Aktuelle Zeit: Mi, 12 Dez 2018 07:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 14 Apr 2008 16:59 
Offline

Registriert: So, 13 Apr 2008 20:28
Beiträge: 1
Hallo ihr…

Ich habe schon grob einige Themen hier überflogen, habe aber dennoch niemanden gefunden, dessen Problem meinem ähnelt… Mir fällt es auch sehr schwer darüber zu reden…aber mittlerweile bin ich ziemlich verzweifelt und durcheinander…
Ich bin 21 Jahre alt, hatte mit 14 Jahren mein erstes Mal..(was ja sehr früh gewesen ist) Dieses Erlebnis war auch ziemlich daneben… was mich aber eigentlich nicht sehr gestört hat… Das „zweite Mal“ hingegen war sogar „relativ“ schön...
Mit meinem derzeitigen Freund war ich 8 Monate zusammen (was ich für mein Alter schon relativ lang fand…)
Jedenfalls verstanden wir uns immer sehr gut… Sex hatten wir auch noch ein paar Mal, bis er irgendwann anfing, es nicht zu akzeptieren, wenn ich mal keinen Sex wollte. Ich würde nicht behaupten , dass es „Vergewaltigung“ war… ich weiß bis jetzt noch nicht, welchen Namen ich dem Kind geben soll…
Jedenfalls hatte er ziemlich oft Lust auf Sex… er fing dann auch ständig an mich zu streicheln, was ich auch noch wollte... aber als er mich dann auszuziehen begann, verspürte ich Ekel und sagte ihm auch , dass ich keinen Sex will… Er nahm dies auch zur Kenntnis aber sah das ganze eher spielerisch und versucht weiter mich auszuziehen… Ich wehrte mich auch, indem ich meine Hose festhielt, damit er sie nicht runterziehen konnte und drückte seinen Körper mit meinen Füßen weg…aber das konnte ihn nicht davon abhalten weiterzumachen… auch nicht als er später in mich eindrang… Irgendwann merkte ich, dass mein „Widerstand zwecklos“ war und ich ließ das alles über mich ergehen... wie oft das passiert ist weiß ich nicht… ich schämte mich , irgendjemanden davon zu erzählen und traute mich auch nicht Schluss zu machen, obwohl sich alles immer wiederholt hat.
Irgendwann kam dann die Zeit als ich andere Leute kennen lernte… dann traute ich mich auch mich von ihm fernzuhalten…. Als ich meinen nächsten Freund hatte, kamen immer mehr Probleme auf…
Ich wollte zwar Sex mit ihm, verspürte jedoch gleichzeitig Ekel davor und war schon gar nicht in der Lage „sexuelle Handlungen“ an ihm „vorzunehmen“.. was anfangs nicht so schlimm war… ich mochte den Sex und es störte ihn auch nicht , dass er ständig das Ruder übernehmen musste… (er war schon 22, ich 17…ich erzählte ihm auch, was mit meiner ersten „Beziehung“ passiert ist… er war auch sehr verständnisvoll und drängt mich zu nichts..)
Nach 2 Jahren beendete ich die Beziehung, weil wir andere Probleme hatten…
Die nächste „Beziehung“ lief auch relativ gut (er wusste auch von der Sache und hat mich auch nie zu etwas gedrängt) Auch bei ihm war ich jedoch eher weniger in der Lage „sexuelle Handlungen“ vorzunehmen… einmal habe ich mich überwinden können und holte ihm einen runter…ihm gefiel es… mir auch… mir machter der ganze Sex mit ihm Spass und hatte oft Lust. Jedoch hab ich es nie wieder geschafft irgendwie die Initiative zu ergreifen…
Irgendwann ging er mir fremd…

1 Jahr später lernte ich meine jetzige fast 3-jährige Beziehung kennen.
Auch bei ihm hatte ich Lust auf Sex… ich sagte ihm von Anfang an, dass ich in sexueller Hinsicht Probleme habe…. Er kam damit relativ gut zurecht und war sehr verständnisvoll…
Er schien auch anfangs nicht schlimm zu finden , dass er ständig „die ganze Arbeit machen musste“ (hätte er es nicht getan, hätte wir keinen Sex gehabt, da ich aus welchen Grund auch immer tierische Angst hatte ihn zu streicheln… ich versuchte immer wieder das zu ändern… aber sofort schaltete sich eine Blockade ein… dann ging gar nichts mehr.
Wir hatten relativ oft Sex., jedoch war der nicht sehr abwechslungsreich, weil bei mir immer irgendwas Stop geschrien hat, wenn ich ihm was gutes tuen wollte… „Oben liegen“ konnte ich auch nicht – die gleiche Blockade.
Irgendwann merkte ich, dass er es nicht besonders toll fand,wenn der Sex immer gleich ablief…(was er mir auch bestätigte ) ich wusste schon vorher, dass mein Partner auf Lack und High Heels steht… er fragte mich auch oft , ob ich für ihn etwas anziehen will …aber auch davor hatte ich Hemmungen…. Mittlerweile sagte er mir auch ziemlich deutlich, dass er den Sex langweilig findet… was ich auch verstehe und genauso sehe..
Aber sobald ich irgendwie die Initiative ergreifen will…ihn verführen will (was ich so, so, so, so gerne tun würde!!!, stellt sich bei mir wieder ne totale Blockade ein… ich komme einfach nicht weiter… dazu kommt, dass ich mich auch immer öfter vor dem Gedanken, dass mein Freund bestimmte Vorlieben hat (und vorm Sex allgemein) ekel (oder wenn ich andere darüber reden höre, was man noch verbessern und ausprobieren könnte etc. ) Ich raste innerlich förmlich aus!
Ich mag Sex und ich habe oft tierisch Lust….aber ich kann einfach nicht, egal in welcher Weise die Initiative ergreifen oder das Ruder übernehmen...

