Partnerschaft
Partnerschaft

Valentinstag: mit dem richtigen Geschenk ins Schwarze treffen

 

Forscher überlassen auch am Valentinstag nichts dem Zufall: Auf Nummer sicher geht, wer auf gemeinsame Unternehmungen setzt statt auf materielle Geschenke.

Die einen stürmen den Juwelier, um mit einem Ring die Augen der Angebeteten zum Leuchten zu bringen. Die anderen plagen sich mit der Qual der Wahl, welche gemeinsame Unternehmung das Herz am höchsten schlagen lässt. Allen Unentschlossenen leisten Forscher der Universität von Texas in Austin und der Washington-Universität in St. Louis jetzt Schützenhilfe.

Die Wissenschaftler haben sich folgender Frage angenommen: Ist gemeinsame Zeit mehr wert als der strahlendste Edelstein am Finger? Im Prinzip ja, sagen die Wissenschaftler. Und rufen zugleich zur Vorsicht: Ist die Einladung zu einer gemeinsamen Aktivität ein Volltreffer, ist die Freude des Beschenkten darüber kaum zu übertreffen. Stößt das Präsent dagegen auf wenig Gegenliebe, sitzt die Enttäuschung tief – der Frust darüber ist größer und nachhaltiger, als die Ernüchterung über ein wenig gelungenes materielles Geschenk. „Erfahrungen bleiben uns länger erhalten als materielle Käufe – egal, ob sie positiv oder negativ sind“, sagt Julie Irwin, Co-Autorin der Studie. „Deswegen haben sie auch länger Macht über unser Glücksgefühl. Stellen Sie sich ein wirklich schreckliches Spiel oder mieses Essen im Restaurant vor – es ist schwerer, sich davon wieder zu erholen als von einem unerwünschten Präsent.“

Geschenkauswahl mit Bedacht

Wenn es also um das perfekte romantische Geschenk geht, scheint es am sichersten, den riskanten Abenteuertrip mitsamt seinen Unwägbarkeiten wie schlechtes Wetter, lästige Insekten, kalte Füße zugunsten eines sichereren Geschenks zu opfern – eines Schmuckstücks beispielsweise. Andererseits: Falls man sich sicher ist, mit einer gemeinsamen Aktion genau den Geschmack seines Herzblatts zu treffen – mit einer Einladung in ihr Lieblingsrestaurant oder Kinotickets für einen Film, den er schon lange sehen wollte – sollte man das kleine Risiko eingehen. Dann, aber nur dann, ist der Partner des Herzens länger glücklich und zufrieden, als er es über ein gekauftes Geschenk jemals sein könnte.

(Quelle: Journal of Consumer Research)


Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann könnten Sie auch diese interessieren:

 

Rat und Tat per Telefon Unterstützen Sie uns Newsletter abonnieren Magazin

Expertenpool

Suchen Sie einen Facharzt in Ihrer Nähe?

Ort / Postleitzahl

Bitte wählen Sie eine Facharztrichtung


Schlagwörter

 Frauen   Gesundheit   Krebs   Mann   Männer   Partnerschaft   Penis   Prostata   Sex   Sexualität   Sport   Vorsorge