Lese-Lust

Ein Ratgeber zum lustvollen Lieben

„Die glücklichsten Paare sind die, die es immer wieder schaffen, sich zurückzuerobern, ohne sich jemals verlassen zu haben“. Mit diesem nachdenklichen Satz beginnt Pierre Franckh seinen Leitfaden „Lustvoll Lieben“. Es ist ein sehr persönliches Buch, das der populäre Schauspieler über Erotik, Sexualität und die Liebe geschrieben hat. Denn seine eigenen Erfahrungen und Betrachtungen sind es, die er mit dem Leser teilen will. So ist es nur folgerichtig, dass Franckh sein Werk mit einer kurzen Beschreibung und Einordnung seines eigenen sexuellen Werdeganges beginnt. Danach wendet er sich Fragen zu, die in den meisten Partnerschaften irgendwann auftauchen: Warum ist es so schwierig, in einer langjährigen Partnerschaft dauerhaft guten Sex zu haben? Und warum fällt es den meisten Menschen so schwer, dem Partner seine wahren sexuellen Wünsche zu offenbaren? Mit „Lustvoll Lieben“ ist Franckh ein unkompliziertes und gänzlich unverklemmtes Lesebuch über Liebe und Sexualität gelungen. Bei der praktischen Umsetzung der Denkanstöße hilft ein ausführlicher Fragebogen am Ende des Buches. Durch detailliertes Abfragen von Vorlieben soll er dem Einzelnen helfen, tabulos zu seinen wahren Bedürfnissen zu stehen.

Spielarten weiblicher Sexualität

Das Projekt ist denkbar einfach: Ein Autorenteam hat ganz und gar unterschiedliche Frauen zu ihrer Sexualität befragt. Und ganz und gar unterschiedlich ist das, was diese über das Verhältnis zu ihrem Körper und ihrer Lust zu erzählen haben. Wie sehen ihre Wünsche und Sehnsüchte aus? Leben sie ihre Sexualität offen und tabulos oder träumen sie nur davon? Was dieses Buch zu einer fesselnden Lektüre macht, ist die absolute Ehrlichkeit der antwortenden Frauen. Etwa wenn die 33-jährige Melanie davon erzählt, wie sie einen dominanten Partner kennen lernte und urplötzlich entdeckte, dass sie einen Hang zu SM-Praktiken hat. Oder wenn die 23-jährige Ina schildert, wie sie ihren Freund betrügt, weil er ihr sexuelles Verlangen einfach nicht ausreichend stillen kann. Spannend ist auch das Doppelinterview mit Jasmin und Astrid, die uns von ihrem lesbischen Coming out erzählen. Eine Lektüre für Frauen, die mehr darüber erfahren wollen, in welchen Spielarten sich Sexualität leben lässt. Aber auch interessierte Männer sollten den Band ohne Berührungsängste in die Hand nehmen. Es gibt sicher viel Neues für sie zu erfahren …

Was Sie über Hormone wissen sollten …

Wohl kaum ein Stoff des menschlichen Körpers bietet Anlass zu so viel Spekulationen wie die Hormone. Bringen Sie uns Jugendlichkeit und gutes Aussehen? Welche Wirkung haben sie auf unsere Stimmungen? Oder auf Fruchtbarkeit und Potenz? Und: Können Sie sogar zum Krebsrisiko werden? Die Ärztin Barbara Fervers-Schorre kennt alle diese Fragen aus ihrem Praxisalltag. Ihr Leitfaden richtet sich an medizinische Laien, die in puncto Hormone endlich durchblicken wollen. Denn: „Es gibt keinen Grund, Hormone zu fürchten, aber guten Grund sie zu kennen“, wie die Medizinerin meint. Deshalb werden wir in ihrem Buch umfassend und leichtverständlich aufgeklärt, welche Hormone es gibt, wie sie wirken und welche Störungen möglich sind. Praktische Tipps wie Anti-Aging-Strategien und Tipps für „Hormongesundes Leben“ runden den lesenswerten Ratgeber ab.

Rat und Tat per Telefon Unterstützen Sie uns Newsletter abonnieren Magazin

Expertenpool

Suchen Sie einen Facharzt in Ihrer Nähe?

Ort / Postleitzahl

Bitte wählen Sie eine Facharztrichtung


Schlagwörter

 Frauen   Gesundheit   Krebs   Mann   Männer   Partnerschaft   Penis   Prostata   Sex   Sexualität   Sport   Vorsorge