Frauen Sexualität

 

Wenn Frauen keine Lust nach Sexualität verspüren

 

Ca. 10 Prozent europäischer Frauen verspüren kein Verlangen nach Sexualität. Eine Tatsache, die von den Betroffenen als störend empfunden wird. Trotz unserer aufgeklärten Gesellschaft ist die Problematik von Frauen mit gestörter Sexualität meistens noch ein Tabu, sogar beim Arztbesuch. Einem Großteil der Frauen bereitet ihr mangelndes Verlangen nach Sexualität großen Kummer. Zum einen ist es die Ungewissheit, warum dem so ist und zum anderen die Tatsache, dass diese Frauen kaum über ihre Sexualität, bzw. ihre Probleme damit, reden können.

 

Fakt ist, dass bei Frauen die Sexualität und das sexuelle Verlangen störungsanfälliger und komplizierter ist als bei Männern.

 

Diese Feststellung unterstreicht Dr. Anneliese Schwenkhagen, niedergelassene Gynäkologin aus Hamburg. Frauen, die unter einer sexuellen Dysfunktion leiden, falle es schwer, das Thema offen und unbefangen auch bei ihrem Arzt oder ihrer Ärztin offen zu besprechen, so Dr. Schwenkhagen.

 

Auch Ärzte haben oftmals Probleme damit, ihre Patientinnen direkt auf sexuelle Probleme anzusprechen. Nur wenn fundierte organische Beschwerden, wie Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder Lubrikationsstörungen (Mangel an Scheidenflüssigkeit), auftreten, sprechen Frauen offen über Sexualität in der Arztpraxis. Sexuelle Unlust (Hypoactive Sexual Desire Disorder, HSDD) wird dagegen viel seltener von Patientinnen (ca. einem Drittel) in der Sprechstunde thematisiert.

 

Frauen, deren Sexualität durch eine sexuelle Dysfunktion gestört ist, leiden Dabei wünschen sich viele betroffene Patientinnen, dass von ihrem behandelnden Arzt die Problematik im Gespräch aufgriffen wird. Um dem Arzt den Gesprächseinstieg zu erleichtern, wurde bereits ein 5-Punkte-Fragebogen entwickelt. Die deutsche Version wird aktuell in einer Studie validiert.

 

Was Frauen bei einem mangelnden Verlangen nach Sexualität helfen könnte, ist in vielen Fällen eine Hormontherapie oder aber auch eine Psycho- oder sexualmedizinische Therapie, manchmal auch in Kombination mit einer Pharmakotherapie. Aktuell befindet sich ein Mittel, dass den Frauen helfen soll, ihr Verlangen nach Sexualität wieder zu stimulieren, in einer Studienphase, die Zulassung wird für Ende 2010 erwartet.

 

Wenn Sie weitere Informationen zum Thema Frauen und gestörte Sexualität und Behandlungsmöglichkeiten suchen, helfen wir von ISG. e.V Ihnen gerne weiter. Auf unserem Portal für Gesundheit und Sexualität finden Sie entsprechende Beiträge oder Sie nehmen telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit uns auf.

 

Rat und Tat per Telefon Unterstützen Sie uns Newsletter abonnieren Magazin

Expertenpool

Suchen Sie einen Facharzt in Ihrer Nähe?

Ort / Postleitzahl

Bitte wählen Sie eine Facharztrichtung


Schlagwörter

 Frauen   Gesundheit   Krebs   Mann   Männer   Partnerschaft   Penis   Prostata   Sex   Sexualität   Sport   Vorsorge