Aktuelle Zeit: So, 23 Sep 2018 19:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Verzweifelte Versuche
BeitragVerfasst: Do, 20 Apr 2006 11:55 
Offline

Registriert: Do, 20 Apr 2006 11:43
Beiträge: 15
Wohnort: Berlin
Hallo in die Runde,

auch meine Freundin hat das Problem das sie keine Lust auf sex hat.
Wir haben schon viel probiert wovon auch schon einiges unser Zusammenleben wesentlich verbessert hat.
Leider bei dem Punkt Sex nicht so wirklich.

Ich schreibe einfach mal auf was wir schon probiert haben.
Wir waren über ein Jahr bei einer Paartherapie.
Sie macht jetzt eine Einzeltherapie.
Wir haben verabredungen getroffen das sie mich einmal pro Woche verwöhnt. (Ist auch sehr schön, sie sagt auch das ihr das Spass macht, es erregt sie aber nicht)

Nun sagte sie mir das sie sich etwas vorgenommen hat. Ich weiß nicht wirklich was: Sie meinte nur das sie denkt das sie auf das Vorspiel keine so rechte Lust hat und es mal anders probieren will.
Sie meinte das sie sich machmal erotische Filme im Nachfernsehen ansieht und sich dabei selbst befriedigt.
Nun ist ihr Plan das wir uns erotische Filme ansehen und sie sich versuchen will zu zwingen mit mir zu schlafen.

Ist das gut? Oder kann da psychisch etwas in die Hose gehen?
Sie ist wirklich an diesem Thema ersthaft darn und will einen Weg finden wie wir beide glücklich sind und beide auf ihre kosten kommen.

Gibt es hier eventuell noch ein paar Ratschläge was man noch tun kann?

Würde mich freuen von euch zu lesen.

Liebe Grüße

Mav


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 20 Apr 2006 15:49 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1162
Wohnort: Freiburg
Hallo Mav,

der Anfang ist gemacht und Sie haben einen Plan, wie Sie Ihre Lage verbessern können. Der Versuch einen neuen Weg zu gehen sollte nicht schaden.
Eine Prognose ob des Erfolges können wir natürlich nicht geben, da Sexualität etwas sehr individuelles ist, und jeder sie auf eine zu ihm oder ihr passende Art erleben wird.

Als sehr hilfreich in solchen Situationen erleben wir immer wieder die Kommunikation über solche Probleme zwischen den Partnern.

Viel Erfolg!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 21 Apr 2006 10:38 
Hallo liebes ISG-Team,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Mal sehen wie es weiter geht. Ich werde euch informieren. Eventuell können andere davon profitieren.

LG Mav

ISG-Team hat geschrieben:
Hallo Mav,

der Anfang ist gemacht und Sie haben einen Plan, wie Sie Ihre Lage verbessern können. Der Versuch einen neuen Weg zu gehen sollte nicht schaden.
Eine Prognose ob des Erfolges können wir natürlich nicht geben, da Sexualität etwas sehr individuelles ist, und jeder sie auf eine zu ihm oder ihr passende Art erleben wird.

Als sehr hilfreich in solchen Situationen erleben wir immer wieder die Kommunikation über solche Probleme zwischen den Partnern.

Viel Erfolg!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr ISG-Team


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 19 Mai 2006 10:22 
Offline

Registriert: Do, 20 Apr 2006 11:43
Beiträge: 15
Wohnort: Berlin
Hallo liebes ISG - Team,

nun ist ja wieder ein bisschen Zeit vergangen. Ich habe langsam den Eindruck das auch meine Freundin resigniert. In einem Brief den ich gefunden habe (war für mich, hat sie mir aber nie gegeben) schrieb sie das sie den Eindruck hat als meine Sexpartnerin zu versagen.

Wir haben viel darüber gesprochen, sie hat Lösungsansätze gebracht die nur aus Worten bestehen und nicht im Ansatz aus Taten.

Ich merke wie es mir immer schwerer fällt geduldig zu sein und an einen guten Ausgang zu glauben. Das letzte mal Sex hatten wir vor einem Jahr.
Die Streicheleinheinheiten die sie mir zukommen lässt, empfinde ich auch nicht mehr als so befriedigend. Das läuft alles nur noch nach Schema F ab.
Ich weiß nicht mehr was ich tun kann. Mir geht so langsam echt die Luft aus.

