Aktuelle Zeit: Mo, 20 Nov 2017 21:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di, 02 Nov 2010 15:37 
Offline

Registriert: Mo, 01 Nov 2010 15:27
Beiträge: 11
Hallo zusammen,

bin neu hier und finde das Forum eigentlich echt klasse. Nur wenn ich mir das Datum der letzen Beiträge so anschaue, wird hier wohl nicht mehr so regelmäßig reingeschaut und disskutiert.
Hätte mich hier gerne etwas mit eingebracht.
Naja das wollte ich nur mal so loswerden.
Hoffe das sich bei dem ein oder anderen der hier geschrieben hat, eine Lösung für sein Problem ergeben hat.

Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 03 Nov 2010 10:59 
Offline

Registriert: Mi, 11 Apr 2007 12:53
Beiträge: 11
Ja da muss ich Dir Leider recht geben,es ist nichts los hier schade eigentlich.Warum das so ist kann ich Leider nicht sagen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 03 Nov 2010 11:48 
Offline

Registriert: Mo, 01 Nov 2010 15:27
Beiträge: 11
Was ich hier so lese is das Thema wohl durchgekaut, und keine Lösung zu greifen. Deswegen ist es hier so still. Ach ich weiß auch nicht. Schade eben


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 04 Nov 2010 15:27 
Offline

Registriert: Mi, 11 Apr 2007 12:53
Beiträge: 11
Den Eindruck habe ich auch hier leider gefunden,obwohl wenn man wo anders in Foren liest ist das schon ein weit verbreitertes Thema


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 04 Nov 2010 22:21 
Offline

Registriert: Mo, 05 Jul 2010 21:48
Beiträge: 7
Hallo,
wahrscheinlich ist das Thema wirklich durchgekaut... es für sich einmal hier aufzuschreiben und damit einen, wenn auch stillschweigenden Konsenz mit den anderen Betroffenen zu finden, ist zwar direkt keine Hilfe... aber trotzdem findet man ( für mich zumindest war das so) in diesem sensiblen Bereich eine Art von Trost, es geht oder ging einem nicht alleine so.
Fast alle haben ein langen Leidensweg hinter sich,viele Gespräche, Tränen,Streit,Enttäuschungen,unerfüllte Hoffnungen,all das haben die meisten schon mehrfach durchlebt, kam es irgendwo zu einer echten (Ver)Änderung der ehelichen Situation?? Mir ist keine bekannt und auch meine hat sich nicht verändert und es wird sich auch nichts daran ändern, mein Mann hat absolut kein sexuelles Interesse mehr an mir, er toleriert ob nun wissend oder nur im Ansatz ahnend das ich mir dieses *Bedürfnis* bei einem anderen Mann hole, der genauso wie ich unter der Unlust des Ehepartners leidet.
Ein Ratschlag hier im Forum war mal... lasst doch mal einen launigen, zweideutigen Spruch am Sonntagmorgen los, und dann geht´s ab in die Kiste... na toll... ich bin mir der Bedeutung des losen Wortes bewusst, was mache ich aber wenn ich damit nur einen verständnislosen und alles andere als angetörnten Blick von meinem Mann ernte, das macht dann aber sowas von Spaß.. der vergeht einem schon im Ansatz,wenn d a s alles so einfach wäre.
Mein Geliebter (der für mich nicht nur der Betthase ist) und ich sind uns Beide über unsere Situaton voll bewußt, wir respektieren gegenseitig unsere Ehen und wollen diese auch nicht aufgeben, da.. wie hier schon so treffend geschrieben wurde.. 90% stimmen, nur eben die fehlenden nicht.
Das hier ist meine Art um mit der sexuellen Unlust meines Mannes zu leben, meine individuelle Lebensform, jede(r)Einzelne muss selber wissen und für sich entscheiden wie sie oder er mit der unbefriedigenden Situation umgehen kann und will. Mein Mann hat sich für ein Eheleben ohne Sex entschieden, nun gut ich bin zwar verheiratet aber deswegen nicht unmündig, seine Entscheidung muss zum Glück nicht zwingend meine sein,ich bin ich .. und die körperliche Zuwendung ist für mich und mein Wohlbefinden,mein Selbstwertgefühl und auch meine Gesundheit wichtig.
Es wäre schon sehr interesant zu erfahren wie denn die anderen mit der Situation umgehen oder umgegangen sind,vielleicht hat es ja in der Zwischenzeit
auch wirkliche und erfolgsversprechende Entwicklungen gegeben?
In diesem Sinne, viele Grüße
Lovely


