Wer PDE 5-Hemmer benötigt, sollte sie in die Reiseapotheke packen

 

Sorgenfrei im Urlaub: Medikamente zu Hause einkaufen

 

Der Urlaub ist eingereicht, die Flüge gebucht und die Vorbereitungen für die schönsten zwei Wochen des Jahres können beginnen! „Um die freie Zeit richtig zu genießen, sollten Urlauber auch immer rechtzeitig an eine Reiseapotheke denken“, rät Apotheker Stefan Frank aus Langenselbold. Neben Medikamenten, die regelmäßig eingenommen werden, gehören Arzneimittel gegen Kopfschmerzen und Durchfall sowie Wundpflaster in die Tasche. Männer, die von Erektionsstörungen betroffen sind und ihr Liebesleben gerade im Urlaub so richtig genießen möchten, sollten – in Absprache mit ihrem Arzt – auch PDE 5- Hemmer einpacken. „Ich rate jedem, die Tabletten vor der Abreise in einer Präsenz- oder in einer seriösen Internetapotheke zu kaufen und nicht auf vermeintliche Schnäppchen im Ausland reinzufallen“, so Frank. Denn nur dann können Männer sichergehen, dass sie ein wirksames und verträg - liches Originalpräparat erhalten.Die Vorfreude auf den Jahresurlaub ist immer groß – ganz gleich, ob es zu einem nahen oder einem weit entfernten Ziel gehen soll. Schon Monate zuvor hat man geplant, Kataloge gewälzt und dafür gespart. Wenn der Termin dann endlich näher rückt, möchte man natürlich einfach nur noch los. Doch bei aller Vorfreude sollte man ein paar wichtige Vorbereitungen nicht vergessen: Ist der Ausweis oder Reisepass noch gültig? Sind alle nötigen Versicherungen abgeschlossen? Werden für das Reiseziel bestimmte Impfungen empfohlen? Und: enthält die Reiseapotheke alle nötigen Medikamente

 

Sorgenfrei und entspannt in den Urlaub

„Wer frühzeitig mit der Zusammenstellung seiner Reiseapotheke beginnt, kann gut gerüstet in die Ferien starten“, weiß Stefan Frank. „Welche Arzneimittel man mitnehmen sollte, hängt unter anderem vom Urlaubsland ab – hier stehen Arzt und Apotheker gerne beratend zur Seite.“ Auch Männer mit Erektionsstörungen sollten rechtzeitig mit den Vorbereitungen beginnen, wenn sie im Urlaub auf die Liebe nicht verzichten möchten. Der Besuch bei dem Hausarzt oder Urologen ist dabei der erste Schritt. Nach eingehender Untersuchung stellt der Arzt meist ein Rezept für einen PDE 5-Hemmer aus. In Deutschland können Arzt und Patient aus drei Therapiekonzepten die Option auswählen, die den persönlichen Ansprüchen des Betroffenen an das Liebesleben gerecht wird: Wer die Zweisamkeit unabhängig von der Tabletteneinnahme fast wie früher genießen möchte, für den eignet sich die einmal tägliche Therapie mit einem länger wirksamen PDE 5-Hemmer in niedrigerer Dosierung. Wer die Tabletten nur bei Bedarf einnehmen, aber dennoch Zeit haben möchte, den richtigen Moment für die Liebe zu wählen, der kann auf die Therapie mit einem länger wirksamen PDE 5-Hemmer zurückgreifen. Die Bedarfstherapie mit den kürzer wirksamen Substanzen stellt für Männer mit planbarer Sexualität eine Option da

„Das ausgestellte Rezept sollten Männer dann unbedingt noch in Deutschland in einer örtlichen oder in einer seriösen Internet-Apotheke einlösen“, empfiehlt Frank

Bestellt ein Patient verschreibungspflichtige Medikamente wie PDE 5-Hemmer im Interne

muss die Online-Apotheke immer die Vorlage des Rezeptes fordern. Bei welchem Versandhandel Verbraucher ihre Medikamente mit ruhigem Gewissen bestellen können, erfahren sie im Versand - apothekenregister des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI). Vermeintliche

„Ich rate jedem, die Tabletten vor der Abreise in einer Präsenzoder in einer seriösen Internet apotheke zu kaufen und nicht auf vermeintliche Schnäppchen im Ausland reinzufallen.“

 

Vermeintliche Schnäppchen können Gesundheit gefährden

„Ich rate jedoch jedem davon ab, Medikamente im Urlaubsland – erst recht außerhalb einer Apotheke – zu kaufen“, sagt Stefan Frank. „Die Gefahr auf gefälschte Arzneimittel reinzufallen, ist besonders auf Wochenmärkten oder bei fliegenden Händlern groß.“ Besonders häufig werden nachgeahmte Medikamente gegen Erektionsstörungen angeboten. Wer eine solche Fälschung einnimmt, setzt seine Gesundheit oder sogar sein Leben aufs Spiel. Untersuchungen zeigen, dass die gefälschten PDE 5-Hemmer keine Wirkstoffe oder bis zum Doppelten der zugelassenen Dosis enthalten. Unter Umständen können sie auch mit giftigen Stoffen wie Industrielacken und Dru - ckerfarben versetzt sein. Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO ist der Handel mit Arzneimittelfälschungen ein weltweites Problem, wobei Entwicklungsländer stärker betroffen sind. Doch auch die Menge gefälschter Medikamente, die nach Deutschland gelangen, steigt: Fünf Millionen Tabletten stellte das Zollkriminalamt Köln 2010 sicher – zehnmal mehr als im Jahr 2005. Um Verbraucher vor den gefährlichen Fälschungen zu schützen, versehen Hersteller ihre Originalpräparate mit verschiedenen Sicherheitsmerkmalen, zum Beispiel einem Hologramm auf der Verpackung. Wer seine Erektions - störungen medikamentös behandeln möchte, sollte das Präparat seiner Wahl also gegen Rezept in seiner Heimat - apotheke kaufen. Nur so kann er sicher sein, ein wirksames und gut verträgliches Originalprodukt zu er - werben, mit dem er sein Liebesleben auch im Urlaub entspannt genießen kann.

 

Mit dem Kriminalkommissar unterwegs: www.helden-der-liebe.de

Um auf die Gefahren durch gefälschte Medikamente aufmerksam zu machen, hat Lilly Deutschland auf der Website www.helden-der-liebe.de ein besonderes Programm entwickelt: Gemeinsam mit Kommissar Hansen und Prof. Dr. Schmidt löst der Besucher der Web site einen Kriminalfall zum Thema Arzneimittelfälschungen. Dabei erfährt er, was er beim Kauf von Me dika menten beachten sollte, um sich vor Fälschungen zu schützen. Die Tipps können am Ende der Fortbildung heruntergeladen und ausgedruckt werden.

Rat und Tat per Telefon Unterstützen Sie uns Newsletter abonnieren Magazin

Expertenpool

Suchen Sie einen Facharzt in Ihrer Nähe?

Ort / Postleitzahl

Bitte wählen Sie eine Facharztrichtung


Schlagwörter

 Frauen   Gesundheit   Krebs   Mann   Männer   Partnerschaft   Penis   Prostata   Sex   Sexualität   Sport   Vorsorge