Organisierte Selbsthilfe im Überblick

Erektions- und Luststörungen sind kein Problem, das isoliert betrachtet werden kann. Oft stehen sie im Zusammenhang mit anderen gesundheitlichen Einschränkungen wie Diabetes mellitus, Querschnittlähmung, oder Herz-Kreislauferkrankungen. Auf dieser Seite wollen wir Ihnen möglichst viele Selbsthilfeorganisationen vorstellen, die für Menschen mit Potenzstörungen interessant sein könnten.

Deutsche Multiple Sklerose
Gesellschaft (DMSG)

Der Verein fördert die Erforschung
von MS, berät Betroffene und stellt
Fahrdienste bereit, organisiert wissenschaftliche
Symposien und publiziert
Ratgeber. Trägerschaft von
Spezialkliniken und Wohnobjekten.
Mitglieder: ca. 47.000, Jahresbeitrag:
30 Euro, Zeitschrift: „aktiv“.
Telefon 05 11/9683 40
www.dmsg.de

Gesellschaft
für Kontinenz e. V. (GIH)

Betroffene erhalten Rat, Hilfe und
Informationen. Weiteres Anliegen
des Vereins ist die bessere Erforschung
der Inkontinenz und die
Fortbildung von Berufsgruppen, die
damit zu tun haben. Jahresbeitrag:
15 Euro für Betroffene, 20 – 35 Euro
für Fachleute. Mitglieder: ca
2000. Zeitschrift „GIH aktuell“.
Telefon 01805-233440
www.gih.de

Deutscher Parkinson
Vereinigung (dPV)

Unabhängige Selbsthilfeorganisation
für Parkinsonkranke und deren
Angehörige. Die zentralen Aufgaben
der dPV sind die Aufklärung
der Öffentlichkeit, Förderung der
Forschung über Ursachen und Behandlung
der Erkrankung sowie Beratung
und Betreuung der Betroffenen.
Mitglieder: ca. 23.000, Beitrag:
Patienten zahlen 46, Angehörige 25
Euro. Zeitschrift: „dPV-Nachrichten“
Hotline: 01805-191909 (12 Cent/Min.)
www.parkinson-vereinigung.de

Anonyme Alkoholiker
Interessensgemeinschaft e.V. (AA)

Der religiöse Verein bietet Hilfestellung für alkoholkranke
Menschen und deren Angehörige. Dies geschieht
in erster Linie während Meetings, bei denen
Betroffene sich gegenseitig ermutigen. Wer regelmäßig
teilnimmt, absolviert ein 24-Schritte-Programm,
das zu einer Beherrschung der Krankheit führen soll.
Mitgliederzahl: nicht bekannt. Beitrag: keiner. Teilnehmer
tragen Unkosten der Gruppentreffen.
Telefon 089/316 95 00
www.anonyme-alkoholiker.de

Fördergemeinschaft der
Querschnittsgelähmten in Deutschland e.V.

Unabhängige Interessensvertretung Betroffener mit
Ansprechpartnern in vielen Städten. Hauptanliegen ist
die Hilfe im Einzelfall (zum Beispiel Fahrzeug- oder
Wohnungsbeschaffung).
Jahresbeitrag: 15 Euro für Querschnittsgelähmte, andere
30 Euro. Inklusive ist ein Abo der Zeitschrift
„Paraplegiker“ und für Nichtbehinderte eine Versicherung
im Falle einer Querschnittslähmung.
Telefon: 06243/5256
www.fgq.de

VdK Fachverband Schlafapnoe
Unabhängige Vertreter von Menschen
mit Schlafapnoe. Anliegen:
Aufklärung über das Krankheitsbild
und Behandlung Betroffener nach
dem neuesten Stand der Wissenschaft.
Wichtigstes Ziel ist der Verbesserung
der Lebensqualität von
Menschen mit Schlafapnoe. Mitglieder:
ca 10.000. Beitrag: 51 Euro
pro Selbsthilfegruppe. Zeitschrift:
„Schlafapnoe aktuell“.
Kontakt Telefon 02 28/ 8 2093-0
www.vdk-schlafapnoe.de

Deutsche Herzstiftung e.V.
Unabhängige Vertreter von Patienten
mit Herzkrankheiten. Anliegen:
Bessere Früherkennung und die
schnellere Behandlung von Patienten,
Abbau des Pflegenotstands.
Einrichtung einer deutschlandweiten
Notrufnummer. Über 90
Gesprächs- und Selbsthilfegruppen
für Betroffene. Mitglieder: ca.
48.000. Beitrag: mindestens 36 Euro
jährlich. Zeitschrift: „Herz Heute“.
Kontakt: Telefon 0 69/955128-0
www.herzstiftung.de

Deutscher Diabetiker
Bund e.V.

Hauptanliegen sind die Aufklärung
über die Krankheit und die optimale
Unterstützung Betroffener sowie
die Einflussnahme auf Politik und
Krankenkassen zugunsten von
Diabetikern. Zahlreiche Selbsthilfegruppen
sind angeschlossen. Mitglieder:
ca 40.000. Jahresbeitrag:
zwischen 16 und 66 Euro. Zeitschrift:
„Diabetes Journal“.
Telefon 0561/703477 0
www.diabetikerbund.de

Rat und Tat per Telefon Unterstützen Sie uns Newsletter abonnieren Magazin

Expertenpool

Suchen Sie einen Facharzt in Ihrer Nähe?

Ort / Postleitzahl

Bitte wählen Sie eine Facharztrichtung


Schlagwörter

 Frauen   Gesundheit   Krebs   Mann   Männer   Partnerschaft   Penis   Prostata   Sex   Sexualität   Sport   Vorsorge