Aktuelle Zeit: Do, 20 Sep 2018 09:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 19 Mär 2008 11:39 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1162
Wohnort: Freiburg
Liebe Milla,
die Sexualität der Frau ist eine komplexe Angelegenheit. Es gibt den sog. sexuellen Reaktionszyklus, dieser geht von einer Lustphase aus (d.h. dem Verlangen nach sexuellem Kontakt & sexuellen Phantasien) und geht dann in die Erregungsphase über (vorwiegend durch körperliche Symptome, z.B. Feuchtwerden der Scheide, gesteigerter Puls, schnellere Atmung, harte Brustwarzen gekennzeichnet). Kommt es dann zum Geschlechtsverkehr, kommt es meist irgendwann zum Orgasmus. Anschließend wird eine Befriedigung erlebt. Das ist der "Normal-Ablauf", wobei er selten auch wirklich so normal ist, und einige Frauen unter mindestens einem sexuellen Problem im Laufe des Reakstionszyklus' leiden. Besonders die Lustlosigkeit ist ein Thema, welches häufig auftritt und damit einhergehend eben auch eine verminderte Erregung. Frauen, die kein sexuelles Verlangen verspüren, entwickeln meist auch keine sexuelle Erregung, d.h. die Scheide wird unzureichend feucht und in Folge dessen kommt es nicht selten auch zu einem schmerzhaften Geschlechtsverkehr. Der Orgasmus bleibt ebenfalls in dieser Situation meist aus und am Ende wird der Sexualkontakt als solcher dann als wenig befriedigend erlebt. Es bleibt die Erinnerung, dass es weh getan hat und eigentlich nichts gebracht hat. Dieses Wissen führt nun bei erneuter sexueller Aktivität dazu, dass man, wie Sie ja auch schreiben, Angst davor hat, dass es wieder schmerzhaft wird, keine Erregung stattfindet und das Befriedigungsgefühl ausbleibt. All diese Gedanken/Ängste/Sorgen hemmen natürlich die sexuelle Lust, und dies mindert wiederum die sexuelle Erregung, es handelt sich also um einen Teufelskreis. Die Tipps von Kathi waren sehr hilfreich. Auch in der Sexualtherapie versucht man es oft zunächst mit einem Koitusverbot und stattdessen einer langsamen körperlichen Annäherung (sensate focus-Technik, hierzu können Sie sich gerne einmal im Internet oder über ein Buch informieren). Dieses stufenweise Vorgehen führt zur Entlastung und langsamen Entkrampfung und die Frau lernt auch wieder, positive Erfahrungen im Bereich Sexualität zu sammeln und mit weniger Angst und dafür mehr Lust und Freude an die nächsten Male zu gehen. Wir raten Ihnen, sich diesbezüglich einmal schlau zu machen.
Wichtig wäre natürlich auch eine gynäkologische Abklärung. Es gibt auch Frauen, die durchaus erregt werden können, die aber dennoch Schmerzen beim Geschlechtsverkehr empfinden (sog. Dyspareunie). Hier wäre zu untersuchen, ob körperlich alles in Ordnung ist und es nicht evtl. bedingt durch Verwachsungen, Entzündungen oder dergleichen zum Schmerzerleben kommt.
Bei vielen Frauen kommen die Schmerzen aber tatsächlich durch ein mangelndes Feuchtwerden der Scheide zustande. Die von Kathi empfohlene Gleitcreme ist hier sicherlich eine sinnvoll Methode. Versuchen Sie es ruhig auch mal mit Entspannungsübungen, um zu lernen, alle Muskeln locker zu lassen und dies dann auch bei sexueller Aktivität anzuwenden.
Der Vorschlag, bei unserer Infoline anonym anzurufen, wurde deshalb vorgebracht, weil es in der Tat nicht immer einfach bzw. angemessen erscheint, jedes Problem detailliert in einem Forum zu "besprechen". Oft gibt es doch sehr individuelle Probleme, weitere Fakten und genauere Hintergrundinformationen, die am Telefon einfach schneller erfragt werden können. Wir sehen die Infoline - für Sie als Hilfesuchende - als adäquateres Hilfsangebot. Natürlich bleibt es Ihnen überlassen, dies auch zu nutzen. Wir hoffen, Ihnen mit unserer Antwort weitergeholfen zu haben. Viele Grüße. Ihr ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 19 Mär 2008 18:04 
Offline

Registriert: Mi, 05 Mär 2008 17:57
Beiträge: 7
Vielen Dank an Kathi und das ISG-Team.
Eure Tips haben mir sehr weitergeholfen.
Ich versuche, das alles jetzt einmal.
Ich war jetzt auch schon beim Arzt wegen den Schmerzen.
Hab mich ENDLICH dazu überwunden =).
Dank euch.
Der Arzt hat auch gesagt, dass das meistens psychisch bedingt ist.
Ich hoffe, dass ich jetzt dran was ädern kann !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 29 Apr 2008 20:08 
Offline

Registriert: Mo, 28 Apr 2008 23:04
Beiträge: 25
Hallo,

also "nichts gefühlt" und "Schmerzen", das sind zwei Paar Stiefel.