Was kann ich noch tun? Ich bräuchte echt jemanden der mir ein wenig Mut zusprechen kann. Wenn das so weiter geht, wird wohl dieser Jahresurlaub (wenn sich bis zum Ende des Urlaubs nichts ändert) unser letzter Urlaub sein.

Traurige Grüße

Mav


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 19 Mai 2006 17:22 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1162
Wohnort: Freiburg
Hallo Mav,

aus Ihrer Mail ist ersichtlich, dass die aktuelle Situation Sie sehr belastet.
Leider enthält Ihre Mail für uns nicht genügend Information um zu erkennen, was Sie zwischenzeitlich unternommen haben.
Vielleicht wollen Sie sich einem unserer Mitarbeiter in einem persönlichen Gespräch anvertrauen, der Sie sicherlich besser beraten kann, als wir das hier im Forum leisten können.
Eine weitere Möglichkeit ist es, einen geschulten Psychotherapeuten zu konsultieren, der Ihnen dabei helfen kann, Ihre aktuelle Situation zu ordnen-
Sollten Sie mit Ihren bisherigen Therapeuten kein Gespräch wünschen, gibt es die Institution ProFamilia (01805-77 63 26), www.profamilia.de,
welche Ihnen einen geeigneten Berater empfehlen kann.

Unsere Hotline erreichen Sie wochentags von 15-20 Uhr unter der Nummer 01805 - 55 8484 (12 ct/ min)

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Es entwickelt sich....
BeitragVerfasst: Mo, 17 Jul 2006 09:49 
Offline

Registriert: Do, 20 Apr 2006 11:43
Beiträge: 15
Wohnort: Berlin
Hallo in die Runde,

das letzte mal habe ich noch einmal meinem Frust hier niedergeschreiben. In der Zwischenzeit hat sich eine ganze Menge getan.

Vor ca. einem Monat kam meine Freundin aus heiterm Himmel mit einem Kondom zu mir ins Bett. Ich hatte schon den Eindruck (der wurde mir von Ihr auch danach bestätigt) das sie testen wollte wie es ist mit mir zu schlafen. Richtige Lust war am Anfang von ihrer Seite nicht da. Aber das ist ja auch ihr Problem.
Als wir miteinander geschlafen haben, war es dann wohl doch schön für sie und sie bekam auch einen Orgasmus. Nun ist es am Wochenende wieder passiert und es war wie das erste mal.
Sie kam zu mir, hatte das Kondom und wir taten es. Diesmal hatte sie sogar zwei Orgasmen.

So langsam verunsichert mich das. Sie hat eingentlich keine wirkliche Lust dazu, tut es aber (so denke ich das) für mich und kommt dabei in Stimmung. Hört sich eigentlich ganz gut an. ABER, wie wird es weiter gehen? Wird sie hierdurch ihr eigentliches Ziel, den Spass am Sex und die Lust auf den Partner, langsam bekommen?
Wie empfinden Frauen einen Organsmus. Spornt der Orgasmus Frauen an und bekommen sie durch Ihn mehr Lust auf Sex?

Ich weiß, sidn eigentlich ziemlich sinnlose Frage. Aber ich bin so hin und her gerisse, dass mir das den Kopf zermartert.

LG MAv


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 17 Jul 2006 17:11 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1162
Wohnort: Freiburg
Hallo Mav,
aus unserer Sicht sind die Veränderungen, die Sie beschreiben, durchaus als Fortschritte bezüglich Ihres Problems zu sehen. Immerhin ergreift Ihre Freundin die Initiative - auf Ihre Art, was nicht immer den eigenen Erwartungen entsprechen muss - und kann das Zusammensein auch wirklich genießen. Von daher empfehlen wir Ihnen, sich noch zu gedulden und die momentane Situation zu genießen. Versuchen Sie die Entwicklung von der positiven Seite zu betrachten. Bewerten Sie Ihre quälenden Fragen nicht als "sinnlos", auch sie können dazu beitragen, Sie wieder einen Schritt weiter zu bringen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: zu früh gefreut......????
BeitragVerfasst: Fr, 28 Jul 2006 05:29 
Offline

Registriert: Do, 20 Apr 2006 11:43
Beiträge: 15
Wohnort: Berlin
Guten Morgen in die Runde,

so, nun ist es also soweit. Wir fahren heute in den Urlaub.

Ich hatte ja in den letzten Beiträgen geschrieben das in meiner Beziehung so einiges passiert. Das scheint sich zum jetzigen Zeitpunkt nun leider doch wieder zu relativieren.

