Forum des ISG:
http://www.isg-info.de/forum/

stechender Kopfschmerz bei Selbstbefriedigung
http://www.isg-info.de/forum/viewtopic.php?f=5&t=1878
Seite 1 von 1

Autor:  Blue [ Sa, 05 Sep 2009 13:29 ]
Betreff des Beitrags:  stechender Kopfschmerz bei Selbstbefriedigung

Hallo, hat mir jemand eine Erklärung hierzu, noch besser eine Lösung für dieses Problem? Bei Selbstbefriedigung und manchmal sogar wenn ich beim GV mit einem Mann wenn ich zusätzlich meine Hand anlege, entsteht im Kopf (hinten links) ein stechender Kopfschmerz, der ziemlich lange auch anhält.
Danke.
Blue

Autor:  ISG-Team [ Mo, 07 Sep 2009 10:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: stechender Kopfschmerz bei Selbstbefriedigung

Liebe Blue,

recht herzlichen Dank für Ihren Beitrag. Sie schildern Probleme mit einem stechenden Kopfschmerz bei Selbstbefriedigung bzw. beim GV.

Wir fürchten leider, dass wir Ihnen hier im Forum nur begrenzt weiterhelfen könnten. Zu einer genaueren Untersuchung und Eingrenzung der Ursachen bzw. Therapiefindung empfehlen wir Ihnen dringend, einen Arzt Ihres vertauens hinzuzuziehen. Adressen finden sie unter anderem auf unserer Homepage www.isg-info.org unter Service --> Facharztsuche

Mit freundlichen Grüßen
Ihr ISG-Team

Autor:  Isanne [ Fr, 20 Mai 2011 11:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: stechender Kopfschmerz bei Selbstbefriedigung

Hallo Blue,

ich kenne dein Problem. Ich leide seit der Einnahme der "Pille danach" an schweren Sexualstörungen (siehe mein Beitrag in diesem Forum). Auch bei mir kam es (neben noch vielen anderen Störungen der Sensibiltät u. Funktion der Genitalien) u.a. zu dem von dir beschriebenen Phänomen. Der Versuch die Klitoris zu stimulieren führte unmittelbar zu einem stechenden migräneartigen Schmerz in der Gehirnmitte. Genau wie du war ich völlig irritiert über diese "Reiz-Schmerz-Verknüpfung". Das ist ja einfach nicht normal und fühlt sich völlig skuril an. In meinem Fall wurde durch die "Pille danach" mein vegetatives Nervensystem nachhaltig gestört. Insofern ging ich bei mir davon aus, dass diese Fehlfunktion bzw. -verknüpfung ebenfalls durch die hormonell gestörten vegetativen Nervenbahnen ausgelöst wird. In anderen Foren habe ich dann noch gelesen, dass einige Frauen nach Einnahme von Antidepressiva ebenfalls unter diesem Phänomen leiden. Erfüllte Sexualität erfordert eben ein sehr feines Zusammenspiel von Hormonen, Nerven und noch vielen anderen Botenstoffen und Körperfunktionen. Durch bestimmte Medikamente kann dieses fragile Gleichgewicht wohl leicht gestört werden. Hast du denn irgendwelche Medikamente eingenommen?

Meiner Erfahrung nach wirst du allerdings keinen Arzt finden, der sich für dieses Problem zuständig fühlt, geschweige denn therapeutisch weiterhelfen kann. Im besten Fall gibt es ein Achselzucken als Antwort, weil dieser Bereich bei uns Frauen eben medizinisch noch nicht erforscht ist und somit keine hinreichenden wissenschaftlichen Erkenntnisse vorliegen. Abwarten und auf Besserung hoffen, ist dann die einzige medizinische Therapie.

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/