Aktuelle Zeit: Mi, 12 Dez 2018 06:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Scheidenkorrektur per OP
BeitragVerfasst: Fr, 24 Feb 2006 17:55 
Offline

Registriert: Fr, 24 Feb 2006 17:43
Beiträge: 1
Nach langer Leidenszeit an einem Punkt angekommen, an dem ich meinen Kummer so nicht länger aushalte, bitte ich um Rat.
Bin w., 40 Jahre, drei Kinder. Bei der Geburt des ersten Kindes durch Riss des Muttermundes, der Scheide(Schamlippen) und des Dammes heftig verletzt/vernarbt, habe ich bei den darauffolgenden Geburten erneute Vernarbungen zurückbehalten.
In den vergangenen zehn bis zwölf Jahren, also nach den Geburten der Kinder, hatte ich kaum "normalen" Geschlechtsverkehr - bedingt durch mein schlechtes Körpergefühl (weil übergewichtig) ohne Lust und Selbstvertrauen möchte ich nach erfolgreicher Therapie zurückkehren zu einem "normalen" körperlichen Zusammensein und muss feststellen, dass "es" wohl nicht mehr funktionieren wird.
Nach zwei Jahren, in denen erfolglose Versuche mich (nicht ausgelöst durch meinen Mann, der mehr als verständnis- und liebevoll ist!), immer wieder in Tränen haben ausbrechen lassen, halte ich das Gefühl mit vierzig eine nicht mehr funktionieren Frau zu sein, nicht aus.
Sex nur noch im "Handbetrieb" - das kann es wohl nicht sein (ich entschuldige mich für diese Formulierung!)
Meine Gynäkologin hat mir bestätigt, dass die Spuren der Geburten tatsächlich noch immer sichtbar seien und meine Scheide (wie von meinem Mann geschildert) tatsächlich sehr geweitet sei. Ich warte derzeit auf ihren Rat (sie wollte sich nach geeigneten Möglichkeiten erkundigen), wäre aber für Hilfen auch durch dieses Forum unendlich dankbar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 27 Feb 2006 18:23 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1169
Wohnort: Freiburg
Hallo oceania
Du solltest zuerst einmal den Rat deiner Gynäkologin abwarten. Des Weiteren hast du die Möglichkeit dich an ein gynäkologisches Zentrum (Frauenklinik, Universitätsklinik) zu wenden. Dort ist die größte Erfahrung in Bezug auf Diagnostik und Behandlung vorhanden. Du kannst dies auch bei deiner Gynäkologin ansprechen.

Außerdem kannst du uns jederzeit anrufen unter unserer Hotline 0180 / 555 84 84
(12 cent/min) zwischen 15:00 und 20:00 Uhr.

Mit freundlichen Grüßen,

Dein ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de