Medizinwelt Nachrichten

Jede vierte Frau hat Sex mit dem Ex

Die Beziehung mag vorbei sein, doch der Reiz der alten Liebe verfliegt nicht so schnell. Wie eine Umfrage der Frauenzeitschrift „Petra“ ergab, hatten 22 Prozent der Frauen schon mal Sex mit dem Ex. Die Männer lassen sich meist gerne auf einen amourösen Abstecher in die Vergangenheit ein: 94 Prozent der Befragten finden es völlig in Ordnung, mit ihrer Ex-Freundin zu flirten. Die vertraute Beziehung auf eine platonische Basis zu stellen, gelingt dagegen nur selten. 34 Prozent der Frauen glauben nicht daran, dass eine Freundschaft mit dem Ex-Freund überhaupt möglich ist. Dass der frühere Partner trotz zerbrochener Liebe anziehend bleibt, hat seinen Grund. „Obwohl beide sich letztlich getrennt haben, hat man viel Positives erlebt“, erklärt die Hamburger Psychotherapeutin Claudia Clasen-Holzberg.

Gerade in nicht so glücklichen Zeiten könne der Ex so zur Projektionsfläche unerfüllter Träume und Wünsche werden – sei es als Alternative zum Single- Dasein oder als Gegenentwurf zum jetzigen Partner.
Petra


Männer mit Körbchengröße C

Wenn Männern Brüste wachsen, liegt das meist an schlechten Essgewohnheiten. Überschüssiges Fett lässt nicht nur den Bauchumfang, sondern auch die Oberweite anschwellen. Manchmal kann das übermäßige Brustwachstum aber auch auf eine ernsthafte Erkrankung hinweisen. Auslöser können hormonelle Störungen sein, die im schlimmsten Fall auf einen bösartigen Tumor zurückgehen.

Aber auch einige Medikamente, Anabolika sowie Alkohol können das krankhafte Brustwachstum bedingen. Bei der Gynäkomastie in Folge von Hormonstörungen liegt meist ein Überschuss an Östrogen vor. Manche Männer produzieren überdurchschnittlich viel von dem weiblichen Hormon oder leiden an einem Testosteron- Mangel.
ddp

Strenge Veganer aus Neuseeland

Immer mehr Veganer meiden nach Erkenntnissen einer neuseeländischen Wissenschaftlerin Sex mit Fleischessern. Laut Annie Potts von der Canterbury Universität in Wellington verzichten Veganer nicht nur auf alle tierischen Produkte, sondern lehnen auch sexuellen Kontakt mit Nicht-Veganern ab. Nach dem Motto „Man ist, was man isst“ würden sie Fleischesser als Friedhof für Tiere ansehen. Das Phänomen des „veganen Sex“ entdeckte Potts während einer Studie, für die sie 157 Vegetarier und Menschen, die nach ethischen Gesichtspunkten einkaufen, interviewte. „Das ist etwas ganz Neues, das ist mir zuvor noch nicht begegnet", so Potts. Eine Veganerin habe ihr beispielsweise berichtet, sie fände Nicht- Veganer zwar attraktiv, wolle ihnen aber nicht körperlich nahe kommen: „Ich möchte nicht intim mit jemandem werden, dessen Körper buchstäblich aus den Körpern anderer besteht, die für seine Nahrung sterben mussten.“

Klang-Dildo aus Asien

Ein japanischer Tüftler hat einen Dildo entwickelt, der sich im Rhythmus von Klangimpulsen von Handys oder anderen Geräten bewegt. Der so genannte „gPod" von Ichiro Kameda gehört zu den Neuerungen, die auf der ersten Messe für Sex-Spielzeuge in Tokio vorgestellt wurden. Der Vibrator kann unter anderem auch von MP3-Playern und TV-Geräten in Bewegung gesetzt werden. Das Gerät wird für 25.000 Yen (rund 145 Euro) angeboten.

„Sie können es auf vielfältige Weise nutzen“, pries Kameda sein Gerät an. „Zum Beispiel können Sie es ins Mobiltelefon stöpseln.“ Der Dildo bewege sich nach demselben Muster wie die menschliche Stimme. „Eine der Ideen ist es, dass Sie es in Tokio verwenden können, wenn Ihr Freund in New York ist und Sie anruft.“

Schwangerschaft trotz Wechseljahren

Auch wenn der weibliche Zyklus in den Wechseljahren unregelmäßiger wird, kann eine Frau noch immer schwanger werden. Ob es Sinn macht, deshalb in den Wechseljahren noch mit der Anti- Baby-Pille zu beginnen, sollte eine Frau mit ihrem Gynäkologen besprechen. Eine Alternative kann eine Spirale sein. Bei starken Blutungen sind Spiralen mit Gestagen eine Option. Sie reduzieren die Blutungsstärke und verhüten sicher.

Männer wünschen sich mehr Abwechslung

Jeder vierte deutsche Mann wünscht sich ein abwechslungsreicheres Liebesleben. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag der „Apotheken Umschau“ unter 1945 Personen ab 16 Jahren. Jeder fünfte schiebt die Schuld dabei auf die Partnerin: 19,8 Prozent der Männer sagen, sie wünschten sich wesentlich mehr sexuelle Aktivität, stießen damit in ihrer Beziehung aber nicht auf Gegenliebe. Die deutschen Frauen sind insgesamt deutlich zufriedener: Nur rund 13 Prozent hätten gern mehr Sex und geben gleichzeitig an, dies scheitere an ihrem Partner. Auch behaupten deutlich weniger Frauen als Männer, sie vermissten Abwechslung im Bett (Frauen: 17,9 Prozent).

Wohin guckt der Mann?

Eine amerikanische Studie hat untersucht, wohin Männer und Frauen bei sexuell anregenden Fotos als erstes blicken. Das überraschende Ergebnis: Männer blicken den abgebildeten Frauen zuerst einmal ins Gesicht. Und: Die weiblichen Probandinnen betrachteten Fotos von Paaren beim Sex länger als die männlichen Teilnehmer. Auf die Genitalien richteten Männer und Frauen ihre Aufmerksamkeit in ähnlichem Maße, wie die Psychologen der Emory Universität in Atlanta um Heather Rupp in der Zeitschrift „Hormones and Behavior“ berichten.

Rat und Tat per Telefon Unterstützen Sie uns Newsletter abonnieren Magazin

Expertenpool

Suchen Sie einen Facharzt in Ihrer Nähe?

Ort / Postleitzahl

Bitte wählen Sie eine Facharztrichtung


Schlagwörter

 Frauen   Gesundheit   Krebs   Mann   Männer   Partnerschaft   Penis   Prostata   Sex   Sexualität   Sport   Vorsorge