Da es für meine Freundin, aus meiner Sicht, ein Zeichen von Druck ausüben zu sein scheint wenn ich mich um die Kondomszene kümmere, hat sie sich bis jetzt darum gekümmert.
Nun ist es so, dass ich natürlich ein Gefühl dafür bekommen möchte, worauf ich mich in unserm Urlaub in sexueller Hinsicht einstellen muß und beobachte die Situation genau.
In diesem Zusammenhang habe ich auch ein Auge auf die Schublade geworfen wo die Kondome lagern. Leider muß ich feststellen das meine Freundin offensichtlich noch nichtmal ansatzweise in betracht zieht, im Urlaub mit mir zu schlafen, da sie sich für die Reise noch nichtmal "ein" Kondom eingepackt hat.
Da das Fach noch bis oben hin mit Kondomen gefüllt ist, ist es absolut unwahrscheinlich das sie neue Kondome gekauft hat. Und das sie die Dinger einfach vergessen hat, kann mir auch niemand erzählen.
Sieht so aus, als würde das ein echt trüber Urlaub werden.

Nun ist es wohl doch an der Zeit sich gedanken über die Zukunft unserer Beziehung zu machen. Habe im Urlaub auch genug zeit dafür.

Schade eigentlich! Sah bis vor kurzem doch sehr gut aus, aber nun?????

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Trübe und Entäuschte Grüße

Mav


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 05 Aug 2006 19:50 
Offline

Registriert: Mo, 31 Jul 2006 03:10
Beiträge: 107
Hallo Mav,

na da bin ich echt gespannt, was Du nach Deinem Urlaub zu berichten hast......ich befürchte, es wird nichts Gutes sein, da Ihr Beide unter einem enormen Druck steht - Du mit Deinen Erwartungshaltungen und sie, die darum weiss und mit aller Macht was ändern will - und wenn es erstmal losgeht, darüber stundenlange Gespräche zu führen, ist die Stimmung doch eh im A.......
Wie gesagt, warten wirs ab, vielleicht kommts ja auch positiv....
Aber eins muss ich noch loswerden - wieso ist die *Kondomverwaltung* ihre Sache? Ich finde, da es ein Verhütungsmittel für den Mann ist, ist es auch Aufgabe des Mannes, sich darum zu kümmern - klar kann Frau für *alle Fälle* immer mal ein paar Kondome in der Tasche haben, aber ansonsten....?
Ausserdem sind Kondome doch echte Spassbremsen, jegliche Spontanität wird damit abgeblockt, ich verstehe nicht, warum Ihr Euch das antut - in einer festen Beziehung sind Pille oder Spirale doch wesentlich bessere Möglichkeiten.

Gruß Vita


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 07 Aug 2006 12:48 
Hallo Vita,

ja hast recht, Kondome sind eindeutig Spassbremsen. Aber es gibt Frauen, die vertragen keine Spirale und die Pille wirkt sich bei manchen Frauen als Lustkiller aus. Dann gibts gar nix mehr zu verhüten weil SIE schon gar keine Lust auf Sex hat...

Wir müssens auch mit Kondom machen :roll:

Gruss
Tigger


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 08 Aug 2006 20:32 
Offline

Registriert: Mo, 31 Jul 2006 03:10
Beiträge: 107
Hi Tigger,

ich weiss, das mit der Pille ist so ne Sache, mit der Spirale auch, wobei es heutzutage gute Spiralen gibt, die eigentlich sehr verträglich - da aus Kunststoff - sind - ich habe so ein Ding 6 Jahre getragen und war total begeistert, da ich in der Zeit auch keine Monatsblutungen hatte - vor ein paar Jahren hat sich mein Mann vasektomieren lassen, da der Kinderwunsch bei uns echt abgeschlossen ist ( wir sind inzwischen beide über 50 - lol ) und ich kann das auch nur jedem Paar empfehlen, die auch keine Kinder mehr wollen!
Weisst Du, ich find es immer traurig, wenn Sex in einer Beziehung solche Schwierigkeiten bereitet und ich denke, die Unverträglichkeit diverser Verhütungsmittel ist oft einfach psychisch bedingt......und ständiges Kondom-benutzen fördert den Spass nicht gerade, ich finde, man sollte nur in Einzelfällen mal auf ein Kondom zurückgreifen, aber es sollte nie ständig dazu gehören.
Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass ich mir ernsthafte Gedanken machen sollte, wenn ich monate/jahrelang keine Lust auf meinen Partner habe - dann ist der Partner falsch, dann kann ich höchstens eine Freundschaft mit ihm haben, aber keine Beziehung oder Ehe.

