Dyspareunie

 

Wenn Frauen unter Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (Dyspareunie) leiden

 

Über sexuelle Störungen bei Männern, wie zum Beispiel der erektilen Dysfunktion (Erektionsstörungen), wurde bereits viel geforscht und entsprechende Medikamente entwickelt. Doch sind auch sexuelle Störungen bei Frauen ein nicht unerhebliches Problem. Inzwischen geht man von einer hohen Zahl betroffener Frauen aus, die unter sexuellen Störungen wie etwa Dyspareunie (Schmerzen beim Geschlechtsverkehr) leiden. Nicht wenige Frauen klagen über Dyspareunie. Hat eine Frau beispielsweise ausreichend Lust auf sexuellen Verkehr, leidet aber unter Dyspareunie, weil sie einfach nicht „feucht“ genug wird, können bereits Gleitmittel eine Abhilfe schaffen oder aber eventuell auch eine Hormonbehandlung. Entzündungen im Genitalbereich der Frau, wie zum Beispiel Zysten an den Eierstöcken, organische Fehlbildungen oder Verwachsungen nach früheren Operationen können auch die Ursache einer Dyspareunie sein. Leidet eine Frau unter Dyspareunie, sollte der Ursache auf jeden Fall auf den Grund gegangen werden. Dafür sollten sich von Dyspareunie betroffene Frauen an ihren Gynäkologen oder ihre Gynäkologin wenden um sich entsprechend untersuchen zu lassen. Wird eine körperliche Ursache für die Dyspareunie ausgeschlossen, kann es sich eventuell um Vaginismus handeln. Dies ist eine unwillkürliche Anspannung der Muskulatur im unteren Scheidenbereich. Vaginismus verursacht unter anderem Dyspareunie und macht das Eindringen des Penis ebenso unmöglich wie das Einführen eines Tampons. Häufig hat eine Dyspareunie allerdings psychisch bedingte Gründe.

 

Die Behandlung der Dyspareunie erfolgt je nach Ursache der sexuellen Störung entweder mit Medikamenten (zum Beispiel Hormonbehandlung), einer Psychotherapie oder auch einer Kombination aus beidem. Welche Therapie sich für die betroffene Patientin jeweils am besten eignet, entscheidet der Arzt oder die Ärztin mit der Patientin und deren Partner gemeinsam.

 

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des ISG. Unter www.isg-info.org können Sie sich auch Informationsmaterial zum Thema Sexualstörungen bei Frauen und Dyspareunie runterladen oder sich telefonisch unter 0180/555 84 84 (14 ct/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk abweichend) an uns wenden.

 

Rat und Tat per Telefon Unterstützen Sie uns Newsletter abonnieren Magazin

Expertenpool

Suchen Sie einen Facharzt in Ihrer Nähe?

Ort / Postleitzahl

Bitte wählen Sie eine Facharztrichtung


Schlagwörter

 Frauen   Gesundheit   Krebs   Mann   Männer   Partnerschaft   Penis   Prostata   Sex   Sexualität   Sport   Vorsorge