verzögerter bzw ausbleibender Erguß Behandlungsmöglichkeiten

Willkommen in unserem Forumsbereich "Vorzeitiger/verzögerter Samenerguß"

Moderator: ISG-Team

Antworten
Michse
Beiträge: 1
Registriert: Do, 21 Aug 2008 21:50

verzögerter bzw ausbleibender Erguß Behandlungsmöglichkeiten

Beitrag von Michse »

Hallo!
Mein Mann und ich haben eigendlich viel Spaß zusammen nur leider kommt er nie zum Höhepunkt egal was ich oder er anstellt,
Nur ab und an kommt es dann in der Nacht zu einem unbewussten Erguß wenn er schläft. Wir sind bei mehreren Urologen in Behandlung gewesen er wird zur Zeit mit Tadalafil behandelt weil der derzeitige Urologe auf zu kurzen Sex getippt hat.
Psychologisch und Sexualtherapeutisch sind wir durch, medizinisch wurde alles mögliche gemacht (Prostata-Ultraschall usw) nur die Samenleiter hat noch niemand untersucht und auch der Hoden ist nicht weiter nachgesehen worden. Wir würden uns ein Kind wünschen wenn es auf natürlichem Weg klappen würde. Wir kennen uns nun schon 3 Jahre sind in etwa so lang auch ein Paar, er war noch Jungfrau als wir uns kennenlernten und er ist jetzt knapp über 20.
Kann man sowas irgendwie noch behandeln , welche Untersuchungen des Hodens sind noch möglich? Ich habe an der rechten Seite im Hoden einen knubbel beim letzten Vorspiel gemerkt, kann der Samenleiter irgendwie verstopft sein?Hat sonst noch jemand nen Tipp für uns?
LG
Nikki
ISG-Team
Beiträge: 966
Registriert: Di, 11 Jun 2002 02:00
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: verzögerter bzw ausbleibender Erguß Behandlungsmöglichkeiten

Beitrag von ISG-Team »

Hallo Michse,

Sie erkundigten sich danach, welche Untersuchungen des Hodens durch den Urologen noch möglich seien.

Grundsätzlich wird der Hoden bei der Abtastung auf folgende Kriterien untersucht: Lage, Achsstellung, Größe sowie Konsistenz. All diese Kriterien können auf unterschiedliche Krankheitsbilder hinweisen; eine Lageveränderung beispielsweise deutet auf einen sog. Kryptorchismus hin (die Hoden sind noch teilweise in der Bauchhöhle), eine Veränderung der Achsstellung auf eine Samenstrangtorsion.
Eine ähnliche Untersuchung wird auch mit dem Nebenhoden durchgeführt. Hier überprüft man auf Fehlen, schmerzhafte Infiltration oder Degenerationen.

Je nachdem, was die Tastuntersuchung ergibt, können nun weitere Schritte eingeleitet werden, beispielsweise durch Ultraschall oder NMR.


Es ist durchaus möglich, dass die Probleme Ihres Mannes eine solche Ursache haben. Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall noch eine Untersuchung beim Urologen Ihres Vertrauens.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, so können Sie sich auch gerne einmal telefonisch beraten lassen; Tel. 0180 - 555 84 84 (12 ct./min)

Mit freundlichen Grüßen
Ihr ISG-Team
Antworten