Ich komme mir immer so doof vor, wenn er neben mit liegt, total „geil“ ist und ich wie versteinert bin und keine Ahnung hab was ich tun soll...
Das macht mich ziemlich fertig…ich leide darunter sehr…ich will meinem Freund auch mal was gutes tun…ihn richtig „fertig“ machen…. ich habe auch so viele ideen…aber es klappt nie!
Irgendwann wird auch daran die Beziehung scheitern….weil er sehr gerne sexuell experimentieren würde.. (was mit meinem Problem absolut nicht möglich ist)
Das komische ist, dass ich mit Selbstbefriedigung absolut kein Probelm habe, wenn ich alleine bin...klappt alles und ich fühl mich wohl dabei...(wobei es auch Tage gibt, wo ich in dem Fall nach dem Orgasmus total durcheinander und von mir selbst angeekelt bin..)
Manchmal , fühle ich mich auch von ihm unter Druck gesetzt , wenn er mir von seinen Vorlieben erzählt … (das weiß er auch…aber ich denke für ihn muss das ja alles noch viel schwieriger sein!)
Es tut mir auch ziemlich weh, wenn er sich im Internet Kleidung anschaut, die er für mich sehr sexy fände… oder wenn er mich lieb fragt ob ich High Heels für ihn anziehe…
In dem Moment fühle ich mich dann total unwohl und habe das Gefühl, er akzeptiert mich nicht so wie ich bin…
Er streitet das ab… er sagt auch er nimmt Rücksicht auf mein Problem….was ich ihm auch glaube….(aber er hat ja auch Bedürfnisse, klar das er sich wünscht, dass alles anders laufen würde) aber sobald er wieder irgendwas sieht , hört, liest, was ihn anmacht und er gerne ausprobieren würde, raste ich innerlich total aus und fühle mich irgendwie ausgenutzt.
Dazu kommt noch, dass ich ständig die Angst habe, dass er sich den Sex den er bei mir nicht bekommt, wie er ihn sich wünscht woanders holt...
Es macht mich auch fertig zu hören, wie das Sexleben von Freunden oder Bekannten ist…. Keiner hat Probleme…alle können „nehmen und geben“…. Nur ich..ich kann nur „nehmen“…
Ich weiß nicht, was ich tun soll!

Geht’s jemanden vllt. genauso?
Ich bin echt verzweifel..

:cry:

_________________
"Schönheit bestimmt nicht, wen wir lieben, sondern Liebe bestimmt wen wir schön finden"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 15 Apr 2008 11:06 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1169
Wohnort: Freiburg
Hallo Illuminaughty,

Sie schildern sehr ausführlich, wo Ihre Schwierigkeiten liegen. Viele Frauen haben ähnliche Probleme und Sie sollten sich nicht scheuen, deswegen professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ein erster Ansprechpartner kann hierfür Ihr Gynäkologe sein, eine andere Möglichkeit stellt profamilia dar, die in allen größeren Städten Geschäftsstellen haben. Gerne dürfen Sie sich auch einmal an unserer Hotline beraten lassen (Tel. 0180 555 84 84).

Wir wünschen Ihnen alles Gute,

Ihr ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 26 Jun 2008 20:40 
Offline

Registriert: Mo, 28 Apr 2008 23:04
Beiträge: 25
hallo illuminathy,

angesichts dessen, wie du sex in deiner ersten "beziehung" erlebt hast, ist es meiner meinung nach kein wunder, dass du blockiert bist und angst hast. diese furchtbaren erlebnisse solltest du (am besten mit hilfe eines therapeuten) erst einmal aufarbeiten. vor allem solltest du dir die frage stellen, warum du das überhaupt WIEDERHOLT zugelassen hast statt dich zu trennen!? denn da liegt ja wohl der hase im pfeffer.

zu deinem momentanen partner kann ich nur sagen: wie kann er dich so unter druck setzen? und wie kannst du es wiederum zulassen, derartig unter druck gesetzt zu werden? was will er mit lack und high heels und dergleichen "pillepalle", wenn du noch nicht einmal in der lage bist, das "standardprogramm" zu genießen? das wäre, als wenn jemand von dir verlangen würde, den dreifachen rittberger zu springen, obwohl du noch nie zu vor auf schlittschuhen gestanden hättest.

hast du dir schon einmal bewusst gemacht, dass du nicht "funktionieren" musst, nur um die breite palette an bedürfnissen deines partners zu erfüllen und vor allen dingen: nur um ja seine "liebe" nicht zu verlieren? du hast auch bedürfnisse, z. b. das, in deiner angst und in deinen grenzen absolut ernst genommen zu werden und deine sexualität so zu gestalten, wie es DIR gut tut. tu NIE dem anderen zuliebe etwas, was dir zuwider ist! niemals! jemand, der das von dir erwartet, hat dich nicht verdient, liebt dich nicht!

wie kannst du schreiben: "für ihn muss es ja noch schlimmer sein als für mich"? ach, wirklich? da konnte ich nur den kopf schütteln!

achte auf dich und bleib bei dir!

lg lasska


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de