Sexualtherapie bietet Hilfe bei sexuellen Funktionsstörungen

Sexualtherapie ist ein Weg, um sexuelle Funktionsstörungen bei Männern und Frauen zu behandeln. Die Sexualtherapie bietet Lösungen, wenn organische Ursachen für sexuelle Probleme auszuschließen sind. In der Sexualtherapie geht es darum, den sexuellen Funktionsstörungen auf den Grund zu gehen und gemeinsam in einer Therapie, auch Partner-Therapie Lösungen zu finden.

Viele sexuelle Störungen haben eine psychische Ursache. Das kann Stress sein, das können Probleme in der Beziehung sein oder einschneidende Erlebnisse wie Missbrauch, die die Freude am Sex nehmen. In der Sexualtherapie werden Orgasmusschwierigkeiten (Orgasmusstörung), Lustlosigkeit (Libidostörung), Vaginismus bei der Frau und Erektions- und Ejakulationsprobleme beim Mann thematisiert.

Jede Sexualtherapie ist sehr individuell und erzielt in der Regel große Fortschritte, um der/dem Betroffenen zu helfen. Jedoch hält sich die Akzeptanz einer  Sexualtherapie leider immer noch in Grenzen. Keiner redet gerne über sexuelle Probleme, jedoch hilft Verschweigen nicht weiter – weder dem Betroffenen, noch der Beziehung. Oft ist eine professionelle Sexualtherapie der einzig sinnvolle und erfolgversprechende Weg zu einem erfüllten Sexualleben.

Weitere Informationen zum Thema Sexualtherapie finden Sie auf unserem Portal des ISG - Informationszentrum für Sexualität und Gesundheit e.V. und in unseren Infoblättern, die Sie bei uns oder von dieser Website herunterladen können.

Rat und Tat per Telefon Unterstützen Sie uns Newsletter abonnieren Magazin

Expertenpool

Suchen Sie einen Facharzt in Ihrer Nähe?

Ort / Postleitzahl

Bitte wählen Sie eine Facharztrichtung


Schlagwörter

 Frauen   Gesundheit   Krebs   Mann   Männer   Partnerschaft   Penis   Prostata   Sex   Sexualität   Sport   Vorsorge