Aktuelle Zeit: Di, 21 Nov 2017 08:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So, 24 Jan 2010 20:24 
Offline

Registriert: So, 24 Jan 2010 19:56
Beiträge: 4
Sehr geehrte Teilnehmer des Forums,

Danke erstmal für das Lesen dieses Beitrages.
Wir sind ein Paar seit einem dreiviertel Jahr (er ist 32 ich bin 28). Am Anfang hatten wir viel Sex miteinander. Das hat sich nach einem viertel Jahr schon geändert. Seitdem ist es vielleicht einmal im Monat. Es waren vor Weihnachten sogar zwei Monate. Er hat mich sehr lieb, so wie ich ihn. Er ist sehr introvertiert und es fällt ihm schwer darüber zu reden. Er will die Beziehung weiter führen, sieht das Problem nicht in Stress oder psychischen oder physischen Problemen, er hat eher kein Verlangen nach mir, oder Sex. Wenn er doch mal das Verlangen hat und ich nicht da bin (bin tagsüber arbeiten, er arbeitet zu Hause), denkt er an mich. Hat nicht das Bedürfnis nach anderweitiger sexueller Stimulation. Auch wenn das nicht so wäre, fände ich das in Ordnung und habe ihm das auch mitgeteilt, denn eine Beziehung besteht für mich auch grundsätzlich darin den Partner zu mögen, so wie er ist. Ich versuche wirklich einen Zugang zu ihm zu gewinnen und weiß nicht, was ich noch probieren kann. Zuviel Reden setzt ihn unter Druck, sexuell reizen auch. Was funktioniert hat war ihn über die Feiertage zwei Wochen nicht zu sehen. Danach hatten wir drei Tage hintereinander Sex. Ich dachte schon es geht jetzt wieder weiter, doch seitdem gab es keine sexuellen Handlungen. Er küsst mich, auch von alleine, fasst auch meinen Busen an, aber eher spielerisch. Er hat Probleme eine Erektion aufrecht zu erhalten und sagt das ihn das dann vor einem möglichen Sex gedanklich so beschäftigt, dass er ihn vermeidet. Ich war auch mal in einer solchen Situation mit meinem vorherigen Freund und bin zum Arzt, er hat Depressionen festgestellt und ich war in einer Therapie, die mir sehr geholfen hat. Aus dieser ZEit weiß ich, dass unter Druck setzen eher das Gegenteil folgen lässt. Nun möchten wir die Beziehung fortsetzen, nur wie? Wie kann ich ihn eventuell erreichen? Wenn ich anspreche mal zum Arzt zu gehen oder dass er auch mitmachen sollte in der Beziehung, also Bereitschaft zeigen zur Veränderung, dann sagt er er kann meine Erwartungen nicht erfüllen und das ihn das dann widerum doch an der Beziehung zweifeln lässt. Will er dass sich das Problem von alleine erledigt? Vielleicht passiert das ja, doch was tue ich in dieser Zeit der Ablehnung? Vielleicht weiß jemand einen Rat. Ich bin jeden Hinweis dankbar und wünsche viel Erfolg beim Lösen der eigenen Herausforderungen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 25 Jan 2010 12:01 
Offline

Registriert: Do, 09 Okt 2008 11:57
Beiträge: 100
Hannelore,
du hast doch schon die Lösung eures Problems geschildert: Versagensangst > Stress > lustlos!
Macht euch an einem geruhsamen Wochenende einen Termin zum Kuscheln aus mit einer CD "Erotische Massagen". Vorher Sauna. Warmes Wohnzimmer, Decke auf den Fußboden. Ölt euch gegenseitig ein. Zuerst er dich. Danach zeigst du ihm was alles möglich ist. Lass ihn zappeln bis um um GV bittet!
Antworte bitte ob es funktioniert. Das ist auch für andere mit gleichem Problem wichtig.
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 25 Jan 2010 23:36 
Offline

Registriert: So, 24 Jan 2010 19:56
Beiträge: 4
Hallo Klaus,
danke für deine Antwort. Ich werde probieren, was du vorgeschlagen hast. Hoffentlich fühlt er sich nicht allein dadurch (Termin, Massage, Öl) so unter Druck gesetzt, dass er sich sperrt. Ich will ja keinen zwingen. Vielleicht klappt es ja, dass er versucht es anzunehmen. Werde schreiben wie es gelaufen ist.
bis dahin viel erfolg an alle


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 12 Feb 2010 12:10 
Offline

Registriert: So, 24 Jan 2010 19:56
Beiträge: 4
hallo an alle,

wer auch immer das liest bitte lasst euch nicht entmutigen und auch nicht davon auf irgendeine meinung festlegen. Wir hatten wieder Sex, es war so, dass er wieder eine Weile nicht da war und dann richtig Lust hatte, danach nicht mehr. Wir haben es gemeinsam mit den Massagen probiert, er hat sich mir auch immer weiter geöffnet und dann hat nach einem normalen schönen Tag mit mehrmaligem Anrufen seinerseits, Streicheln, Küssen, Eifersucht (er auf wen anders) usw., sein Freund mit mir Schluss gemacht. Er hat mich angeschrieen, dass ich es kapieren soll. Dann kam mein Freund und hat das fortgesetzt und mich in die Nacht geschickt mit den Worten ich solle ihn doch verprügeln.
Das war eine schlimme Nacht, ich wusste nicht wohin, nicht wo ich war, habe mich von einem vorbeifahrendem zum Krankenhaus bringen lassen und mir was zur Beruhigung geholt (ich weiß das ist nicht die Lösung, brauch es jetzt auch nicht mehr). Ich dachte immer es liegt an der Aufregung, die ihm fehlt, dass er andere Frauen will. Jetzt ist mir klar, dass er Angst hat, Angst vor Beziehungen, der Verantwortung, dem Planen, das ihn jemand mag, Angst davor, dass derjenige ihn wieder verlässt. Habe mit ihm nochmal geredet und gesagt, dass ich ihm was er an dem Abend gemacht hat nicht verzeihen kannund ihn auf die Angst hingewiesen. Er findet sich teilweise darin wieder. Ich weiß nicht ob er etwas ändern wird oder wieder jemandem so weh tut (hat das vorher auch schon getan, das habe ich erfahren als sein Freund sagte beim Schluss machen, warum muss ich das immer machen) oder alleine bleibt. Ich bin raus aus seinem Leben und warte darauf, dass ich mich befreit fühle von einer Last. Es tut mir leid um uns um ihn um die Frauen denen er das noch antun wird und um meine verlorene Zeit. Vorher ging es mir besser. Wie gesagt, bei euch ist das sicher anders, nur wollte ich die Erfahrung teilen und auch abschliesen mit der Geschichte.
Viel Erfolg, ihr seid alle wunderbare, interessierte und offene Menschen, vergesst das nicht.
viele Grüße
Hannelore


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 21 Feb 2010 13:34 
Offline

Registriert: Do, 09 Okt 2008 11:57
Beiträge: 100
Hallo Hannelore,
ich habe deine Schilderung mehrmals gelesen. Trotzdem habe ich nicht alles verstanden. Dem zu Folge ging es sehr wirr bei dir zu.
Egal - sei froh, dass alles vorbei. Du weißt: ein Ende mit Schrecken ist besser als ein Schrecken ohne Ende.
Wage eine Neuanfang. Je früher umso besser.
Alles Gute!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de