Zu den Schmerzen: Nein, das ist sicherlich nicht normal. Du kannst (und solltest) das einfach mal beim Frauenarzt abklären lassen, ob irgendwelche organischen Ursachen dafür vorliegen. Muss ja nicht gleich immer was Tragisches sein. Oder ist es vielleicht einfach nur so, dass du noch nicht feucht genug bist, wenn dein Freund in dich eindringt und deshalb anfangs so eine Art "Reibungsschmerz" entsteht? Dann bitte ihn, sich so lange Zeit für ein Vorspiel zu nehmen, bis du wirklich bereit und erregt genug für den Geschlechtsverkehr bist. Notfalls hilft auch ein Gleitmittel oder etwas Babyöl (Vorsicht jedoch bei gleichzeitiger Benutzung von Kondomen). Also, auf keinen Fall sollst du das aushalten - schon gar nicht ihm zu Liebe! Das ist Blödsinn.

Zu "nichts gefühlt": Also, ich als Frau kann dir nur sagen (und mein erstes Mal liegt 20 Jahre zurück): ich war auch total enttäuscht und dachte mir: Oh, das soll's jetzt gewesen sein? Da spür ich ja gar nichts? Wie kann das sein, dass die Frauen dabei in den diversen Filmen "so abgehen"? Das hat mich lange ziemlich gequält und ich hab viel darüber gelesen und später auch mal mit anderen Frauen darüber gesprochen. Ich kenne ganz ganz ganz viele, die beim Geschlechtsverkehr KEINEN Orgasmus bekommen, sondern nur durch Stimulation der Klitoris mit Hand, Mund etc. Ist ja irgendwie auch logisch: Die Scheide muss relativ "gefühlsunempfindlich" sein, sonst könnte keine Frau die Schmerzen einer Geburt aushalten. Wenn da "etwas" eingeführt wird, ist das noch lange nicht erotisch und fühlt sich eher "taub" bzw. "dumpf" an (z. B. Untersuchungsgeräte beim Frauenarzt, Ob usw). Ich persönlich als Frau finde, dass das "geile" Gefühl beim Geschlechtsverkehr vor allem eine "Kopfsache" ist. Aber - wie gesagt - diese "beruhigende Erkenntnis" kam erst mit einiger Erfahrung.

Also, lass dir einfach Zeit und vor allen Dingen mach dir nicht so viele Gedanken. Das kommt schon. Hab einfach Spaß daran, viele Dinge auszuprobieren, zu sehen, was dir mehr Lust bereitet und was weniger und rede mit deinem Partner ganz offen darüber.

Und wegen der Schmerzen gehst du vorsichtshalber mal zum Frauenarzt, ok.

LG
Lasska


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 26 Jun 2008 20:27 
Offline

Registriert: Mo, 28 Apr 2008 23:04
Beiträge: 25
hallo milla,

ich stimme kathi zu. lass dich zunächst einmal vom frauenarzt untersuchen, um jede organische möglichkeit auszuschließen.

sicherlich ist es nicht "normal" beim geschlechtsverkehr schmerzen zu haben, aber vielleicht liegt es "einfach" daran, dass du nicht erregt genug und damit nicht feucht genug bist und dadurch eine art "reibungsschmerz" entsteht.

du schreibst selbst, dass du sehr unerfahren bist, was sexualität anbelangt. dein partner vielleicht auch. und leider haben viele männer - gerade unerfahrene - völlig falsche vorstellungen davon, wie weibliche sexualität funktioniert. unsere empfindsamsten bereiche kennzeichnen sich eben auch dadurch, dass sie auch empfindlich auf zu heftige/ungeschickte reizung reagieren.

auf jeden fall rate ich dir DRINGENST, sprich offen mit deinem partner über deine sorgen und nöte und schlafe nicht nur "ihm zu liebe" mit ihm - schon gar nicht, wenn es dir schmerzen bereitet! das ist mit sicherheit der falsche weg! sprich offen darüber, wie es dir geht und macht euch miteinander auf die suche nach einer für BEIDE erfüllten sexualität!

dabei könnte es allerdings schon helfen, wenn du deinen körper und seine reaktionen selbst kennst und weißt, was dir lust bereitet und was nicht. du wirst dir nicht "komischer" bei einem "selbsterfahrungskurs" (= selbstbefriedigung) vorkommen, als wenn du sex unter schmerzen "erduldest", nur weil du deinem "armen" partner nicht weh tun willst.

lg und alles gute
Lasska


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de