so richtig heavy find ich ja in Mav's Fall, dass seine Freundin sich bei Erotik- oder Pornofilmen selbst befriedigt - hey, es ist also doch Lust da - nur eben nicht auf Mav - ( wer weiss, an wen sie dabei denkt..) - und es kommt ja noch krasser, sie will sich demnächst beim gemeinsamen Schauen solcher Filme zwingen, mit ihm zu schlafen.....hallo Mav - willst Du das? dass sie sich zwingen muss?
Ich wüsste, wie ich mich in so einer Situation verhalten würde, wenn mein Freund sich bei Filmen selbst befriedigt, aber keinen Bock hat, mit mir zu schlafen - hochkant rausschmeissen! Verarschen kann ich mich alleine......

Gruß Vita


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 14 Aug 2006 18:06 
Offline

Registriert: Do, 20 Apr 2006 11:43
Beiträge: 15
Wohnort: Berlin
Vita hat geschrieben:
Hallo Mav,

na da bin ich echt gespannt, was Du nach Deinem Urlaub zu berichten hast......ich befürchte, es wird nichts Gutes sein, da Ihr Beide unter einem enormen Druck steht - Du mit Deinen Erwartungshaltungen und sie, die darum weiss und mit aller Macht was ändern will - und wenn es erstmal losgeht, darüber stundenlange Gespräche zu führen, ist die Stimmung doch eh im A.......
Wie gesagt, warten wirs ab, vielleicht kommts ja auch positiv....
Aber eins muss ich noch loswerden - wieso ist die *Kondomverwaltung* ihre Sache? Ich finde, da es ein Verhütungsmittel für den Mann ist, ist es auch Aufgabe des Mannes, sich darum zu kümmern - klar kann Frau für *alle Fälle* immer mal ein paar Kondome in der Tasche haben, aber ansonsten....?
Ausserdem sind Kondome doch echte Spassbremsen, jegliche Spontanität wird damit abgeblockt, ich verstehe nicht, warum Ihr Euch das antut - in einer festen Beziehung sind Pille oder Spirale doch wesentlich bessere Möglichkeiten.

Gruß Vita


Hallo Vita,

erstmal vielen Dank für den Beitrag. Sicherlich sind viele Ausführungen die du gemacht hast richtig. Nur in unserm speziellen Fall ist es etwas schwieriger. Meine Freundin hatte mal gesagt, als ich mich noch um die Kondomszene gekümmert hat, dass sie das unter Druck setzen würde. Deshalb hatten wir den Deal, dass sie das in Zukunft macht.
Auf meine Frage ob sie Kondome eingepackt hatte, kam nur die Antwort das sie das vergessen hatte. Offensichtlich war das Thema wohl nicht soooo wichtig. Sie hätte so viel einzupacken gehabt, da hat sie das glatt vergessen, und wir hätten ja welche vorort kaufen können. Klar, wir wollen Spass haben und dann merken wir das wir die Kondome vergessen haben und rennen rasch welche kaufen. (lach)

Nee nee, der Uralub ist scheiße verlaufen. In meinem Hinterkopf war ich sehr enttäuscht was sie auch gespürt hat. Sehr angespannte Stimmung. Ich habe beim Thema Sex dann auch bald dicht gemacht und das wars.

Zum Thema Porno will ich noch was sagen. Sie sieht sich nicht Pronos an und macht es sich selbst. Sie findet es anregend wenn wir die Dinger zusammen ansehen und dann loslegen.

So, das wars mal wieder von mir.

Die ganze Sache wird wohl eine "Never Ending Story". Irgendwann muß eine Entscheidung her. Leicht fällt es aber nicht, wenn man immer wieder Szenarien erlebt die einen optimistisch werden lassen.

LG Mav


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 14 Aug 2006 19:17 
Offline

Registriert: Mo, 31 Jul 2006 03:10
Beiträge: 107
Zitat:
Sie meinte das sie sich machmal erotische Filme im Nachfernsehen ansieht und sich dabei selbst befriedigt.


