Aktuelle Zeit: Do, 13 Dez 2018 16:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: penispumpe
BeitragVerfasst: Di, 19 Jun 2007 18:05 
Offline

Registriert: Di, 19 Jun 2007 17:55
Beiträge: 2
Was kann man tun, wenn man häufiger Probleme hat, beim Geschlechtsverkehr Erektionen zu halten oder in letzter Zeit gar zu bekommen? Früher ein sehr häufiges Problem ejaculatio praecox. Da die Partnerschaft sehr verständnisvoll gelebt wird, war es eine Überlegung mit einer Penispumpe es zu versuchen. Möchte aber zur Zeit einen Arzt nicht kontaktieren. Gibt es Risiken beim Anwenden dieser Methode? Hbe gelesen, dass der Penisscchaft nicht erigiert ist. Ist so ein Lustempfinden überhaupt da? Kommt es auch zu einem Samenerguss? Neugierig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 20 Jun 2007 08:21 
Offline

Registriert: Do, 17 Okt 2002 02:00
Beiträge: 145
Wohnort: München
Hallo mikky,
Vakuum-Erektionshilfen sind wirkungsvoll, nebenwirkungsarm und kostengünstig. Gute Pumpen begrenzen den Unterdruck, daher gibt es praktisch keine Risiken. Bei einer natürlichen Erektion sind die Schwellkörper in voller Länge mit Blut gefüllt. Da sie in den Beckenboden hineinragen, "steht" der Penis. Bei der Anwendung einer Pumpe, ist nur der äußere Teil der Schwellkörper (ab dem Stauring) prall gefüllt. Daher fehlt dem Penis der Halt, er hängt meist nach unten. Das bereitet aber keinerlei Probleme. Der Stauring verhindert eine kräftige Ejakulation, meist kommt es nur zu einem Tröpfeln. All das hat aber keinen Einfluss auf das Lustempfinden, ein ganz normaler Orgasmus ist möglich. Weitere Informationen zur Anwendung von Vakuumpumpen findest du in unserem Infoblatt Vakuumerektionshilfe und auf der Seite Vakuum-Erektionshilfe (Vakuumpumpe).

Gute und sichere Vakuumpumpen sind im Gegensatz zu den Billiggeräten aus dem Sexshop teuer, sie kosten zwischen 300 und 400 Euro. Allerdings übernimmt die Krankenkasse die Kosten, wenn die Pumpe vom Arzt verschrieben wird.

Damit wären wir beim Arztbesuch. Erektionsstörungen können ein erstes, auffälliges Symptom einer gefährlichen Krankheit sein. Da haben wir Männer ein tolles "Frühwarnsystem". Wenn du dieses Frühwarnsystem ignorierst, gehst du fahrlässig mit deiner Gesundheit um. Was hindert dich, zum Arzt zu gehen?

Ich benutze selbst seit vielen Jahren gelegentlich eine Vakuumpumpe. Wenn du weitere Fragen hast, beantworte ich sie gerne.

_________________
Günther
Selbsthilfegruppe Erektile Dysfunktion (Impotenz)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: vakuumpumpe, weitere Fragen
BeitragVerfasst: Fr, 22 Jun 2007 10:27 
Offline

Registriert: Di, 19 Jun 2007 17:55
Beiträge: 2
Vielen Dank für deine Antwort.
Von einem Arztbesuch möch ich zur Zeit zuerst einmal absehen. Ichc habe Erektionen, wenn ich es mir selber mache, allerdings dann auch manchmal frühzeitig. Habe in meiner Partnerschaft lange Jahre Probleme mit vorzeitigem Samenerguss gehabt. Deshalb haben wir uns eigentlich nie so richtig ausleben können. Dabei auch häufiger die Schwierigkeit, die Erektion nicht halten zu können. Erst in letzter Zeit ging gar nichts mehr so richtig, wenn zusammen. Deshalb dachte ich, es ist vielleicht eine Blockade und so ein technisches Mittel hilft, darber zu kommen. Vielleiicht würde aber auuch ein cockring schhon reichen?
Ich bin 56 Jahre alt. Wegen zu hohem Blutdruck nehme ich coapprovel. Das sind vielleicht wieder Gründe für eine Abklärung beim Arzt, was ich aber momentan noch nicht möchte.
Bei einer Vakuumpumpe habe ichmal gelesen, dass man sich Blutergüsse zuziehen kann, sich auch an de Eichel verltzen könnte. Frage, ist da ein Risiko?
Vielen Dank für die Hilfe
Mikky


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vakuumpumpe, weitere Fragen
BeitragVerfasst: Sa, 23 Jun 2007 12:19 
Offline

Registriert: Do, 17 Okt 2002 02:00
Beiträge: 145
Wohnort: München
Hallo mikky,

mikky hat geschrieben:
Ich habe Erektionen, wenn ich es mir selber mache, allerdings dann auch manchmal frühzeitig. Habe in meiner Partnerschaft lange Jahre Probleme mit vorzeitigem Samenerguss gehabt. Deshalb haben wir uns eigentlich nie so richtig ausleben können.

