Aktuelle Zeit: Sa, 25 Nov 2017 03:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lustlose Phase bei Männern
BeitragVerfasst: Fr, 29 Apr 2011 20:13 
Offline

Registriert: Fr, 29 Apr 2011 19:37
Beiträge: 12
Wie lange noch? Keiner spricht darüber, es ist ein Tabuthema, aber wie ich hier lese, geht es vielen Frauen so, alleine das hilft schon ein ganz kleines bisschen.

Mein Partner und ich sind seit einigen Jahren zusammen, beide nach gescheiterter Ehe, beide Ende 50, beide mit den besten Vorsätzen für die neue Partnerschaft. Ganz große Liebe und ein schönes Liebesleben.

Nachdem die Altlasten erledigt waren, (Hausverkauf, Schuldenabzahlung), dazu noch Übergang in das Rentendasein, ging es bergab. Unser Liebesleben hat aufgehört. Ich weiss nicht was zuerst da war, das Nichtwollen oder das Nichtkönnen, es hat sich vermischt. Er hat sich damit abgefunden und scheint nichts zu vermissen. Er redet einfach nicht drüber, ich dagegen vermisse den Körperkontakt und bin sehr unglücklich. Ich soll Geduld haben, es wird sich alles normalisieren, das höre ich seit 2 Jahren.Ein Arztbesuch hat ergeben, dass angeblich organisch alles in Ordnung sei. Er wurde nun zum Psychotherapeuten überwiesen, wird das allein helfen?
Er hat einfach keine Lust mehr. Wie lange kann so eine lustlose Phase dauern ????


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lustlose Phase bei Männern
BeitragVerfasst: Sa, 30 Apr 2011 15:56 
Offline

Registriert: Mo, 25 Jan 2010 14:35
Beiträge: 20
Liebe Charlotte,

So eine lustlose Phase, die nunmehr schon 2 Jahre anhält, wird vermutlich nicht so einfach verschwinden. Hast Du Deinem Partner mit Nachdruck kommuniziert, dass Dir da was fehlt, Du schreibst, dass er schweigt, aber er muß kommunizieren, sonst sehe ich für Eure Beziehung schwarz.
Organisch scheint ja alles in Ordnung, weißt Du ob Dein Mann sich selbst befriedigt? Dann hätte er ja wenigstens noch sexuelle Lust. Vielleicht findet er Dich auch einfach sexuell nicht mehr anziehend, ist natürlich alles Spekulation, solange er Dir nicht sagt woran es liegt.
Deshalb fordere ihn auf Dir endlich die Wahrheit zu sagen und wenn er nicht sprechen will, ziehe die Konsequenzen.

Gruß, Monday


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lustlose Phase bei Männern
BeitragVerfasst: Sa, 30 Apr 2011 17:08 
Offline

Registriert: Fr, 29 Apr 2011 19:37
Beiträge: 12
Hallo Monday,

wir sind ansonsten sehr liebevoll miteinander, haben auch Körperkontakt, aber eben keinen sexuellen. Je mehr "Druck" ich in den vergangenen 2 Jahren gemacht habe, desto mehr hat er sich in sich zurückgezogen. Ich halte also nichts davon ihm ein Ultimatum zu setzen, ich liebe meinen Mann und suche nach Lösungen. Vielleicht bringt die Therapie etwas beim Psychotherapeuten, er hatte allerdings erst 2 Stunden, das dauert also und ist ja auch nur Hilfe zur Selbsthilfe. Deshalb denke ich, wie beide müssen auch etwas für uns tun, zusätzlich sozusagen, aber dazu kriege ich ihn nicht, jedenfalls nicht mit Druck.

Ich habe schon nächtelang im Internet recherchiert und habe so erfahren, dass zum Beispiel der Übergang in die Rente gerade für Männer eine einschneidende Veränderung darstellt. "Frauen haben Freundinnen, Männer haben Kollegen".

