Film

Bauersfrau – verzweifelt gesucht!

Märchenhafter Komödienstoff aus Frankreich: „Sie sind ein schöner Mann“ ist eine Liebesgeschichte, die denkbar unromantisch beginnt

Nein, eigentlich ist Bauer Aymé auf den ersten Blick gar kein so schöner Mann – und auch kein besonders sympathischer. Er ist introvertiert, brummig und desinteressiert: ein störrischer Landwirt aus dem Bilderbuch. Als eines Tages überraschend seine Frau stirbt, gerät Aymés starres Leben völlig aus den Fugen. Er schafft die Arbeit auf seinem Hof nicht mehr, das Geschirr stapelt sich, und wie die Waschmaschine funktioniert, kapiert Aymé auch nicht. Eine Ersatzehefrau soll her, so schnell wie möglich. Nach einer Trauerzeit von gerade mal zehn Tagen geht der pragmatische Landwirt auf Brautschau. Auf die große Liebe zu warten, hat Aymé natürlich keine Lust. Und so schickt ihn eine Heiratsvermittlerin nach Rumänien, wo es Ehefrauen zu kaufen gibt, die sich nach einem Leben im Westen sehnen. Doch keine der aufgestylten osteuropäischen Schönheiten sieht nach einer guten Bäuerin aus. Und: „Sie sind ein schöner Mann“ ist der einzige Satz, den sie in Aymés Sprache beherrschen. Schließlich nimmt der Landwirt die hübsche Elena mit auf seinen Hof. Sie hatte begriffen, was Aymé sucht, und war so geistesgegenwärtig, sich schnell noch einen ausgeleierten Pullover über ihr schickes Outfit zu ziehen. Enttäuschungen und heftige Konflikte scheinen in der arrangierten Ehe vorprogrammiert – doch Elena ist nicht gewillt, sich unterbuttern zu lassen. Selbstbewusst und lebensfroh besteht sie auf ihren Rechten als Ehefrau. Und natürlich ist der Tag nicht fern, an dem sie Aymé komplett um den Finger gewickelt haben wird … „Sie sind ein schöner Mann“ ist ein leichter Film über ernste Themen. Regisseurin Isabelle Mergault setzt auf einen spannungsreichen Mix aus Melancholie und Situationskomik – und erzählt zielstrebig und ohne sich zu verzetteln. Bei den Liebhabern kleiner, feiner Filme traf sie damit voll ins Schwarze: Vier Millionen Kinobesucher wollten das Regiedebüt der französischen Schauspielerin sehen. In ihrem Heimatland erhielt sie sogar einen César für das Erstlingswerk. Seine wirklich starken Momente verdankt der Film aber seinem Hauptdarsteller Michel Blanc, den man in Deutschland auch schon in „Die Verlobung des Monsieur Hire“ sehen konnte. Es sind Blancs Ausdrucksstärke und Pointensicherheit, die diesen Film zu etwas Besonderem machen. Eine Entdeckung ist Jungschauspielerin Medeea Marinescu, die den wechselhaften Gefühlslagen der schönen Elena erstaunlich viel Authentizität verleiht. Inzwischen plant man in Hollywood eine Neuverfilmung des Stoffes, und wir dürfen gespannt sein, wer hier die Rollen des kauzigen Grantlers und der unbezwingbaren Schönen übernehmen wird. Einstweilen empfehlen wir Ihnen das herzerfrischende Original. Wir garantieren: Der nächsten romantische DVDAbend zu zweit ist damit gerettet.

Verlosung

Wie heißt der Hauptdarsteller dieses Films, der die Rolle des Bauern Aymé spielt? Senden Sie uns die Antwort bis zum 15.2.2008 an: ISG e.V. Hugstetter Straße 55, D-79106 Freiburg. „Liebe hält gesund“ verlost 2 DVDs des vorgestellten Films.

 

Je eine DVD des Films „Sommer am See“ haben gewonnen: Marina Fritz, Bergisch Gladbach Dipl.Med. Evelyn Storch, Potsdam

Herzlichen Glückwunsch!

Rat und Tat per Telefon Unterstützen Sie uns Newsletter abonnieren Magazin

Expertenpool

Suchen Sie einen Facharzt in Ihrer Nähe?

Ort / Postleitzahl

Bitte wählen Sie eine Facharztrichtung


Schlagwörter

 Frauen   Gesundheit   Krebs   Mann   Männer   Partnerschaft   Penis   Prostata   Sex   Sexualität   Sport   Vorsorge