Sexualität und Wechseljahre

Die weibliche Sexualität kann durch die Wechseljahre beeinträchtigt werden. Im Klimakterium ist die Frau bedingt durch hormonelle Umstellungen erheblichen Belastungen ausgesetzt, die sich auch auf die Sexualität auswirken. Die Wechseljahre werden von vielen Frauen als belastend empfunden: Schlafstörungen, Hitzewallungen oder  Erschöpfungszustände sind nur einige Symptome, die auch die Sexualität während der Wechseljahre beeinflussen.

Die Sexualität während der Wechseljahre kann durch das Versiegen der Hormonbildung in den Eierstöcken zu sexueller Unlust führen. Auch eine zunehmende Trockenheit (Atrophie)

im Bereich der Scheide, die durch den Estrogenmangel verursacht wird, kann die Sexualität während der Wechseljahre beeinträchtigen.

All diese Faktoren können zu einer angespannten Sexualität zwischen den Partnern während der Wechseljahre führen. Die verminderte Orgasmusfähigkeit, Libidomangel und Schmerzen beim Verkehr können die Beziehung und das eigene Wohlbefinden stark belasten. Wer aber die Ursachen für diese Probleme mit der Sexualität während der Wechseljahre kennt, kann gezielt Maßnahmen dagegen ergreifen – zum persönlichen Wohl und zum Wohl der Partnerschaft. Reden Sie mit Ihrem Partner und mit Ihrem Arzt und finden Sie einen Weg, um Sexualität auch während der Wechseljahre harmonisch und befriedigend erleben zu können.

Weitere Informationen finden Sie auf unserem Portal des ISG - Informationszentrum für Sexualität und Gesundheit e.V. und in unseren Infoblättern, die Sie bei uns bestellen oder von dieser Website herunterladen können.

Rat und Tat per Telefon Unterstützen Sie uns Newsletter abonnieren Magazin

Expertenpool

Suchen Sie einen Facharzt in Ihrer Nähe?

Ort / Postleitzahl

Bitte wählen Sie eine Facharztrichtung


Schlagwörter

 Frauen   Gesundheit   Krebs   Mann   Männer   Partnerschaft   Penis   Prostata   Sex   Sexualität   Sport   Vorsorge