Seite 1 von 1

ein leidiges Thema

Verfasst: Mi, 25 Feb 2004 13:29
von Jo
Auch ich gehöre zu den vielen geplagten des vorzeitigen Samenergusses. Meistens kommt "es" schon beim Eindringen in meine Freundin.

Früher war das nicht so ein Problem, weil meine Freundin sowieso nicht durch Beischlaf, sondern nur durch Cunnilingus zum Orgasmus gekommen ist. Bei meiner jetzigen Freundin stört das halt schon einigermaßen.

Ich habe mich auch schon intensiver mit dem Problem und dessen Lösungen beschäftigt. Ich kann sehr gut abschätzen, wann der Point of no return erreicht ist. wenn ich mich selbst befriedige, kann das sehr lange dauern (Stop and Go). Auch den Beckenmuskel habe ich schon Monate trainiert. Das Anspannen und Nachlassen funktioniert aber nur im nicht erigierten Zustand.

Sobald ich in meine Freundin eindringe, ist das Gefühl so überwältigend, dass alles nichts hilft.

Was tun?

Verfasst: Mi, 31 Mär 2004 18:05
von ISG-Team
Hallo Jo,

wie du leiden viele junge Männer unter einem vorzeitigen Samenerguß. Dieses Problem läßt aber meist mit zunehmender Erfahrung nach. Wenn das aber nicht geschieht, gibt es einige Therapieoptionen. Die erfolgreichste ist die Stopp-Start-Teschnik die du auch schon anwendest. Bei der Masturbation kannst du den "Point of no return" schon gut abschätzen. Du solltest einen Sexualtherapeuten aufsuchen, dieser kann dir noch weitere Tipps geben, wie du auch beim Geschlechtsverkehr kontrolle über den Ejakulationsreflex erlernen kannst. Die Adressen von Sexualtherapeuten in deiner Nähe erhälst du von Pro Familia, die in jeder größeren Stadt vertreten sind oder unter www.profamilia.de.
Eine weitere Möglichkeit bieten Kondome die mit Lokalanästhetikum beschichtet sind und dadurch die Empfindsamkeit des Penis vermindern sollen. Nach dem gleichen Prinzip funktionieren lokalbetäubende Cremes, die man auf den Penis aufträgt, einwirken läßt und vor dem Geschlechtsverkehr wieder abwascht. Bei diesen Cremes sollte man beim Geschlechtsverkehr unbedingt Kondome verwenden, um zu verhindern, dass die Partnerin in kontakt mit der Betäubungscreme kommt.
Bei besonders schweren Fällen kann man auch Medikamente einnehmen, die die Ejakulation hinaus zögern. Dabei handelt es sich um sogenannte selektive-Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI) die zur Behandlung von Depressionen eingesetzt werden. Da diese Medikamente auch Nebenwirkungen haben sollen sich nur in sehr schweren Fällen eingesetzt werden und nur durch einen Arzt verschrieben werden, der sich mit solchen Medikamenten auskennt, wie z.B. ein Psychiater oder Psychotherapeut.

Wir hoffen dir mit unserer Antwort weitergeholfen zu haben
das ISG-Team

betäubung

Verfasst: Di, 20 Jun 2006 16:56
von chris449sx
wie kan man eine betäubungscreme selber herstellen

Verfasst: Mo, 26 Jun 2006 16:01
von ISG-Team
Hallo chris449sx,
die von uns beschriebene Creme mit betäubendem Wirkstoff können Sie in einer Apotheke oder in einem Sexshop kaufen. Ihr Vorhaben, die Creme selber herzustellen, empfehlen wir Ihnen nicht.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr
ISG-Team

Re: ein leidiges Thema

Verfasst: Mo, 07 Dez 2020 16:21
von richterpaul
Es ist interessant...

Re: ein leidiges Thema

Verfasst: Mi, 09 Jun 2021 11:20
von Hotline
Hast du es schon mal mit dem Marathon Nights Spray versucht?? Das wirkt wirklich klasse und ist auch in der Anwendung unkompliziert. Lässt sich gut ins Vorspiel integrieren. Und das Beste ist, dass der Penis nicht so stark betäubt wird wie bei den anderen Mitteln!!