Aktuelle Zeit: Fr, 21 Sep 2018 13:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 11 Jun 2007 15:58 
Offline

Registriert: Mo, 11 Jun 2007 13:51
Beiträge: 2
Hi,

bin neu hier (29 Jahre alt, meine Verlobte 25 Jahre) und habe noch nicht so die Erfahrung mit chats, also wenn ich hier was schreibe was nicht ok ist dann entschuldige ich mich schon mal im Voraus.

Ich bin mit meiner Verlobten jetzt schon 4 Jahre zusammen. Sexuellen Kontakt hatten wir noch nie wirklich oft, aber am Anfang gings ja noch. Aber in den letzten zwei Jahren haben wir nur 2 mal miteinander geschlafen, ich glaube sowas gibts nur bei mir. Wenn ich versuche, irgendwie mit Ihr in Kontakt zu kommen, wehrt sie mich ab, sagt sie hätte jetzt keine Lust. Aber das schon seit 2 Jahren. Dabei lasse ich sie größtenteils in Ruhe, ich habe 1,5 Jahre nicht ein mal versucht mit Ihr zu schlafen, weil es eh keinen Sinn hatte. Ich habe sie also in keinster Weise bedrängt. Vor zwei wochen haben wir dann endlich mal wieder, aber ich glaube das war nur weil sie ein paar Tage weggefahren ist und ein schlechtes Gewissen hatte, oder sie dachte wenn was passiert sollte ich wenigstens noch eine schöne Erinnerung haben. Kuscheln und Liebesgeständnisse sind alles kein Problem, bis auf das sexuelle läuft alles super.
Ich weiss es nicht.....
Ich bin mittlerweile total verzweifelt und werde immer depressiver, auch wenn ich versuche mit ihr darüber zu reden blockt sie nur ab. Da ich durch eine Krankheit extrem an Gewicht zugenommen habe (aber mittlerweile auch wieder einiges an Gewicht verloren habe), tippe ich mal drauf dass sie sich vor mir ekelt. Das verneint sie zwar, aber ich kann mir keinen anderen Grund vorstellen. Selfmade und fremdgehen kommt für mich nicht in frage, außerdem würde es das Problem nicht lösen und mich auch nicht glücklicher machen. Ich will meine Frau und nicht irgendeine Andere um meine Triebe im Zaun zu halten. Hat Jemand Erfahrung damit oder gibt es Therapien für Paare die die Krankenkasse übernehmen würde. Ich habe leider kein Geld für solche Beratungen, die sind unglaublich teuer und ich verdiene nicht gerade gut. Danke fürs lesen und vielleicht auch antworten.

Gruß
Dragon098


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 14 Jun 2007 17:20 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1162
Wohnort: Freiburg
Hallo Dragon 098,

Sie schildern von Ihren sexuellen Problemen mit Ihrer Partnerin und dass Sie darüber inzwischen schon sehr verzweifelt und depressiv sind.
Es ist verständlich, dass Ihnen dass große Sorgen macht.
So wie Sie Ihre Probleme beschreiben, würde ich Ihnen empfehlen Ihre persönlichen Erfahrungen in einer Gesprächstherapie/ Verhaltenstherapie aufzuarbeiten. Diese Therapie wird von der Krankenkasse übernommen. Sie brauchen dazu eine Überweisung zu einem Psychotherapeuten von Ihrem Hausarzt. Sie können dann bei drei unterschiedlichen Therapeuten Probesitzungen wahrnehmen, bevor Sie sich für einen Therapeuten oder Therapeutin entscheiden. Wenn Sie in einer solchen Therapie lernen, Ihr Verhalten zu ändern und mit diesen Problemen umgehen lernen, wirkt sich dass auch auf Ihre Parttnerschaft positiv aus, denn oft sind sexuelle Probleme auf Beziehungsprobleme oder Kommunikationsstörungen in der Partnerschafft zurück zu führen.
Gerne können Sie auch in einem persönlichen anonymen Gespräch mit einem unserer Mitarbeiter reden ( 0180 555 8484 )

Liebe grüße
Ihr ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 15 Jun 2007 14:01 
Offline

Registriert: Mo, 11 Jun 2007 13:51
Beiträge: 2
Hallo ISG Team,

danke für die Antwort und den Tipp. Wäre das eine Partnertherapie? Ich glaube es bringt wenig wenn ich lerne damit umzugehen. Das ändert leider nichts an der Tatsache, dass wir keinen Sex mehr haben mit nicht mal 30 Jahren. Es löst auch nicht die Frage warum mich meine Verlobte abweist.

Gruß
Dragon098


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 15 Jun 2007 15:48 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1162
Wohnort: Freiburg
Lieber dragon098,
Sie haben zwei Möglichkeiten, entweder versuchen Sie es alleine mit einer Therapie (Gesprächstherapie oder Verhaltenstherapie), diese würde die Kasse übernehmen, oder Sie gehen mit Ihrer Partnerin gemeinsam zur Paar- und Sexualtherapie. Diese ist sicherlich die sinnvollere Variante, wenn Sie und Ihre Partnerin sexuelle Probleme haben, allerdings übernimmt die Krankenkasse solche Therapien nicht. Jedoch ist eine solche Therapie meist einkommensabhängig, d.h., wenn Sie wenig Geld verdienen, müssen Sie auch nicht allzu viel für die Therapie bezahlen. Vielleicht probieren Sie es erstmal mit einem kostenlosen Probegespräch gemeinsam mit Ihrer Partnerin bei pro familia in Ihrer Nähe. Hier können Sie auch sicherlich weitere Ansprechpartner (Therapeuten, die mit Paaren arbeiten) erfahren. Die Einzeltherapie wäre dann geeignet, wenn Sie gerne einmal mit einem Therapeuten reden möchten, weil Sie sich zunehmend depressiv fühlen, wie Sie schildern.
Viel Erfolg und viele Grüße.
Ihr ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de