Trotzdem lieben Dank für deine Meinung, es tut gut, sich auszutauschen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lustlose Phase bei Männern
BeitragVerfasst: Sa, 30 Apr 2011 18:16 
Offline

Registriert: Mo, 25 Jan 2010 14:35
Beiträge: 20
Hallo Charlotte,

So stark zurückgezogen muß er sich ja nicht haben, wenn er sogar Körperkontakt zuläßt. Leidet er denn unter der Situation, oder bist nur Du diejenige der etwas fehlt, würdest sonst ja auch nicht hier schreiben. Du hast leider nicht alle meiner Fragen beantwortet, befriedigt er sich selbst oder nicht, wenn Du es nicht weißt, ist es sicherlich keine Schande ihn danach zu fragen.
Ich glaube ja auch das Du Deinen Mann liebst, aber glaubst Du nicht auch, dass Du nach 2 Jahren des Wartens erfahren darfst warum seine Sexlualität Dir gegenüber eingeschlafen ist.
Ich denke so hat er es erstmal ganz bequem, sitzt Euer, vielmehr Dein Problem (denn er hat ja scheinbar keins) einfach aus und Du drehst Dich im Kreis und wartest auf den Sankt Nimmerleinstag.

Gruß Monday


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lustlose Phase bei Männern
BeitragVerfasst: Sa, 30 Apr 2011 18:45 
Offline

Registriert: Fr, 29 Apr 2011 19:37
Beiträge: 12
Hallo Monday, mit dem "Aussitzen des Problems" hast du fast Recht, er ist der Typ, der abwartet, dass es besser wird. Ich möchte Probleme lösen, wenn sie auftreten.

Er ist der Meinung, es wird alles eines Tages wieder, immerhin hat er ja die Therapie (auf mein Drängen versteht sich) angefangen, was für ihn spricht. Er will aber nicht jeden Tag darüber reden, ich schon. Ich lasse keine Ruhe, weiss aber vom Kopf dass es falsch ist.

Meine Frage nach der Selbstbefriedigung hat er verneint, die hab ich ihm schon vor langer Zeit gestellt.

Ich (typisch Frau) sehe oder ahne schon Zusammenhänge zwischen der Unlust und dem Wechsel seines sozialen Status. Männer wollen das nicht wahrhaben, er selbst auch nicht.

Ich hoffe sehr dass die Therapie helfen wird !!!!!!!!!!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lustlose Phase bei Männern
BeitragVerfasst: Sa, 30 Apr 2011 19:09 
Offline

Registriert: Mo, 25 Jan 2010 14:35
Beiträge: 20
Hallo Charlotte,

Wenn es wirklich stimmt, dass er sich nicht selbstbefriedigt (Manche Männer/Frauen geben es allerdings auch heutzutage noch nicht zu, weil es ihnen zu peinlich ist oder sie glauben, dass sie dann in Ungnade beim Partner fallen ) und kein organisches Problem hat,dann muß wohl eine Luststörung dafür verantwortlich sein. Ich kann mir nur vorstellen, dass er evtl. an einer Depressionserkrankung leidet, ist er vielleicht deshalb in Psychotherapie?
Warum sollte der Untergang seines sozialen Status erfolgen? Dein Mann ist doch erst Ende 50, normalerweise muß er da noch ein paar Jahre arbeiten.

Gruß, Monday


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lustlose Phase bei Männern
BeitragVerfasst: Sa, 30 Apr 2011 20:31 
Offline

Registriert: Fr, 29 Apr 2011 19:37
Beiträge: 12
Hallo Monday,

es ist ja kein "Untergang", sondern ein Veränderungsprozess.

Ich denke du hast Recht und es ist eine Art Depression, da gibt es ja viele Facetten. Er selbst nimmt das Wort natürlich nicht in den Mund. Ich schon.

Ich hoffe die Psychotherapie bringt was. Ich selbst hatte eine Therapie gleich nach meiner Scheidung gemacht und hatte ihm bei unserem Kennenlernen schon viel voraus. (mit Altlasten abschliessen usw.)

Danke dass du dich mit meinem Thema beschäftigst.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lustlose Phase bei Männern
BeitragVerfasst: Mo, 23 Mai 2011 12:50 
Offline

Registriert: Do, 09 Okt 2008 11:57
Beiträge: 100
Hallo Charlotte,
ich habe gerade deine Schilderung gelesen und die einfühlsamen Antworten von Monday.
Es wurde mir an anderen Stellen bisher nie die Frage beantwortet, was der Partner/die Partnerin macht, wenn man sich nackt begegnet und der aktive Teil den anderen umarmt.
Was macht dein Mann, wenn du zu ihm in die Dusche kommst und ihm den Rücken wäschst und mehr? Oder du wartest nackt vor der Badtür bis er aus der Dusche kommt und du ihn umarmst. ???
Du sollst ihn nach 2 Jahren nicht "vergewaltigen" aber du musst wissen, ob er dich zurück stößt oder ob er den Körperkontakt genießt oder wenigstens duldet.
Meine Einschätzung: Wenn er dich immer zurück stößt, dann kannst du deine Bemühungen aufgeben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lustlose Phase bei Männern
BeitragVerfasst: Mo, 23 Mai 2011 18:31 
Offline

Registriert: Fr, 29 Apr 2011 19:37
Beiträge: 12
Hallo , danke für deinen Beitrag.

den Test unter der Dusche habe ich noch nicht gemacht. Sollte ich aber vielleicht mal...

