiß nicht, was ich tun soll. einen mann zu nehmen, der keinen sex will, kommt für mich nicht an in frage, weil ich ja zu beginn den sex wirklich will!
ich habe freude am sex, werde immer feucht, erreicht leicht meine orgasmen, habe kein verdrängtes trauma und auch keine aversion gegen sex oder männer.
es fühlt sich einfach so an, als würde mein körper sagen "hey der typ ist toll, der zeugt mit seinen genen sicher gute kinder ich mach dir mal viel lust damit du von dem ein kind bekommst... ok nun ist es 1 jahr her und du bist nicht schwanger, dann ist er wohl nicht zeugungsfähig, ich nehme dir deine lust, damit du dich anderen männern zuwenden kannst". als wenn meine innere, mir unzugängliche sexualität nur auf nachwuchs ausgelegt ist und nicht versteht, dass ich keine kinder will und seit 21 jahren eine kupfer spirale gesetzt ist, die schwangerschaft verhindert. denn ich will keine kinder

ich würde mir so wünschen wie meine jüngere schwester (37) zu sein, die 14 jahre verheiratet ist und das bedürfniss nach 2-4x sex die woche hat
kann mir jemand helfen?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 23 Nov 2018 11:44 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1169
Wohnort: Freiburg
Hallo Ladysil,

vielen Dank für Ihren Bericht in unserem Forum und herzlich willkommen.
Wir haben Ihren Bericht aufmerksam gelesen und daraus Ihre Nöte und Wünsche, die Sexualität und Partnerschaft betreffend, entnommen. Sie fragen am Ende Ihrer Ausführungen:" Kann mir jemand helfen?" Deshalb möchten wir Ihnen gerne helfen, einen Weg der Hilfe zu finden.
Wir empfehlen Ihnen, auf der Suche nach Antwort auf Ihre Fragen professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Wir denken dabei an ein Beratungsgespräch bei "Pro Familia", oder die Anfrage bei Ihrer zuständigen Krankenkasse nach Adressen von Sexualtherapeuten, was heute durchaus möglich ist.

Sollten Sie zu unserem Vorschlag noch Fragen haben, so sind wir gern bereit mit Ihnen bei unseren Telefonsprechstunden Montag von 16-18-Uhr und Freitag von 10-12 Uhr unter der Tel.Nummer 0180/555 84 84 ,ausführlicher darüber zu sprechen.
Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und wünschen Ihnen eine baldige Hilfe für Ihre Probleme.

Mit freundlichen Grüßen

ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de