Ein vorzeitiger Samenerguss muss nicht automatisch zu einem unbefriedigenden Sexualleben führen. Es gibt einerseits Medikamente, die den Orgasmus verzögern, andererseits kann man als Paar auch so mit dem vorzeitigen Samenerguss umgehen, dass daraus keine Belastung entsteht. Zu diesem Thema empfehle ich dir unser Infoblatt "Vorzeitiger Samenerguss (Ejaculatio Praecox)" und die Internetseite "Vorzeitiger Samenerguss (ejaculatio praecox)".

mikky hat geschrieben:
Erst in letzter Zeit ging gar nichts mehr so richtig, wenn zusammen. Deshalb dachte ich, es ist vielleicht eine Blockade und so ein technisches Mittel hilft, darüber zu kommen. Vielleicht würde aber auuch ein cockring schon reichen?

Das kann so sein, wie du vermutest. Es kann aber auch auch eine gefährliche Krankheit sein. Deshalb ist eine gründliche Diagnose unverzichtbar.
Ein Cockring hilft dann, wenn du eine ausreichend starke Erektion bekommst, sie aber nicht lange genug halten kannst. Bei vorzeitigem Samenerguss hilft der Cockring nur indirekt. Du kannst halt gleich nach deinem Orgasmus eine "zweite Runde" starten.

mikky hat geschrieben:
Ich bin 56 Jahre alt. Wegen zu hohem Blutdruck nehme ich coapprovel. Das sind vielleicht wieder Gründe für eine Abklärung beim Arzt, was ich aber momentan noch nicht möchte.

Ja!

mikky hat geschrieben:
Bei einer Vakuumpumpe habe ichmal gelesen, dass man sich Blutergüsse zuziehen kann, sich auch an der Eichel verletzen könnte. Frage, ist da ein Risiko?

Wenn man eine qualitativ hochwertige Pumpe benutzt (also keine aus dem Sexshop), den Unterdruck nur langsam erhöht und auch keine sog. "blutverdünnenden Mittel" wie Marcumar einnimmt, dann sind Blutergüsse (Hämatome) und kleinere punktförmige Hautblutungen (Petechien) selten und ungefährlich. Wenn sie gehäuft auftreten, dann wäre das sicher ein Grund, die Pumpe nicht mehr zu benutzen. An der Eichel kann man sich nicht verletzen, wie sollte das passieren?

_________________
Günther
Selbsthilfegruppe Erektile Dysfunktion (Impotenz)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: penispumpe
BeitragVerfasst: Sa, 01 Dez 2018 13:47 
Offline

Registriert: Sa, 01 Dez 2018 12:37
Beiträge: 1
Gibt es denn auch wirklich gute Penispumpen oder sind die eher nicht so toll zu bewerten. Ich habe von einem Freund gehört, dass die Wirkung nach dem Pumpen schnell wieder abnimmt, was ja nicht wirklich so toll ist oder? Hab so was auch im Netz gelesen unter: https://www.lovetoy-erfahrung.de/penisp ... fahrungen/ keine Ahnung aber wie seriöse die Seite ist. Ich will, dann schon auf Dauer einen längeren Penis wenn das Möglich ist. Außerdem frage ich mich halt, ob das Ding nicht weh tut oder ob es da zu Komplikationen kommen kann, ich bin sicherlich nicht der einzige Mann, der sich das fragt und Sorgen macht. Ich würde ungern meinem besten Stück so etwas zumuten, wenn er schaden davon nehmen kann. Wäre schön wenn sich ein Experte zu diesem Thema mal bei mir melden könnte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: penispumpe
BeitragVerfasst: Mo, 03 Dez 2018 18:36 
Offline

Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Beiträge: 1169
Wohnort: Freiburg
Hallo Selbstbewusster Mann,

Vielen Dank für ihre Anfrage und herzlich willkommen im Informationszentrum für Sexualität und Gesundheit.
Wie wir Ihrer Anfrage entnehmen, sind Sie auf der Suche nach guten Vakuumpumpen und möchten noch mehr über den Gebrauch und die Funktionsweise wissen.
Die industriell hergestellten Systeme werden hauptsächlich zur Behandlung von Erektionsstörungen eingesetzt und sind von guter Qualität. Es gibt auf dem Markt mittlerweile Hersteller, die empfehlenswert sind. Für den Erwerb einer Vakuumpumpe stellt der Arzt bei festgestellter Notwendigkeit ein Rezept aus, das dann der Krankenkasse eingereicht werden kann.
Mehr Informationen und Antworten auf Ihre Fragen können Sie auf unserer Homepage unter https://www.isg-info.de/wissenswertes/i ... hilfe.html finden.

Sollten Sie dann noch weitere Fragen haben,so können Sie uns gerne zu unseren Telefonsprechzeiten, Montag 16-18 Uhr und Freitag 10-12 Uhr, kontaktieren. Telefon: 0180/555 84 84.

Mit freundlichen Grüßen

ISG-Team


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de