Aktuelle Zeit: So, 19 Nov 2017 04:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Streit um Sex
BeitragVerfasst: Mi, 31 Mai 2006 23:19 
Hallo,

bin mit meinem Mann seit 8 Jahren zusammen und der ewige Streit um Sex zieht sich wie ein roter Faden durch unsere Beziehung.

In den ersten 4 Jahren hatten wir ein ziemlich "durchgeknalltes" Sexleben. Täglich dreimal...ich war 22, als wir uns kennenlernten und probierte viel aus. Keine Praktik, die wir nicht versuchten. Es kristallisierte sich schnell heraus, dass wir beide den gleichen Fetisch nur umgekehrt hatten. Ich fand es sehr anregend, wenn ich sah, wie er Sex mit einer Frau hat, er fand es sehr anregend, wenn ich Sex mit einem anderen Mann hatte. Nur war von Anfang an das Verhältnis viele andere Männer, kaum andere Frauen. Mit der Zeit verlor ich aber langsam die Lust an anderen Männern. Denn Swingersex ist meistens sehr automatisch, abgeklärt, unromantisch...befriedigt mich nicht so wie Sex mit meinem Mann.

Gleichzeitig begannen immer wieder Streits, die sich darum drehten, dass mein Mann mehr Initiative von mir wollte. Ich zog Dessous an, verwöhnte ihn mit Massagen, provozierte in der Öffentlichkeit andere Männer (worauf er ganz besonders steht)...aber es war (bzw. ist) so, als wenn man einen "Nimmersatt" vor sich hat. Mein Mann ist immer auf der Suche nach einem Kick und es glich wie einer Spirale, höher, weiter, besser...

Nur kommt dann der Punkt, wo man wirklich alles ausprobiert hatte. Wo bleibt dann noch der Kick? Für mich stellt das kein Problem dar, aber mein Mann verfällt immer wieder in ein Tief, wo er dann alles anzweifelt. Irgendwann nach 4 Jahren ging ich dann fremd. Es war ein Ausbruch aus diesem Druck, denn dort nahm man mich so wie ich bin und ich musste nicht irgendwelche Spielchen machen. Schon komisch, man geht fremd, weil der Sex in der eigenen Beziehung zu viel wurde. Dann flog alles auf, mein Mann und ich beschlossen, zusammen zu bleiben und mein Mann verstand, dass ich nicht mehr diese Extremtouren beim Sex wollte. Seitdem unternehme ich ca. 3-5 Mal im Jahr etwas mit anderen Männern, um auch den Fetisch meines Mannes zu befriedigen, aber seine Unzufriedenheit ist geblieben. Seit der großen Wende von damals ist vieles sehr viel ruhiger geworden, womit mein Mann aber nicht zurecht kommt. Ich bin beruflich sehr angespannt, und so kommt es vor, dass ich nicht täglich Lust auf Sex habe. So kommen wir im Durchschnitt auf 3-5 Mal Sex in der Woche. Mein Mann findet unser Sexleben ein Katastrophe. Ich sehe es eher so, dass es mal Zeiten gibt, wo man guten Sex hat, und Zeiten, wo man nicht so guten Sex hat. Es vergeht kaum noch ein Tag, wo wir deshalb nicht streiten. Er meint, dass ich durch mein Verhalten ihm das Gefühl gebe, nicht mehr attraktiv für mich zu sein. Aber so ist es nicht, ich finde ihn nach wie vor sexy (das sage ich ihm auch) und den Sex mit ihm meisten gut, habe auch viele Orgasmen...nur habe ich nicht täglich Lust auf Sex. Da er öfter Lust hat, ergreift er auch öfter die Initiative und genau das wirft er mir vor, dass ich nicht so oft die Inititative ergreife. Mittlererweile genieße ich die Tage, wo er nicht da ist (wir arbeiten beide selbständig im Außendienst). Dann gibt es keinen Streit (es sei denn am Telefon) und ich habe eine innerliche Ruhe. Ihm geht es auch so. Er will aber mit mir daran arbeiten, jedoch unter der Vorausssetzung, dass ich die Initiative ergreife. Nur ist es so, dass die Sachen, die ihn wirklich aus der Reserve bringen, was mit anderen Männern zu tun hat, und da habe ich kaum Lust drauf. Ich schlage ihm dann vor, ieber mit einem Pärchen Spaß zu haben, da ich dann auch auf meine Kosten komme (siehe mein Fetisch). Jedoch ist es schwierig, ein geeignetes Pärchen zu finden, da wir beide sehr hohe Ansprüche an Optik und Gepflegtheit stellen und wir deshalb noch nichts passendes gefunden haben.

Jedenfalls leidet darunter die Lust immer mehr, da ich (und mein Mann wahrscheinlich auch) schon vor dem Sex denken, hoffentlich wird es nicht so langweilig. Ich weiß mir nicht mehr zu helfen. Bin ich zu langweilig für meinen Mann, so wie er mir das manchmal sagt? Ist es normal, dass ich nicht ständig Lust auf Sex habe so wie Er? Hinzu kommt, dass ich oft Schmerzen beim Sex habe (Pilz, Infektionen, Wundsein). Ursachen und Therapie ist mir bekannt, aber es hilt nichts so richtig. So gibt es dann auch Zeiten, wo ich aus diesen Gründen keine Lust habe. Ein Teufelskreis. Und ich weiß nicht, ob mein Mann recht hat, wenn er meint, dass ich langweilig bin.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streit um Sex
BeitragVerfasst: Do, 01 Jun 2006 10:28 
Hallo Jo!

Also ich möchte nur kurz etwas zu deinem Text und zu Deinen Fragen sagen. Wenn ihr 3-5x die Woche Sex habt, ist das meiner Meinung nach sicher nicht zu wenig! Und dann würde ich mal sagen, dass Dein Mann ganz schön egoistisch ist. Er nimmt ja, wenn ich es richtig verstehe, keinerlei Rücksicht auf DEIN Fetisch, hm? Und meint, Du müsstest öfter als 3-5x in der Woche Lust haben, trotz zeitintensiven Jobs, manchmal auftretender gesundheitlicher Probleme usw.
Ich würde ihm ganz klar sagen, dass das so wohl ja nicht funktioniert. Ich würde mich an Deiner Stelle sehr unter Druck gesetzt fühlen...


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de