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 05 Nov 2010 13:57 
Offline

Registriert: Mi, 11 Apr 2007 12:53
Beiträge: 11
Ich muss Lovely recht geben auch ich habe das selbe Problem habe hier auch schon darüber berichtet geändert hat sich leider nichts.Habe mir auch schon viele Gedanken gemacht aber ich sage mir meine Frau kann ich leider nicht ändern die Einstellung zum Sex und ihrer Unlust dann muss ich mich verändern und mir auch eine suchen der es so ergeht wie mir ist zwar schade das es so weit kommen musste aber anderseits ist es bestimmt nicht einfach eine
Zu finden aber der versuch ist es wert.Das Leben kann so schnell zu Ende gehen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 05 Nov 2010 20:48 
Offline

Registriert: Mo, 01 Nov 2010 15:27
Beiträge: 11
Ja ihr zwei habt echt recht. Schließlich haben sich unsere Partner für eine Ehe ohne Sex entschieden. Wer sagt denn das wir auch so leben müßen. Also doch Fremdgehen?? Nur was wenn uns dann unsere Partner verlassen deswegen. Is doch verfahren oder??
Och menno..... Ich weiß das meiner das nicht mitmachen würde.

Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 05 Nov 2010 22:28 
Offline

Registriert: Mo, 05 Jul 2010 21:48
Beiträge: 7
@lilaweibchen...
*Nur was wenn uns dann unsere Partner verlassen deswegen. Is doch verfahren oder??*
Diese Befürchtung läßt viele von uns ja mit einer sehr tief greifenden Veränderung des persönlichen Lebens zögern. Ist ja auch mehr als verständlich, man lebt 20 und mehr Jahre miteinander,hat viel zusammen geschaffen und man weiß genau das man sich auf diese platonische Liebe mehr als verlassen kann... und dann soll man ihm/ihr so einen Betrug zumuten?? Das macht so ein schlechtes Gewissen, das man schon versucht ist, sich diese nach körperlicher Liebe sehnenden Gedanken aus dem Kopf zu vertreiben. Nur geht es dem Partner damit besser??
Ich habe meinen Mann danach gefragt, ich wollte genau das von ihm wissen..Manntypisch bekam ich dann zwar keine ganz konkrete Antwort, aber zumindest habe ich ihm im Laufe des weiteren Gespräches meine Zwiespältigkeit klar machen können, ich liebe ihn und möchte bei ihm bleiben, so geht es ihm mit mir auch... also hat er so ganz dezent durchblicken lassen das er meine Unzufriedenheit versteht, und das ich dann eben das tun müsste was ich meine tun zu müssen... alles sehr vage,aber ich und er wussten ganz genau um was es letztendlich geht. Ich bin diskret, ich stelle ihn nicht bloß und lasse es ihn auch nicht merken, alles ist wie immer, nur mit einem ganz großen Unterschied, er steht nicht mehr unter Druck mir etwas geben zu müssen was er einfach nicht mehr mit mir will und ich übe keinen Druck mehr auf ihn aus... ob und wie das alles weitergeht... keine Ahnung.. doch wie heißt es so passend in einem Lied...*wir leben den Moment,mittendrin im Leben*..
Es ist wie hier auch immer im Forum angeraten wird.. man sollte das Gespräch suchen, immer und immer wieder...nur so kann man sich u.U.auf eine weitere Beziehung einlassen,die je nach Charakter nicht nur das körperliche erfüllt sondern im Idealfall auch die Gefühlsebene.
Viele Grüße
Lovely