Lieber Mav,

aufgrund dieser Aussage nahm ich an, dass sie ihre Bedürfnisse halt auf diese Art befriedigt...

schade, dass es im Urlaub auch nicht besser geworden ist, war aber voraus zu sehen, denn was lange Zeit schief läuft, wird nicht im Urlaub plötzlich gerade...
weisst Du, wenn ich mit meinem Liebsten in den Urlaub fahre, ist doch das erste, woran ich denke, der Sex und und die damit verbundene Verhütung und wenn sie es *vergisst*, na dann is doch was oberfaul.....
Ich fürchte, Dir wird nichts anderes übrig bleiben, als Dich zu trennen - die andere Alternative wäre, dass Du Dich damit abfindest.

Grüßle Vita


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 15 Aug 2006 12:28 
Offline

Registriert: Do, 20 Apr 2006 11:43
Beiträge: 15
Wohnort: Berlin
Hallo Vita,

eigentlich würde ich dir recht geben. Aber, sie macht seit ca einem halben Jahr eine Therapie deswegen und in der Zwischenzeit ist so viel Dynamik in das Thema Sex bei uns gekommen, dass ich doch noch einiges an Hoffnung in mir spühre.
Klar, Sex ist zurzeit nicht ihre Lieblingsbeschäftigung da sie ja auch an diesem Problem arbeiten muß. Aber, sie schläft ja mittlerweile wieder öffters mit mir. Nagut, es war in den letzten 3 Monaten 2 mal. Wenn ich die Zeit vorher aber sehe, wo es max. 1 mal im Jahr war, ist das doch schon eine Verbesserung.
Sie hat kein Problem damit mich zu befriedigen und tut das auch wöchentlich wenn ich das will. Sie findet es schön, aber es erregt sie nicht in diesem Maße, dass sie Lust auf mehr bekommt.
Sie hat einen sehr anstrengenden Job und ist so ein Mensch der nicht abschalten kann. Damit sie Lust bekommt, braucht sie den Kopf total frei und es muß unheimlich harmonisch zwischen uns sein. Den Beweis haben wir auch schon angetreten.
Leider ist das Leben nicht so. Und wenn ich frustriert bin, weil ich Lust auf sie habe und merke es kommt nichts von ihr zurück, dann ist es für mich sehr schwer meine Gefühle nicht nach außen zu tragen.

Ich habe sie nach unserm Urlaub gefragt wie es nun mit unserm sexualleben weiter gehen soll. Darauf meinte sie, wie vor dem Urlaub. Sprich, wir kuscheln, sie befriedigt mich und ab und zu schlafen wir miteinander. Komisch ist nur, dass wenn wir miteinander schlafen, sie Spass dabei hat und auch immer zum Orgasmus kommt. Sie sagt ja selbst "Wenn wir es tun, macht ihr das richtig Spass und sie findet es richtig schön. Das sieht man auch an ihren Augen.

LG Mav


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 15 Aug 2006 16:55 
Offline

Registriert: Sa, 08 Jan 2005 18:33
Beiträge: 3
Hallo zusammen,

nur ganz kurz: Ich würde Vita in Ihren Schlussfolgerungen auch widersprechen. Sicherlich entspricht es nicht gerade dem Durchschnitt, wenn jemand so wenig Lust hast wie das bei Mav's Freundin der Fall zu sein scheint. Aber daraus würde ich nicht direkt schließen, dass etwas "oberfaul" ist oder die Beziehung "falsch". Lust ist eben etwas sehr persönliches, das sehr unterschiedlich stark ausgeprägt sein kann. Davon abgesehen ist ja mittlerweile sowieso eine derartige Ausnahmesituation entstanden, dass eine entspannte Rangehensweise wohl kaum noch möglich ist. Wie auch immer, ich würde sagen, dass ich nicht denke, dass die Partnerschaft per se falsch ist, wenn Du noch spürst, dass deine Freundin dich liebt. Auch die Versuche a la Therapie etc. sprechen dafür.

Etwas völlig anderes ist es zu sagen, dass die jetzige Situation einfach unbefriedigend ist und dass dies nicht die Art von Beziehung ist, die Du dir auf Dauer vorstellst. Dann wäre das Ende vom Lied, dass Eure Vorstellungen, Wünsche etc. beim Thema Sex einfach so weit auseinander liegen, dass eine erfüllte Beziehung nicht möglich ist. Ich denke, dass ist die eigentliche Frage, die es zu beantworten gilt (ganz unabhängig was man(n) jetzt vom Verhalten von Mav's Freundin hält).

Alles Gute jedenfalls!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de