Aktuelle Zeit: Do, 19 Jul 2018 11:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sexuelle Unlust wegen Krankheit?
BeitragVerfasst: Sa, 19 Aug 2006 11:02 
Offline

Registriert: Sa, 19 Aug 2006 10:23
Beiträge: 1
Hallo zusammen ich hoffe dass mir irgendjemand helfen kann. Also ich fasse mich kurz. Ich habe meinen Freund vor ca. 8 Jahren kennengelernt anfangs hat alles super geklappt auch im Bett doch schon nach einem halben Jahr lief nichts mehr. Wir haben dann vier Jahre nebeneinander hergelebt. Dann kam ein anderer Mann wegen dem ich meine alte Beziehung beendet habe, anfangs lief auch alles gut im Bett doch nach einem viertel Jahr wars auch vorbei und ich musste wieder an meine vorherige Partnerschaft denken. Als ich mich mit meiner vorherigen Beziehung getroffen habe wurde uns sofort klar dass wir zusammengehören und wir es nocheinmal miteinander versuchen wollten. In dieser Zeit wurde ich krank - ich erhielt die Nachricht dass ich einen bösartigen Tumor habe, anfangs klappte unsere Beziehung trotz der Krankheit wir hatten jede Menge Spaß im Bett. Doch dann plötzlich war alles wieder vorbei ca. nach einem halben Jahr. Ich hatte Schmerzen wenn er in mich eindrang mußte immer gleich auf die Toilette. Während dieser Zeit hatte ich 2 OP´s und 2x Strahlentherapie und bekam zusätzlich Hormone gestritzt die meine Gebärmutter lahm legen sollten dass sie währen der Bestrahlung nicht so angegriffen wird. Dies ist nun ca. 1 Jahr her es wurde nichts mehr gefunden doch im Bett ist alles gleich geblieben. Meine Frauenärztin kann nichts finden, sie gibt mir immer Gleitgel mit. Doch auch dies hilft nicht meine Schmerzen wegzubekommen - im Kopf habe ich immer die Angst es könnte wieder weh tun und abschalten ist bei mir auch nicht drin - mir geht dann der Job die Familie durch den Kopf. Im Moment versuchen wir uns eine gemeinsame Zukunft aufzubauen indem wir gemeinsam ein Haus bauen doch ich merke dass wir uns immer fremder werden. Unsere Beziehung steht kurz vor dem Ende obwohl wir beide wissen dass wir uns lieben und Angst haben uns zu verlieren. Wir haben schon viel miteinander gesprochen doch irgendwie bringt es uns nicht weiter. Er akzeptiert es wenn wir nur einmal im viertel Jahr miteinander schlafen doch ich weiß er ist nicht glücklich und ich auch nicht. Ich weiß nur eines ich will ihn nicht verlieren aber so kann es nicht weitergehen ich werde nur kaputt. :cry:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 21 Aug 2006 19:56 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1161
Wohnort: Freiburg
Liebe Kiki,
wie Sie schildern, sind Sie in eine Art Teufelskreis geraten: Sie haben beim Geschlechtsverkehr Schmerzen erlebt und nun müssen Sie während des Geschlechtsverkehrs immer daran denken, was zum einen dazu führt, dass Sie verkrampft sind und wahrscheinlich automatisch Schmerzen empfinden und zum anderen, dass die Lust auf Sexualität auch abnimmt. Natürlich hätte ich Ihnen zunächst auch geraten, sich einmal gründlich körperlich untersuchen zu lassen, aber nachdem Sie in gynäkologischer Behandlung sind und das Thema hier auch schon angesprochen zu haben scheinen, ist der erste Schritt schon getan. Wie Sie selber schreiben, ist es vor allem ein Kopf-Problem, die immer wiederkehrende Angst, Schmerzen zu erleben.
Schmerzen können verschiedene Ursachen haben, beispielsweise Verkrampfung, körperliche Erkrankungen (Entzündungen, Verwachsungen) oder mangelndes Feuchtwerden der Scheide, z.B. aufgrund eines Hormonmangels oder aufgrund von Stress. Wenn die Scheide nun nicht richtig feucht wird, man nennt das Lubrikationsmangel, dann kann es sehr schnell zu Schmerzen führen. Möglichkeiten der Behandlung liegen zum Beispiel im Verabreichen von Hormonen, sofern eine Hormonstörung der Grund ist, dem Verabreichen von Gleitcreme, was Sie ja auch schon probiert haben, dem Erlernen von Entspannungsübungen oder dem Besuch einer Paar-Sexualberatung oder -therapie. Gerade die Entspannungsübungen, z.B. auch Yoga oder Autogenes Training, führen häufig dazu, dass Frau sich auch in "sexuellen Lagen" besser entspannen kann. Die Angst wird somit vermindert und damit einhergehend auch sehr häufig die Schmerzen. Eine Paarberatung oder -therapie ist auch häufig sinnvoll, um einmal gemeinsam über Sorgen, Ängste, Wünsche zu sprechen und das Ganze in einem geschützten Rahmen. Wie Sie schreiben, gibt es ja auch schon Probleme in ihrer Partnerschaft, so dass eine entsprechende Beratung oder Therapie sicherlich sehr hilfreich wäre. Natürlich können Sie auch gerne noch einmal während unserer Telefonsprechzeiten Montag-Freitag jeweils 15-20 Uhr anrufen. Viel Erfolg.
Ihr ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de