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 06 Nov 2010 13:43 
Offline

Registriert: Mo, 01 Nov 2010 15:27
Beiträge: 11
Is ja nicht so, das ich noch nicht mit ihm geredet habe deswegen. Wir können gut miteinander reden was das Thema betrifft. Er will und versucht sich seit Jahren zu ändern. Das geht dann zwei mal gut und es ist wunderschön, und dann läuft es wieder aufs gleiche raus. Ich weiß nicht was mit unseren Partnern los is. Eine Ehe oder Partnerschaft is doch eigentlich ein geben und nehmen. Nur was das betrifft scheinen die mit dem Problem (undlust) alle gleich egoistisch zu sein. Statt sich am Riemen zu reißen und sich mühe zu geben und ein Stück auf uns zu zu gehen, verbiegen wir uns nach alle Himmelsrichtungen, und die bleiben einfach nur stur stehen und bewegen sich gar nicht. Ich dachte liebe könnte Berge versetzen ( zumindest bei mir ), naja man darf eben nicht von sich auf andere schließen. Aber ich bin davon ausgegangen das liebe überall gleich is. Er will nicht das ich das mir bei einem anderen hole, er will das selber können. Aber irgendwie gelingt ihm das einfach nicht. Is ne reine Kopfsache. Hab ihm schon vorgeworfen... wenn er egal in welcher Lebenslage irgendwas will oder wichtig ist und wenn es noch so unangenehm is, reißt er sich doch am Riehmen und schafft es auch. Nur scheint ihm die "Sache" einfach nicht wichtig genug zu sein. Vielleicht sollte ich mit Trennung drohen und mal ein paar Tage zu ner Freundin gehen um ihm zu zeigen "wie" wichtig die sache ist. Naja ob das was bringt? Habe auch mittlerweile angst das wir uns auseinander leben könnten. Auf grund seiner Unlust habe ich mich mittlerweile schon ein paar mal dabei erwischt das ich seinen Umarmungen wie auch dem Kuscheln aus dem Weg gehe. Ich ertrage seine Nähe kaum noch, da ich so ausgehungert bin das ich nur noch an Sex denke wenn ich ihn fühle und rieche, und weiß genau das bekomm ich nicht. ....................................................................................................
Meine Güte is das alles kompliziert............... Es könnte so einfach sein.......
Lovely:
Wie fühlst du dich dabei wenn du bei deinem "Betthasen" warst und wieder nach hause kommst?? Kannst du das echt mit Dir vereibaren??Weiß deiner wann du bei ihm warst??

Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 06 Nov 2010 14:25 
Offline

Registriert: Mo, 05 Jul 2010 21:48
Beiträge: 7
Ich weiß ja nun nicht wie lange du dich schon mit der sexuellen Unlust deines Partners auseinandersetzen musst, und inwieweit es da dann doch ab und an Lichtblicke für dich gibt, das alles ist ganz individuell... für den einen sind Monate schon eine kleine Ewigkeit.. bei anderen fängt es erst nach entzugsreichen Jahren an zu brodeln...
Ich lebe im Moment ein Parallel Leben, ich kann das trennen, weil ich es will und muss. Natürlich ist die Situation nicht einfach, soll sie aber auch nicht sein...so bin ich mir immer ganz bewußt was ich tue.. ich muss mich jedesmal hinterfragen, will ich das alles wirklich? Und solange ich mir das jedesmal mit * JA* beantworten kann, stehe ich dazu, egal wie sich alles weitere noch entwickeln wird. Für mich ist die Tatsache das mein Geliebter meinem Mann diesen ganz speziellen Bereich nicht wegnimmt, oder ihm streitig macht von immenser Bedeutung, kennst du die Aussage, das man sich im Leben in einem Kuchen die Rosinen nicht aussuchen kann... dem stimme ich voll und ganz zu, nur... was ist, wenn einer die Rosinen überhaupt nicht mag.. der sucht sich dann doch auch das was für ihn richtig zu sein scheint aus..oder??
Man kann es drehen und wenden wie man will, kann sich moralisch korrekt verhalten, alles auf sich nehmen und innerlich verzweifeln. Das Entziehen von Umarmungen kenne ich bestens, mir ging es ganz genauso, auch ich bin ab und an mal ohne ihn weggefahren, auch mit dem Gedanken jetzt merkt er mal was ihm da entgeht...und somit sehnt er sich dann mehr nach mir das Resultat war.. Pustekuchen..er merkt das nicht, weil es ihm nicht fehlt.. er vermisst den Sex mit mir nicht...nur ich habe diesen Wunsch in meinem Kopf.. nicht er.
Du hast recht, es ist und bleibt alles kompliziert, und man könnte sich die Haare raufen... nur passiert das auch wieder einseitig, und ich denke mal..ohne Sex reicht doch schon, da sollten die Haare doch auf dem Kopf bleiben dürfen, viele Grüße
Lovely


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 06 Nov 2010 15:58 
Offline

Registriert: Mo, 01 Nov 2010 15:27
Beiträge: 11
Schlage mich jetzt schon das 8te Jahr mit dem Problem rum. Is ja auch nicht so, das ich gar keinen Sex bekomme... nur muß es immer nur von mir aus gehen. Oh was kotzt mich das an. Wenn ich es nicht tue haben wir so lange keinen Sex bis ich eben wieder damit anfange. Habe auch eher das Gefühl das er mir eben nur einen "Gefallen" tut. Er schafft es auch durchs kuscheln mal nen "Ständer" zu bekommen, sich dann aber rumzudrehen und zu schlafen. Ich drehe mich dann auch rum und weine mich kleinlaut in den Schlaf.
Mittlerweile ist es aber seit fast 4 Monaten so das wir gar keinen Sex mehr hatten. Mußte mir die Gebärmutter und den linken Eierstock entfernen lassen, und danach war der Sex für mich nicht mehr das was es vorher war. Wir haben es zwei mal versucht, naja vielleicht zu früh oder so.( Hat nicht weh getan oder so, nur habe ich nix gefühlt und zum Orgasmus kam ich auch nicht). Weiß nicht ob sich das wieder reguliert. Habe ihm gesagt das ich es wissen will, nur ohne seine hilfe klappt das so schlecht ;-) Nur scheint es jetzt ganz aus zu sein. Hab mit Lattenzäunen um mich geschmissen, und auch schon mit ganzen Holzhäusern und er läßt sich auf nix mehr ein. Er sagt das er keine Probleme damit hätte ( von wegen ich sei jetzt keine Frau mehr). Nur die zwei mal wo wir es versucht haben gingen eben auch damit aus, das ich danach geheult habe. Vielleicht hat ihn das so abgeschreckt, das er nun ganz zu macht. Ja meint er denn für mich wäre das toll?? Will aber wissen obs klappt, schließlich is die Lust nach wie vor sehr, sehr groß bei mir. aaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhh


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 08 Nov 2010 23:30 
Offline

Registriert: Mo, 25 Jan 2010 14:35
Beiträge: 20
Hallo, ich glaube wenn die Situation mal so ist, daß immer nur der eine Partner aktiv wird, der andere allenfalls mitmacht, wenn man dann austestet selbst keine Annäherung zu starten und zu warten ob der Partner endlich mal auf einen zukommt, er es aber nie macht, höchstens 2x nachdem man wieder mal aus lauter Frust einen Riesenkrach provoziert hat, dann alles wieder von vorne losgeht, dann ists glaube ich heute vorbei. Ich habe dann auch schon Küsschen verweigert, bin körperlich auf Abstand gegangen vor lauter Frust.
Leider leiden wir einseitig, den anderen fehlt ja nichts, hätte ich keine Kinder wäre ich schon längst über alle Berge. Hatte auch schon eine Affäre mit einer Frau in gleicher Situation, die das allerdings mit ihrem Gewissen wegen ihrer Familie nicht vereinbaren konnte.
Bin am überlegen, mir ab und zu einen Gang ins Bordell zu gönnen, bis vermutlich wieder eine neue Affäre beginnt. Hätte heute auch überhaupt kein schlechtes Gewissen mehr so etwas zu tun, haben mich doch die vielen Stunden der ergebnislosen Gespräche mürbe gemacht.

Gruß, Monday


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 11 Nov 2010 15:55 
Offline

Registriert: Do, 09 Okt 2008 11:57
Beiträge: 100
Hier wird immer wieder die sexuelle Unlust des Partners/der Partnerin beklagt. Fremd gehen wird oft als Betrug bezeichnet. Aber das ist es nicht.
Wer vor der Ehe Sex nicht ausdrücklich ausgeschlossen hat, der gibt seinem Partner zu verstehen, dass er Sex will. Wenn er dies in der Ehe ablehnt (egal wann), dann ist das der Betrug am Partner.
Früher wurde Geschlechtsverkehr gleichgesetzt mit dem Vollzug der Ehe. Ohne GV war also eine Ehe garnicht zustande gekommen. Sie brauchte nicht einmal geschieden zu werden.
Menschen haben Hormone die Lust machen und 4000 bis 6000 Nerven um diese Lust zu befriedigen. An 365 Tagen im Jahr. Keine Brunftzeit.
GV wirkt sich positiv auf Körper und Geist aus. Wer guten Sex hat ist meistens auch innerlich ausgeglichen.
Wem Sex unwichtig ist, der darf sich nicht aufregen, wenn sein Partner sich anderweitig den erforderlichen Ausgleich holt.
Also T U N ! Tag Und Nacht!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 11 Nov 2010 17:21 
Offline

Registriert: Mo, 05 Jul 2010 21:48
Beiträge: 7
So ist es, nach doch längerer Denk- und Handlungsphase, und das gilt für mich, kann ich mich deinen Ausführungen nur anschließen.. zumal am Anfang meiner Ehe von mir die Frage nach der Wichtigkeit von Sex angesprochen wurde und von Seiten meines Mannes mit *JA.. na klar, sehr wichtig* beantwortet wurde.
Nun, leider war das wohl von seiner Seite her eher Wunschdenken als die Wahrheit, und so kam meine Erkenntnis daran etwas zu ändern zwar spät.. aber zum Glück nicht zu spät!
Frau/ Mann sollte sich bei dieser Konsequenz schon sehr sicher sein, es sagt sich alles sehr viel leichter als es dann in Wirklichkeit ist.
Zu schnell aufzugeben und nicht wirklich alles in seiner Ehe zu versuchen um die Unlust zu bekämpfen wäre für mich nicht machbar gewesen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de