Natürlich habe ich mal was ausgetestet in den vergangenen Monaten, ist doch klar.
Es war dabei von der "Tagesform" meines Partners abhängig wie er reagiert hat, es war alles dabei von dem Vorwurf: "du willst mich dazu zwingen Lust zu haben" bis einfach hin zur Duldung. Alle Reaktionen haben mir weh getan. Vor einem Jahr war es allerdings noch so dass er aus dem Bett aufgestanden ist wenn ich mich ihm nur genähert habe, das war ganz schlimm. Wenn wir jetzt mal Kuschelstunden verabreden, wird auch wirklich nur gekuschelt, mehr nicht. Er sagt immer es wird sich alles wieder normalisieren. Wie gesagt je mehr Druck ich mache, desto mehr zieht er sich zurück.

Im Moment ist seine Psychotherapie meine einzige Hoffnung. Es ist eine schwierige hoffentlich vorübergehende Lebensphase.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lustlose Phase bei Männern
BeitragVerfasst: Di, 24 Mai 2011 14:36 
Offline

Registriert: Do, 09 Okt 2008 11:57
Beiträge: 100
Wenn ich hier schreibe, dann habe ich natürlich kein Patentrezept. Ich versetzte mich lediglich in die Lage eine Mannes, dessen Frau Sex möchte. Es ist für mich leicht, da ich über 60 Jahre bin und auch mal lustlos bin – so wie wahrscheinlich jeder Mensch. Ich habe mich meiner Frau auch schon gelegentlich verweigert, so wie sie mir. Aber das waren gewichtige Gründe. Man muss sich auch mal verführen lassen – zum Essen, Spaziergang, Tanzen, Sex usw.

Ihr verabredet Kuschelstunden. Stunden??? Was passiert da? Regt sich der Penis wenn du z. B. die Innenseiten seiner Oberschenkel streichelst? Wenn du mit dem Busen seinen Bauch streichelst? ..........

Sei ganz ehrlich zu dir. Hast du vielleicht dein Aussehen, vor allem die Figur, so stark verändert, dass du nicht mehr anziehend bist? Ich war jetzt bei einer Feier und war schockiert von einigen Frauen, die ich lange nicht gesehen hatte.

Gerade wenn man Rentner ist hat man doch alle Zeit der Welt für essen, trinken, bumsen. Zu jeder Tageszeit! Es gibt nichts Schöneres als Geschlechtsverkehr.

Ich habe einiges geschrieben bei „Mein Mann braucht keinen Sex“.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lustlose Phase bei Männern
BeitragVerfasst: Di, 24 Mai 2011 21:50 
Offline

Registriert: Fr, 29 Apr 2011 19:37
Beiträge: 12
Ja, da kann ich dir Recht geben: als Rentner hat man alle Zeit der Welt. Genau damit fing bei uns das "Unheil" an, mein Mann ist nach dem Rentenübergang in das vielbeschriebene schwarze Loch gefallen, hatte eine depressive Phase mit allen Symptomen die dazugehören, z.B. sexuelle Unlust. (hab ich alles im Internet recherchiert) Inzwischen hat er stundenweise wieder eine Tätigkeit angenommen, seine allgemeine Stimmung hat sich erheblich verbessert, nur unser Liebesleben liegt nach wie vor brach. Also, die Situation ist komplizierter, mal eben anfassen und austesten, hab ich alles hinter mir. Funktioniert nicht. Anfangs ist er aus dem Bett aufgestanden, wenn ich mich nur genähert habe. Jetzt lässt er schon mehr zu, aber Kuschelstunden sind eben Kuschelstunden, die hören am Bauchnabel auf. Wenn ich dann "aufs Ganze" gehe, beendet er die Sache. Also lasse ich das, denn ich brauche das Kuscheln auch, die Körperwärme und Nähe, seinen Geruch. Ihm fehlt einfach die "Lust", das merke ich ganz deutlich.
Da ich noch im Berufsleben bin, achte ich auf mein Äusseres, daran kann es nicht liegen.
Ich bin noch in einem anderen "Liebesforum", da haben etliche Frauen das gleiche Problem wie ich, wissen aber oft nicht, wodurch es ausgelöst wurde. Durch Routine? Kann bei uns nicht sein, wir kennen uns erst wenige Jahre. Wie gesagt, los gings mit dem Ende seiner Berufstätigkeit.
Ich hoffe er schildert das alles seinem Psychotherapeuten genauso.

Trotzdem danke für deine Gedanken, ich finde den Austausch hier sehr angenehm.

Gruss // Problemlisa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lustlose Phase bei Männern
BeitragVerfasst: Fr, 24 Jun 2011 19:48 
Offline

Registriert: Do, 09 Okt 2008 11:57
Beiträge: 100
Hallo Charlotte,
wie ist es bei dir weitergegangen? Hast du die nackten Versuche im Bad unternommen?
Man muss Sex als das Natürlichste der Welt nehmen und nicht so hoch aufhängen. Man sollte auch immer eine gute und lockere Stimmung schaffen, z. B. mit kleinen Anzüglichkeiten oder Witzen. Wenn mir meine Frau nackt begegnet, dann tue ich manchmal so erstaunt, als hätte ich noch nie eine nackte Frau gesehen.
Meine Frau hat eben als Abendessen eine Platte mit Fisch, Käse und Knoblauch gemacht. Ich habe sie gefragt, ob sie mich mit dem Eiweiß wieder aufladen will. Sie sagte: Mal sehen. Wir werden nachher duschen. Mal sehen......
Auf jeden Fall wird es so sein: Wenn der Eine den Anfang macht, dann macht er Andere mit. Der Appetit kommt beim Essen und an Appititlosigkeit leider wir beide nicht.
Ich wünsche dir viel Erfolg.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lustlose Phase bei Männern
BeitragVerfasst: Fr, 24 Jun 2011 19:55 
Offline

Registriert: Do, 09 Okt 2008 11:57
Beiträge: 100
Die nachstehende Antwort hatte ich 2008 vom ISG-Team auf meine Anfrage erhalten:

Hallo klaus47,

recht herzlichen Dank für Ihre Anfrage über die Auswirkungen von Sexualität auf die Gesundheit.

Es ist, wie Sie beschreiben, erwiesen, dass merhmals wöchentlicher Geschlechtsverkehr eine Rolle bei der Vorbeugung gegen Impotenz spielt. Es gibt zudem Studien, die zeigen, dass eine hohe Ejakulationsfrequenz (z.B. durch regelmäßige Masturbation oder Geschlechtsverkehr; vgl. http://jama.ama-assn.org/cgi/content/ab ... 91/13/1578); außerdem wurde hier gezeigt, dass in keinem Fall ein Zusammenhang besteht zwischen einer hohen Ejakulationsfrequenz und einem erhöhten Riskio für Prostatakrebs.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lustlose Phase bei Männern
BeitragVerfasst: Mi, 29 Jun 2011 11:59 
Offline

Registriert: Fr, 29 Apr 2011 19:37
Beiträge: 12
Hallo Klaus,

danke dass du nachfragst was es Neues gibst. Leider ist es alles nicht so einfach, deine Tipps hätte ich früher, also vor der " Ekrankung" meines Partners anwenden können, wenn er mal keine Lust gehabt hätte, aus Müdigkeit, Trägheit, was weiss ich.

Aber heute geht das eben nicht. Er kann keine Lust empfinden, oder wenig, zumindest ist sein Empfinden gestört. Da hilft diese Methode "mit dem Hammer draufhaun" nicht. Er ist nach wie vor in Therapie und ich erhoffe mir davon sehr viel. Er lässt wieder etwas mehr Nähe zu als früher, wir unternehmen wieder mehr zusammen, aber der alte Zustand ist noch nicht wieder erreicht. Obwohl wir uns lieben, kommt er mit der neuen Lebenssituation noch nicht klar, muss erst alles verarbeiten, was er verdrängt hat. Die Kinder gehen auf Distanz, ich weiss nicht warum.

Hier ist also mehr im argen, ein mal eben gemeinsam unter die Dusche springen ist vielleicht ganz nett, kann aber auch daneben gehn. Ich denke es ist bei uns eine Frage der Zeit bis wir wieder ein normales Liebesleben führen.

Nochmal danke fürs Nachfragen!!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de